Hat man keine Chance auf eine zweite Ausbildung?

Mache gerade eine Ausbildung. Möchte aber nach meinem Abschluss nicht mehr in diesem Beruf weiterarbeiten. Hab Bewerbungen geschrieben habe mich woanders beworben für eine andere Ausbildung im nächsten Jahr... Dachte mir man kann ja ne zweite Ausbildung machen ist doch voll ok oder?? ... Dann bekam ich mal die Antwort (Absage), dass ich ne Ausbildung schon mache, es werden eher Schüler, die gerade ihren Abschluss haben bevorzugt also Berufseinsteiger.. Jetzt ist meine Hoffnung geplatzt da ich nun denke man hat also keine Chance auf eine zweite Ausbildung...deshalb schreibe ich keine Bewerbungen mehr... Was denkt ihr? Was könnte ich denn tun? Was würdet ihr machen..

Spaß, Arbeit, Beruf, Tipps, lernen, Schule, Hoffnung, Zukunft, Geld, Einrichtung, Leistung, Anforderungen, traurig, Schreiben, Vorstellung, Diskussion, Ausbildung, Berufswahl, Beziehung, Wechsel, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, tipps-und-tricks, Schüler, Einladung, Abschluss, Thema, stellenangebote, Abend, Ausbilder, Ausbildungsplatz, auskennen, Azubi, Bericht, Berufsschule, Betrieb, Bewerber, Chance, Chancengleichheit, Chef, Chefin, danke, Finanzierung, Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft, hinzufügen, IHK, Jahre, Jedermann, Lehrer, Logik, Meinung, morgen, Nacht, Platz, Ratschlag, Risiko, Schulsystem, Suchend, Verzweiflung, Voraussetzungen, Vorstellungsgespräch, Ziele, Zweifel, Ansprechpartner, Zustimmung, 2 Ausbildung, Absage, ausbildungsstelle, Benachteiligung, Bereitschaft, berufenet, bevorzugen, eigene Erfahrungen, Lehrjahr, schade, Themenfindung, Themenwahl, Warum nur, Ausbilungswechsel, Ausbildung und Studium, Berufe Zukunft, Okay, anders, Erfahrungen, Weshalb, Meinungen und Diskussionen , Beruf und Büro, Fragen, Hilfe
5 Antworten
Kann ich die Bewerbung als Kauffrau für Büromanagement so abschicken?

Hey Leute, ich habe eine Bewerbung geschrieben und wollte fragen ob ihr sie euch vielleicht mal kurz durchlesen könntet und mir sagen könnt wie ihr sie so findet und ob ihr vielleicht ein paar Verbesserungsvorschläge habt. Danke im Vorraus.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement

Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch Ihren guten Ruf in … und Ihren guten Zukunftsperspektiven habe ich mich dazu entschlossen mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement zu bewerben.

Nach der mittleren Reife habe ich mich mit Interesse mich weiter zu bilden dazu entschieden auf das Sozialwissenschaftliche Gymnasium der ……  zu gehen. Letztendlich habe ich leide feststellen müssen, das dass Gymnasium nicht der richtige Weg für mich ist weshalb ich voraussichtlich noch dieses Jahr von der Schule abgehen werde.

Liebend gerne würde ich eine Ausbildung in ihrem Betrieb der AOK beginnen da sie viele Ausbildungsmöglichkeiten und gute Zukunftsperspektiven zeigen. Sie bieten viele Chancen und Vorteile für die Berufliche Zukunft. Mir bereitet das Planen und Organisieren großen Spaß. Ebenso liegt mir den Umgang mit Menschen. Ich kann gut mit den Computerprogrammen Word und Excel umgehen. Über eine gute Selbstorganisation verfüge ich ebenfalls. Zuverlässigkeit, Kontaktfreunde und Zielstrebigkeit sind Eigenschaften die mich gut beschreiben. Auch in Stressigen Situation kann ich die Ruhe bewahren und meine Arbeit vollständig und richtig durchführen. Gerade die Zusammenarbeit mit Kollegen finde ich gut aber auch selbständig kann ich sehr gut und konzentriert arbeiten. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit dem Verfassen von den Texten in den sozialen Netzwerken.

Die Tätigkeiten einer Kauffrau für Büromanagement sprechen mich sehr an und passen gut zu meinen Interessen. Ich bringe Willen mit mir neue Fähigkeiten, Kenntnisse und Tätigkeiten anzuzeigen und würde diese gerne bei Ihnen als Auszubildende Kauffrau für Büromanagement umsetzten. Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue mich über eine Positive Antwort von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen,

……

Schule, Bewerbung, Ausbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Wie habe ich es geschafft mich so unbeliebt zu machen das keiner mit mir Arbeiten will?

Guten Abend. In letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, das keinen aus dem Betrieb mit mir zurecht kommt. Bzw. das jeder mit dem ich Zusammen Arbeite nur dazu gezwungen wird.

Bis vor einem halben Jahr war alles ok und ich bin immer mit dem gleichen Kollegen gefahren, wir kamen auch gut miteinander klar, doch auf einmal war alles anders, und er fuhr absichtlich mit anderen Mitarbeitern, obwohl ich "Übrig" war.

Diese "Kette" zog sich immer weiter.

  1. Der eine Geselle fährt nicht mehr mit mir, da ich einmal einen großen Fehler begangen habe (Kassensystem in einen falschen LAN Port gesteckt = Einnahmen wurden nicht gezählt)
  2. Der andere Geselle hat einfach keine Lust mehr mit mir zu Arbeiten da ich aus seiner Sicht "Unfähig" bin (war aber schon zu Beginn so)
  3. Ein weitere Geselle redet nicht einmal mit mir (Auseinandersetzung mit einem Installationsplan)
  4. Der Chef hat keine Lust mit mir zu fahren weil ich ihn anscheinend zu sehr nerve (öfters nach Aufgaben gefragt als andere Azubis)
  5. Der letzte Kollege mit dem ich gut zurecht kam, fährt nun auch nicht mehr mit mir und nimmt Absichtlich (oder Gezwungener Maßen) immer einen anderen Azubi mit auf seine Baustelle
  6. Mit den anderen Azubis komme ich einigermaßen klar.

Und nun zur Berufsschule, der Fachlehrer kann mich nicht leiden (was mir ziemlich egal ist, ich brauche nur Aufgaben von ihm mehr nicht.)

Sonst habe ich auch keine Freunde, und war auch immer schon der Aussenseiter was mir aber auch nichts Ausmacht.

Positives Denken ist auch auf keinen Fall meine Stärke.

Ich habe bald meine Prüfung und wollte auch den Betrieb wechseln, aber was ist wenn ich gezwungener Maßen wieder in den Betrieb muss, weil ich Eventuell meine praktische Zeitlich nicht hin bekomme.

Habt ihr Vorschläge oder andere Ideen wie ich es einigermaßen in den Griff bekommen kann?

Danke

Schule, Menschen, Ausbildung, Ausbildungsplatz, Gesellschaft, unbeliebt
2 Antworten
Ist meine Bewerbung so gut (für das Landgericht)?

(Sagt bitte Verbesserungsvorschläge & was ich weglassen soll damit es nicht zu lang wird oder da es unnötig ist)

Bewerbung um ein Schülerpraktikum 1.02.-12.02.20

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich von Ihrem Landgericht Kenntnis genommen. Dadurch bin ich auf Ihre Stelle aufmerksam geworden und bewerbe mich um ein Schülerpraktikum in der Zeit vom 1.02.-12.02.20 in Ihrem Unternehmen.

Schon immer habe ich mich für das Justizwesen und die Vorgänge und Abläufe am Gericht interessiert, da ich Gerechtigkeitssinn habe. Durch mein opulentes Recherchieren erfuhr ich, wie spannend und vielfältig die Abläufe an einem Landgericht sein können.

Da mir das Praktikum die Möglichkeit mit Gesetzen und Paragraphen in der Praxis umzugehen bietet und als Orientierungsgrundlage dient, um die passende Fachrichtung zu finden, möchte ich mein Praktikum gerne bei Ihnen absolvieren.

Zurzeit besuche ich die x. Klasse an der xxxxxx, die ich übernächstes Jahr voraussichtlich mit dem gymnasialen Schulabschluss abschließen werde.

Durch diverse Praktika konnte ich im sozialen Bereich als auch im Umgang mit Menschen wertvolle Erfahrungen sammeln. Außerdem können mir Stresssituationen nichts anhaben, ich bewahre stets elnen kühlen Kopf.

xxxxxxxx

xxxxxxxxx

xxxxx

Anlagen

Benutzung des Textes ist ausdrücklich untersagt!!

Schule, Bewerbung, Ausbildung, Recht, Gericht, Amt, Jura, Praktikum, Rechtswissenschaft, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Bewerbung bei Aldi (Einzelhandel, Kaufmann)?

ALDI GmbH & Co. KG

Herr ....

Beispielstr. 1

Postleitzahl, Ort

Datum

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Verkäufer und Kaufmann im Einzelhandel für das Jahr 2019

Sehr geehrter Herr ...

auf der Suche nach Ausbildungsberufen, die zu meinen Interessen und Fähigkeiten passen, bin ich auf diesen Beruf gestoßen. Der Grund warum ich mich beim Unternehmen Aldi bewerbe, liegt darin, dass das Unternehmen eine lange Tradition hat und es auf der ganzen Welt bekannt ist. Außerdem habe ich mich im Internet ausführlich über das Berufsbild informiert und bin davon überzeugt, dass ich bei Ihnen eine sehr gute Ausbildung bekommen würde.

Derzeit besuche ich die 10. Klasse der ...Schule, welche ich voraussichtlich im Juli 2019 mit der mittleren Reife abschließen werde. (Hier will ich noch was schreiben, aber ich weiß nicht was. Beispiele wären sehr nett) Der Umgang mit Menschen bereitet mir sehr viel Freunde.

Die von Ihnen erwähnten Anforderungen wie Teamgeist, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität treffen auf mich zu, sodass ich mir sehr sicher bin, dass mir die Ausbildung sehr viel Spaß machen wird und ich sehr viel lernen werde.

Ich hoffe, dass ich Sie mit diesem Bewerbungsschreiben davon überzeugt habe, der richtige Kandidat für diese Stelle zu sein. Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Schule, Bewerbung, Ausbildung, ALDI, Bewerbungsschreiben, Einzelhandel, Einzelhandelskaufmann, Kaufmann, Kaufmann im Einzelhandel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Bewerbungsschreiben als Krankenschwester so ok?

Guten morgen,

ich muss später diese Bewerbung an ein Klinikum schicken und habe auch schon ein Termin für ein Vorstellungsgespräch am Montag. Ich hab noch nie eine Bewerbung für eine Ausbildung geschrieben leider, also verbessert bitte was das Zeug hält! Ihr würdet mir sehr helfen damit. Vllt hat jemand eine Idee wie ich den Schlusssatz besser formulieren kann ? Liebe Grüße von mir <3

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sehr geehrte Frau Holle,

vielen Dank für das freundliche Telefonat am Freitag Morgen. Wie besprochen übersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Einen Einblick in die Pflege konnte ich mir bei einem drei Jährigen Mini Job in einem Alten- und Pflegeheim erlangen. Dort habe ich den Senioren unter anderem bei der Grundpflege und Körperhygiene Hilfestellung gegeben und ihnen das Essen gereicht. Mir wurde auch gezeigt wie man den Blutzucker und Blutdruck misst.

Diese positiven Erfahrungen haben mein Interesse geweckt, mehr über medizinische Grundlagen zu lernen, um zu verstehen wie ich Menschen bei ihrer Genesung helfen kann.

Da mir das Wohlergehen der Patienten sehr am Herzen liegt, erledige ich meine Aufgaben stets zuverlässig und mit großer Sorgfalt. Genauso wichtig ist es mir einen würdevollen und geduldigen Umgang mit den Menschen zu pflegen.

Die täglich neuen Herausforderungen, wie die Betreuung unterschiedlichster Menschen durch verschiedene Therapie- und Pflegemaßnahmen finde ich sehr spannend und abwechslungsreich.

Ihre Ausbildungsstätte bietet mir die Möglichkeit, mich beruflich neu zu orientieren und mit meinen bisherigen Erfahrungen zu verbinden und zu erweitern.

Ich freue mich sehr auf mein Vorstellungsgespräch am Montag den 21.01.2019 um Sie von meinen Stärken zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Arbeit, Beruf, Schule, Bewerbung, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Bewerbungsschreiben, Krankenhaus, Krankenschwester, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Tipp/Rat?

Ich war Montag in der Arbeit, mir ging es gegen 9 Uhr sehr schlecht bzw. Um 10 fing das schlimmste an.

Ich hatte Herzschmerzen, ganze linke Körperhälfte war taub. Ich habe vor einer Woche schon mit meinem Chef ein Gespräch geführt gehabt dass ich gerne meinen Betrieb wechseln will weil ich dort in der Arbeit nur terrorisiert und schikaniert werde vom Chef. Er hat einen Aufhebungsvertrag (Ausbildung) verweigert.

Das war vor dem Ereignis. Dann war ich am Montag dort und habe diese Symptome gehabt, bin in Panik zum Chef gegangen und er hat mir verweigert Nachhause zu gehen bzw hat gesagt seine Briefe gehen vor. Wir hatten daraufhin einen Streit und ich bekam schwer Luft und mein Herz stach noch mehr. Ich sagte ich will den Aufhebungsvertrag weil es so nicht mehr weiter geht. Ich habe ein Taxi gerufen und bin Heim gefahren, mein Vater dann mit mir zum Arzt, da sich nichts verbessert hat hat der Arzt (mein Hausarzt) mir einen Krankenwagen gerufen woraufhin ich ins KH gebracht wurde (Diagnose: Schlaganfall) wohl durch den ganzen Stress provoziert..

Mittlerweile bin ich zuhause fühle mich aber gar nicht fit.. Mich hat das alles wirklich krank gemacht..

ich hoffe es ist verständlich dass ich nicht mehr in den Betrieb gehen will.. habe dort panische Angst.. ich habe eine Krankmeldung für 2 Wochen.

Er will mir dennoch keinen Aufhebungsvertrag geben. Die von der zuständigen Kammer meinte ich soll mich weiterhin krank schreiben lassen weil 1. dies kein Zustand ist 2. meine Gesundheit vorgejt und er mir diesen evtl irgendwann geben wird. ( Laut Paragraph 22 BBiG darf man in der Ausbildung nicht alleine kündigen sonst kündigt man die ganze Ausbildung und ich würde im letzten Jahr nicht gerne alles hinwerfen nur weil er mich nicht gehen lassen will und sich so an mir rächen will). Er hat indirekt an diesem Montag zugegeben dass er mir wenn ich von seinem Betrieb weggehen will die ganze Ausbildung komplett versaut bzw er will dass ich selber kündige und somit alles verliere was ich bisher erreicht habe. Er hat gesagt ihm wäre das egal..

Wie seht ihr das alles? Bzw. Darf ich dennoch zur Berufsschule gehen? Oder wird dies nicht möglich sein da er da nachfragen kann ob ich dort war..

Gesundheit, Arbeit, Job, Ausbildung, Arbeitsrecht, Auszubildende, Azubi, Berufsschule, Chef
2 Antworten
Hey bitte um ernsthafte Hilfe, weiß echt nicht weiter?

Wenn ihr mir euren Rat geben könntet und euch Zeit nimmt wäre ich sehr dankbar.^-^

Also:

Ich habe letzten Sommer die Realschule beendet und somit meine mittlere Reife erlangt. Mein ursprünglicher Plan war Eletkriker, aber ich habe zu wenig in der Schule gelernt und deswegen eine 4 in Mathe bekommen.

Habe also keine Ausbildung bekommen als Elektriker, wegen der 4 und weil ich nur 2-3 Bewerbungen geschrieben habe. Habe 1 Praktikum gemacht, bin jetzt nicht so handwerklich geschickt, aber mag den Beruf einigermaßen.

Jetzt bin ich in der BvB (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) da hockst du halt den ganzen Tag da und schreibst Bewerbungen. Habe viele Absagen für Elektriker bekommen und da ich den Beruf nur ok finde, ist es mir auch nicht so wichtig. (Fast alle Stellen abgeklappert)

Mich interessiert auch der Bereich IT, auch weil man nicht schlecht verdient und ich Computer mag. Da ist es jedoch mit solchen Noten nicht leicht reinzukommen.

Ich bin schon 17 Jahre alt und dieses Jahr werde ich 18. Das nervt mich auch weil ich viel Zeit verschwende...

Jetzt überlege ich auf ein Berufskolleg zu gehen und da werde ich auch viel lernen und ein gutes Zeugnis bekommen.

Ich weiß nicht ob es so schlau ist, ein Bk zu machen. Es erhöht natürlich meine Chancen für IT Berufe und ich könnte ja noch Bk2 also FachAbi machen. Studieren möchte ich eigentlich nicht.

Will halt schon was bei dem ich mich hocharbeiten kann, da ich mindesten 3k€ möchte. It ist ja auch nicht schlecht bezahlt.

Meine finanzielle Lage zuhause ist auch nicht die beste würde gerne in nem jahr ausziehen, aber Eltern haben echt wenig Geld und Schulden.

Was meint ihr soll ich machen?

Arbeit, Schule, Ausbildung, Zeit, Ausbildung und Studium, Rat, Beruf und Büro
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung

Wie fülle ich einen Personalfragebogen aus?

5 Antworten

Was ist die Personalnummer?

6 Antworten

Vorstellungsgespräch - Finanzamt

4 Antworten

Reflexion schreiben - Muster?

2 Antworten

[Hilfe] Kurzbewerbung als Küchenhilfe

6 Antworten

Zusage zu einer Ausbildung schriftlich bestätigen - erachtet Ihr diesen Text für annehmbar?

1 Antwort

Richtziel, Grobziel, Feinziel

3 Antworten

breites,flaches,tiefes und schmales sortiment...wie behalte ich es am besten richtig im kopf?

2 Antworten

Bewerbung um einen Schulplatz zur Altenpflegerin

8 Antworten

Ausbildung - Neue und gute Antworten