Top Nutzer

Thema Sinn des Lebens
  1. 5 P.
Warum ist aufgeben immer leichter?

Ich bin 17 und hatte schon immer das Gefühl wertlos und ungewollt zu sein. Was auch auf einige Sachen zurückzuführen sind, die in meiner Kindheit passiert sind, die ich nicht richtig verarbeiten kann, weil sie mich noch umgeben. Mein Selbsthass wird immer wieder von anderen durch ihre Sprüche bestätigt. Ich habe keinen Rückhalt von meiner Familie. Einen Suizidversuch habe ich schon hinter mir und bin seitdem in Beratung. Ich habe das Gefühl es bringt mir kaum was, ich beteilige mich jetzt zwar in der Schule, aber meine Noten bestätigen mir nicht den Fleiß den ich da reinstecke... Der Stress in der Schule, dass ich da nicht mehr hinterherkomme aber dennoch dieses Jahr mit meinen ,Freunden‘ zsm mein Abi machen will + der Stress mit meiner Familie und mein Selbsthass sind mir zu viel aufeinmal. Ich frage mich im Moment was der Sinn meines Lebens ist. Mein Suizidversuch war meinen Eltern sowas von egal und meine Lehrer behandeln mich auch wieder wie vorher, nur dass ich wohl nicht mehr meine Narben verstecken muss. Niemand will mich. Niemand wird mich jemals lieben. Ich bin eine Last für alle und ziehe jeden mit mir runter. Aus mir und meiner verschlossenen Person wird niemals etwas werden. Ich werde keine schöne Zukunft haben. Jeder kann mich total einfach ersetzen und niemand schätzt ,meinen Wert’ und das was ich alles für andere tue. Warum werde ich noch hier gehalten. Warum erscheint mir aufgeben so einfach?

Pubertät selbstmordgedanken Sinn des Lebens Suizidgedanken Suizidversuch
4 Antworten
Hat überhaupt irgendwas einen Sinn?

Hey!

Gleich vorweg, ich bin 16,weiblich und nein, ich bin nicht depressiv. Ich hab eine Familie die mich liebt, tolle freunde und eine schöne Zukunftspläne. Aber...

Ich stelle mir schon unfassbar lange die Frage, ob es überhaupt sinnvoll ist, morgens aus dem Bett zu kommen. Ich weiß, ich hab noch mein ganzes Leben vor mir mit tollen Erfahrungen und so, aber da ich ein kopfmensch bin, suche ich das große Ganze - wofür machen wir überhaupt etwas? Ganz gleich, ob ich jetzt morgen einen Berg erklimme oder in 10 Jahren einen Becher Eiscreme esse, es ist alles irrelevant, denn früher oder später lieg ich eh unter der Erde und alles ist bedeutungslos. Es wird sicher Menschen geben, denen ich fehlen werde, selbst wenn ich jetzt verscheiden würde, doch das legt sich wieder und in 100 Jahren ist man vergessen..... Zudem ist die Welt nicht gerade der tollste Ort. Religionskriege, Mobbing... Mehr Schmerz als Freude meiner Meinung nach! Warum tut man sich das dann vielleicht 80 Jahre oder mehr an? Das größte was mir zu schaffen macht, ist, dass der große, rote Feuerball den wir Sonne nennen, in ein paar Milliarden Jahren explodiert und das ganze Sonnensystem mitsich reißt. Alles weg, Kunst, Geschichte, Entwicklung... Alles weg und zunichte gemacht. (wahrscheinlich wird man bis dahin entweder sowieso schon die Erde zerstören haben, oder die Möglichkeit haben auf andere planeten zu fliegen die wir dann auch zerstören... Wer will zu so einer Zeit dann noch leben?)

Was denkt ihr über meine Sichtweise? Habe ich eventuell zum Nachdenken angeregt, oder seht ihr das alles komplett anders? Wenn ja, wie und bitte mit Begründung! Aber im großen und ganzen wollte ich das mal abgetippt und von der Seele haben, denn ich hab keinem zum reden....

Psychologie Sinn des Lebens
7 Antworten
Warum macht ihr weiter?

Also im Leben gibt es nichts, was mich irgendwie erfüllt. Nichts, was mir Spaß bereitet. Früher habe ich gezockt, aber eigentlich auch nur, um Zeit totzuschlagen.

Ich war aber sehr Physik interessiert, habe mich sogar für ein Studium eingeschrieben. Heute naja...ich habe manchmal etwas Interesse und lerne, weil ich es muss. Früher wollte ich etwas zur Entwicklung der Menschheit beitragen, heute ist mir die Menschheit vollkommen egal. Das ist einfach nur irgendein Ideal, eine Ideologie, die ich verfolgte, etwas beizutragen.

Es wäre doch alles viel einfacher, wenn man Tod wäre. Für mich sogar nur logisch. Im Leben hat man bestimmt viele dunkle Zeiten, viel Schmerz. Man kann es nicht wirklich abschätzen. Wenn man z.B. aus einer wohlhabenden Familie kommt, dann vielleicht statistisch gesehen wenigere Probleme und folglich Leid und Schmerz. Mit dem Tod entgehen einem zwar auch die schönen Momente, aber was bedeuten die denn schon? Es sind nur Glücksgefühle, nur Dopamin. Kann ich auch genauso auslösen, indem ich Drogen konsumiere. Der Tod stellt eine Art neutralen Zustand dar. Kein Schmerz, aber auch keine Freude. Es ist nichts schlimmes oder schlechtes daran.

Also, was ich gern wissen würde, ist was euch dazu antreibt, weiterzumachen. Viele haben ja nen Durchschnitt Job, vielleicht 1,5k euro netto Gehalt. Ein no Brainer Job. Warum macht ihr den? Und warum lebt ihr generell weiter und empfindet dabei Freude?

Leben Religion Menschen Alltag Psychologie Philosophie Sinn Sinn des Lebens Philosophie und Gesellschaft Umfrage
16 Antworten
Hat mein Leben einen Sinn eig?

als kleines Kind war ich immer in Krankenhaus weil ich ständig krank war ich hatte keine Freunde niemand wollte mit mir spielen oder so schön seit dem ich 5 bin. Da ich kleine Sprachfehler hatte lachten mich die Kinder ständig aus und ich war immer verzweifelt und Wollte nicht zur Schule weil ich dort alleine war

das schlimmste kam noch als ich 14 geworden bin habe ich meine erste Liebe gefunden hatte mit ihm mein erstes Mal da er mich verlassen hat war ich natürlich sehr traurig. Ich habe mich eines Tages mit einem jungen getroffen er war schon im jugendknast gewesen war auch sehr gefährlich ich hab’s nicht ernst genommen

wir hatten Geschlechtsverkehr und er hatte alles heimlich gefilmt

ich wollte mich mit ihm nie wieder treffen weil ich gesehen habe dass es ein großen Fehler war

aber dann hat mein Albtraum angefangen er drohte mir das überall rum zu schicken und mein Leben zu zerstören ich musste immer das tun was er wollte mit seinen Freunden sex haben ich wurde von alles geschlagen und gedemütigt ich war einfach am Ende zu Hause musste ich so tun als wäre alles gut und mir ginge gut aber nachts heulte ich und wollte nicht mehr leben nach der Schule war ich 1 bis 2 Stunden in der Kirsche ich betete und weinte. Er hat Frauen genauso wie männer geschlagen das war ihm alles egal

nach 6 Monate drohte ich zurück weil ich einfach nicht mehr konnte sie hörten auf aber dann haben andere erfahren dass ich mit vielen sex hatte. Niemand weißt dass ich nichts freiwillig gemacht habe aber beleidigen mich überall ich habe keine Freunde und möchte einfach nur sterben ich bin schon 17 und bin jeden Tag nur zu Hause ich habe an nichts mehr Spaß ich sehe keinen Sinn es weiter zu machen ich dachte mir wird es besser gehen nach den Jahren aber es wird nur schlimmer

Familie Freundschaft Missbrauch Tod Psychologie Liebe und Beziehung Sinn des Lebens
11 Antworten
Durchleben ohne Sinn?

Ich habe mich lange mit der Frage beschäftigt, wie ich weiterleben soll. Jeden Tag denke ich darüber nach, wieso das alles. Jeden Tag stehe ich auf und lebe vor mich dahin, egal was passiert, es hat doch alles überhaupt keine Bedeutung oder einen Sinn.

Ich bin geboren und komme nicht weg, ich fühle mich, als wäre ich in einem großen Knast, in dem uns die Illusion der Freiheit beigebracht wird. Ich habe keine Selbstmordgedanken aufgrund meiner spirituellen Ausrichtung. Außerdem würde ich mich auch nicht selbst verletzen, Alkohol trinken oder sonst irgendetwas in der Art.

Ich trainiere jeden Tag, bin streng mit mir selber und es hat sich ausgezahlt. Meine Kindheit lang lebte ich in tiefster Armut und als ich hier in Deutschland ankam, änderte es sich nicht besonders. Ich habe mich durchgekämpft und habe jetzt mit 21 einen sehr gut bezahlten Job mit sehr viel Urlaub und einer hohen Position.

Das ist aber nie das gewesen, was ich wollte. Mir ist das Geld vollkommen egal, der einzige Grund, wieso ich es 'genieße' viel Geld zu haben ist, dass ich mir keine Sorgen machen muss und immer was bei Seite habe. Immer wenn ich gefragt wurde, was ich später machen will, sagte ich, dass ich nicht so leben will, wie es uns hier vorgeschrieben wird.

Ich will keine Frau und keine Kinder, ich will nicht in einem tollen Job arbeiten in welchem ich toll verdiene, das was ich will ist einfach nur weg sein. Das alles macht für mich überhaupt keinen Sinn. Alles, was wir erledigen, dient nur dazu, irgendwelche Gefühle in uns auszulösen.

Vor einigen Jahren musste ich einen IQ Test machen. Das Ergebnis war deutlich überdurchschnittlich, was der Psychologe später als Grund für mein Denken und Handeln angab. Das denke ich aber nicht, denn um zu erkennen, dass alle unsere Handlungen lediglich einer Gefühlsbefriedigung dienen, muss man keinen hohen IQ aufweisen.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich lebe nur, weil ich buddhistisch aufgezogen wurde und mir immer wieder Hoffnung gemacht wird, dieses Leben habe einen Sinn für das Leben nach dem Tod. Somit ist mein einziger Grund zu leben der Tod und mein spirituelles Wachstum.

Da ich mir aber auch nicht 100% sicher bin ob das stimmt, macht mich das umso verrückter. Sollte nichts nach dem Tod sein, könnte ich das alles sowieso beenden, da es ja überhaupt gar keinen Sinn machen würde. Sollte etwas nach dem Tod kommen, hätte alles für mich einen Sinn und ich würde vermutlich wieder Lebenslust und Freude verspüren.

Mein größter Wunsch ist es, einfach nach China, meine Heimat, auszuwandern und einem buddhistischem (Shaolin) Kloster beizutreten. Ohne Geld, ohne Abhängigkeit und ohne Bindungen. Jedoch ist das nicht möglich. Viel zu viele Leute brauchen mich hier, meine halbe Familie ist von mir abhängig. Und das ist nur ein Grund.

Ich hoffe, jemand hat Ideen, wie ich meine Lebensqualität etwas verbessern kann. Ich danke jedem, der sich das bis hierhin durchgelesen hat und auch jedem, der es nicht getan hat.

Religion Psychologie Intelligenz Philosophie Sinn des Lebens Philosophie und Gesellschaft
10 Antworten
Seit heute Früh irgendwie emotionslos und mir ist alles egal? Keinen Sinn mehr im Leben?

Hey liebe Community :),

ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag.

Also... als ich heute aufgewacht bin, war ich voll motiviert auf den Tag und konnte es kaum erwarten auf den Beinen zu sein und das zu machen was ich mir vorgenommen hatte. Es dauerte keine halbe Stunde bis die Motivation in den Keller ging. Ich war kaum mit dem Frühstück fertig und hatte keine Lust mehr auf alles. Dann habe ich angefangen darüber nachzudenken was passieren würde wenn ich Tod bin (ich bin nicht depressiv, oder war es zumindest bis jetzt nicht).

Jetzt stelle ich mir den Tod irgendwie ur chillig vor. Jetzt habe ich keinen Bock mehr auf mein Leben weil ich es langweilig finde und weil ich vieles falsch gemacht habe.

Nach dem Tod glaube ich kommt man entweder in den Himmel bzw Hölle oder aber man wird wiedergeboren. Vielleicht passiert auch nichts. Man weiß es nicht.

Ich hoffe ich werde wiedergeboren um vieles im nächsten Leben gut zu machen. Quasi wie ein Neustart in einem Spiel, bei dem man von Anfang an verkackt hat.

Da ich kein Bock mehr auf mein Leben habe, will ich mein Leben beenden. Ich weiß nicht wie, aber ich werde es wahrscheinlich mit verhungern versuchen. Es sei denn ihr könnt mich motivieren am Leben zu bleiben. Ich persönlich habe keinen Grund noch weiter zu leben.

Danke für eure Aufmerksamkeit und Adios Amigos!

Leben sinnlos Tod Psychologie Sinn des Lebens
4 Antworten
Was ist der Sinn des Lebens, und was soll aus meiner Zukunft werden?

Verurteilt mich bitte nicht, ich weiß das Leben kann sehr schön sein und hat auch seine guten Seiten!
Aber ich frage mich immer öfter wofür ich eigentlich lebe?
Kinder? Will ich nicht in eine solche Welt setzen!
Heiraten? Auch kein muss, in Beziehungen hab ich sowieso kein Glück.
Realistische Berufe? Interessieren mich nicht, da sie mich sehr langweilen würden.
(Bin übrigens Schülerin, aber bitte nehmt mich trotzdem ernst!)
Die Menschen werden immer grausamer und sind nur noch auf Geld aus.
Es interessieren sich nur die wenigsten für die Tiere und die Umwelt, und viele umweltbewussten Leute werden eh als „komisch“ und „anders“ abgestempelt.
Es geht in unserer Welt eigentlich nur noch um Geld und Macht.
Empathen sind eine Seltenheit und Freundlichkeit, Höflichkeit und Loyalität sind fast nutzlos heutzutage.
Intelligente Menschen, die (evtl. Aufgrund der Schule, Pech oder ihrer Lehrer) schlechte Noten haben, haben schlechtere Chancen im Beruf und Studium, und uuuuuuuuuunglaublich viele Menschen bringen sich sogar selbst um weil sie es satt haben jeden Tag in ein kleines, trostloses Büro zu gehen, eine Arbeit zu erledigen die sie nicht anspricht und von einem besseren Leben zu träumen.
Ich will nicht so enden!!
Ich möchte nicht in einer kaputten, Unmenschlichen und unnatürlichen Welt leben die von lügen, Geld und macht gesteuert ist, geschweige denn eine Familie gründen in diesen „Umständen“ aufwächst!
Wer kein Geld (aber ein großes Herz) hat hat weniger Chancen als Menschen die dumm sind aber Geld haben (und kaltherzig,arrogant sind).
Das ist doch alles nicht mehr schön und normal....
Ich habe wirklich  null Ahnung wo ich mich in 20 Jahren sehe, vielleicht habe ich dann ja auch selbstmord begangen weil mich das alles so beschäftigt.....
(Keine sorge ich bin nicht gefährdet, also schreibt mir bitte keine Nummer gegen Kummer oder sowas auf!
Helft mir ich weiß nicht mehr weiter.....
💧

Schule Zukunft Psychologie Welt Liebe und Beziehung Sinn des Lebens
10 Antworten
wie finde ich denn sinn am leben wieder?

Hallo,

schon seit längerem zieht sich eine phase durch mein leben die kein ende nimmt und bei der ich keinen Ausweg finde. ich würde mich sehr über eure Meinungen und ratschläge freuen, weil vielleicht sind sie objektiver als wenn ich meine Eltern oder freunde frage. nichts macht mehr spaß, ich empfinde bei kaum irgendetwas mehr Emotionen die mir einen antrieb geben, alles ist mir gleichgültig. das zieht sich etwa schon 1 jahr aber die letzte zeit sehr verstärkt. ich mag es nicht gerne zuhause zu sein, weil ich nicht wirklich einen festen platz habe sondern immer zwischen der kleinen Wohnung meiner mum und der Wohnung meines dads Pendel, das schon seit etwa 6 jahren, weil sie geschieden sind. zudem kann ich nicht wirklich das tun was ich möchte weil ich mich anpassen muss, da wir immer je zu zweit in der Wohnung leben. am liebsten würde ich ausziehen nur leider reicht das geld nicht weil ich nur einen Minijob habe und meine Eltern nicht um geld bitten möchte. mit meinem freund bin ich schon über ein jahr zusammen und wir sind glücklich aber nichts erfüllt mich. er ist gut zu mir aber ich hab das Gefühl ich kann ihm nicht das geben was er möchte. er sagt das zwar nicht aber ich merke dass er sich oft mehr erwartet, ich würde auch gerne viel öfter liebevoll und aufmerksam sein aber dann würde ich mich nur verstellen. ich spüre von nichts mehr den wert, ich nehme alles hin, weil es mir egal ist. habe mein Abi geschrieben und als ich bestanden habe, war es mir auch egal, alle haben sich gefreut ich aber habe nichts gespürt. wenn ich für kein Studium genommen werde ist es mir auch egal. im tiefsten inneren möchte ich nich dass es mir egal ist aber ich kann es nich überwinden, ich versuche öfter mit freunden rauszugehen um mich zu motivieren aber wenn ich wieder zurück bin bereue ich es gegangen zu sein . bald fliegen wir in den urlaub und vielleicht wird das ein Tapetenwechsel aber danach geht wieder alles weiter und ich will dass es alles vorbei ist, das leben macht mir absolut keinen spaß mehr ich fühle mich wertlos und dumm weil ich manchmal Fehler mache und andere verletze weil mir alles egal ist. habs schon mit yoga und allem versucht, nichts funktioniert.. tut mir leid dass es so lang geworden ist aber ich musste mich irgendwo anvertrauen, niemand weiß darüber etwas weil jeder es subjektiv bewerten würde und das möchte ich nicht.

vielleicht könnt ihr mir helfen ? :( Dankeschön im voraus!

Liebe Leben Familie Freundschaft Angst Gefühle Psychologie Depression gefühlschaos Liebe und Beziehung Sinn des Lebens
3 Antworten
Welchen Sinn hat der Mensch?

Alles in dieser Welt hat eine Aufgabe zu erfüllen. Nur der Mensch nicht. Wozu hat ihn die Schöpfung erschaffen? Um die Welt zu zerstören? Was wir seit mehr als 200.000 Jahren feststellen müssen.

Dabei gehört er zu einer neuen Spezies mit großartigen Fähigkeiten. Persönlich glaube ich nicht, dass der Mensch schlecht ist. Ich gehe eher davon aus, dass die Menschen von ihren Erziehern falsch informiert worden sind in der Zeit der Erziehung.

Wir bringen alles mit, um unser Leben zu gestalten, aber wir müssen als Neugeborene, als Kind und als Jugendlicher uns alles beibringen lassen. Kann es sein, dass die Herrschenden, die bestimmen, wie wir erzogen werden sollen, uns ihre persönliche Sicht der Welt vermittelt haben? Uns nämlich bewusst so geformt haben, dass wir uns als ihre Untertanen verstehen. Während sie als Vertreter Gottes auf Erden sich alles erlauben dürfen. Ich erinnere daran, dass Lebewesen ganz leicht zu beeinflussen sind, wenn man sie vor der Wahl stellt: "Entweder Du tust, was ich von Dir verlange, oder ich zerstöre Dich." Diese Macht haben die Herrschenden. Der Mächtige ist nicht zu besiegen. Er kann bestimmen, was Dichtung und Wahrheit ist. Er hat es nicht nötig, Rücksicht auf irgendeinen anderen zu nehmen. Der Mensch muss überleben und entscheidet sich natürlich dafür, sich freiwillig anzupassen, um am Leben bleiben zu dürfen.

Leben Religion Politik Psychologie Sinn des Lebens Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Neuanfang in neuem Land? Unsicherheit & Angst?

Guten Morgen zusammen.

Vor 5 Wochen hat sich meine Freundin von mir getrennt nach 1 1/2 Jahren Beziehung. Die ersten zwei Wochen waren hart, aber mittlerweile geht es stetig bergauf. Vor Ihr hatte ich allerdings. keine Sinnkrise. aber ich hatte ein Leben mit dem ich eigentlich zufrieden zu sein schien. Eigene Wohnung, einen Job, ein Auto, Familie & Bekannte. So wirklich glücklich war ich allerdings nicht.

Ich bin 28 Jahre jung, meine Ex war 26 und Sie ist zurück in Ihr Heimatland. Seitdem befinde ich mich irgendwie. in einem Konflikt mit mir selber. Als ob ich nicht wüsste wer ich bin oder nicht wertzuschätzen weiß, was ich habe. Habe einen neuen Job in dem ich gut verdiene. Eine Wohnung, ein neues Auto, Familie und statt Bekannte auch wieder gute Freunde.

Ein Buch das ich vor wenigen Tagen gelesen habe war "Das Cafe am Rande der Welt". Ein Mann geht in dieses Cafe, bekommt die Karte und auf dieser Karte stehen als "Willkommensgruß" folgende 3 Fragen:

Warum bist du hier? 

Hast du Angst vor dem Tod? 

Führst du ein erfülltes Leben?

Und diese drei Fragen, haben mich unglaublich zum Nachdenken angeregt - und ich bin schon ein extrem viel denkender Mensch. Diese Fragen haben auch das Leben des Protagonisten in dem Buch verändert.

Seit ich diese Fragen gelesen habe. weiß ich nich was ich von meinem jetzigen Leben halten soll.

Mich drängt es nach Sizilien - mein Vater kommt von dort, ich selber bin in DE aufgewachsen. Aber ich komme mit der deutschen Mentalität nicht zu Recht. Jedes Mal wenn ich nach Sizilien fliege in den Urlaub. fühle ich mich wohl. heimisch. locker & unbeschwert.

Vermutlich weil ich weiß es ist nur Urlaub. Wenn ich dort Leben müsste. ohne Versicherung, kein normales garantiertes Einkommen, Lebenshaltungskosten relativ hoch, schlechte Jobsituation und wenn du einen hast, ist er äußerst unsicher. Ich bin ausgebildeter Kaufmann, da unten sind die Jobs aber überwiegend im Handwerk, Produktion & Landwirtschaft.

Einen Job im Büro zu bekommen. ohne direkte Kontakte schier unmöglich.

Und trotzdem denke ich immer mehr über ein Leben dort unten nach, mich hält aber die Angst vor einem Neuanfang ab.

Was mache ich, wenn es da unten nicht klappt? Wenn ich keinen Job finde? Würde meine Familie dort mir helfen?

Würde ich dort unter den Umständen wirklich zufrieden sein können?

Es fühlt sich an. wie ein innerer Kampf mit mir selber. Als ob ich weiß, was ich will, es aber nicht tue weil dieses wahre "Ich" in ein Gefängnis gesperrt wurde.

Was haltet Ihr von der Situation? Habt Ihr sowas in der Richtung auch schon mal mit Euch ausgetragen?

P.S.: Anmerkung, meine Ex kommt aus einer anderen Ecke in Italien. Es hat nichts mit Ihr zutun wenn Ihr das vermutet. Denn Drang oder Wunsch ein Leben dort unten zu führen habe ich schon vor Ihr gehabt. Wie gesagt - ich habe hier zwar alles um ein gutes Leben zu führen. aber es fühlt sich. ungewohnt? falsch? unvollständig an.

Danke für eure Hilfe & ich wünsche euch einen erfolgreichen Tag! 

Leben Italien Glück Deutschland auswandern Ex Sinn des Lebens Bestimmung
4 Antworten
Wieso bin ich manchmal abends depressiv?

Hallo Leute und zwar höre ich oft abends Musik mach das Licht aus liege in meinem Zimmer denk an das Leben, was ich erreicht habe . Hmm gute Frage ich habe 2lebensziele schon durch ich habe aber auch welche kaputt gemacht z.b. in der 5 & 6. Klasse , als ich erste Mal auf die weiterführende Schule kam war da ein Mädchen in der Klasse ich habe gesagt in der 6 werde ich mich mit der befreunden und dann in der 6 Klasse war es soweit gekommen das bei uns alles perfekt lief wir waren zwar noch Kinder aber sie hat mir gesagt das sie mich liebt und ja dann habe ich voll I*o sie natürlich stehen lassen weil ich es in sie war aber männlich mit meinen 12jahren rüber kommen wollte aber Natürlich nicht natürlich hat das alles kaputt gemacht man es war so eine schöne Zeit ihr Lächeln im Unterricht war so süß und ich musste immer direkt lachen naja wegen mir hat sie schon alles durch gemacht und heute interessiert sich natürlich keine @u für das damalige Op*r in der Klasse aber naja das ist ja jz schon ein paar Jahre her Ich habe mich auch nie angestrengt Freunde zu kriegen alle haben sich irgendwas geholt was im Trend war und ich habe prommt da gegeben was gekauft

Dann gibt es in meinem Leben so viele Todesfälle zb mein Opa man 2013 ich war zwar noch jung aber er war der Einzigste Mensch bei dem ich wirklich ich sein konnte und er mit seinen tollen Geschichten und einfach alles .naja Dann kam die Nachricht das er Tod ist und ich musste die komplette Autofahrt nach Soest weinen.und wollte dann nicht zu meiner Oma gehen da ich es nicht glauben konnte Man Opa wenn du das hier siehst ich habe dich wirkliche über alles lieb . Naja wie läuft es jz in meinem Leben ich bin seit Jahren single bis auf so ein paar Kleinigkeiten Es gibt eig nur 3mädchen die mein Leben verändert haben ich bin schon lange auf der Suche nach einem Mädchen aber die meisten sind nur noch auf falsche Sachen aus meiner Meinung nach Also mein Leben ist komplett ...

Achja und mein bester Freund macht seit 2jahren fast nichts mehr mit mir habe das Gefühl ich bin nur noch die Notlö**ng wenn ihm lw ist können wir uns treffen und wir waren Mal wirklich die Süßesten Freunde auf der ganzen Welt und besten Ich bin ihm dafür auch dankbar aber iwie hab ich mit dem Leben Nur Pech man ... Ist es sinnvoll das Leben bis zum Ende zu leben wenn sich die ganze Welt gegen mich stellt ?und ich weiß ich könnte was dran ändern aber ich komm mit dem System nicht klar

Ich glaube ich brauche einfach Mal jemandem der meine hand hält und dem ich alles erzählen kann aber das würde dann sowieso wieder falsche Enden besser gesagt es würde nie dazu kommen

Ach und eine Sache noch ich habe das Gefühl das ich auch sonst nur die letzte sache bin wenn jemand Hilfe brauch bin ich gerne da aber sobald es mir Mal ..* geht oder denen gut verziehen die sich

Sorry für den Text ich bin einfach nur anders

Liebe Musik Leben Freundschaft Mädchen Tod Depression Depri Liebe und Beziehung Selbstmord Sinn des Lebens Traurigkeit Alles Kaputt
6 Antworten
Zufriedenheit/Wohlsein?

Moin liebe Gemeinde,

Suche einfach Rat von Personen die ich nicht persönlich kenne und die vielleicht Erfahrung damit haben.

Es ist ein Problem mit meiner Zufriedenheit und meinem Wohlsein auf der Welt. Bin jetzt Mitte 17 und habe nun endlich die eine Frau gefunden. Wir sind seit 2/5 Monaten zusammen und so doll verliebt das es weh tut. Ich vermisse sie ständig, aber sie gibt mir so viel Kraft das ich fasst Platze! Bin sooo glücklich wie nie! Nach den ganzen Rückschlägen der vergangenen Jahre war das nun auch endlich bitter nötig. Naja kommen wir nun zum Problem an sich. Ich kann es nicht wirklich beschreiben oder erklären aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit..... Fühle mich seit nem Jahr ca. echt blöd zwischendurch. Es ist nicht alles bescheiden, weil ich einerseits Mega glücklich bin endlich!, aber trotzdem sind da Dinge die mich immer oder desöfteren sehr belasten. Naja letztes Jahr hab ich meinen Abschluss gemacht und dann eine Landwirtschaftliche Ausbildung angefangen. Diese hab ich abgebrochen weil mir alle zu unsympathisch waren und es mir dann echt unwohl da war. Fand dann noch glücklicher Weise einen Platz an nem Gymnasium..... die Schule brach ich allerdings auch vor ein paar Wochen ab da ich die Versetzung wohl nicht schaffen würde diesen Sommer. (Keine Motivation ) Seit dem hab ich schon so ein schlechtes Gewissen.....viele Leute reden halt mitlerweile über mich. ( kommen aus einer ländlichen Gegend und meine Eltern sind recht bekannt hier) ich fühle mich so nutzlos irgendwie..... suche gerade ne Ausbildung, hab auch schon Praktikas hinter mir. Habe wohl ne Ausbildung für den Sommer die mir aber iwie doch nicht so zusagt. Allerdings ist doch sowieso alles besetzt, also jetzt noch was anderes zu finden ist ja fasst unmöglich. Würde gerne öfter bei meinem Onkel aufm Bauernhof helfen weil das bei uns alle Jungs halt machen und ich da auch Bock zu hätte manchmal. Aber iwie komme ich nie dazu. Mache Kraftsport und will halt iwann echt gerne sehr muskulös sein! Aber seit dem ich meine Freundin habe( gute Springreiterin) habe ich da auch richtig Lust zu aber iwie bin ich zu faul das auszuprobieren oder einfach den Mut das mal zu machen zu haben. Ich fühle mich so als würde ich in nem Loch fest sitzen. Hab iwie nur noch Bock mit Kumpels Party zu machen und mit meinem Schatz zu kuscheln und halt meinen Sport nebenbei zu machen. Ich fühle mich so nutzlos und ohman.....ich kann es nicht erklären. Bin auch iwie voll neidisch auf meine Freundin, weil sie so gut reiten kann und vielleicht iwann voll erfolgreich damit werden könnte🤷🏼‍♂️ Ihre Eltern sind allerdings getrennt und sie sagt immer ich habe so viel Glück und so ein unbeschwertes Leben.....

das war ein kleiner Ausschnitt aus dem was ich denke zur Zeit.... hoffe irgendwer konnte es irgendwie nachvollziehen und mir vielleicht helfen wie ich weiter machen kann um endlich wieder frei zu werden im Kopf und auch wieder auf mich stolz sein kann.

Sport Leben Glück Freundschaft Psychologie Liebe und Beziehung Sinn des Lebens Zufriedenheit
1 Antwort
Berufliche Sinnkrise mit 24...Wie komme ich da wieder raus?

Hallo :) Ich weiß nicht, ob und wie ihr mir hier helfen könnt, aber ich muss das hier einfach mal niederschreiben...Vorab sorry für den langen Text.

Ich bin 24 Jahre alt. Ich habe damals mit 16 direkt nach der Realschule eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im öffentlichen Dienst gemacht und arbeite seit mittlerweile 5 Jahren in dem Beruf. Ich bin aber erst letztes Jahr Zuhause ausgezogen in meine erste eigene Wohnung. Bis dahin war ich vollkommen zufrieden. Sicherer und unbefristeter Job, nette Kollegen und relativ gute Bezahlung. Aber der Umzug war irgendwie Auslöser für meine Unzufriedenheit. Zugegeben, besonders spannend war mein Job noch nie. Aber seitdem macht er mich wirklich krank vor Langeweile und Desinteresse. Ich sitze hier jeden Tag 8, 9 Stunden am Schreibtisch und tippe irgendwelche Zahlen und Buchstaben ein, die mich nicht interessieren. Ich habe jeden morgen Bauchschmerzen, weil es sich so sinnlos anfühlt, zur Arbeit zu gehen, ich habe nicht das Gefühl, irgendwas sinnvolles zu leisten. Ich habe schon versucht, zum Ausgleich in meiner Freizeit mehr zu machen. Aber bei 40 Wochenstunden die man auf der Arbeit verbringt, sollte die doch auch wenigstens ein bisschen Spaß machen, oder? Und ich bezweifle auch, dass ein Stellenwechsel was bringen wird, der Beruf und die Tätigkeiten werden dieselben bleiben... Ich bereue es, damals kein Abi gemacht zu haben, 16 war viel zu früh für eine Ausbildung. Hab das Gefühl dadurch viel verpasst zu haben. Ich weiß auch nicht mehr, wie ich überhaupt auf meinen Beruf gekommen bin, ich bin da irgendwie reingerutscht und mir mittlerweile sicher, im falschen Beruf zu stecken. Und ich bin deprimiert, weil ich 8 Jahre gebraucht habe um das zu merken.

Jetzt könnte man sagen "Dann mach doch was anderes." Leichter gesagt als getan. Keine Ahnung wie und was. Erstens kenne ich meine wahren Stärken und Interessen nicht. Wie findet man sowas raus? Ich habe nur so ganz normale Standard Hobbys, aber keine besonderen Leidenschaften. Zumindest kenne ich sie nicht. Zweitens fällt es mir auch so schwer mich für eine neue Ausbildung zu entscheiden, weil mein derzeitiger Job wie gesagt sicher und unbefristet ist, das ist ja auch viel Wert. Außerdem muss ich ich meine Wohnung finanzieren, die ich eigentlich nicht aufgeben will. Wieder zurück zu den Eltern ziehen wäre auch nicht das Wahre. Ich habe Angst vor Veränderungen, aber wahrscheinlich muss man einfach mal was riskieren, sonst gehe ich hier ein. Nur weiß ich nicht was und wie. Ich hab das Gefühl, das nicht alleine entscheiden zu können, wie es weitergehen soll.

So, nochmal sorry für die lange Geschichte. Keine Ahnung was ich für Antworten erwarte und ob sich das überhaupt jemand bis hierher durchgelesen hat, aber ich musste das einfach mal loswerden.

Leben Beruf Schule Job Psychologie Sinn des Lebens Sinnkrise Ausbildung und Studium
7 Antworten
Kann sich die Menschheit denn nicht endlich zusammenreißen?

Hallo ich habe folgende Frage also ich schreibe diese Nachricht über Google Spracheingabe.Es tut mir leid falls diese Frage etwas länger wird denn sie wird auf jeden Fall lange und ich hatte keine Lust alles einzutippen weil das viel zu lange dauern würde also meine Frage lautet das mir fast zum heulen zumute ist. Also ich habe in letzter Zeit viele Bücher gelesen also Militär Bücher über Kriege und auch viele Katastrophenfilme geschaut. Ich weiß,ihr werdet jetzt wahrscheinlich sagen dass ich aufhören soll solche Filme und Bücher zu lesen damit ich nicht auf solche Gedanken komme aber mir ist einfach bewusst geworden dass die Menschheit einfach seit ihrer Existenz sich nur bekriegt und es momentan eigentlich nur die EU gibt die wirklich untereinander Frieden bewahrt und ich frage mich warum das nicht einfach auch mit den anderen Land sein kann. Warum können sich denn nicht alle mal zusammenreißen und einen Friedensvertrag unterzeichnen. natürlich wird es immer mal wieder Streitigkeiten geben aber warum gibt es immer so große kriege. Also ich habe Bücher darüber gelesen, dass die Menschen sich auch in diesem Bücher bekriegt haben aber dann kam ein größerer Feind aus und sie haben sich immer noch bekriegt aber nach einiger Zeit als es wirklich auf ihr Vernichtung zulief beschlossen sie ihre alten Konflikte fallenzulassen und zusammen gegen den Feind zu kämpfen.Muss wirklich eine so große Bedrohung kommen damit die Menschheit sich zusammenreißt und Frieden schließt .Das habe ich mich schon öfters gefragt aber dann habe ich die Meldung gelesen dass 2135 der Asteroid Benno auf die Erde zurast und ich habe mal ausgerechnet mit welcher Energie er aufschlagen würde und er würde die Menschheit auslöschen da wurde mir erst recht klar dass in den wenigen tausend Jahren die die Menschheit als lebt sie sich nur untereinander bekriegt haben und jetzt kurz vor ihrer Vernichtung steht. Ich weiß dass ein Abwehr Programm geplant wird trotzdem kann so etwas jederzeit wieder passieren denn in den letzten 13 Jahren schlugen 26 Asteroiden auf dem Planeten ein und nur einer davon war vorherzusehen . Ich wäre gerne noch einiges mehr sagen aber ich weiß einfach nicht was ich noch sagen soll mir bist du jetzt ungefähr was ich denke und dann möchte ich nicht mehr sagen. Zum Schluss möchte ich mich für meine Fehler entschuldigen die möglicherweise aufgetreten sind da wie gesagt ich diesen Text mit Google Spracheingabe verfasst habe und Google sehr oft Fehler macht bei der Spracheingabe.

Buch Zukunft Krieg Vertrag Frieden Apokalypse Meinung Menschheit Militär Philosophie Physik Sinn des Lebens Weltfrieden Katastrophe Asteroid Auslöschung
11 Antworten
Wie findet man das Ziel des Lebens?

Liebe Gutefrage.net Community,

Ich (m/15) glaube ich habe etwas wie eine existenzielle Krise oder so etwas in der Art.

Mein Problem ist, dass ich keine Ahnung habe was ich mit meinem Leben anfangen soll, denn im Moment fühlt es sich ziemlich bedeutungslos an. Ich habe sehr viele Hobbys wie z.B. Kampfsport, Gitarre spielen, Videospiele und generell Sport, doch immer öfter Stelle ich mir die Frage: Wofür mache ich das eigentlich? Was wird mit mir in der Zukunft? Wer bin ich jetzt? Wie sehen mich andere?

Ich weiß nicht in welche richtung mein Leben verläuft oder welches Ziel ich verfolge. Jedes mal wenn ich einen großen Traum habe wird mir von allen Seiten gesagt, dass ich es sowieso nicht schaffen werde, zu dumm oder zu schwach bin und das Abitur sein lassen soll und eine Ausbildung anfangen soll die relativ gut bezahlt wird. Das ist aber nicht wie ich enden möchte. Ich will sozusagen nach den Sternen greifen, etwas erreichen, doch weiß ich nicht was ich erreichen will und da alle um mich rum sagen ich soll es lassen bin ich deswegen sehr unsicher geworden was solche Dinge anbelangt. Früher war ich überzeugter von mir selbst. Die Zeit läuft und es dauert nicht mehr lange bis ich Erwachsen bin. Kann mir jemand bei diesem Dilemma weiterhelfen und mir sagen wie ich herausfinde, was ich im Leben eigentlich möchte?

LG

Leben Arbeit Beruf Religion Krise Schule Angst Selbstbewusstsein Sinn des Lebens
12 Antworten
Warum fühle ich nicht wie vorher?

Hallo. Also ich hatte ja schon einmal eine Frage über meine Liebe geschrieben. Aber in letzter Zeit habe ich einfach nicht mehr diese Schmetterlinge im Bauch. Es ist nun schon drei Jahre her, dass ich sie liebe, aber ich hatte nie die Anzeichen gemacht, dass ich sie liebe. Ich hatte meine Gefühle nie offenbart und ich habe Angst davor, dass es zu spät wird und vor allem, dass diese Gefühle auch bei mir verschwinden. Dann wüsste gar niemand, das ich sie je geliebt habe. Und darauf bahnt sich die ganze Sache an. Ich möchte es ihr gestehen bevor es zu spät ist(also das sie sich selbst in jemanden verliebt oder einen Freund hat), aber außer in der Schule bietet sich keine Gelegenheit dazu an. Ich würde sie nach einer Verabredung fragen, aber da ist die Chance, dass sie ablehnt bevor ich ihr es überhaupt gestehen konnte und vielleicht hat sie überhaupt kein Verständnis dafür, sich Zeit für mich zu nehmen, denn ich bin lediglich eine irrelevante Person in ihrem Leben, da wir fast nie miteinander reden. Also wir sind uns schon bekannt und sie meinte, dass sie mich mag, auch wenn ich mich frage, ob es denn immer noch so ist. Ich möchte sie auch nicht begehren. Also nur wegen ihrem Aussehen oder wegen Sex oder so etwas. Ich will, dass sie meine Gefühle akzeptiert und dass sie weiß, dass ich alles für sie tun möchte. Ich möchte nicht unbedingt ein ja oder nein hören, da ich diese Ablehnung gar nicht ertragen würde. Sie ist mein einziger Lebenssinn. Sogar viel wichtiger als meine Familie oder sonst irgendjemand. An sie würde niemand rankommen. Aber wie gesagt in letzter Zeit kann ich ihr nicht einmal ein Lächeln zurückgeben. Und ich hasse mich dafür, dass ich nicht normal mit ihr reden kann, während andere Jungs so gelassen mit ihr reden und lachen, während ich die ganze Zeit mit dem Gedanken mich umzubringen bin, weil diese (hoffnungslose) Liebe mich zerstört. Ich will es ihr gestehn, aber wie? Und vor allem wie kann ich normal mit ihr reden. Das einzige Gesprächsthema was ich hätte wäre, wie sehr ich sie liebe und dass ist auch das Einzige was mich mit ihr verbindet. Ich glaube einige denken, wie dumm ich sein kann dass ich mich in eine x-beliebige Person verliebe und davon mein Leben abhängig mache. Vielen DAnk für eure Hilfe <3

Liebe Freundschaft Mädchen Liebeskummer Sex Psychologie Liebe und Beziehung Sinn des Lebens Suizidgedanken maedchen-ansprechen
2 Antworten
Wie soll es weiter gehen (sinn)?

Ich bin 19 jahre alt, m, und weiß nicht mehr weiter. Ich habe in letzter zeit auf wirklich gar nichts so wirklich Bock, selbst auf die Dinge die mir Spaß machen. Ich werde dieses Jahr 20 und hab immernoch keinen plan was ich im leben mal machen soll. Der abfukk ist halt dass die meisten Unternehmen keine Bewerbungen mehr annehmen. Ich mache zZ mein Fachabitur (12 klasse), habe das erste halbjahr gut angefangen und ab dem zweiten HJ bin ich degradierend faul geworden. Mein selbstbewusstsein ist gleich null, ich hasse mich selbst und neige zum menschenhass gegenüber allen die nicht meine familie und enge freunde sind. Ich ziehe mich jeden tag aufs neuste runter und mittlerweile denke ich dass ich depressiv geworden bin. Ich schlafe seit den letzten monaten nicht mehr richtig. An Selbstmord denke ich jedoch nicht, da es meiner meinung nach nur was für schwache menschen ist. Ich schwänze seit gut 2 monaten schule und mit fitness habe ich auch aufgehört obwohl ich gut 30 euro oderso im monat dafür ausgebe. Ich bin regelrecht pleite und weiß nicht wie ich mich weiter finanzieren soll. Ich bin jeden tag nur noch am zocken oder netflixxen um da den "problemen zu entgehen". Habe mit ki**en so gut wie aufgehört (war dauerki**er) und habe mit trinken angefangen (nicht jedem tag aber gut jedes wochenende). Mein leben ging die letzte zeit ziemlich den bach runter, hab schon ziemliche sche***e miterleben müssen, meistens bzw manchmal wegen mir selbst. Ein grund mehr warum ich mich hasse. ich war schon immer faul im leben aber so faul wie jetzt noch nie. Ich pflege fast keine sozialen kontakte mehr, bin in der schule dank meiner abwesenheit drastisch abgestürzt was noten angeht. Ich bin mit allem unzufrieden. Die ganzen chancen die ich schon hatte oder noch hab nehme ich nicht ernst. Und das krasse ist jedoch dass mir mittlerweile alles sche*** egal ist. Meine eltern haben mit mir schon geredet, fanden ich soll die schule abbrechen und/oder zum psychiater gehen und es dort versuchen. Ich bin in dem punkt meines lebens angelangt wo ich auf alles einen f**k gebe und ich nicht mehr weiss wie es weiter gehen soll, da mich nichts mehr so richtig glücklich macht. Gibt es irgendwelche Ratschläge? Ist schon krass dass ich mich ans internet schon wenden muss, zeigt noch wie sehr ich mich mittlerweile hasse. Würde mir am liebsten jeden tag aufs neuste auf die fre**e schlagen.

Leben Schule Freundschaft Psychologie Depression Liebe und Beziehung Plan Sinn des Lebens
7 Antworten
Warum bin ich einfach nicht Zufrieden mit meinem Leben?

Warum ist man unzufrieden mit seinem Leben, ich stelle mir seit einigen Monaten die Frage, wo der Sinn des Lebens liegt, warum Leben wir, warum gehen wir arbeiten, warum Lieben wir, wofür bekommen wir Kinder, stellen Beziehungen auf die Beine (Freunde), Kaufen uns Sachen, Lachen, Leben, Genießen aber wofür?

Ich bin jz 26 Jahre alt, komme aus gutem Elternhaus habe eine Gute Erziehung genossen, ich habe keine Krankheiten wie Diabetes oder Sonstiges, habe finanzielle Freiheit erlangt und kann im "Ruhestand" Leben, ich gehe dennoch einer "Arbeit" nach (5Tage im Monat als Examinierter Altenpfleger) und verwirkliche viele Projekte, die ich Testen will und wollte, jedoch bin ich einfach unzufrieden zumindest habe ich das Gefühl.. es ist schwer zu erklären.

Eines meiner Hobbys sind z.b Animes (hört sich jz nicht sehr reif an jedoch bin ich der Meinung das ein Hobby nicht vom Alter oder sonstwas bestimmt wird) In Animes sieht alles immer so Toll aus so ich weiß nichtmals wie ich es beschreiben soll..sie sehen einfach glücklich aus, oftmals schaue ich einen Anime und denke mir so warum kann ich das nicht auch so haben..obwohl viele Sachen zutreffen!

Ich habe eine wundervolle Freundin, eine tolle Familie und 2-tolle Freunde (Kollegen zähle ich nicht dazu) aber dennoch habe ich das Gefühl, da fehlt etwas aber ich weiß nicht was, ich denke ihr werdet auch nicht wissen was ^^..

Ich fühle mich irgendwie einsam und alleine obwohl ich das nicht bin..wenn ich unter Menschen bin möchte ich wieder alleine sein weil meist nur schlechte Sachen passieren, entweder wird man ausgenutzt oder es passiert was Schlimmes womit du leben musst..ich habe mittlerweile viele menschen begraben müssen und komme bis heute damit nicht wirklich zurecht weil ich einfach weiß es wird nie aufhören es wird immer den Tod geben der ein begleitet und zu wissen das irgendwann mein bester freund stirbt oder meine Freundin...mutter, Vater, Oma, Opa, Hund, macht mich unendlich traurig

Zitat: ich bin müde immer unterwegs zu sein, einsam und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon...

Es tut mir leid euch hier voll zu heulen, es gibt viele Menschen auf der Welt, die haben mehr Schmerzen..mehr Leid...mehr Qualen jedoch wo wären wir wenn niemand seine Gefühle äußern dürfte genau ihr wisst es...

Ich hoffe einfach nur auf Menschen die, die gleichen Gefühle durchlebt haben oder kennen und vlt die eine Antwort haben, warum das alles so ist. WOFÜR LOHNT ES SICH ZU LEBEN.. Viele werden sagen für die Familie/Freunde/Freundin..aber all das ist vergänglich und warum tun wir menschen uns den Schmerz an..warum Bauen wir Bindungen, auf die dann wieder gekappt werden, um dann unendlichen Schmerz zu spüren sind wir Sadisten?..

Ich verbleibe mit ernst gemeinten grüßen!

Liebe Leben Liebe und Beziehung Sinn des Lebens Traurigkeit
6 Antworten
Wieso wollen/bekommen Atheisten Kinder?

Es gibt ja durchaus auch nicht gerade wenige Atheisten, die Kinder bekommen oder wollen. Jedoch stellt sich für mich dabei die Frage: Wenn das Leben sinnlos ist, wieso möchten Atheisten dann Kinder haben ? Damit diese hier ebenfalls ein sinnloses Leben verbringen müssen ? Was macht denn das für einen Sinn, ist das nicht noch sinnloser, als die Sinnlosigkeit selbst ? Sollten diese nicht lieber keine Kinder bekommen, um diesen ein Leben ohne Sinn zu ersparen ?Also, angenommen, ich käme als atheistisches Kind aus einer atheistischen Familie zur Welt und wäre selbst Atheist, ich würde meinen Eltern wirklich enorme Vorwürfe machen, mich bekommen zu haben, wodurch ich hier ein sinnloses Leben leben müsste. Das würde mich wohl äußerst wütend machen. Ich aber bin überzeugter Christ. Ich möchte aber keine Kinder (ich glaube ohnehin nicht, dass ich eine Partnerin finden werde/ würde, erst recht keine, mit der ich Kinder wollte), da ich niemandem ein Leben auf dieser Welt zumuten möchte, ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, dass jemand hier leben muss. Auf so einer Welt möchte ich keine Nachkommen hinterlassen, ich möchte hier keine Nachkommen hinterlassen, bei denen man davon ausgehen muss, dass diese noch länger (sowohl relativ als auch absolut, also logischerweise von der Epoche her, aber wohl auch von Lebenserwartung her) hier leben müssen, als ich. Denn, ich finde, schon heute (eigentlich schon immer) ist es alles andere als ein Zuckerschlecken, was man hier alles durchmachen muss. Das fängt schon bei der Schule an, was da alles auf die Kinder zukommt, insbesondere auf sensible, schüchterne und zurückhaltende Kinder. Und später in "Berufswelt"/ "Arbeitswelt", wie "das" heute genannt wird, da geht es dann erst so richtig rauh und ruppig zu, das ist wohl noch schlimmer als in den Schulen. Da gibt es dann gar kein Pardon mehr. Und vor allem auch, weil ich denke, dass die Zukunft noch brutaler werden wird, als es heute schon ist, möchte ich hier niemanden in so eine Welt , wie die diese, setzen. Es dreht sich doch heute schon alles nur noch um Konkurrenz (euphemistisch "Wettbewerb" genannt), um Geld und materielle Dinge, um Macht und "Beliebtheit". Kaum jemand hat noch Hemmungen davor, sein eigenes Weiterkommen auch mit unlauteren, schmutzigen Mitteln zu sichern und voranzutreiben. Die heutige, insbes. die westliche Gesellschaft, besteht doch fast nur noch aus rücksichtslosen und gewissenlosen Mitläufern, die sich jedem, aber wirklich jedem zu Füßen werfen würden, wenn er ihnen nur ein wenig von dem gibt oder bietet, wonach sie gieren. Und vor allem, denke ich, ist der Atheismus der Hauptgrund für diese Entwicklungen. Wie wird das bloß in Zukunft noch werden?

Religion Zukunft Technik Christentum Atheismus Forschung Fortpflanzung Kinderwunsch Sinn des Lebens
32 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sinn des Lebens

Welche Gründe gibt es, um sich nicht selbst umzubringen?

26 Antworten

Ich habe eigentlich keine Interessen?

5 Antworten

Ist Neid die beste Form der Anerkennung?

28 Antworten

Warum machen wir was aus unserem Leben, wenn wir doch sowieso sterben?

14 Antworten

Wo kann man die kaufen? wichtig.. (für mich)

5 Antworten

Islam und der Sinn des Lebens?

16 Antworten

Freund will Selbstmord begehen!

17 Antworten

Wofür lebe ich? eine allgemeine Frage, die niemand wirklich beantworten kann

10 Antworten

Was sind die 5 wichtigsten Dinge im Leben?

33 Antworten

Sinn des Lebens - Neue und gute Antworten