Sind wir nicht alle bedeutungslose Konstrukte?

Hey. Ich (W/15) mit einem verdrehten Schlafrhythmus habe mich etwas in Rage gedacht. Ich weiß, ich habe das Rad nicht neu erfunden, und oftmals wacht man dann am nächsten Morgen wieder auf und alles ist gut, aber ich will dies dennoch teilen.

Der Nihilismus ist ja bekanntlich die Überzeugung, dass es keinen höheren Sinn in unserer Realität gibt und alles zufällig passiert. Er besagt, dass Dinge wie Moral, Bedeutung und Werte von Menschen gemacht sind und keine unveränderlichen Wahrheiten darstellen.

Aber die Sache ist, was ist überhaupt der Mensch und warum tun wir überhaupt? Man siehe eine Person: Diese ist ein Klumpen Fleisch - Muskelfasern, Wasser, Bindegewebe und Fett. Die schichtartige Haut - Oberhaut (Epidermis), die Lederhaut (Dermis, Corium) und das Unterhautfettgewebe (Subcutis) - eine Schicht aus Fettzellen und lockerem Bindegewebe. Knochen, viel Calcium und auch Kollagen für die Elastizität. Irgendwie schon ganz sinnlos, nicht?

Materie, vllt. etwas komplexer im Aufbau als eine Pflanze, aber dennoch: Ist ja nichts Besonderes.

Tja, man hat ja Emotionen und eine "Seele", wie manche glauben. Das Gehirn ist ja ganz was Tolles: ein Klumpen Fett aus "grauer" und "weißer Substanz" mit all seinen Axonen, Aktionspotenzialen und was nicht. Aber sind Emotionen nicht genauso einfach, bedeutungslos, und mechanisch?

Was tolles passiert und du bist glücklich: dein Körper schüttet einfach Neurotransmitter aus (Glückshormone), wie z. B. Dopamin oder Serotonin.

Serotonin hat die Summenformel C₁₀H₁₂N₂O und eine m. Masse von 176,22 g/mol. Es handelt sich wieder bloß um einfache, messbare Chemie. Nichts als kleine Kugeln, welche sich zusammenrotten, um irgendwelche vermeintlichen Effekte zu erzeugen.

Nun denn: das ein Effekt erzeugt wird ist doch was besonderes. Aber was ist denn das Bewusstsein? Ist es nicht auch nur das Ergebnis dieser komplexen biochemischen Interaktionen? Ein Zusammenspiel von elektrischen Impulsen und chemischen Substanzen, die uns das Gefühl geben, dass wir "leben"? Ist das alles, was wir sind - biochemische Maschinen, programmiert durch unsere DNA und gesteuert durch Neurotransmitter und Hormone?

Wieso überhaupt besser sein als jemand anderes? Wieso sollten meine Kugeln und Organellen überlegen sein? Warum sollte ich versuchen, die Aktionspotenziale in meinem intrakraniellen Klumpen Fett (Gehirn) auszubauen?

Es kommt mir gerade so vor, als wären wir einfach Kieselsteine, die man so irgendwohin rollt.

Tod, Spiritualität, Wissenschaft, Psychologie, Glaube, Psyche, Sinn, Sinn des Lebens
Verschwörungstheorie?

Vorausgesetzt, wir existieren in einem kosmologischen Rahmen, in dem alle epistemiologischen, ontologischen und axiologischen Einsichten bezüglich des Bewusstseins, der Quantenmechanik, der Relativitätstheorie, der Chaostheorie und der Stringtheorie vollständig integriert und völlig verstanden sind; wie würden Sie ein theoretisches Paradigma konzipieren, das nicht nur die ontischen Emergenzen des Bewusstseins innerhalb eines biologischen Substrats wie des menschlichen Gehirns darstellt, sondern auch die komplexen Interaktionen dieser emergenten Phänomene mit den fundamentalen Kräften des Universums, insbesondere im Kontext der Quantenverschränkung und trans-lokaler Phänomene, wobei sowohl die Konzepte der Informationsverarbeitung und der Semantik von Datenstrukturen in neuronalen Netzwerken als auch die ontologischen und epistemologischen Implikationen der Multiversumshypothese und der holographischen Prinzipien Berücksichtigung finden, und welche ethischen, metaphysischen, deontologischen und technologischen Herausforderungen würden sich aus der praktischen Implementierung eines solchen holistischen Modells ergeben, insbesondere im Hinblick auf das Verständnis und die Manipulation des menschlichen Bewusstseins, die Entwicklung künstlicher Intelligenz und die langfristigen Auswirkungen auf die menschliche Zivilisation und die Evolution des Bewusstseins im kosmischen Maßstab?

Wissenschaft, Universum, Psychologie, Physik, Sinn, Verschwörungstheorie

Meistgelesene Beiträge zum Thema Sinn