Lehrer fragt vor Bekanntmachung der Note ob die Klausur bewertet werden soll?

Hallo Freunde,

kurz zusammengefasst:
Wir haben in der Berufsschule in einem Lernfeld folgende 2 Aufgaben gehabt:

  • Ein Video zu meinem Ausbildungsbetrieb und die eigene Rolle im Betrieb machen
  • Projektmanagement

Die Note für das Video (erste Aufgabe) haben wir bekommen (2,1) und die Lehrerin hat uns bei der zweiten Aufgabe gefragt, ob wir die zweite Aufgabe bewertet haben wollen. Wir hätten die Aufgabe trotzdem machen müssen, jedoch vor der Korrektur entscheiden, ob es bewertet werden soll und die Entscheidung dürfen wir auch nicht mehr ändern. Da ich aber Angst hatte, dass die zweite Aufgabe vielleicht eine 4 oderso wird und meine Zeugnisnote dann eben schlechter als 2,1 wäre, hab ich mich dazu entschieden die zweite Aufgabe nicht bewerten zu lassen.

Gestern hatten wir die Notenbesprechung, wo ich auch erst die Note für die zweite Aufgabe erfahren hab (1,0). Aber weil ich mich vor 5 Monaten aus Angst dazu entschieden habe, diese nicht bewerten zu lassen, hab ich eine 2 im Zeugnis. Meine Lerngruppenmitglieder, die halt genau die gleichen Noten haben, haben eine 1 im Zeugnis.

Meine Frage daher; ist das erlaubt, dass sie uns Monate vor der Korrektur und ohne, dass wir die Note erfahren haben fragt, ob wir die Note bewertet haben wollen und wir diese Entscheidung auch nicht mehr Rückgängig machen können. Im Endeffekt habe ich ja genau die gleiche Leistung wie meine Gruppenmitglieder erbracht und auch die gleichen Noten (1,0 und 2,1), aber bei mir steht eine 2 und bei denen eine 1 im Zeugnis und das nur, weil sie sich getraut haben und ich eben Angst hatte. Das ist ja kein Glückspiel in der Schule. Es soll doch die Leistung benotet werden und nicht der Mut.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Danke

MfG

Schule, Noten, Klausur, Lehrer, Zeugnis, Ausbildung und Studium
Bin ich dumm oder unintelligent?

Hallo

Ich habe seit längerem das Problem dass ich mich selbst als unintelligent sehe und das macht mich immer sehr runter.

Im Unterricht merke ich, wie meine mündlichen Beiträge öfters komplett unverständlich sind und auch überhaupt kaum auf Grammatik achte beim Reden. Es kann nicht daran liegen dass ich nervös bin oder eine soziale Phobie habe, da ich mich eigentlich gerne im Unterricht beteilige.

Wenn wir im Unterricht Texte lesen oder der Lehrer was erklärt geht es in ein Ohr rein und im anderen wieder raus. Egal wie aufmerksam ich bin, ich verstehe in z.B. in Biologie das Thema nicht bis ich es mir selbst durchlesen im Buch. Andere Leute scheinen so ein Problem nicht zu haben, und ich verstehe nicht wieso dass bei mir so ist wenn ich dennoch meist einer der besten Noten schriftlich/mündlich habe, und dass obwohl ich wenig lerne.

Beim Schreiben, vorallem bei Arbeiten, mach ich soo viele Rechtschreib/Grammatikfehler, außer bei Dikkaten, da hab ich plötzlich keine. Meine Lehrerin sagt wenn ich mehr lese kriege ich dass in den Griff, jedoch lese ich fast täglich ...

Ein Horror bei mir ist der Sport. Ich bin eine totale Niete darin, also wirklich die schlechste weshalb ich mich in einem Sportclub angemeldet hatte. Heute meinte mein Trainer zu mir dass ich im Kopf zu langsam sei und ich deshalb nie vorran komme, und je länger ich darüber denke desto mehr denke ich dass er Recht hat.

In Fächer wie Mathe Chemie etc. bin ich immer die beste weshalb meine Klassnkameraden mich als schlau sehen, aber ich selbst merke davon gar nichts.

Man sagt ja immer Intelligenz hat nichts mit Noten zu tun, deshalb kann es wirklich sein dass ich ein einfach dumm bin ? Ich meine dass ich langsamer im Kopf bin als andere und länger beim Verstehen brauche kann ja nur daran liegen.

Würde mich über eure Meinung freuen :)

Bin 15 und weiblich

schlau, Schule, Noten, Gehirn, Schüler, Psychologie, Intelligenz, Dummheit, Meinung
Nicht nachvollziehbare mündliche Note, was tun?

Unser Lehrer (Physik/Astronomie) gab uns vor kurzer Zeit unsere mündlichen Noten. Während ich mich auf eine 2 im oberen Bereich eingeschätzt hätte, gab er mir eine 3.

Verglichen zu anderen Fächern melde ich mich in diesem Fach zwar weniger, vergleicht man die Anzahl meiner mündlichen Beiträge jedoch mit den der anderen Leute im Kurs, bin ich auf jeden Fall mehr dabei als nur „befriedigend“. Ein Beispiel dazu: Mit im Kurs ist ein Mädchen, welches sich freiwillig noch nie gemeldet hat (nicht übertrieben) außer es ging um einfache Sachen wie vorlesen und wenn sie mal zufällig drangenommen wurde, wusste sie selten worüber wir überhaupt reden und noch seltener die Antwort. Sie hat auch eine 3 bekommen. Der Lehrer hat soweit ich weiß keine Noten schlechter als 3- verteilt.

Etwas was für den Kontext eventuell noch wichtig ist: Ich sitze in einer Sitzreihe mit 3 weiteren Leuten. Alle drei sind enge Freunde und ich würde mich ungern von ihnen umsetzen. Allerdings reden die zwei rechts neben mir andauernd. Könnte das ein schlechtes Licht auf mich werfen ?

Mein Problem ist jetzt das ich nicht weiß wie ich mit der Situation umgehen soll. Wenn ich ihn darauf ansprechen würde, dass ich es unfair finde das dieses eine Mädel auch eine 3 hat blah blah blah, kommt es so rüber als ob ich einfach nur eifersüchtig bin oder ihr die Note nicht gönne WAS NICHT DER FALL IST.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun ?? Danke für Antworten im Vorauss <3

Schule, Noten, Lehrer

Meistgelesene Fragen zum Thema Noten