Habt/Hattet ihr Mathematik als Abifach?

Hallo,

Habt/Hattet ihr Mathematik als Abifach? Ist/War es verpflichtend oder freiwillig? Seid/Wart ihr gut oder schlecht in Mathe in der Oberstufe? Schreibt gerne das Bundesland und das Jahr dazu.

Heute vor fast genau 6 Jahren habe ich endlich die Schule abgeschlossen. Ich wurde mit 7 eingeschult und habe die 11.Klasse auf einem anderen Gymnasium freiwillig wiederholt, unter anderem wegen Mathe 🙈

Mathe war eines meiner Hassfächer. Ich hatte nur beim Wiederholen der 11.Klasse mal 15 und 11 Punkte. Diese Arbeiten hätte ich als Sensation aufheben sollen. Das Lustige war, der Mathelehrer und meine neuen Mitschüler dachten wegen der 15 Punkte, ich wäre ein Mathegenie. Das war die beste Note in der Klasse. Und nein, ich hatte nicht geschummelt. Anscheinend hat es bei mir durch das Wiederholen *Klick* gemacht oder das Thema lag mir. Ansonsten hatte ich zum Bedauern meines Lehrers eher Unterkurs oder höchstens 6 Punkte 😂

Im Matheabitur hatte ich 3 Punkte, obwohl ich im Vergleich zu den anderen Fächern richtig viel gelernt hatte. Ich habe nie einer 1er-Schnitt angestrebt, aber Mathe hat meinen Schnitt damals versaut, weil ich in meinen Wunschstudiengang nicht reinkam. Ich hatte eine 2,3 als Gesamtnote im Abitur.

Ich muss grad wieder dran denken, wie viele von uns sich damals aufgeregt haben, dass man in Baden-Württemberg Mathe im Abitur nehmen musste. In Bayern ist es auch Pflicht und sicher noch in anderen Bundesländern. In einigen Bundesländern muss/musste man Mathe nicht mal als Abifach nehmen. Die haben mir stolz ihre 1er-Schnitte gezeigt.

Heute interessiert die Abinote sowieso kaum noch jemanden. Meine Bachelornote war übrigens auch eine 2,3 😂

LG!

Ja, hab ich freiwillig gewählt, weil ... 31%
Ja, ist/war Pflicht und bin gut in Mathe 27%
Nein, hab/hatte Mathe nicht als Abifach, weil ... 21%
Ja, ist/war Pflicht und bin schlecht in Mathe 15%
Andere Antwort: ... 6%
Beruf, Studium, Schule, Mathematik, Mathe, Menschen, Deutschland, Ausbildung, Karriere, Abitur, Baden-Württemberg, Bayern, Bundesland, Gesellschaft, Studiengang, Abiturprüfung, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Abitur oder Fachabi und FSJ?

Hallo, ich habe zurzeit ein großes Dilemma und weiß nicht was ich tun soll, freue mich über alle Antworten.

Ich gehe zurzeit in die 12. Klasse und wollte eigentlich nach dem Sommer aufhören und ein Jahr lang ein FSJ machen um das Fachabi zu erlangen. Grund dafür ist, dass ich stark bezweifle die Abiturprüfungen zu schaffen und deshalb gerne mit der Schule aufhören würde.

Ich habe bereits einen FSJ Platz so gut wie sicher, dass Problem ist nur das dieses FSJ völlig anders als erwartet ist und mir wahrscheinlich keinerlei Spaß machen würde. Außerdem wären die Arbeitszeiten noch länger als meine derzeitige Schulwoche, ich hatte eigentlich die Hoffnung das es andersrum wird... :/

Ich stehe jetzt also vor der Frage ob ich die 13. Klasse doch noch mache, mit dem Risiko die Abiprüfungen zu verhauen oder ob ich das FSJ mache mit dem Risiko das es komplett kacke wird. Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich hätte auch die Option das erste Halbjahr der 13., also die Q3 zu machen und mir in der Zwischenzeit einen besseren FSJ Platz oder sonstiges für den Winter zu suchen. So könnte ich die Prüfungen aus der Q4 umgehen und hätte noch mehr Zeit um mir etwas zu suchen was mehr Spaß macht. Anderseits wenn ich die Q3 schon mache, könnte ich die Q4 auch noch zu Ende bringen, nur habe ich halt starke Bedenken wegen den Prüfungen (vor allem Mathe).

Bitte hilft mir, wäre für eine ehrliche Meinung sehr, sehr dankbar.

Schule, Abitur, Fachabitur, Freiwilliges Soziales Jahr, Abiturprüfung, Entscheidungen treffen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Abiturprüfung