Darf ich mich beschweren beim lehrer wegen note?

hallo Freunde,

schon ab der fünften Klasse habe ich angefangen schlechte Noten schreiben. seitdem weine ich schon mehr als fünf mal die Woche. obwohl ich immer schon vor einer Woche anfangen für eine Klassenarbeit zu lernen kommt immer so ein Ergebnis entweder eine vier, fünf oder sechs. in tests bin ich meistens gut. Den Vokabeltest schreibe ich immer Einsen. Oder ein musik und so weiter. im Zeugnis habe ich dagegen eine vier in Mathe in Englisch in Deutsch hab ich eine drei obwohl ich das so unfair finde ich bin männlich eigentlich ganz gut meiner Meinung nach, und habe mich auch verbessert. doch die Lehrer sehen das ganz anders und ich verstehe den Grund nicht mal. ich habe gerade eben ein Zeugnis bekommen der ist schlechter als letztes Jahr obwohl ich mich einfach nur verbessert hab! ich weiß nicht ob ich mich bei dem Lehrer beschweren sollte oder ob ich das lassen sein sollte. aber ich finde es sehr ungerecht, sehr ungerecht… ich habe halt einfach Angst. meine Mutter meinte ich soll’s lassen aber ich bin sehr sauer weil sie mich ungerecht behandeln. meine Freundin meldet sich absolut nie und schreibt immer 4-5, aber hat dagegen in Mathe eine drei. in Deutsch bin ich auch ganz gut und wir hatten letztes Mal eine Buchvorstellung und da habe ich eine eins minus bekommen, und in den Klassenarbeiten habe ich eine drei geschrieben. deswegen finde ich sollte eine zwei bekommen weil ich mich eigentlich auch mündlich sehr oft beteiligen Deutsch. ich hab auch das Gefühl dass mein Lehrer Rassisten sind da ich dunkel bin. ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und danke dass ihr eure wertvolle Zeit für mich und meinem text benutzt habt.

Lg

Schule, Noten, schlechte noten, Zeugnis
Freundin macht mich immer schlecht?

Hallo,

ich bin 15 & gerade mit der EF fertig (NRW).

Ich hab heute mein Zeugnis bekommen & hab eine Gruppe mit 3 Internetfreundinnen von mir. Hab ihnen dann ein Foto vom Zeugnis geschickt und da war auch noch alles gut.

Eine Freundin von denen kommt aus Sachsen, wo das Abi ja scheinbar schwieriger ist als hier & sowas..

Ich hab nen Schnitt von 1,9; bin mehr oder weniger zufrieden & sie war auch total verwundert, dass ich in Spanisch ne 1 hab, als ob das total unwahrscheinlich wäre.

Und dann hat es damit angefangen, dass sie gesagt hat, warum ich nur 11 Fächer hab weil sie 16 hat. Sie hat’s aber irgendwie so vorwurfsvoll gesagt.

Dann hat sie die ganze Zeit damit angefangen, dass uns unser Abi geschenkt wird, weil wir eine Einführungsphase haben wo wir uns ausprobieren können & auch schon an/abwählen können und war halt die ganze Zeit extrem gemein.

Und mich regt das so extrem auf. Ich fühle mich deswegen so schlecht & habe wegen ihr jedes Mal, wenn ich eine gute Note bekomme, das Gefühl, dass das nicht zählt, weil es bei ihr schwieriger ist & ich kann mich dann gar nicht mehr darüber freuen weil sie immer mit sowas kommt wie „Bei uns in Sachsen wär das keine 1“.

Kann ja sein, dass es in Sachsen schwieriger ist. Das streite ich ja gar nicht ab, aber sie macht mich deswegen immer so schlecht & sagt immer dass ich dumm wäre (wirklich jeden Tag) und ich fühle mich einfach so so schlecht dadurch und denke da immer so viel drüber nach.

Ich versuche wirklich immer für sie da zu sein, wenn sie was hat aber es kommt einfach nichts zurück. Auch wenn eine andere Freundin von mir von ihren Problemen erzählt, fängt sie immer mit ihren Sachen an weil‘s ihr ja so viel schlechter geht.

Mich nervt das so sehr, wirklich. Kann mir jemand sagen, wie ich aufhören kann, das so sehr in meinen Kopf zu setzen und was ich tun kann damit sie damit aufhört?

Sie macht das auch oft bei anderen Sachen in meinem Leben z.b wenn ich im Urlaub bin sagt sie, dass es da voll scheisse sein soll oder so und ich fühle mich wegen ihr immer wegen allem schlecht.

Freundschaft, Noten, Psychologie, Abitur, Freundin, Konfliktlösung, Zeugnis
Kann mir die Lehrerin bei einem Schnitt von 4,34 eine 5 aufm Zeugnis geben?

Hallo zusammen!

Ich gehe in die 10. Klasse auf ein Gymnasium (G8) in Baden-Württemberg und mache mir viele Gedanken über meine Deutschnote.

Ich habe in den 4 Klassenarbeiten die Noten:

3-4, 5+, 5, 4 geschrieben und mündlich:

4-, 4-5, 4-5, 4-.

Die Noten zählen schriftlich|mündlich 50/50 oder 60/40.

Schriftlich müsste ich ja dann eine 4,31 und mündlich eine 4,375 haben. Zusammen und ÷2 wäre das eine 4,34 -> 4,3.

Tendenziell wären die Noten also steigernd, im Unterricht melde ich mich zwar nur sehr selten, aber bin stehts ruhig. Meine Hausaufgaben erledige ich bis auf 2,3 mal (übers ganze Jahr) immer und meine Rechschreibung und Grammatik sind steht's mit 5 von 7 Punkten bewertet worden innerhalb der Arbeiten. Meine Lehrerin hat mich aber trotzdem aufm Kieker.

Nun habe ich gelesen, dass Lehrer pädagogische Noten geben dürfen und eine Lehrerin schon bei 4,4 eine 5 gegeben hat in einem Zeitungsartikel. Allerdings mit der Begründung, dass bei diesem Schüler die Noten tendenziell sinken, er nicht mitarbeitet und seine HAs nie hat.

Meint ihr, meine Lehrerin kann von 4,34 auf 4,4 aufrunden und mir eine 5 geben, sodass ich durchfalle, obwohl ich tendenziell besser werde, still bin, meine Aufgaben meist habe und Grammatik und Rechtschreibung gut ist?

MfG!

Ja, sie kann dir eine 5 geben. 75%
Nein, es wird wahrscheinlich abgerundet zu einer 4. 25%
Noten, Zeugnis

Meistgelesene Fragen zum Thema Zeugnis