Fachabitur per Fernstudium unter 18?

Servus,ich gehe zurzeit noch in die 10 Klasse einer Realschule.

Hab heute meine Deutschabschlussprüfung geschrieben. Lief eigentlich ganz gut, bis darauf dass die Zeit nicht ganz gereicht hat.

Ich bin eigentlich sehr gut in dem Fach und brauch eine gute Note für den Notendurchschnitt, um anschließend auf ein Gymnasium zu wechseln.

Falls es letztendlich doch auf eine 3 hinausläuft hätte ich nur ein Schnitt von 2.8 +- und könnte demnach auf kein Gymnasium wechseln.

Dann müsste ich Fachabitur machen, allerings gibt es bei uns nur 2 Schulen.

Auf der einen sind die größten Assis ( überwiegend Ausländer die kiffen unsw) - überhaupt nicht mein Fall - und das andere ist eine Fachoberschule im Bereich Wirtschaft, was ich ebenfalls nicht ab kann.

Deswegen habe ich mir überlegt evtl nach der 10 ein FSJ oder ähnliches zu machen und danach oder eben vor dem FSJ, mein Fachabitur auf einer Fernschule zu machen, also von zu Hause aus "arbeiten".Hätte dann den schulischen Teil nach einem Jahr hinter mir und für den praktischen Teil mach ich dann das FSJ.

Ich hab mir den Stoff größtenteils schon seit Jahren komplett selbst mit YouTube und co beigebracht, da die Lehrer auf unserer Schule größtenteils zu inkompetent sind.

Wäre demnach also kein Problem.

Nun stellen sich mir 2 Fragen:

1. Ist das überhaupt möglich, dass ein Schüler sein Fachabitur an einer Fernschule macht. Normalweise machen das ja überwiegend Erwachsene.

2. Wo kann man so etwas machen und wie viel würde das kosten ?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

Schule, Ausbildung, Schüler, Abitur, Fachabitur, Fernschule, Fernstudium, Realschule, Schulabschluss, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wechsel von Gymnasium auf FOS?

Hallo, Ich habe letztes Schuljahr meinen mittleren Bildungsabschluss gemacht. Ich hatte damals einen sehr guten Schnitt und dachte deshalb, dass ich wohl am besten auf ein Oberstufengymnasium gehe um mein Abitur zu machen. Das habe ich auch getan, bin auf ein Oberstufengymnasium mit Schwerpunkt Wirtschaftlehre gegangen um mein Abi in 3 Jahren zu machen.

Meine Noten sind zwar stabil und nicht wirklich schlecht, allerdings frustriert mich der ganze Stress von Leistungsüberprüfungen, vorallem wegen des ständigen Ausfalls von Unterricht. Ich und viele meiner Mitschüler wissen einfach nicht mehr wie wir das alles nachholen sollen.

Ich habe einige alte Schulfreunde die nach dem MBA auf die FOS gegangen sind und heute ohne Stress wesentlich bessere Noten haben, als auf unserer alten Schule. Daher wollte ich mal fragen, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, nach diesem Schuljahr zu wechseln und dann bei diese in die Klasse zu kommen, also um nur noch ein Jahr bis zum Fachabi zu haben? Ich weiß, man muss im ersten Jahr noch ein Praktikum machen, was ich ja nicht habe, aber könnte ich da nicht irgendwelche Vorteile haben, weil ich ja Wirtschaftslehre als Schwerpunkt auf meiner Schule habe oder könnte ich das nicht neben der Schule noch nachholen?? Wenn nicht müsste ich das Abi halt doch machen und mich noch ein bisschen durchquälen..

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Schule, FOS, Gymnasium, Schulabschluss, Schulwechsel, Zeugnis, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium
Was würdet ihr von einem Abiturienten halten,welcher zwar kaum noch 4en oder 5en auf dem Zeugnis hat,aber zugleich auch in (fast) keinem einzigen Fach toll ist?

Angenommen kennt ihr bereits jahrelang einen schüchternen/nicht-sozialen Abiturienten (13. Klasse), welcher „zwar“ recht durchschnittlich bis teilweise sehr fleißig zu sein scheint und in einem der mathematischen Fächer Nachhilfe erhält, jedoch im Gegensatz zu jedem seiner/ihrer Mitschüler quasi in (fast) jedem einzelnen Kurs durchgehend mit 6-9 Notenpunkten bewertet wird bzw. für jeden Lehrer als „der 3er-Schüler“ gilt. ... Somit „müsst“ ihr logischerweise gelegentlich durch einen reinen Zufall eher immer wieder erfahren, wie extrem häufig diese/r nur „befriedigende Noten“ erhält... Was ihr währenddessen angenommen NIE mitbekommt ist, dass dieser Mitschüler/in von euch auch mal GUTE Noten erzielt, da dies ja kaum bis selten stattfindet. Dass er/sie trotz der Tatsache, dass dieser leistungsmässig „eigentlich ein reiner 3-er Schüler ist“, bereits 4 oder 5en hatte, ist euch angenommen ebenfalls völlig unbekannt.

Achja, und kommt bitte nicht mit dem Thema Faulheit etc. an oder gar der sehr oberflächlichen sowie rein subjektiven Aussage „Schulnoten generell sagen rein gar nichts über die Intelligenz aus... Selbst jeder Id***t, welcher das reine Auswendiglernen ansatzweise beherrscht, kann locker und mit ein kleinwenig Mühe (s)ein Abi schaffen.“ usw. usw. ... Denn erstens haben auch die „schulischen Leistungen“ MEINER persönlichen Erfahrung nach an sich eher eine ganze Menge mit Intelligenz, dem IQ sowie der Auffassungsgabe zutun. Somit kann ein Mensch generell, rein schulisch gesehen, meiner Meinung nach schon „dumm“ (nicht intelligent) sein. Und zweitens geht es in dieser Frage von mir hier nicht um Faulheit, Bequemlichkeit oder Motivationslosigkeit.

Jedenfalls würde es mich sehr interessieren, was ihr von „solchen“ Personen (siehe oben), welche kurz vor dem Beenden ihres Vollabis stehen, grundsätzlich haltet und ob IHR euch als ein Loser oder gar Versager sehen würdet, wenn ihr an ihrer/seiner Stelle wärt?

Naja, es gibt eben Schlimmeres... 33%
Keine von diesen Antworten 24%
Ach,so ein Quatsch,natürlich nicht / Nein..ich glaube, eher nicht 18%
Ja, klar. Natürlich würde ich mich als Versager/Loser fühlen .... 13%
Meine Noten sind/waren mir ziemlich egal 13%
Leben, Beruf, Englisch, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Mobbing, Schule, Freundschaft, Mathematik, Bewerbung, Job, Prüfung, Angst, Mathe, Leistung, Sprache, Einsamkeit, Allgemeinbildung, Menschen, Handwerk, Kurs, Fremdsprache, Bildung, Freunde, Noten, Talent, Unterricht, Stärke, Gehirn, Psychologie, Intelligenz, keine-freunde, Abitur, Ausbildungsplatz, Begabung, Bewerbungsgespraech, Dummheit, Erwachsene, Fachabitur, Fachhochschulreife, Fächer, Fleiss, Hochschulreife, Intellekt, IQ, Klausur, Lehrer, Logisches Denken, Mobbingopfer, Notendurchschnitt, Oberstufe, schlechte noten, schüchtern, Schüchternheit, Schulabschluss, Sozialkompetenz, studieren, Theorie, unbeliebt, Vektoren, Verständnis, Zeugnis, Fähigkeiten, 13 klasse, Abiturnote, Abiturprüfung, Abiturzeugnis, Abschlusszeugnis, intelligenzquotient, Kontakte knüpfen, lehrkraft, Mitschüler, Mündliche Mitarbeit, Ausbildung und Studium
Ist Abitur trotzdem noch möglich?

Ich bin 14 Jahre alt, 8 Klässler und frage mich ob das Abitur noch unter Folgenden Umständen möglich wäre :

Ich habe noch keine Fremdsprache in der Schule, außer mal Kurz in der 6. Klasse Französisch, habe aber das aus bestimmten Gründen abgewählt gehabt (Fehler im nachhinein), mir wurde aber auch von meinem Klassenlehrer gesagt das man man noch keine Fremdsprache so früh brauch, meine Eltern meinen jetzt auf einmal Das man eine Seit der 6. Klasse Brauch.

Bin dann auf Technik gewechselt. Meine Noten sind recht schlecht, es wird gerade Besser und ich gebe mir Deutlich mehr mühe, aber das Halbjahrs Zeugnis war jetzt nicht all zu gut, außerdem habe ich Viele Fehlstunden, also, sehr Viele (Nein, ich schwänze nicht, ich Fehle Krankheitsbedingt).

Außerdem, gehe Ich gerade auf eine Sekundar Schule (Haupt- und Realschule gemischt) und bin zurzeit in Keinem E-Kurs (Erweiterungs Kurs) sondern in den beiden Fächern wo es diese Gibt bei uns zurzeit (Englisch und Mathe) in G.

Dazu kommen in Zukunft noch Deutsch und NW.

In Englisch bin ich sehr gut und schreibe jede Arbeit 2 - 1

Deutsch steh ich Mittel und bin da immer in den Arbeiten bei ner 3 - 4

Chemie sollte ich gerade dieses Halbjahr auf einer 2 Stehen und Mathe bin ich immer 5 und Bestenfalls auf einer 4.

Mein Großer Bruder und Meine Eltern sagen mir das ich jetzt schon Keine Chance mehr aufs Abitur hätte, und jetzt bin ich einfach nur Traurig und frage mich wie ich so Dumm sein Konnte, ich weiß aber auch nicht Ob sie da Wirklich recht haben.

Ich meine auch mal gehört zu haben das man in der 10. Klasse noch eine Fremdsprache wählen kann und man Kann mit Besserer Leistung auf E Kurs hoch Stufen.

Ich bitte um ernstgemeinte Hilfe bzw. ernstgemeinte Erklärung dazu.

Wer etwas nicht Richtig verstanden hat, den kann ich gerne dies Besser erläutern.

LG. Axel

PS: Wohne in NRW, ist in jedem Bundesland anders i guess

Schule, 8. Klasse, Abi, Abitur, Klasse, Schulabschluss, Notenschnitt, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulabschluss