Schule wechseln, Oberstufe, schlechte Noten?

Ich hab in der 11ten klasse die Schule gewechselt, da wir umgezogen sind und dementsprechend dann mein Abitur wo anders angefangen.
Die Schule hatte so einen guten Ruf aber seid dem ich auf dieser Schule bin, habe ich viel schlechtere Noten als vorher.
Ich bin jetzt in der 12ten klasse und das erste Halbjahr geht jetzt zu Ende.
Bin am überlegen die Schule zu wechseln, am besten direkt jetzt, so dass ich das zweite Halbjahr auf einer anderen Schule bin.
Ich habe so auch Probleme mit einigen Lehrern die ich habe, die Noten sind in den meisten Fächern einfach nicht nachvollziehbar.
Eine richtige Erklärung kriege ich dann meist auch nicht.
Es fällt auch extrem viel aus. Beispiel: Für die letzte Englisch Klausur wurden wir so gut wie GAR NICHT vorbereitet. Wir hatten nur 2 Stunden davor und mussten dennoch dieselbe Klausur wie alle anderen Kurse schreiben.
Bin übrigens auch im Pädagogik LK, in der 11ten stand ich noch 2 und seit dem ich jetzt eine andere Lehrerin habe im LK stehe ich zwischen 3-4, diese Lehrerin hat übrigens auch ein Problem mit meinem kleinen Bruder der in die 10te klasse geht und habe das Gefühl, dass sie mich aufgrund dessen nicht leiden kann.
Kriege das auch immer wieder mit, wie andere Schüler bevorzugt werden.
Ist auch eine evangelische Schule, ich bin Türkin und auf dieser Schule gibt es auch nur ganz wenige Ausländer.
Hab meinen Abschluss mit einem 1,9 Durchschnitt gemacht und bin jetzt schon bei 2,7.  

Schule, Wechsel, Abitur, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Keine Kraft mehr fürs Abi, was tun?

Hallo liebe Leute.

Mein Name ist Marie und ich bin verzweifelt.. Ich habe im Sommer mein Abitur begonnen und eigentlich war ich immer eine fleißige und ehrgeizige Schülerin, nur diese Schule bringt mich an meine Grenzen. Mein Wunsch ist es eigentlich, später das Grundschullehramt zu studieren und ich kann mir nur diesen Beruf vorstellen, keinen anderen. Nur wie ihr wisst, brauche ich um zu studieren auch mein Abi. Ich habe keine andere Perspektive als diesen Weg einzuschlagen, keine Ahnung was ich sonst machen soll was Abwechslung hat, und wo man gut verdient.

Mir fehlt die Motivation weiter zu machen, gerade zu sehen wie mein Freund zu hause ist, minijobs macht und damit auch gut Geld verdient.. Das würde ich auch gern machen aber ich weiß eigentlich wie wichtig mein Abi ist... Ich fehle oft.. (entschuldigt) und lasse abundzu ein Paar Stunden sausen weil ich einfach keine Lust habe.. Mein Wunsch für später ist es, einen Coffeeshop zu eröffnen, mit meinem Freund. Ein Laden, der ganz allein uns gehört und dessen Regeln wir bestimmen können. Um so einen Laden später zu eröffnen, braucht man sicherlich auch eine Ausbildung oder? Im Bereich Marketing? Nur weiß ich das ich mit jungen 18 oder 19 Jahren später, sicherlich nicht schon einen eigenen Laden eröffnen kann, das Startkapi wäre auch gegeben von unseren Eltern..

Ich bin kurz davor abzubrechen und mir was zu suchen, wo ich Geld verdiene und ich nicht jeden Abend am Tisch sitzen muss und 3h lernen muss... Ich leide darunter. Es nimmt mir viel Kraft und stressig ist es auch.. Zu dem ziehe ich dieses Jahr noch in ein Einzelwohnen und ich weiß, bzw bin mir sicher, das ich dann noch mehr abrutschen werde..

Hat jemand einen Tipp?

Schule, Angst, Kraft, Abitur, Verzweiflung, Anstrengung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abitur

Wie berechnet man den Notendurchschnitt in der Oberstufe?

9 Antworten

Was ergibt e^x mal e^x?

7 Antworten

einserAbi Masterplan von Joe Trenk?

16 Antworten

Wann gilt das Abitur als nicht bestanden?

4 Antworten

Einleitungssatz Faust-I?

3 Antworten

Welche Jobs gibt es mit 3000 € Netto und welche Vorraussetzungen brauche ich?

12 Antworten

Abi-Note unter 1,0

6 Antworten

Werkvergleich-Aufbau

2 Antworten

welchen notendurchschnitt brauche ich um nach der realschule auf dem gymnasium abitur zu machen?

6 Antworten

Abitur - Neue und gute Antworten