Was kann ein oberstufenkoordinator alles machen?

Mein Oberstufenkoordinator wollte mich aus der Schule werfen. Wir haben bald eine Profilfahrt und dafür gibt es eine Regelung, die besagt, dass wenn man in der Profilfahrt Corona bekommt ein Elternteil einen abholen kann. Dafür sollte man eine Einverständnis Erklärung abgeben. Den Zettel hab ich dann abgegeben. Jedoch ist meine Mutter zu dem Zeitpunkt doch auf Geschäftsreise. Ich habe meinen Tutor bescheid gesagt, dass ich nicht auf die Profilfahrt mitkommen kann, weil mich keiner abholen kann

Am Montag hat mich der Oberstufenkoordinator dann aus dem Unterricht rausgeholt, weil er mit mir sprechen wollte. Er sagte dann zu mir, dass ich aus der Schule fliege, wenn ich nicht zur Klassenfahrt gehe. Er sagte auch, dass wenn ich das Geld nicht sofort bezahlen, dass meine Eltern am nächsten Tag in die Schule kommen sollen, um unseren Schulvertrag zu lösen... 3 andere aus meinem Profil gehen auch nicht zur Klassenfahrt, die haben aber keine Einverständniserklärung abgegeben und die hat der nicht erpresst.

Jetzt der zweite ,,Vorfall”. Ich war ziemlich krank und bin an einem Schultag nicht zur Schule gegangen und da hätten wir eigl Mathe geschrieben. An diesem (Montag) habe ich bis 17:30 Schule. Die Klausur war von 8:15-9:50 mir ging es um 16 Uhr besser weshalb ich dann in die Schule gegangenen bin zum Sportunterricht, weil ich mir nicht zu viele Fehlstunden sammeln wollte, da ich schon eine Attestpflicht habe.

(Diese Attestpflicht hab ich nur bekommen, weil ich im letzten Semester Corona hatte.. mir wurden, weil ich 2 Wochen gefehlt habe 68h aufs Zeugnis hinzugefügt.)

Der Oberstufenkoordinator hat mich dann gesehen und hat mich aus dem Sportunterricht rausgeholt und mir gesagt dass ich sofort nachhause gehen soll und er morgen mit mir ein Gespräch haben will, wo geklärt werden soll ob ich die Schule wechseln oder eine Ausbildung machen soll.

Beim Gespräch hat der Oberstufenkoordinator behauptet, dass ich anscheinend durchgehend schwänze, was zu 0% stimmt! Ich habe all meine Stunden mit Attests entschuldigtz Im Gespräch hat er dann gesagt, dass er mir nicht glaubt, dass ich krank bin und ich eine Sportlerin bin und topfit aussehe. Wie bitte?! Er hat mir eine letzte Chance gegeben und mir gesagt, wenn ich 1x fehle dass ich rausgeworfen werde.

Ich habe mit meinem Schulleiter geredet der gleichzeitig mein Mathelehrer ist, er meinte er glaubt mir.

Am letzten Schultag ging es mir so beschissen, dass ich dann nicht in die Schule gegangen bin. Hab dort angerufen und mich krankgemeldet. Bin dann zum Arzt. Erhielt dabei einen Anruf vom Sekretariat, dass mein Oberstufenkoordinator am Montag mit mir und meiner Mutter reden will(während den Ferien). Ich bin 18. Beim Arzt h dann herausgestellt, dass ich Corona hab... jz hab ich noch nen nachweis, dass ich krabk bin weil der typ mir nt glaubt. Ich hatte so Angst rausgeworfen zu werden, dass auch wenns mir schlecht ginf trotzdem in die schule gegangen bin

kann mein oberstufenkoordinator mich rauswerfen?

Schule, Abitur, Gymnasium, Oberstufe
Englischen Text bewerten?

Ich schreibe am Mittwoch eine Klausur im Englisch Leistungskurs.
Es geht um eine Art literarische Erörterung zu der Literatur die wir gerade lesen :)

Die Aufgabenstellung hier konkret war es, die Entwicklung eines Charakters zu erörtern.
Ich würde mich sehr freuen wenn jemand vielleicht einfach mal lesen könnte und mir qualitativ Feedback geben könnte (Also grammatikalisch und sprachlich :D)

Danke schonmal im Voraus :)

The play“Whose life is it anyway“ is mainly about Claire Harrison ,a paralyzed young woman, depending on medical health care. The drama explores the control we actually have over our own life and also examines the issue of passive euthanasia from different perspectives. Claire desperately wants to die but is trapped in a system designed to keep her alive. Dr.Scott is a registrar at the hospital involved in Claire’s case. During the course of the play he has undergone a development especially in terms of his attitude towards Claire and the decision she made.At the beginning of the play he really admires Dr.Emerson as his boss and looks up to him. Tho he is not reluctant to criticize him and to openly presents his opinion,which leads to a conflict concerning Claire’s case.During the plot especially the way he treats and deals with Claire changes. At the beginning Dr.Scott is rather distant, he tries to ignore Claire’s Claire’s sexual attention but is still chatting to her on a professional level. Tho, as the plot progress he develops a personal interest in Claire. Claire’s situation starts to really affect him, so he ends up being frustrated and saddened.It seems as if he’s not gonna accept Claire decision cause it’s clearly against his morals and his duty as a doctor. He’s never completely convinced by her wish to die, but as he gets closer to Claire he starts to respect her decision.At the end letting Claire finally go is still hard for him, it seems as if didn’t want to let her go. But now he knows that it’s also his duty as a doctor to respect his patients and their decision even tho it’s against his own morals. 

Englisch, Schule, feedback, Grammatik, Klausur, Oberstufe
Ist es schlimm wenn ich öfters in der Schule fehle obwohl ich die Versetzung schon habe?

Bin von einem privaten Gymnasium an eine staatliche Schule gewechselt, zum zweiten Halbjahr der 12. Klasse. Musste jetzt aber in die 11. zurück weil ich aus einem anderen Bundesland gewechselt bin und das von den Leistungskursen und Fächern her nicht ging dass ich jetzt in die 12. gehe weil dass ja fürs Abi zählt. Ich hätte aber nach den Sommerferien wechseln können und wäre dann in die 12. gekommen, nur hätte ich dann nicht Kunst als Profil fürs Abi wählen können, weil man den Kurs ein Halbjahr der 11. belegt haben muss. Das ist der einzige Grund wieso ich jetzt schon gewechselt bin. 

Es ist also egal welche Noten ich kriege weil ich trotzdem in die 12. komme und verpassen tue ich auch nichts, weil ich alles was wir jetzt durchnehmen an der anderen Schule schon hatte als ich in der 11. war, nur habe ich in letzter Zeit öfters an der neuen Schule gefehlt, um arbeiten zu gehen, weil ich in der Woche nie dafür Zeit habe nach der Schule und ich von meinen Eltern auch nix bekomme. Klar, ich habe eine Anwesenheitspflicht der ich nachkommen muss, aber wie soll ich sonst Geld verdienen weil einmal die Woche am Samstag oder so, niemals ausreichen würde. 

Jetzt sind einige meiner Lehrer wohl sauer auf mich dass das keinen guten Eindruck macht wenn ich „schwänze” und dass ich die Versetzung ja eh nicht will. Scheinbar wissen nur zwei meiner Lehrer dass ich die Versetzung schon hab und der Rest weiß es nicht. Ich hab keinem der Lehrer gesagt dass ich arbeiten gehe, aber ich will mich auch nicht wirklich erklären müssen. Denkt ihr das ist sehr schlimm? Ab der 12. kann ich mir das halt nicht mehr erlauben, deswegen wollte ich dass jetzt ein bisschen nutzen.

Für Antworten bedanke ich mich schonmal im Vorraus.

Leben, Schule, Geld, gymnasiale-oberstufe, Gymnasium, Lehrer, Oberstufe, Schulwechsel, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Oberstufe