wieso glauben deutsche, das schule bildungsriesen aus uns macht?

In Deutschland herrscht, im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der EU, Schulzwang.

So werden bei uns regelmäßig Eltern zu Bußgeldern verurteilt, Kinder werden mit Polizeieinsatz zur Schule gebracht und Familien müssen in andere Länder flüchten, erhalten dort teilweise sogar Asyl, denn der Sorgerechtsentzug durch das Jugendamt ist letztendlich die härteste und meist gefürchtetste Strafe für Eltern, die ihre Kinder zu Hause unterrichten wollen.

Wir werden in Deutschland für etwas hart bestraft, was in den restlichen Ländern der EU, in Australien, Amerika, Russland und anderen Ländern längst zum Alltag gehört. Dort besteht Unterrichtspflicht, die voraussetzt, dass Kinder unterrichtet werden. Den Eltern bleibt es selbst überlassen, für welche Unterrichtsform sie sich entscheiden. In einigen Ländern wird der Lernfortschritt jährlich überprüft.

Wie kann das sein? Wo bleibt da unser Recht auf Gleichberechtigung?

Die deutschen Behörden sprechen in Fällen von Homeschooling von Kindeswohlgefährdung.

Doch was ist mit all den Kindern anderer Länder, die zu Hause unterrichtet werden?

Ist deren Wohl durch die Entscheidung der Eltern gefährdet und niemand greift ein? Und nur unsere deutschen Kinder entgehen dieser Gefährdung, dank unseres Schulzwanges?

In Wahrheit ist genau das Gegenteil der Fall!

Es ist in Deutschland schon fast zur Normalität geworden, "auffälligen" Kindern den Schulalltag mit Hilfe starker Medikamente zu erleichtern und auch den Lehren somit einen störfreieren Unterricht zu ermöglichen. Unzählige Kinder sind bereits im Grundschulalter in psychologischer Behandlung.

Ist nicht genau DAS die Gefährdung des Kindeswohles?

Könnte unseren Kindern dieser Angriff auf ihre psychische und physische Unversehrtheit nicht erspart bleiben?

Alternative Unterrichtsmöglichkeiten, wie z.B. Privatunterricht oder Lerngruppen ermöglichen den Kindern ein entspanntes Lernen. Auf die individuellen Bedürfnisse eines Jeden kann entsprechender eingegangen werden, was sich in jedem Fall positiv auf die geistige, seelische und körperliche Entwicklung auswirkt und die Zukunft vieler Kinder in eine ganz andere Richtung lenkt.

Warum wird an einem Gesetz aus Hitlers Zeiten, das dem Zweck der absoluten Kontrolle diente, mit Verbissenheit festgehalten, obwohl wir Deutschen uns mit unserer Nazi Vergangenheit absolut nicht identifizieren wollen? wieso wird heute so getan als würde man in der schule für das leben lernen wenn das gegenteil (die kontrolle) doch so offensichtlich ist?

in den anderen ländern gehts doch auch ohne schulzwang. wieso dann hier nicht?

schulzwang ist nötig 57%
andere meinung 29%
schulzwang ist unnötig 14%
Deutsch, Schule, Glaube, Schulpflicht
Warum wird die Theodizee-Frage immer wieder gestellt?

Die Theodizee-Frage ist ein häufiges Argument von Atheisten gegen die Existenz GOTTES. 

Sie lautet folgendermaßen: Wenn es einen Gott gibt, warum lässt er dann Leid zu? Wenn es einen Gott gibt, der Leid zulässt ist er nicht gut und anbetungswürdig. 

Das ist aber so nicht richtig. GOTT lässt Leid zu, weil ER dem Menschen den freien Willen gegeben hat. Wenn die Menschen die nicht an IHN glauben und SEINE Regeln missachten, zerfleischen sie sich eben gegenseitig oder werden krank. Wodurch entsteht Leid? Durch die Sünde! Würde sich alle Menschen an GOTTES Gebote halten, gäbe es kaum noch Leid. Warum entstehen gebrochene Herzen? Weil die Menschen GOTTES Gebot: „Du sollst die Ehe nicht brechen!“ ignorieren. Warum entsteht Krieg? Weil die Menschen weder ihren Nächsten lieben noch sich an das Gebot: „Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Hab und Gut!“ halten, Mächtige wollen in ihrer Gier nach Macht ihren Macht und Einflussbereich erweitern und kommen damit in Konflikt mit anderen Mächtigen, die das selbe wollen. Andere mächtige haben ihre Herzen an Geld und Besitz gehängt und wollen diesen um jeden Preis vermehren, dafür werden zum Beispiel rohstoffreiche Länder angegriffen. Wodurch entstehen viele Krankheiten? Weil die Menschen ihren Körper nicht heilig halten und hemmungslos leben. Aids wird durch Unzucht übertragen, Krebs entsteht durch einen ungesunden Lebenswandel, durch den Verzehr von übermäßig vielen tierischen Produkten, Alkohol und Rauchen. Warum tun Menschen anderen Leid an? Oft aus Neid oder Rache. Familien und Ehen scheitern, weil die Kinder ihre Eltern nicht respektieren oder die Eltern ihre Kinder nicht gut behandeln, weil Frauen und Männer kein Verständnis und keine Rücksicht für die Interessen und Probleme des anderen haben. Heute erwarten viele Menschen, ihr Partner sei nur dazu da alle ihre Bedürfnisse bedingungslos zu erfüllen, daran, dass auch der Partner ein lebendiger Mensch mit Bedürfnissen und ist und kein perfekter Roboter denken viele nicht.

Es ist also nicht GOTT, der das Leid auf die Welt bringt, sondern die Menschen die GOTTES Gebote ignorieren stürzen sich selbst ins Leid. Und da gibt es manchmal auch unschuldige Opfer, aber GOTT ist gerecht und wird deren Schicksal rächen. GOTTES Gebote sind keine religiösen Regeln die uns einschränken sollen oder mit denen wir Gehorsam und Unterwerfung beweisen sollen, sondern sie sind eine Lebensanleitung damit unser Leben gut und schön ist. 

Obwohl die Theodizee-Frage also umfassend beantwortet werden kann, lassen einige Atheisten und Glaubensgegner nicht locker und werfen dieses Argument immer wieder in die Runde.

Religion, Allgemeinwissen, Jesus, Christentum, Psychologie, Bibel, Glaube, Gott, Gottesdienst, Theodizee, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Glaube