Ich kann nicht mehr und will auch irgendwo nicht mehr?

Hallöchen!

UPDATE: Anscheinend sind hier nur unsensible Leute unterwegs die es nicht juckt ob etwas eine andere Person verletzen könnte oder nicht. Ich habe hier mehr erwartet. Vielen Dank😊

Ich leide seit meinem 8. Lebensjahr an Depressionen und Angststörungen und seit meinem 17. Lebensjahr an Borderline. Außerdem habe ich seit meinem 12. Lebensjahr eine Essstörung. Ich bin mittlerweile 20 und auch in Therapie deswegen wobei es einfach nichts bringt weil er meint ich hasse meinen Körper weil ich die sexuelle Entwicklung übersprungen habe und er mit mir über nichts anderes reden will. Wenn ich ihm von anderen Problemen erzähle meint er es läge daran wegen der sexuellen Entwicklung. Termine habe ich auch nur einmal im Monat einen. Aber ich schweife ab.

Ich mache zurzeit mein Abitur, wiederhole die 11. Klasse weil ich letztes Jahr zu oft gefehlt habe. Und jetzt? Jetzt fängt das ganze wieder an. Ich habe keine Kraft und Energie. Ich würde am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen und nichts tun. Ich schwänze mittlerweile wieder so wie letztes Jahr. Obwohl ich es garnicht will, aber ich kann mich einfach nicht aufraffen. Hinzu kommt nach das ich stark an Emetophobie leide und mir das auch oft den Schulalltag versaut. Ich fühle mich sowieso schon echt sch.. wegen dem schwänzen. War am Samstag auf einem Konzert, hatte nichtmal die Energie um bis zum Hauptact dazubleiben. Mir fehlt einfach die nötige Energie, ich kann mich einfach nicht aufraffen. Ich denke ich schaff mein Abitur sowieso nicht weil ich sowieso zu dumm dafür bin. Und jetzt kommt das eigentliche Thema: Meine Eltern. Ich wohne noch zuhause (leider) und meine Eltern kotzt es natürlich an wenn ich schwänze. Mein Vater meint es ist nur eine faule Ausrede um nicht lernen zu müssen, ich wäre behindert. Heute hat er mich als faule S** bezeichnet. So geht das Tag ein, Tag aus. Und wie ihr euch vielleicht schon denken könnt hilft mir das in meiner aktuellen Situation mal so garnicht. Ich weiss nicht mehr weiter und will auch eigentlich nicht mehr, weil ich einfach nicht mehr kann.
Vielleicht habt ihr ja Tipps, bezüglich meiner Eltern, meines Therapeuten, einfach bezüglich allem.

Schonmal danke im Voraus!
Kira

Therapie, Schule, Eltern, Psychologie, Abitur, Angststörung, Borderline, Depression, Emetophobie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
14 Antworten
Sollte ich mein Abi abbrechen?

Hallo,

Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 11. Klasse. Seit gut einem halben Jahr bin ich in Therapie aufgrund von Depressionen, sowie einer Angststörung und Stressmangement. Problem nur: Trotz meiner Therapie (die ich bei weitem nicht als optimal empfinde, da meine Therapeutin und ich nicht wirklich auf der selben Wellenlänge liegen, aber da ich in einer kleinen Stadt lebe, gibt es keine weitere Möglichkeit) habe ich einfach das Gefühl einfach keine Kraft mehr zu haben. Seit der 8. Klasse werden meine Zensuren nur noch schlechter und mein 10. Klasse Abschlusszeugnis (was bei 2,2 oder 2,3 lag) erscheint mir gerade so fern wie nie, da ich bis jetzt in fast jedem Fach durchfalle. Vor jeder kleinsten Arbeit habe ich eine Panikattacke und manchen Lehrern kann ich nicht einmal mehr ins Gesicht schauen, da sie für mich das pure böse darstellen. Auch wenn es immer mein Wunsch war Abi zu machen, denke ich nicht, dass ich es so auf die Reihe kriege.

Doch gleichzeitig, stehe ich gerade mit nichts da, meine Berufsträume werden nur Träume bleiben, einfach weil ich weiß, dass die Erwartungen und besonders der Leistungsdruck viel zu hoch für mich wären und für Andere Ausbildungen für die ich mich interessiere bräuchte ich eine Bewerbungsmappe die ich nicht besitze.

Eine weitere Idee war es mich erstmal einweisen zu lassen, da meine Hausärztin, sowie Therapeutin es als einen besseren Umgang für mich halten und ich einfach mehr Zeit hätte kläre Gedanken zu fassen, nur befürchte ich danach die blöden Kommentare und Gerüchte, falls ich mich doch wieder für das Abi entscheide.

Ich bin total zweigeteilt, falls ihr ähnliches durchgemacht habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen und Meinungen schreiben würdet.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag und schon mal vielen Dank, für die Antworten

Schule, Ausbildung, Psychologie, Abbruch, Abitur, Fachabitur, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Ausbildung abbrechen, bitte um Hilfe, was soll ich tun?

Hallo Zusammen,

ich brauche dringen Rat :( zum Anfang diesen Monats (3. September 2018) habe ich eine Ausbildung als Feinwerkmechaniker begonnen. Bis zum August 2017 besuchte ich nach meinem Abschluss der Wirtschaftschule die Vorklasse der Fachoberschule, wo ich eigentlich vor hatte mein Fachabi zu machen.

Ich muss selbst zugeben dass ich etwas faul in diesem Schuljahr an der Fachoberschule war so dass ich in Mathe am Ende auf einer 5 stand. Dann wurde mir in der vorletzten Schulwoche mitgeteilt dass ich damit nicht in die 11. Klasse zugelassen werde und somit nicht weiter die Schule besuchen kann (Wiederholung der Vorklasse ist in Bayern nicht möglich!), ab dann fing alles an Berg ab zu gehen...

ich fand natürlich einen Monat vor September keine Ausbildungsstelle mehr und begann dann damit dass Jahr mit Nebenjobs zu überbrücken. Nebenbei versuchte ich mich für alle möglichen kaufmännischen Berufe zu bewerben, ohne Erfolg. Wie es der Zufall wollte machte ich im Februar diesen Jahres dann ein Praktikum als Feinwerkmechaniker. Aus Angst nichts anderes bis September noch zu finden unterschrieb ich schnell den Arbeitsvertrag. Das war ein großer Fehler..

es sind jetzt 4 Wochen fast vergangen seit Ausbildungsbeginn und ich bin am verzweifeln.. Der Job macht mir überhaupt keinen Spaß, es ist einfach nichts für mich, ich weis dass Ausbildungsjahre keine Herrenjahre sind aber was bringt mir diese Ausbildung denn für meine spätere Berufliche Zukunft? Mein Fachabi kann ich nach oder während der Ausbildung NUR im technischen Zweig machen und ich hatte ja zuvor schon in der Fachoberschule schwierigkeiten mit Mathe. Ich weis auch jetzt schon ganz genau dass ich dannach nicht in diesem Bereich bleiben werde und schon gleich gar nicht in diesem Beruf.

Soll ich mir eine andere Ausbildung suchen für 2019 mit der Konsequenz noch ein Jahr zu verlieren?? Soll ich auf die Fachoberschule gehen und mein Fachabi im Wirtschaftszweig doch noch machen?? Werde in einem Monat 20 und weis nicht was ich noch machen soll :( es ist jetzt 2 Uhr nachts und ich kann einfach nicht einschlafen weil es mir keine Ruhe lässt, ich lebe unter der Woche auf der Arbeit nurnoch total unmotiviert vor mich hin und mein Leben macht mir absolut keinen Spass mehr, es fällt mir schwer zu essen weil ich andauernd Bauchschmerzen habe weil sich alles im Moment falsch anfühlt was ich tuhe, bitte bitte helft mir..

Lg

Auto, Beruf, Schule, Zukunft, Ausbildung, Abi, Abitur, 20 Jahre, ausbildung-abbrechen, ausbildung-abgebrochen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Konzentrationsschwierigkeiten in der Oberstufe?

Liebe Community,

vielleicht ergeht es einigen, die gerade ihr Abitur absolvieren, ähnlich. Im Unterricht beteilige ich mich selten, weil ich meine, die Antwort nicht zu kennen oder mich nicht traue. Wenn man mich drannimmt, stimmt es jedoch. Ich schweife oft ab, weil ich den Unterrichtsstoff nicht verstehe. Erst, wenn ich mir zu Hause die Lehrbücher dazu durchlese, klappt es. Wenn man mir Bilder zeigt und erklärt, WARUM etwas so ist, wie es ist, kann ich es mir merken. Darüber hinaus habe ich oft Schwierigkeiten, den Lehrern zu folgen, weil ich manchmal nur Bruchteile eines Satzes mitbekomme und vorher an andere Dinge denke oder versuche, die Aussagen nachzuvollziehen, weshalb meine Aufmerksamkeit abschweift. Mein Schnitt lag mündlich bis jetzt durchgehend bei 1,... und sackt gerade im Schriftlichen nach unten. In Klausuren habe ich meist überall volle Punktzahl, aber in Aufgaben, die wir im Unterricht durchgenommen haben und die mir gelungen sind, richtig zu lösen, fange ich an, irgendetwas total Umständliches zu interpretieren und verliere dadurch viele Punkte. In Mathe sind meine Rechenwege meistens richtig, jedoch mache ich Übertragungsfehler und verrechne mich... Kann man das als Unterforderung bezeichen? Normalerweise versteht man doch alles, wenn man unterfordert ist und schreibt nur Einsen.

Schule, Noten, Intelligenz, Abitur, Gymnasium, Oberstufe
3 Antworten
Lehrer gibt jedem eine gute mündliche Note außer mir?

Hallo,

ich besuche zurzeit die 13 Klasse und habe ein Problem mit meinem Biologie Lehrer. Jeden Schüler sollte das kennen, und zwar bewertet der Lehrer deine mündliche Note anhand deiner schriftlichen Note. In Biologie war ich nie gut, deswegen habe ich in der 11 und 12 Klasse meistens schlechte mündliche Noten bekommen. In der letzten Biologie Klausur habe ich 13 Punkte geschrieben und mein Lehrer hat mir 4 Punkte im mündlichen gegeben. Das Problem ist aber, dass die Schüler, die sich nie melden und ich meine mit nie wirklich nie (sie behaupten dies ebenfalls), 8-10 Punkte bekommen. Mein Sitznachbar meinte vor der Notenbesprechung, dass er eine Minderleistung verdienen würde, hat am ende aber 10-11 Punkte bekommen. Ich habe mit Abstand die schlechteste Note (die zweit schlechteste Note sind 7 Punkte). Ich habe versucht mit dem Lehrer zu reden und ihm zu erklären, dass viele Schüler ihre eigene Note unfair finden und es auch unfair finden, dass ich nur 4 Punkt hab. Der Lehrer antwortete gelangweilt, dass Schüler auch über ihre Noten lügen können. Es könnte auch sein, dass die Schüler sich einfach irren und nicht bewusst sind, wie oft sie sich melden. Als ich ihm dann erklärt habe, dass es einfach ums Prinzip geht und einfach unfair ist, dass ich mit Abstand die schlechteste Note habe, hat er mir einfach mit einem emotionslosem Gesicht gesagt, dass er nur über meine Note reden könne und nicht über die anderen. Ich habe nach der Biologie Stunde mit meinen Klassenkameraden gesprochen und die sind auch der Meinung, dass dies Unfair sei und dass ich mich eigentlich häufiger melde. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, da eine Diskussion mit dem Lehrer mir nichts bringt.

Wenn ihr Rechtschreibfehler findet dann tut es mir leid. Ich schreibe diesen Text mit Frust.

Schule, Noten, Abitur, Lehrer, verzweifelt, unfair, Ausbildung und Studium, Mündlich Note
4 Antworten
Oberstufe nach Einführungsklasse - Naturwissenschaft?

Hallo. Seit einigen Wochen besuche ich die Einführungsklasse (10.Klasse) eines bayrischen Gymnasiums, nachdem ich an einer Realschule meine mittlere Reife gemacht habe. Da ich bisher nur Englisch als Fremdsprache hatte, lerne ich nun auch Französisch; soweit ich weiß muss ich dies auch die gesamte Oberstufe verpflichtend belegen. Bis jetzt ist es hier ganz ok; zwar stehe ich nicht jeden Morgen topmotiviert und freudestrahlend auf, doch ich finde es voll in Ordnung. Jedoch bereitet mir eine Sache Sorgen: Die Naturwissenschaft in der Oberstufe. Ich bin weder ein Fan von Chemie, Biologie oder Physik (in der Einführungsklasse wird nur Physik unterrichtet, jedoch ist der Lehrer sehr zerstreut und ich komme nicht wirklich mit, vorallem bei Rechnungen) und habe diesbezüglich Angst in der Oberstufe. Ich weiß einfach nicht, welches Fach ich nehmen sollte, da ich mathemathisch nicht soo gut bin, auch komplexere Strukturen nicht (schnell) begreife und Zweifel habe, ob ich das mit so einer Grundhaltung überhaupt schaffe... :/ Hat irgendjemand von euch Erfahrung mit der Oberstufe, wenn ja, welche? Wie sind, speziell Naturwissenschaften, in der Oberstufe 'aufgebaut' oder welche Kompetenzen sollte man für welche Naturwissenschaft mitbringen? Habt ihr generell irgendwelche Tipps und Tricks? Schonmal vielen Dank für jede Antwort und noch einen tollen Tag! 😊

Schule, Chemie, Biologie, Abitur, Bayern, Fächer, Gymnasium, Oberstufe, Physik, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
English Lehrerin schreibt eine 2+, dann rollt es mit tip-ex ab und schreibt dann 3+?

Hallo zusammen,

ich habe meine Englischklausur erhalten und bin von der Note sehr enttäuscht.

Die Klausur bestand aus 3 Teilen: Summary, mini-Analyse, Mediation.

In den ersten 2 Teilen wurde kaum was markiert, doch bei Mediation fast alles rot. Ich vermute einfach ihr hat es nicht gefallen was(!) ich geschrieben habe und nicht wie. Es ging um alltäglichen Rassismus in Deutschland bzw. wie Die Nationalität, Aussehen und Nachnahme darauf einwirken. Ich habe es nur vermittelt und an manchen stellen könnte es zu offensiv klingen, war aber nicht meine Absicht.

Sie hat mir eine 2+ hingeschrieben und auch das die Mediation zu schlecht (wortwörtlich geschrieben) ist, sodass ich punkte verloren habe. Dann aber hat sie das Ganze mit Tip-ex überollt und stattdessen schriebt : wäre die Mediation besser wäre es eine 2- und gibt mir aber eine 3+. Ich habe das Blatt auf helles Licht gelegt und konnte deshalb alles sehen.

Leute sagt mal, ist es nicht komisch dass man sie sich um eine ganze Note umentscheided? Woran kann das liegen? Ich habe das Gefühl sie mag mich nicht und bewertet die Klausur abhängig von anderen bzw. wenn viele gut schrieben dann gibt sie mir lieber ne 3. Das ist doch nicht objektiv.

Ich möchte mit ihr sprechen und das mit der Note ansprechen, sie wird aber dann verstehen dass ich es geprüft habe, das kommt nicht gut rüber. Aber was soll ich sonst machen?!

englisch, Schule, Mathematik, Noten, Abitur, Grammatik, Gymnasium
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abitur

Wie berechnet man den Notendurchschnitt in der Oberstufe?

9 Antworten

einserAbi Masterplan von Joe Trenk?

15 Antworten

Abi-Note unter 1,0

6 Antworten

Was ergibt e^x mal e^x?

7 Antworten

Welche Jobs gibt es mit 3000 € Netto und welche Vorraussetzungen brauche ich?

12 Antworten

Wann gilt das Abitur als nicht bestanden?

4 Antworten

Abitur Englisch Sprachlevel B2+ C1?

2 Antworten

Werkvergleich-Aufbau

2 Antworten

Was kann man nach der 10. Klasse Realschule machen?

5 Antworten

Abitur - Neue und gute Antworten