Hat man keine Chance auf eine zweite Ausbildung?

Mache gerade eine Ausbildung. Möchte aber nach meinem Abschluss nicht mehr in diesem Beruf weiterarbeiten. Hab Bewerbungen geschrieben habe mich woanders beworben für eine andere Ausbildung im nächsten Jahr... Dachte mir man kann ja ne zweite Ausbildung machen ist doch voll ok oder?? ... Dann bekam ich mal die Antwort (Absage), dass ich ne Ausbildung schon mache, es werden eher Schüler, die gerade ihren Abschluss haben bevorzugt also Berufseinsteiger.. Jetzt ist meine Hoffnung geplatzt da ich nun denke man hat also keine Chance auf eine zweite Ausbildung...deshalb schreibe ich keine Bewerbungen mehr... Was denkt ihr? Was könnte ich denn tun? Was würdet ihr machen..

Spaß, Arbeit, Beruf, Tipps, lernen, Schule, Hoffnung, Zukunft, Geld, Einrichtung, Leistung, Anforderungen, traurig, Schreiben, Vorstellung, Diskussion, Ausbildung, Berufswahl, Beziehung, Wechsel, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, tipps-und-tricks, Schüler, Einladung, Abschluss, Thema, stellenangebote, Abend, Ausbilder, Ausbildungsplatz, auskennen, Azubi, Bericht, Berufsschule, Betrieb, Bewerber, Chance, Chancengleichheit, Chef, Chefin, danke, Finanzierung, Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft, hinzufügen, IHK, Jahre, Jedermann, Lehrer, Logik, Meinung, morgen, Nacht, Platz, Ratschlag, Risiko, Schulsystem, Suchend, Verzweiflung, Voraussetzungen, Vorstellungsgespräch, Ziele, Zweifel, Ansprechpartner, Zustimmung, 2 Ausbildung, Absage, ausbildungsstelle, Benachteiligung, Bereitschaft, berufenet, bevorzugen, eigene Erfahrungen, Lehrjahr, schade, Themenfindung, Themenwahl, Warum nur, Ausbilungswechsel, Ausbildung und Studium, Berufe Zukunft, Okay, anders, Erfahrungen, Weshalb, Meinungen und Diskussionen , Beruf und Büro, Fragen
8 Antworten
Mit zwölf rasieren?

Ich bin ein Mädchen und 12 Jahre alt. Ich habe schon Schamhaare, die noch dazu ziemlich dunkel sind und ziemlich auffällig. Ich würde sie gerne loswerden da sie mich stören, und ich mich zum Beispiel im Sommer nicht getraut habe ein trägerloses Kleid anzuziehen, weil ich das Gefühl habe das es sich für eine Frau nicht gehört die Haare unter den Armen nicht wegzumachen. Mir ist klar das keiner gezwungen ist sowas zu machen, aber ich würde mich einfach wohler und befeiter fühlen wenn die Haare wegwären, auch im Intimbereich und so.

Meine Frage ist: Sollte ich mich rasieren? Ich bin 12, ich kann doch nicht zu meinen Eltern gehen und mir einen Rasierer wünschen, oder? Abgesehen davon wüsste ich auch nicht was ich mit einen Rasierer anfangen sollte, ich habe keine Anung davon wie sowas funktioniert. Tut es weh? Kann man sich schneiden? Braucht man irgenteinen Schaum oder so? Gibt es ein bestimmtes Alter ab dem man die Haare wegmachen sollte, und ein Alter mit dem es noch nicht komisch ist wenn man damit rumläuft? Aber ich finde es doof damit rumzulaufen, und bald habe alle Sechstklässler (ich gehe, in Schweden, in die 6 Klasse) einen Ausflug in die Schwimmhalle, man muss in der 6 Klasse nämlich noch mal beweisen das man genau so wie schon in der 2 Klasse 200 Meter schwimmen kann. Da will ich nicht das alle die Haare sehen, da ich auch ziemlich früh dran bin wenn man mit meinen Mitschülern vergleicht, die haben sowas noch nicht. An unserer Schule gibt es auserdem 5 sechste klassen, das wären ziemlich viele Kinder, und ich würde mich einfach wohler fühlen wenn sie ab wären. Sollte ich sie wirklich abrasieren? Was meint ihr? Oder sollte ich sie einfach mit einer Schere etwas kürzen? Aber auch zwischen den Beinen habe ihr sehr viele Haare, und die gucken dann unten raus aus dem Badenanzug, da will ich sie gerne ganz abhaben. Kann man sich da überhaupt rasieren? Wie geht das?

Tut mir leid für die vielen Fragen, ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. :-)

Haare, schwimmen, Schule, rasieren, Eltern, Intimrasur, Schüler, Rasur, schamhaare, Rat
9 Antworten
Lehrer will mich durchfliegen lassen. Was kann ich machen?

Ich besuche zurzeit eine Höher Technische Lehranstalt (HTL) in Österreich und befinde mich aktuell im 5. Jahrgang und habe dieses Jahr mein Abitur. Bin während der Zeit in der HTL zwei mal sitzen geblieben und habe daher nicht mehr die Möglichkeit zu wiederholen.

Mein Mathelehrer, den ich das zweite Jahr habe will mich durchfliegen lassen und das hat er offen vor der Klasse gesagt. Letztes Jahr hab ich nur 2er und 3er geschrieben und habe bei der letzten Schularbeit eine 5 geschrieben. Für diese Schularbeit hatte ich nichts gelernt und habe daher geschummelt und wurde von ihm erwischt (Formeln auf dem Handy eingespeichert). Ab diesen Moment war ich bei ihm unten durch. Ich hätte laut Notenschnitt mindestens eine 3 bekommen müssen aber er hat mich mit einer 4 beurteilt. Ich habe mit ihm noch darüber geredet und habe mit ihm ausgemacht das ich die Note in kauf nehme wenn wir diesen Vorfall nächstes Jahr vergessen. Dieses Schuljahr hab ich die erste Schularbeit negativ geschrieben und die Nachprüfung auch versammelt. Er hat meinen Sitznachbar und ein paar andere besser benotet als mich und mir eine 5 gegeben. Bei der Korrektur der Schularbeit habe ich erkennen können das er bei mir Punkte abgezogen hatte, gerade so viel das er mich negativ beurteilen hat können. Bei der 2. Schularbeit habe ich mit absicht gefehlt weil ich zu wenig gelernt hatte und sie unbedingt positiv schreiben wollte. Bin aber einen Tag nach der Schularbeit wieder in die Schule gekommen und er hat mich gesehen. Wir sind 17 Schüler in der Klasse und 8 davon sind in Mathe negativ. Deswegen habe ich ihn heute gefragt wann ich die Schularbeit nachschreiben könne. Er sagte mir darauf das er zwei Noten von mir hätte also genug um mich für dieses Jahr zu beurteilen. Ich habe ihn darauf geantwortet das andere Schüler sich für dieses Semester ausbessern wollen und ich bei dieser Prüfung auch mitschreiben könne. Darauf sagte er mir das ich ihm auf den Sack gehe vor der ganzen Klasse. Er fügte noch hinzu das es ihm scheiß egal ist wenn ich zu Direktor gehe, eben weil er genug Noten hat mich zu beurteilen zu können. Er macht dieses Semester jetzt extra kein Prüfung für alle negativen Schüler, nur weil er mir unbedingt eine negative Note geben möchte. Er hat mir auch offen gesagt das er mich negativ beurteilen will.

Ich muss in alle Gegenstände positiv sein, sonst kann ich nicht zur Matura antreten. Was kann ich in meiner Situation machen und was wäre am besten? LG

Schule, Recht, Rechte, Gesetz, Schüler, Gesetzeslage, Lehrer, HTL, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Macht die Beziehung weiterhin einen Sinn? Bitte um dringende Hilfe.?

[Diese Frage wurde von einer Freundin zusammengefasst, die diesen Account nur bis morgen „ausleiht“. Danke für euer Verständnis.]

Die Beziehung zwischen meinem Freund und mir ist nicht mehr so Bombe wie damals. Wir sind fast 3 Jahre zusammen und noch nicht volljährig. Wir kamen relativ früh zusammen, aber nun weiß ich nicht ob ich noch etwas für ihn empfinde. Wenn wir streiten, weine ich um ihn, aber gleichzeitig weiß ich nicht was ich fühle. Er nimmt sich auch keine Zeit für mich, was oft vorkommt. Wir haben oft deswegen gestritten aber geändert hat er es nur über einen kurzen Zeitraum. Wir haben die letzten Tagen kaum geredet, weil er anscheinend die ganzen Tage zutun hatte, was ich nicht nachvollziehen kann (Fernbeziehung). Ich bin immer da wenn er mich braucht. Ich habe Angst Schluss zu machen aber gleichzeitig stelle ich’s mir merkwürdig befreiend vor. Er hat mich damals sozusagen indirekt kontrolliert (eher dazu gebracht, ihm alles recht zu machen, indem er meine Taten schlecht redete.) , was zum Glück nicht mehr vorkommt. Für einen kurzen Zeitraum hatte ich auch einen anderen Kerl im Auge, aber das Interesse wurde nicht erwidert. Vor 2 Jahren hat er mich auch aufgrund unserer Fernbeziehung betrogen, aber ich habe ihn verziehen. Heute könnte ich es niemals mehr. Bitte sagt mir eure ehrliche Meinung. Ich danke euch aus tiefstem Herzen.

Leben, Gesundheit, Schmerzen, Männer, Hoffnung, Freundschaft, Angst, Liebeskummer, Menschen, Frauen, Sex, Selbstbewusstsein, Schüler, Sexualität, Pubertät, Psychologie, Fernbeziehung, Freiheit, Geschlecht, Glaube, hetero, Liebe und Beziehung, Psyche, ratlos
9 Antworten
Visagistin/Traum als Kosmetikerin?

Hallo, ich hab mich schon von klein auf als kleines Mädchen für Makeup und Kosmetik sehr interessiert. Ich finde gerade den Beruf Visagistin sehr ansprechend, da es dort sehr vielseitig ist und es auch mein Hobby ist ständig darüber was zu lernen, mir macht es Spaß mich zu schminken und auch andere Leute.

Allerdings habe ich schon so viele Erfahrungen in der Branche gemacht und weiß leider auch, dass der Großteil dort immer sehr oberflächlich und abwertend ist, klar gibt es wie überall immer noch Leute die respektvoll und freundlich sind aber das ist gerade dort leider sie Minderheit

Ich bin sehr sensibel was das angeht und würde eigentlich auch nicht gerne einen Job haben wo ich jeden Tag keine Lust auf meine Kolleginnen oder Chefin habe deshalb weiss ich nicht ob ich diese Ausbildung dazu anfangen soll oder nicht :(

Ich bin gerade mit Abitur fertig geworden und in 'nem Orientierungsjahr, ich kann mit meinem Abschluss nicht wirklich was anfangen da ich nichts finde was mich interessiert, studieren will ich nicht und andere Ausbildungen interessieren mich nicht auch wenn ich da deutlich mehr Umsatz als in der Kosmetik Branche machen würde.

Kann mir wer Rat geben? :( Ist es wichtig in der Arbeit gut mi Kollegen klarzukommen? Ich meine dass ich schon viele Praktika gemacht habe und es eigentlich überall immer ganz okay war es sei denn es gab Streß mit Kollegen dann war es immer die Hölle dahin zu gehen

Beruf, Schule, Make-Up, Kosmetik, Ausbildung, Schminke, Schüler, branche, visagistin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Was tun gegen zwielichtige Klassenkameradin?

Guten Abend,

in meine Klasse geht ein Mädchen, welches scheinbar beinahe zwei Persönlichkeiten hat. Einigen Menschen gegenüber, meistens Lehrern, verhält sie sich superfreundlich und hilfsbereit. Sie trägt ihnen alles hinterher und macht Komplimente, wie toll ihr Unterricht doch sei. Kurz: die typische Schleimerin. Andererseits ist sie sehr neidisch auf Schüler mit besseren Noten und versucht ständig (natürlich in Abwesenheit unserer Lehrer) die Noten dieser Schüler schlecht zu reden. Erst gestern bat sie sogar um ein Gespräch mit einem unserer Lehrer, nur um ihn mitzuteilen, er solle dem Schüler X doch zwei Punkte in der zurückbekommenen Arbeit abziehen. Keiner von uns hat verstanden, wofür das ganze gut sein sollte, selbst der Lehrer nicht. Auch ansonsten lügt und lästert sie über ihre eigenen (unwissenden) Freundinnen, wo sie nur kann.

Ich weiß, es hört sich wie eine Kindergartengeschichte an, aber mir geht dieses Mädel langsam auf den Geist, vorallem weil sie mittlerweile das Gerücht verbreitet, ich hätte ein Verhältnis mit einem Lehrer und nur dadurch gute Noten. Das ärgerliche ist, dass meine Klassenkameraden diesen Kauderwelsch glauben.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie man mit so einer hinterhältigen Person am besten umgeht? Und was kann ich gegen dieses Gerücht tun, das mittlerweile allgegenwärtig ist? Ich meine, ich will dich nix von einem Lehrer.

Liebe Grüße und danke im voraus :)

Schule, Freundschaft, Mädchen, Jugendliche, Schüler, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, lügen, schülerin, hinterhältig
5 Antworten
Kein Wohngeldanspruch für Schüler + Vollwaise?

Anna hat vor 1 Jahr ihre beiden Eltern verloren. Sie ist damals 19 und noch Schülerin gewesen (Fachabi). Sie wohnte seit dem Tod der Eltern in einer Wohnung von Freunden. Die Wohnung (ca. 55qm2 + Keller + Garten) hätte auch anders vermietet werden können und ist für Anna 'günstiger'. Sie soll pro Monat 400€ (Grundmiete, Nebenkosten + Strom, Gas, Wasser) zahlen. Ein Vertrag wurde unterschrieben. Die ersten 4 Monate konnte Anna leider keine Miete bezahlen, da verschiedene Ämter ihr Probleme machten und sie kein Geld beziehen konnte. Somit häuften sich die Schulden von 1600€ an. Nach 4 Monaten konnte sie dann zahlen, da sie Vollwaisenrente, Kindergeld und Schüler-Bafög bezog. Insgesamt hat sie knapp 800€ im Monat zur Verfügung.

Nach fast 1 Jahr jetzt ist sie immer noch bei einer Schuldensumme von 1400€. Sie zahlt kaum bis gar nicht von den Schulden ab, weil bei ihr meistens am Ende des Geldes noch Monat über ist.

Außerdem wurden, laut ihren Aussagen, die Anträge auf Wohngeld abgelehnt, weil sie bereits Schülerbafög bezieht? Stimmt das?

Sie weigert sich nämlich den Freunden die Ablehnung zu zeigen und verlangt seit der "Ablehnung", dass von den Freunden detaillierte Quittungen ausgefüllt werden. Bei den Freunden schleicht sich der Gedanke ein, dass sie die Zahlungen bekommt, dafür die Quittungen haben möchte, aber nichts von dem Geld bei den Freunden ankommt, um z.B. die Schulden zu begleichen, sondern dass Anna das mögliche Wohngeld für sich behält, um ihre monatliche finanzielle Lage aufzubessern.

Die Freunde können sich nämlich nicht vorstellen, dass jemand ohne Eltern, ohne Arbeit, ohne Abschluss, kein Wohngeld beziehen darf, wegen ein bisschen Schüler-Bafög.

Vielleicht kennt sich ja jemand besser aus.

Wohnung, Miete, Recht, Schüler, schülerbafög, Wohngeld, Vollwaise, Wohngeldanspruch, Wohngeldantrag, wohngeldzuschuss, Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schüler

Was ergibt e^x mal e^x?

7 Antworten

Woher Rentenversicherungsnummer als Schüler

10 Antworten

Ab wievielen Schülern darf man keinen Unterricht mehr machen?

9 Antworten

Wie viele Wochen geht ein Schüler pro Schuljahr zur Schule?

2 Antworten

Frage: Wie viel kann ich für Nachhilfe verlangen?^^

14 Antworten

Welchen Notendurchschnitt braucht man, um Lehrer zu werden?

11 Antworten

Bewerbung für Schülerpraktikum im Krankenhaus

2 Antworten

Reaktionsgleichung für die Verbrennung von Ethan, Ethen und Ethin?

4 Antworten

Nebenjob bei REWE

6 Antworten

Schüler - Neue und gute Antworten