Sind Zukunftsträume spezielle Träume (Umfrage)?

Es gibt auch Zukunftsträume, also wenn man etwas träumt und es passiert Tage, Wochen, Monate oder Jahre später wirklich.

Könnten Zukunftsträume, Träume sein, die von dem normalen Träumen abweichen und auch anders als alle Träume sind? Also besondere Träume, die selten vorkommen.

Meistens hat man Träume, die aus Fantasie Produkten des Gehirns bestehen z.B. Vermischungen von Dingen aus dem Alltag, surreales, unrealistisches usw., also das man in ganz seltenen Fällen auch Träume hat, die von dem gewohnten Träumen abweichen und etwas träumt, was irgendwann danach wirklich eintrifft.

Könnten Zukunftsträume, Gefühle und Emotionen als Bilder aus dem vorigen Leben sein? (Natürlich vorausgesetzt, man hat in vorigen Leben in einer alternativen Realität gelebt)

Beispiel:

  • Beispielperson wird 1981 geboren
  • Beispielperson stirbt Ende 2020
  • während das Gehirn noch aktiv ist, läuft das Leben vor dem eigenen Augen ab. die ersten Emotionen und Gefühle in Bildern beginnen bei 2010 (die letzten 10 Jahre)
  • Die Bilder laufen bis 2020
  • Beispielperson wird in einer alternativen Realität geboren, ebenfalls wieder 1981
  • Die Emotionen und Gefühle als Bilder beginnen mit 1981 aus dem vorigen Leben, aber Beispielperson bekommt davon gar nichts mit.
  • Irgendwann haben die Emotionen und Gefühle einen Vorsprung von 2 Jahren
  • Beispielperson ist inzwischen in Jahr 2003 angekommen
  • er/sie geht schlafen
  • Kurz vorm aufwachen (am nächsten morgen) sieht er/sie nun eine Szene aus dem Jahr 2005 (es ist eine Emotion oder ein Gefühl als Bild, was zu sehen ist.)
  • 2 Jahre später erlebt er/sie genau diese Emotion/dieses Gefühl nochmal.
  • in Jahr 2008 des aktuellen Lebens hat der Durchlauf nun ein Ende, auch wenn er/sie davon gar nichts mitbekommen hat.
  • nach 2008 können also solche speziellen Träume nicht mehr auftauchen, auch wenn es nur ganz selten war.
  • Also 2008, da der Durchlauf einen Vorsprung von 2 Jahren hatte.

^ Was meint ihr? Wäre sowas möglich? Könnten Zukunftsträume Gefühle und Emotionen aus dem vorigen Leben sein?

Habt Ihr schon mal Zukunftsträume gehabt? Wenn ja, wie oft?

Wann traten die Ereignisse tatsächlich ein?

Ist das immer der gleiche Abstand zwischen Traum und wann es passiert z.B. immer nach 2 Jahren?

oder ist der Abstand unterschiedlich z.B. mal Tage später, mal Wochen später usw.?

Sind auch Abweichungen möglich? Also das man etwas tatsächlich erlebt, was man geträumt hat, aber irgendetwas anders ist.

Wenn Ihr etwas erlebt habt, was Ihr irgendwann vorher geträumt habt, war die Situation haargenau oder gab es da irgendwelche Abweichungen?

Ja 50%
Nein 50%
Weiß ich nicht 0%
Bilder, Zukunft, Gefühle, Menschen, Träume, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Emotionen, Gesundheit und Medizin, Philosophie, Traumforschung, Unterbewußtsein, Deja vu, Eindrücke, Multiversum, Paralleluniversum, Abstimmung, Umfrage
2 Antworten
Wird Deutschland jemals eine Interesse an dem versierten & technischen Denken der Zukunft haben?

Ich habe das Gefühl Deutschland interessiert die Zukunft sehr wenig..

Intellektuell / motorisch in die Zukunft rein arbeiten hängt bei uns auf der Schippe..

Woran liegt das?
Haben wir einfach Gottvertrauen statt Wissensdurst in Belangen der Technologie?

Ich treffe bei uns eben keine begeisterten Menschen die wie "Spinner" im Fernsehen auftreten und verrückte Ideen verbreiten?

Warum nicht?

Gut der eine sagt nun es gibt sie..

Aber ich meine damit die nützlichen Sachen...

Wie... weiß nicht.. neue Erfindungen und nicht dieses ganze ewig gestrige Politische etc...

Wieso haben wir uns in der Technologie seit dem Wiederaufbau einfach nie entwickelt?

Warum gibt es in Deutschland keine Zukunft?

Warum bilden wir in den Schulen immer noch wie im 19. Jahrhundert aus?

Wieso bilden wir keine besseren Mechanismen um Kindern beizubringen unser Land ertragreicher zu machen?

Bessere Arbeitsbedingungen...

Bessere Technologie in der Agrarwirtschaft..

Alles so etwas...

Dafür kann doch ausgebildet und geforscht, dann verkündigt / diskutiert und bewusst arbeitend umgesetzt werden...

Ich frage mich also wieso hat Deutschland in der Öffentlichen Diskussion so wenig Interesse an diesen Problem und schubst sich immer wieder 20x mit den selben Themen herum?

Ist Technik und Innovation nicht mehr unser Volksgeist?

Wieso haben wir nicht öfter mal Themen über die wissenschaftliche Entwicklung vieler solcher Themen in der Tagesschau?

Schule, Zukunft, Technik, Deutschland, Politik, tagesschau, Innovation, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Wie geht es weiter?

Das ist eine lange Geschichte...

Ich lernte vor ein paar ein Mädchen kennen. Wir waren im selben Verein und trafen ab und zu mal aufeinander. Wirklich viel zu tun hatten wir nicht. Bis dann irgendwann wir anfingen mehr zu sprechen. Irgendwann nahm das ganze einen etwas anderen Ton an. Wir fingen bisschen mehr zu necken und hin und wieder mal zu flirten. Auch ärgern und schubsen/boxen war immer angesagt wenn wir aufeinander trafen. Jemand misste mal die Zeit wie lange es dauert bis wir uns ärgern/boxen wenn wir uns treffen. Nicht mal eine Minute. So ging das ein halbes Jahr lang. Um Weihnachten rum legte sich das ganze irgendwie hin und wir verloren Kontakt. Allerdings baute sich dieser wieder in einer Woche auf. Genau wie davor. Neckereien, Spielereien, leichte Prügeleien etc. Abgesehen davon war sie auf Turnieren oder anderen Veranstaltung, allgemein immer wenn wir beide anwesend waren, immer bei mir. Die ganze Zeit. Sie stand neben mir und folgte mir überall hin. Wir gingen gemeinsam überall hin wenn es ging. Leute um uns herum, die das ganze bemerkten machten Witzeleien wie "was sich neckt das liebt sich" oder auch "nur am flirten [kopfschütteln]". Ich fing auch an sie zu lieben. Dieses ganze gekämpfe und genecke gefiel mir und ihr. Ums kurz zu fassen: wir verstanden uns super.

Dann kam Corona. Die Schulen wurden geschlossen und auch das Training wurde geschlossen. Wir hielten Kontakt über WhatsApp und Insta. Wir schrieben den ganzen Tag durch. Morgens wurde ich durch ihre Nachrichten geweckt, abends am einschlafen gehindert. Wir erklärten einander Krieg wenn wir in einer Sache nicht einig waren und zum teil waren wir echt kindisch. Eines Tages erklärte sie mir den "ewigen" Krieg. Sie selbst sagte später dass das dazu dient dass wir nicht Kontakt verlieren und irgendwie halt zusammen gebunden sind.

Irgendwann musste ich es ihr gestehen, dass ich sie liebe. Was ich zurückbekam traf mich so hart dass ich nichtmal iwi weinte oder traurig war, sondern einfach emotionslos, geschockt. Der Kontakt brach ab. Eine Woche später schrieben wir wieder und einigten uns auf einige Abmachungen. Ich fühlte mich schlecht weil mein Herz gebrochen war, sie fühlte sich schuldig weil sie mir so sehr wehgetan hat.

Danach blieb es erstmal bisschen ruhiger. Aber nach und nach baute sich wieder alles auf. Wir ärgerten und neckten uns und manchmal, man möge es nicht glauben, flirten wir.

Vor ein paar Wochen startete wieder das Training und auch da verstanden wir uns super. Neckereien, boxereien etc war wieder an der Tagesordnung. Eigentlich bin ich auch zufrieden mit dem wies jz ist. Ich habe eine gute Freundin mit der ich durch die Hölle gegangen bin.

Auch unseren "ewigen" krieg führen wir weiterhin.

jz frage ich mich aber, wie geht es weiter?

Sie hat nur wenig und schlechte Erfahrung mit Jungs. Ich bin ihr einziger männlicher Freund. Sie selbst sagte sie fühlt sich nicht bereit für eine bz. von nichts mögen aber nichts. Generell sonst hat sie wenig mit Jungs zu tun.

Zukunft, Freundschaft, Mädchen, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Arbeitslos und Schwierigkeiten mit Bewerben?

Hallo zusammen.

Ich entschuldige mich vorweg von den rechtschreib & Grammatik fehler und die Verwirrtheit ich bin seit dem nur noch am heulen und weiss nicht weiter..

Also zu mir, ich bin seit einem Jahr Arbeitslos weil ich eine Ausbildung begonnen habe die nichts wert ist, in der Zeit habe ich viel gesucht und gehofft das mir geholfen wird. Zuerst bekam ich Arbeitslosengeld von der Schweiz aber ich bin danach nach Deutschland um dort bessere Chancen zu kriegen weil ich nur in Deutschland freunde habe. Also zog ich zu einem Kumpel ins Haus, jetzt aber sitze ich seit Monaten vor dem Pc und habe eine schwere Hemmung Bewerbungen zu schreiben weil es mir einfach schwer fällt! Ich nutze dafür extra eine Webseite zum die Bewerbungsunterlagen zu schreiben. Das Problem ist ich habe schweizer noten und die Zeugnisse von der Schweizer Schule sind auch nicht besonders gut, hab zwar real abgeschlossen aber ist trotzdem mies vorallem weil in Deutschland die noten verkehrt sind und ich nicht weiss wie ich es erklären soll.. Ich weiss nicht woran es liegt, sind es meine Dokumente die den Arbeitgeber abschrecken oder was sonst?. Wo kann ich hilfe holen um zusammen eine gute Unterlage zu machen das ich eine Chance kriege?. Die Agentur für Arbeit ist zu weit weg, dafür habe ich kein Geld. Und in die Schweiz zurück will und kann auch nicht. Bitte um hilfe :/

Arbeit, Schule, Zukunft, Bewerbung, Job, Geld, Angst, Deutschland, Ausbildung, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Welchen Bildungsgang/weg würdet ihr wählen?

Hallo alle zusammen, ich lege nach den Sommerferien einen neuen berufsweg ein und kann mich nicht entscheiden und würde deshalb gerne ein paar Meinungen hören!

Vorher ist es wichtig zu erwähnen, dass ich gerade (Juni) 17 jahre alt bin und erst im Oktober 18 werde. Gerade bin ich in meinem ersten Schuljahr für eine Schulische Ausbildung, diese gefällt mir aber nicht. Außerdem würde ich gerne mein Fachabi machen, damit ich immer offene Türen und Weiterbildungsmöglichkeiten habe, weil man weiß nie was in der Zukunft passiert.

Meine Auswahlmöglichkeiten:

  1. Höhere Handelsschule spezielle BWL(2jahre)

-> Fachgebundenes fachabi, wenn ich danach in dem Bereich eine Ausbildung anfange, erhalte ich das volle Fachabi.

-> Also die 2 Jahre + 3 jahre Ausbildung danach -> 5 Jahre bis ich "richtig" arbeiten kann (mit 22 fast 23 Jahren)

2.Schulische Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin / Wirtschaftsassistentin Bereich BWL + Fachabi (3jahre)

-> Schlechte Berufsaussichten (?), müsste möglicherweise noch eine Ausbildung/Weiterbildung machen. Wenn das wieder nicht das richtige ist habe ich wieder 1-3 jahre verschwendet.

-> 3jahre Ausbildung+2/3 (möglicherweise gekürzt/anerkannt) Weiter/Ausbildung= 5/6 Jahre (fast23/24)

3.Ausbildung

->Habe nur eine ungefähre Vorstellung welche ich machen soll.

->ich sehe es noch nicht ein "nur" zu arbeiten, ich bin der Meinung dass man mit 17 bzw fast 18 noch nicht sein leben aufgeben sollte, nur höchstens 30 tage Urlaub im jahr haben und jeden tag erst um 17/18 Uhr nach hause kommen sollte. Natürlich bekomme ich eine Vergütung aber ich möchte meine guten und jungen Jahre in denen ich noch keine Großen Probleme und Verantwortungen habe genießen denn man ist nur einmal jung.

-> kein Fachabi

Schule, Zukunft, Ausbildung, BWL, Fachabitur, Höhere Handelsschule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Ich bin mit mir unzufrieden mit meinem Leben?

Hi Leute,

Ich bin sehr unzufrieden von meinem Leben.

Also, ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und wurde früher mit 7 eingeschult.

Ich bin 2 mal sitzengeblieben, da ich oft krank war und im Krankenhaus war 6 Monate lang (oder länger).

Ich kam auf die Hauptschule und habe meinen Quali gemacht.

Danach habe ich auf das private Abendgymnasium gewechselt um meinen allgemein Abitur zu machen.

Es läuft zurzeit wirklich gut, ich hätte von mir selber nicht gedacht, dass ich in Physik sehr gut bin.

Also, das was mich wirklich stört,

Meine Familie hat gemeint, ich solle Arbeitserfahrung sammeln und ich habe mich mit meinen Quali an so vielen Stellen beworben aber wurde nie angenommen.

Ich habe das gesamte Jahr so viele Bewerbungen geschrieben und meistens keine Antwort bekommen trotz Quali und ich werde dennoch kritisiert von meiner Familie, da ich keine Arbeit gefunden habe.

Ich bin auf meine Schwester manchmal sehr neidisch, da sie wirklich alles gut im Leben hinkriegt. Ob Schule/Uni oder Arbeit. Die ist in allem gut.

Dann schaue ich mich an und denke mir, „Was hast du denn erreicht im Gegensatz zu deiner Schwester?“

Wenn ich mein Abitur habe, dann bin ich 23 Jahre alt zu diesem Zeitpunkt und werde auch studieren.

Dennoch bin ich nicht von mir selbst begeistert und sorge mich um meine Zukunft.

Manchmal hasse ich mich auch selbst, ich mir denke, nichts erreicht zu haben.

Ich habe zwar Pläne für die Zukunft aber denke mir, was soll denn tun, wenn diese scheitern?

Ich bin manchmal in dieser Lage und bin immer deswegen traurig.

Leben, Beruf, Schule, Familie, Zukunft, Bildung, Psychologie, Schwester, Universität, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Zukunfts Angst wie geh ich damit um?

Hi,

es hört sich in der Story alles Strange an weil es geht um einen Traum der mir aber sehr zu schaffen macht:

also wie gesagt ich hatte einen Traum dort war ich ca 30 Jahre, ich war in einem Raum mit meiner Freundin/Frau ich hatte keine Freunde und ich wollte mal mit Leuten etc chillen und so einfach mal was machen aber ich hatte halt keine mein Leben war langweilig dann ging ich an mein Handy und habe versucht ein Freund anzuschreiben er lies meine Nachricht aber schrieb nicht zurück und ich wollte aber gerne halt mit Freunden chillen etc aber ich hatte dort keine.

jetzt als ich aufgewacht bin ist mir aufgefallen das meine Freunde ganz anders sind als ich ich muss mich bei manchen verstellen und kann nicht ich sein sie haben andere Interessen zb ich interessiere mich für Technik Gaming etc aber meine Freunde für Mode Rap etc aber keine mehr für Gaming.

ich habe online jemanden getroffen er war fast genau wie ich wir hatten viel gemeinsam wir lieben zocken und generell war unsere Vergangenheit sehr gleich. Aber das schlechte wiederum war das er beim zocken sehr schnell jemanden einfach absolut nicht runter macht sondieren halt einfach aufzieht wie zb wenn wir ein 1v1 machen und er mich ab und zu killed sagt er immer einfach besser etc. Aber manchmal ist er nett und sagt zb das wir gleich gut in Games sind und das ich gut dafür bin das ich noch nicht so lange pc spiele (habe dafür an Konsole gespielt) aber wenn er nicht gut drauf ist sagt er das er in den meisten Games besser is als ich etc obwohl er auch manchmal sagt das wir gleich gut sind

ich weiß das ist lächerlich sich daran den Kopf zu zerschlagen aber da er der Anzeige ist der am meisten zu mir passt von der Persönlichkeit her aber langsam habe ich kein Bock mehr mit ihm zu spielen und was ist wenn das bei meinen anderen Freunden auch so ist das ich auch mal bald kein Bock mehr auf sie habe was ist wenn der Traum wahr wird

ich habe davor echt Sau Angst das nicht mehr soviel in meinem Leben passiert und das es langweilig wird und das ich keine Freunde habe bei denen ich mich nicht verstellen muss wie sollte ich am besten damit umgehen wie kann man das am besten verkraften?

LG

Zukunft, Freundschaft, Angst, Freunde, Traum, Psychologie, falsche freunde, Liebe und Beziehung, Psyche, Zukunftsangst, ängste überwinden
1 Antwort
Das nächste "Große Ding" nach Bitcoin?

Hallo liebe Community,

ich bin schon eine Zeit lang bei Bitcoin dabei, bin aber damals zu spät eingestiegen, als der BTC schon in den Mainstream-Medien die Runde machte, und habe dementsprechend keine wirklich nennenswerten Gewinne gemacht. Hat man zwischen 2013 und 2017 BTC gekauft, hat man heute sein Geld mindestens verzehnfacht! Wenn man sich in diesem Zeitraum BTC in nennenswerten Mengen zugelegt hat, sollte man wahrscheinlich ausgesorgt haben. Das ist aktuell wahrscheinlich nicht mehr möglich.

Deshalb frage ich mich: Wo hätte ich damals hinhören müssen? Warum habe ich nicht früh genug davon erfahren? Auf welchen Plattformen hätte ich damals aktiv sein müssen, um von sowas zu erfahren?

Irgendwann wird sicherlich "das nächste Große Ding" nach Bitcoin kommen. Ich spreche da noch nichtmal zwangsläufig von neuen Kryptowährungen wie z.B. Libra, sondern frage generell wo ich die neuen Trends rechtszeitig finden kann? Scheinbar liegt das Geld immer mal wieder sprichwörtlich "auf der Straße". Man muss es nur frühzeitig erkennen können. Und genau darum geht es mir: In welchen Foren und auf welchen Plattformen muss ich mich also heute rumtreiben, und welche Sachen muss ich lesen, um beim nächsten Großen Ding frühzeitig dabei zu sein?

Liebe Grüße und euch allen einen schönen Tag

Computer, Finanzen, Zukunft, Geld, Innovation, Investment, bitcoin, Kryptowährung, Wirtschaft und Finanzen
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zukunft