Top Nutzer

Thema Abschluss
  1. 5 P.
  2. 5 P.
Ist es wichtig direkt nach meinem abschluss eine ausbildungsstelle zj haben?

Heyy, ich bin im moment in der 9. Klasse auf einer realschule und wir werden quasi überflutet mit infoabenden über jobs und berufsberatung... und bisher war ich auch schon auf all diesen veranstaltungen aber ich hab noch garnicht wirklich realisiert das ich in 2 jahren mit der schule fertig bin... ich hatte eigentlich auch vor ein auslandsjahr zu machen aber meine eltern sind komplett dagegen. Sogut wie jeder aus meinem freundeskreis weiß schon was er ungefähr machen will, mein plan b war aufs gymnasium zu gehen und mein allgemeines abitur zu machen aber da ich wohl eher durschnittlich bin was noten angeht ist das wohl nicht wirklich eine option. Jetzt frage ich mich da wir so gehetzt werden in der schule und ich für mich noch nichmal eine ahnung habe in welche richtung ich gehen will, ist es wichtig direkt nach dem realschulabschluss eine ausbildung zu starten? Kann ich mir auch vielleicht 1 jahr nehmen um darüber nachzudenken was ich überhaupt machen will und zum beispiel praktika machen? Weil es mir im moment so vorkommt als will uns die schule vermitteln das wir komplett aufgeschmissen sind wenn wir nach unserem abschluss nicht direkt mit einer ausbildung oder der fos etc. anfangen. Also sind mir irgendwelche optionen versperrt wenn ich nicht direkt nach meinem abschluss eine ausbildung beginne? Ich wäre auch 1 jahr nach meinem abschluss erst 16...

Beruf, Schule, Job, Abschluss, Berufsberatung, Gymnasium, Mittlere Reife, Praktikum, Realschule, zukunftsängste, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
GMX TOP-Mail Account aus dem Jahre 2007 hat Unterschrift nicht anerkannt und stellen Forderung?

Hallo zusammen,

in meiner Jungen Erwachsenheit (~10 Jahren) bin ich wohl mit meiner Bankverbindung im „WWW“ nicht so pfleglich umgegangen. Ich kann mich schon kaum mehr daran erinnern, aber wenn ich drüber nachdenke war da mal was mit einem GMX Premium Account. Diesen Zugang hat sich GMX oder wer auch immer dahinter steht mit ~30€ im halben Jahr sehr gut bezahlen lassen. Diesen hatte ich damals per Fax im Jahre 2008 gekündigt, dies kann ich mit einem Sendebericht auf dem Empfänger, Datum etc. hinterlegt sind bestätigen. Was ich natürlich gesendet hatte, ist darin nicht dokumentiert. Das gesendete Schreiben befindet sich jedoch auch noch in meinen Unterlagen, welches meiner Meinung korrekt ist.

Nun ich wohne nicht mehr dauerhaft an der damals hinterlegten Adresse (Elternhaus), beruflich bin ich 250 Kilometer entfernt tätig. Da mein beruflicher momentaner Standort nicht auf Lebenszeit sein wird, ist dies allerdings noch immer mein Erstwohnsitz. Normalerweise bin ich regelmäßig auch dort und kann die Post die dorthin gesendet wird bearbeiten. Andernfalls erlaube ich meinem noch dort wohnhaften Vater, dass er die Post für mich öffnet und mir gegeben falls zusendet.

Anders war es jetzt, ich habe Ende August ein Schreiben von GMX bekommen, welches mein Vater als Werbung eingestuft hat und nicht geöffnet hat. Dieses Schreiben habe ich letztes Wochenende selbst geöffnet und es weist auf eine nicht mögliche Abbuchung von meinem Bankkonto hin. Ok, ich habe deswegen dann bei der hinterlegten Nummer (GMX) angerufen und gefragt um was es sich handelt. Sie erklärten mir dann, dass es sich dabei um den bestehenden Top-Mail Account aus 2007 handelt.

Dieser sei noch immer aktiv und sie konnten vom hinterlegten Bankkonto nicht mehr abbuchen. Ich hab dann gesagt, dass ich den Tarif schon im Jahr 2008 gekündigt habe. Der Mitarbeiter meinte nach einer Recherche in seinem System, dass damals die Unterschrift gefehlt habe oder diese nicht anerkannt wurde.

Ok, dann habe ich mit dem Mitarbeiter diskutiert und es kam raus das der Vertrag die letzten 10 Jahre jedes halbe Jahr mit ~30€ abgebucht wurde. Das Konto von dem abgebucht wurde, war ein Konto, welches bei mir ab 2008 auf dem Abstellgleis war und nur noch aufgrund der kostenlosen Kontoführung aktiv war. Damals hat man es nicht gleich geschlossen da es sowieso kostenfrei war und man sagte, sollte man mal ein Kredit benötigen, bekommt man als langjähriger Kunde bessere Konditionen. Anfang 2018 war dann aber Schluss mit der kostenlosen Kontoführung und ich habe das Konto aufgelöst.

Am Telefon hab ich dann versucht, die langjährige Abbuchung streitig zu machen und das sie da nochmal prüfen. Aber da hat der Mitarbeiter dann an ihre postalische Adresse verwiesen, ich solle mich da melden.

--> Nächste Seite Kommentar -->

Internet, E-Mail, Recht, Abschluss, GMX
6 Antworten
Fachabitur, Ausbildung - Studium... ich könnte heulen?

Hallo,

ich habe ein riesiges Problem. Ich bin 20 Jahre jung und Männlich und werde im nächsten Jahr dann 21. Ich habe mit 16 den Realschulabschluss erworben. Dann war ich Selbstständig für ein Jahr, nachdem ich das Wirtschaftskolleg nicht mehr besuchen wollte. Es war nichts für mich. So weit so gut. Mit 17 habe ich dann eine dreijährige Berufsschule besucht (schulische Ausbildung + Fachabitur) und im dritten Jahr bin ich dann sitzen geblieben. Jetzt sollte es im August wieder los gehen, doch ich hatte noch eine kindische und naive Ansicht und wollte gerne was anderes machen.

Jetzt, da ich nicht mehr die rosarote Brille aufhabe (Beziehung) möchte ich etwas aus mir machen und habe verstanden wie wichtig diese Dinge sind.

Nun weiß ich nicht was ich tun soll, um nicht schlecht zu enden, da ich eh schon aus den ärmsten Verhältnissen komme und mir niemand helfen kann.

Ich habe Morgen einen Beratungstermin bei dem Amt für Arbeit und weiß nicht weiter.

Am liebsten würde ich versuchen dort wieder einzusteigen und das Jahr zu beenden (aber geht sowas? Eventuell auf einer anderen Schule? Also das ich das letzte Jahr dann mitnehme?). Denn danach würde ich gerne studieren. Sollte das nicht klappen... ist es möglich während einer Ausbildung das Fachabitur nachzuholen, um DANACH studieren zu gehen? Wobei ich dann auch 24-25 wäre.... ich fühle mich schlecht.

Ich habe Angst nie mehr glücklich zu werden.

Schule, Angst, Bildung, Abschluss, Fachabitur, Qualifikation, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Ausbildung oder Fachabi weitermachen?

Ich habe einen 2,5er Quali Hauptschulabschluss und einen 2.9er Realschulabschluss.Zur Zeit mache ich mein Fachabi in Wirtschaft und Verwaltung.Später könnte ich mir auch Vorstellen in der Verwaltung zuarbeiten.Allerdings ist es so das meine Noten nicht gerade gut sind in der 11ten Klasse,vorallem in VBWL.Ich muss aber ein Jahr lang ein Praktikum machen wo ich in der Verwaltung eines Busunternehmens arbeite was mir leicht fällt und mir Spaß macht.

Ich wollte eig nach dem Fachabi zur Bundeswehr in der Verwaltungsdienst,aber nja.Jetzt überlege ich einfach ob ich das Fachabi abbreche und eine Ausbildung anfange (bestenfalls in der Verwaltung (ich würde zuerst im Praktikumsplatz nachfragen oder eben mich beim Bund bewerben).

Der Grund für die überlegung ist eben hauptsächlich die Noten und das ich 2 Jahre kein Geld verdiene (was sich mit dem Führerschein nicht vertragen tut).Ich bekomme eben auch kein Taschengeld,habe niemand der mir ihn bezahlen kann oder das Geld leihen kann.Und da meine Eltern Hartz 4 bekommen darf ich auch nur glaube maximal 1200 im Jahr für mich behalten,und das bringt mich hier in Sachsen auch nicht weiter beim Führerschein+Auto.Ich weiß ,"Du hast dann aber einen höheren Abschluss als du jetzt hast",allerdings macht mir die Klasse null Spaß,ich verdiene bis mit 18 kein Geld,und im Unterricht komme ich auch nicht gerade gut mit (und ja,ich lerne zuhause..).

Was meint ihr,wäre es vlt besser einfach eine Ausbildung anzufangen (mit genannten Abschlüssen) ?

Arbeit, Geld verdienen, Schule, Bewerbung, Wirtschaft, Bundeswehr, Bildung, Ausbildung, Abschluss, Abitur, Fachabi, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Verwaltung, Ausbildung und Studium, Schule oder Ausbildung, Beruf und Büro
3 Antworten
Welcher Realschulabschluss zählt?

Hallo liebe gutefrage-Community,

hab' ne etwas ungewöhnliche Frage, und zwar beschäftigt mich seit längerem, welcher meiner zwei "mittleren Reifen", die "richtige" ist und ob ich eventuell unbewusst einen fatalen Fehler begangen hab'.

Ich habe vor mehr als 5 Jahren, eine integrierte Gesamtschule besucht und die Realschulprüfung abgelegt und erhielt ein Übergangszeugnis für die gymnasiale Oberstufe(so ist's auch vermerkt auf dem Zeugnis).
Bin dann auch im Anschluss auf ein Gymi gewechselt und besuchte dieses für ca. 3 Jahre. Ich habe die 11. wiederholen müssen und bekam nach dem wiederholten Jahr ein Zeugnis mit dem Bemerk, dass es dem Realschulabschluss gleichgestellt ist. War noch bis zur 12. 1. Halbjahr da und habe danach wegen psychischer Erkrankung, die Schule verlassen und bekamt eine "tolles" Abgangszeugnis...

Danach wollte ich mich für Ausbildungen bewerben, hatte aber natürlich nicht die besten Papiere, deshalb fragte ich bei meiner alten Gesamtschule nach, ob die mir denn aus meinem Übergangszeugnis einen Realschulabschluss nachträglich ausgeben können, um's kurz zu machen, sie sagten nein, ich solle mir was von der Oberstufe geben lassen und die wiederum meinten, dass mein 11. Zeugnis jetzt mein Realschulabschluss sei.

Hab' mich nicht unterkriegen lassen - auch wenn das 11. Zeugnis ne Katastrophe war, und das beste draus gemacht. Nun habe ich dieses Jahr erfolgreich eine 2 jährige schulische Assistenten Ausbildung auf einer höheren Berufsfachschule absolvieren können, die als Voraussetzung die mittlere Reife verlangte. Bei der Bewerbung für diese Ausbildung hatte ich mein Zeugnis der 11. sowie Abgangszeugnis der Oberstufe eingereicht, zusätzlich einen Lebenslauf, wo meine komplette Schullaufbahn stand.
Bin nun in der Fachoberschule auf der selben Berufsschule, wo ich lediglich mein Oberstufenzeugnis der 11. bei der Anmeldung eingereicht hatte.

Jetzt musste mich ja die Panik packen, weil's so gut läuft. Mich lässt der Gedanke nicht los, dass das nicht so ganz richtig war, was mir meine alten Schulen erzählt hatte und ich vielleicht das falsche Zeugnis abgab, was eventuell zu Schwierigkeiten führen könnte.

Wenn du bis hier gelesen hast danke ich dir erstmal herzlich!!!!

Kennt sich jemand mit der rechtlichen Lage in meinem geschilderten Fall aus?
Hat vielleicht jemand das gleiche Problem gehabt oder kennt Jemanden und kann von seinen Erfahrungen schildern?

Danke im voraus an alle! :)

Schule, Gesetz, Abschluss, Fachhochschule, Realschulabschluss, Rechtslage, Ausbildung und Studium, Schulrecht Hessen, Beruf und Büro
2 Antworten
Welchen Zeugnis soll ich vorzeigen bei der Ausbildungsstelle?

Ich suche für das nächste Jahr eine Ausbildung, hab mich in letzter Zeit mal so ein bisschen über paar Berufe informiert und finde den Beruf als Bankkaufmann eigentlich ziemlich interessant. Hab auch schon meine Bewerbungen & etc. schon fertig geschrieben, weil ich aktuell sehr viel Freizeit habe. Hab schon viele Erfahrungen in verschiedenen kaufmännischen berufen gesammelt (Einzelhandelskaufmann, Industriekaufmann etc war auch in einem Auslandspraktikum in Malaga).

Wie auch immer kommen wir zu der Frage : ich hab dieses Jahr meine Fachhochschulreife mit dem Zusatz kaufmännischen Assistent (fremdsprachen/spanisch) mit einem Schnitt von 3,1 erfolgreich abgeschlossen. Für eine Ausbildung zum Bankkaufmann sind aber keine Anforderungen gesetzt was den Abschluss betrifft Also wollte ich fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn ich meinen realschulabschluss mit dem Durchschnitt von 2,0 vorzeigen würde, weil das bestimmt besser ankommt und ich bessere Chancen hatte. Den Lebenslauf könnte ich auch leicht umändern ich hab neben der schule die letzten 2 Jahre auch gearbeitet das könnte ich reinschreiben statt der schule und dann würde das auch mit dem Auslandspraktikum wegfallen. Den Realschulabschluss hab ich übrigens auf einer kaufmännischen Berufsschule gemacht also hab ich da quasi auch Erfahrungen gemacht

Beruf, Schule, Bewerbung, Ausbildung, Rechte, Abschluss, Kaufmann, Zeugnis, Pflicht, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Firma auflösen und Abschluss nachholen?

Hallo,

Ich hab schon mehrere Fragen diesbezüglich gefragt und hab noch ein paar Fragen.

Kurz zusammengefasst hab Ich eine Firma auf mich genommen, die Ich nie nehmen dürfte.

Ich bin ein Inhaber dieser Firma jedoch wird die von meinem Vater geführt. Meinem Vater hab Ich schon mitgeteilt dass er es auf jemanden anderen übertragen soll oder Ich werde die Firma eingenständig mit Hilfe vom Anwalt schließen. Es gibt nur Probleme mit meinem Vater, privat wie auch geschäftlich.

Ich hab ein Hobby seit Ich 15 bin, Ich arbeite gerne mit Computern und lerne gerade mehrere Programmiersprachen fürs Web-developement, Mit Frontend hab Ich kein Problem, lerne jetzt den Umgang mit NodeJS und Linux.

Ich würde gerne was in der Richtung machen. Es gibt mehrere Optionen um mein Abschluss nachzuholen, mit lernen hab Ich gar kein Problem. Lerne täglich mehr als 6 Stunden über elektrische Schaltungen, Programmierung und andere weniger wichtige Sachen.

Ich kann durch eine Ausbildung mein Abschluss bekommen, was Ich auch gerne machen möchte. Jedoch weiß Ich nicht, in welche Richtung Ich eine Ausbildung machen muss, um später Richtung Programmierung und Web-developement lernen kann. Wenn Ich mich nicht irre, muss Ich einfach eine Ausbildung finden um ein Abschluss zu bekommen, richtig? Wenn Ich bspw bei Saturn oder MediaMarkt eine Ausbildung machen würde, wäre es dann als Verkäufer oder?

Ausbildung, Abschluss, Firma, Hauptschule, Webentwicklung, Web Developer, Abschlussnachholen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abschluss

Abschluss nach der Grundschule?

8 Antworten

Eurocom-Thema (Englisch-Referat-Thema)

5 Antworten

ab welchen noten hat man den realschulabschluss nicht?

9 Antworten

was schreibt man einem lehrer zum abschied in die karte?

9 Antworten

Unterscheid zwischen Sekundarabschluss I und II?!

2 Antworten

Welchen Schulabschluss braucht man, um Architekt zu werden?

7 Antworten

Lösungen für Abschlussprüfung Sommer 2017 Groß und Außenhandel IHK?

7 Antworten

Wie sieht der Notenschlüssel der BwR Abschlussprüfung aus?

4 Antworten

Unentschuldigte Fehlstunden auf dem Abiturzeugnis?

4 Antworten

Abschluss - Neue und gute Antworten