Top Nutzer

Thema Ausbildung
IB oder Abitur oder Zentralmatura?

Hallo !

Ich war bis zur Klasse 9 in Österreich im Gymnasium.dann bin ich ab der Klasse 9 weggezogen,und auf eine deutsche Auslandsschule gekommen.(Also nicht Deutschland,sondern ne deutsche Schule im Ausland-wir gehen nach thüringen).jetzt gehe ich in die Klasse 10 und habe Probleme mich zu entscheiden,was ich nach der klasse 10 mache.Wir haben an unserer deutschen Auslandsschule kein Abitur so wie Deutschland,sondern IB.(ich weiss,auf englisch ausgesprochen klingt es etwas wie "abi",die Abürzung für das Abitur,aber das ist es nicht.)Das ist ein internationaler schulabschluss den man auf der ganzen welt macht und zu studium an allen universitäten weltweit berechtigt.jetzt ist es aber so,dass ich vieles gehört habe und das IB bekanntlich schwerer sein soll als ein Abitur oder Zentralmatura,der Österreichische abschluss.ich möchte studieren ,soziale arbeit oder so etwas ,also Jugendheime aber ich weiss es auch nicht genau.es könnte sein dass ich was komplett anderes machen will.aber das IB machen schreckt mich etwas ab.ich weiss,auch das abitur hat seine Nachteile und Vorteil,so wie jeder Schulabschluss,aber ich weiss wirklich nicht,ob ich doch lieber ab nächstem Schuljahr nach deutschland ziehen möchte und ein abitur machen möchte oder wieder nach österreich und die Zentralmatura.Ich werde jetzt nicht fragen was schwerer ist weil es sieht jeder anders,aber meine frage wäre halt:

Was sind die Vor-und Nachteile beim IB Diploma?-ich finde dass das thema zeitmagnagement vielleicht ein plus ist,aber dass (bei uns) die hälfte auf englishc ist,ist für mich schwer vorstellbar.da wir die andere hälfte der fächer auf deutsch haben weil wir das gemischtsprachige ib machen.

Und was ist das System des Abitur und dessen Vor und nachteile?Ist das Zentral,also die abschlussprüfungen,oder vom Lehrer ?Ich weiss das System des Abiturs ändert sich je bundesland ,aber so die wichtigsten Sachen? ich z.b. das abitur ist aus 15 punkten,aber ist das nicht schlecht wenn es nur so wenig punkte gibt?Denn dann hat man ja weniger punkte pro note-also drei,oder?-zu vergeben.

Und wie ist die Zentralmatura?kennt ihr das System?Was ist der Vorteil oder der Nachteil dabei?Ehrlich habe ich eigentlich angst vor der VWA...da man bei uns in der klasse 10 in österreich nen kurs macht als vorbereitung und da schreibt man schon 5-6 seiten,also so 3000 zeichen,als vorbereitung darauf in der 11 und 12. aber es gibt auch in österreich keine abschlussprüfungen in der klasse 10,da wir ganz normal in die 1 mit bestandene zeugnis aufsteigen.und das würde ich dann halt auch verpassen.aber ist die zentralmatura einfacher VWA,also was sind gute oder schlechte seiten der zentralmatura?

also ich bin eigentlich ne einser schülerin gewesen, nur ganz wenige zweier,aber am schulwechsel in der 9.klasse hab ich mich am anfang ziemlich schwer getan,aber dann ist es eh wieder gegangen.also im jahreszeugnis klasse 9 war mein schnitt 1,9.aber dieses jahr ist etwas schwerer weil wir abschluss klasse sind.

Studium Schule Ausbildung Berufswahl Schulabschluss IB Diploma Deutsches Abitur Ausbildung und Studium Klasse 10 Gymnasium Beruf und Büro
1 Antwort
29j. wohne bei Eltern. AGL/BAB neben der Ausbildung beantragen (Augsburg)?

Bin 29, habe noch keine abgeschlossene Ausbildung, nur eine abgebrochene. Ansonsten immer Helferjobs/Schule gemacht. 2017 September habe ich eine Ausbildung als Fachinformatiker begonnen. Da die Ausbildung 1 - 1 1/2h von mir entfernt liegt (München), benötige ich Zug oder Auto. Ich habe mich für ein Auto entschieden.

Momentan wohne ich noch bei meinen Eltern vorrübergehend. In ein paar Monaten würde ich meinen Eltern aber doch ganz gern ihre Ruhe gönnen und ausziehen. Das Ausbildungsgehalt ist zwar sehr gut 965,- Brutto, allerdings wird es mit Wohung + Auto sehr schwer, bis unmöglich. Wenn möglich wollte ich kein WG-Zimmer, sondern eine eigene Wohnung im Raum Augsburg.

Ist es in meiner Situation möglich BAB oder ALG zu beanspruchen, falls ich eine Wohnung finde? Es ginge schließlich nur um ein paar 100 EUR. Mein AG möchte nicht das ich einen Nebenjob noch zusätzlich mache, da die Belastung ohnehin schon größer ist durch das Pendeln etc.

--> Der BAB Rechner gibt mir einen Bedarf von ~400 EUR aus.

Hat jemand Erfahrungen mit Wohnbaugesellschaften etc. im Raum Augsburg? Da könnte ich mich auch mal melden, allerdings müsste ich vorher wissen was ich ausgeben kann.. Um BAB zu beantragen, benötigt man den Mietvertrag vorher soweit ich weiß?! Und ein Vermieter würde wohl auch gerne wissen wasi ch an finanziellen MItteln zur Verfügung hab, wenn er einen Auszubildenden in die Wohnung lässt .. ist mir unschlüssig.

Bin um Hifle sehr dankbar, VG !!

Arbeitslosengeld Ausbildung Berufsausbildungsbeihilfe Ausbildung und Studium Beruf und Büro
6 Antworten
Bewerbung Verwaltungsfachangestellte. Gut so?

Hallo alle zusammen, 

wäre lieb, wenn ihr mal über mein Anschrieben nach Fehlern und Verbesserungsvorschlägen lesen könntet . Es ist noch nicht ganz fertig, befinde mich aber gerade in einer Schreibblockade. Ich persönlich finde es schon zu lang, obwohl ich noch gerne paar Sachen ergänzen würde. 

Vielen Dank 

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte 

Sehr geehrte Frau Muster, 

durch eine persönliche Recherche bin ich auf Ihrer Webseite auf Ihr attraktives Ausbildungsangebot zur Verwaltungsfachangestelltin in der Kommunalverwaltung aufmerksam geworden. Da dies mein Berufswunsch ist, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen: 

Nach meinem erfolgreichen Abitur im Sommer 2017 habe ich zunächst Humanmedizin in Frankfurt am Main studiert. Ich merkte schnell, dass es nicht das Richtige für mich war und brach es dementsprechend ab. Auf meiner Suche nach einer neuen Berufsausbildung fiel mir auf, dass meine Stärken und Fähigkeiten sehr gut zum Beruf der Verwaltungsfachangestelltin passen. Je mehr ich mich über das Berufsbild informierte, desto stärker bestätigte sich meine Vermutung. 

Um einen guten Grundstein in meiner Berufslaufbahn zu legen, ist die Stadt XY eine überzeugende Ausbildungsbehörde. Sie bieten eine qualitativ hohe Ausbildung in 24 Fachbereichen an, die mir später einen vielfältigen Einsatz ermöglichen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das herzliche Miteinander in Ihren Behörden und Ihre besonderen Leistungen im Bürgerservice einzigartig sind. 

Als eine verantwortungsbewusste und fleißige Schülerin wurde ich damals in das Abitur-Komitee meiner Schule aufgenommen. Dort zeigte sich nicht nur meine Teamfähigkeit, sondern auch mein Talent im Aufgabenbereich Planung, Verwaltung und Organisation anhand von Schulfesten und anderen Veranstaltungen. Die anfallenden Formalien hielt ich durch meine sorgfältige Arbeitsweise stets im Griff. Zudem konnte ich erste Erfahrungen im Rechnungswesen sammeln, indem ich mich um die Einnahmen kümmerte, das Geld verwaltete und Zahlungsvorgänge bearbeitete. Dabei stand ich ständig in Kontakt zu meinen Mitschülern, die ich bei Fragen gut beraten und informieren konnte. 

(Hier sind noch Sachen, die ich gerne ergänzen würde, aber ist doch schon sehr lang bis jetzt, oder? Ist es denn auch in Ordnung, dass ich das Abi-Komitee als Analogie für die Aufgaben in dem Beruf benutze? Zudem scheint mir das Ende hier zu abrupt.) 

Für ein persönliches Kennenlernen freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch sowie auf die Möglichkeit, Sie bei einem Praktikum vor der Ausbildung von mir zu überzeugen. 

Mit freundlichen Grüßen 

Ich 

Was sagt ihr dazu? :)

Schule Bewerbung Ausbildung Ausbildung und Studium Beruf und Büro
3 Antworten
Ist es von einer staatlichen Berufsschule erlaubt, einen Schüler trotz vorhandenen Praktikumsplatz rauszuwerfen?

Hallo gutefrage Community,

Meine Name ist Daniel und ich würde gerne eure Sichtweise zur einer folgenden Situation wissen.

Folgendes ist vorgefallen: Eine Bekannte von mir wohnt in Berlin und hat dort vor einem Monat, die Ausbildung, an einer Berufsschule, zur Sozialassistentin begonnen. Nun hätte sie am letzen Montag, den 17.09.18, ihr Praktika angefangen. Kurzzeitig hat aber ihre Praktikumsstelle sie abgelehnt, wegen zu wenig freien Plätzen. Dies war aber nicht schlimm, da sie noch eine zweite Stelle woanders hat. Dies wollte die Schule aber nicht akzeptieren. Das Resultat ist nun, dass sie deswegen von der Schule geflogen ist.

Ich habe nun folgende Fragen: Ist es von einer staatlichen Berufsschule erlaubt, einen Schüler deswegen rauszuwerfen? Und an wen könnte man sich mit diesem Problem wenden? Ich würde es verstehen, wenn sie keinen Praktikumsplatz hätte nachweisen können. Dies aber nicht der Fall, weil sie den zweiten Praktikumsplatz immernoch besitzt. Laut der Aussage meiner Bekannten sind weitere Leute am letzten Freitag auch von der Schule geflogen.

Ich habe mich schon bei der Rechtsanwaltskammer, als auch an einen Anwalt von Klugo.de für eine Erstberatung gewendet aber dies ohne Erfolg.

Ich würde mich über jedliche Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel

Schule Ausbildung Rechte Ausbildung und Studium
4 Antworten
Kindergeld weil Ausbildungssuchend eventuell irgendwann zurückzahlen?

Hallo!

Meine Situation ist wie folgt. Ich bin 19 und habe in diesem Jahr mein Abitur erlangt. Ich wollte in diesem Jahr mit einer Ausbildung beginnen, habe jedoch keinen Platz bekommen. Daraufhin habe ich mich bei der Agentur für Arbeit offiziell als Ausbildungssuchend gemeldet. Nun ist es so, dass ich deswegen bis ich im nächsten Jahr mit einer Ausbildung anfange, den Anspruch auf Kindergeld habe. So weit so gut.

Dafür muss man natürlich nachweisen können, dass man sich um eine Ausbildung bemüht. Andernfalls kann es ja dazu kommen, dass man der Familienkasse das Geld zurück zahlen muss. Natürlich bemühe ich mich um eine Ausbildungsstelle. Mir werden immer wieder Vermittlungsvorschläge gesendet, bei denen ich mich entweder bewerbe oder diese ablehne. Nun weiß ich aber nicht, wo ich in einem Jahr stehen werde. Was ist, wenn ich im nächsten Jahr zwar die Möglichkeit auf eine Ausbildung habe, diese jedoch gar nicht antrete, weil ich mich eventuell dazu entscheide direkt einem Vollzeitjob oder ähnlichem nachzugehen? Oder wenn ich die Ausbildung zwar beginne, jedoch zB nach einem Monat oder früher abbreche? Müsste ich das Kindergeld, das mir die Familienkasse bis dahin monatlich gezahlt hat, zurück zahlen? (Das sind keine festen Pläne, sondern lediglich Was-Wäre-Wenn-Gedanken). Man weiß ja nie, was bis dahin noch passiert. Und nun habe ich Angst, dass ich dann vielleicht tatsächlich das ganze Geld zurück zahlen müsste und dann in einer unguten Lage stecke.

Also, falls es jemanden gibt, der weiß, wie das ganze aussieht, dann würde es mich wirklich freuen und beruhigen, wenn diese Person sich meldet! Danke schon Mal im Voraus :)

Rechnung Ausbildung Agentur für Arbeit Familienkasse Kindergeld Ausbildungssuchend Ausbildung und Studium Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung

Wie fülle ich einen Personalfragebogen aus?

5 Antworten

Was ist die Personalnummer?

6 Antworten

Richtziel, Grobziel, Feinziel

3 Antworten

[Hilfe] Kurzbewerbung als Küchenhilfe

6 Antworten

Vorstellungsgespräch - Finanzamt

4 Antworten

Woher und wie bekomme ich meinen Sozialversicherungsausweis?

4 Antworten

was verdient man bei UPS?

6 Antworten

Zusage zu einer Ausbildung schriftlich bestätigen - erachtet Ihr diesen Text für annehmbar?

1 Antwort

Bewerbung um einen Schulplatz zur Altenpflegerin

8 Antworten

Ausbildung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen