Aussagenlogische Formel, Hilfe?

Als Mehrzad Marashi nach ausgiebigem Trödeln eine gute Viertelstunde zu spät zum Zaubertrankunterricht erscheint, erwartet sie eine Überraschung. Wie der Zaubertranklehrer Prof. Hornswaggles ihm mitteilt, haben seine acht Mitschüler im Rahmen eines Selbstversuchs jeweils einen Trank zu sich genommen – und zwar entweder einen Wahrheitstrank (Veritaserum) oder einen Lügentrank (Mendacioserum). Wer einen solchen Trank genommen hat, sagt stets die Wahrheit bzw. lügt stets.

Als Strafe für das Zuspätkommen muss Mehrzad herausfinden, wer welchen Trank genommen hat.Prof. Hornswaggles gibt ihm noch einenTipp:„Die Anzahl der Schüler, die Mendacioserum getrunkenhaben, ist ungerade.“

Nimm an,, dass jeder Schüler entweder Veritaserum bekommen hat und daher immer die Wahrheit sagt oder Mendacioserum bekommen hat und daher immer lügt. Gehen Sie außerdem davon aus, dass jeder Schüler genau weiß, wer welchen Trank getrunken hat.

Mehrzads Mitschüler teilen ihm Folgendes mit:

• Ariana sagt: „Wenn Bernd Mendacioserum getrunken hat, dann hat Gerhardius Veritaserum getrunken.“

• Bernd sagt: „Ich habe Veritaserum getrunken, aber Dexter trank Mendacioserum.“

• Claire sagt: „Weder Ariana noch Bernd haben Veritaserum getrunken.“

• Dexter sagt: „Francesca und Bernd haben unterschiedliche Tränke getrunken.“

• Emma sagt: „Ich habe denselben Trank wie Ariana getrunken.“

• Francesca sagt:

„Nur wenn Helen Veritaserum getrunken hat, hat auch Ariana Veritaserum getrunken.“

• Gerhardius sagt: „Mindestens ein Schüler hat Mendacioserum getrunken. “

• Helen sagt: „Entweder Claire hat Veritaserum getrunken oder sowohl Francesca als auch Gerhardius tranken Mendacioserum.“

Benutze die Variablen a,...,h mit den Bedeutungen „Ariana hat Veritaserum getrunken“, . . . ,„Helen hat Veritaserum getrunken“.

Ohne ernsthaften Versuch einer Begründung werden stets 0 Punkte vergeben.

a) i) Formalisiere die Aussagen von Mehrzads Mitschülern durch aussagenlogische Formeln φa ,φb,...,φh.Hinweis: Beispielsweise können Sie Alicias Aussage formalisieren durch φa:= (a↔(¬b→g)).

ii) Formalisiere Sie den Tipp von Prof. Hornswaggles (der natürlich der Wahrheit entspricht) durch eine Formel φt.

b) Stelle eine Formel auf, sodass die erfüllenden Belegungen widerspiegeln, wer

welchen Trank genommen hat. Hinweis: Wenn du alles richtig gemacht hast, besitzt

xi genau eine erfüllende Belegung.

Religion, Schule, Mathematik, Sprache, Informatik, Logik, Uni, Aussagenlogik, Wahrheitswerte, Diskrete Modellierung
1 Antwort
Denken ohne Worte. Auf welche Weise denkt ihr?

Hey Leute.

Okay komische Frage.

Ich bin schon länger am überlegen warum ich mich so schlecht ausdrücken kann. Dabei muss ich zwischen meinem schriftlichen und meinem mündlichen Ausdruck unterscheiden. Mein schriftlicher Ausdruck ist okay. Ich kann trxte gut zusammenfassen und meine Analysen sind auf sprachlicher Ebene auch gut. Wenn ich schreibe habe ich ja auch noch die Chance meine Gedankengänge zu strukturieren. Wenn es nun darum geht mich mündlich also zum Beispiel im Gespräch auszudrücken kostet es mich sehr viel Mühe zu vermitteln was ich denke.

Gerade eben bin ich dadrauf gekommen dass der Ursprung meine Problems vielleicht darin liegt dass ich einfach nicht in Worten/Sprache denke. Damit habe ich mich früher noch nicht beschäftigt. Es ist mir noch nicht einmal bewusst gewesen.

Um einmal zu erklären wie ich denke wenn nicht in Sprache: es ist nicht einmal so dass ich bildhaft denke. Eher sind es Impulse die auf einmal in meinem Kopf auftreten. Zusammenhänge die sich einfach erschließen. Es ist nicht so dass ich überhaupt gar keine Worte im Kopf hab. Manchmal treten auch Schlaghaft einzelne Worte auf. Aber niemals ein ganzer Satz. Noch nicht einmal ein angebrochener Satz. Das ist nicht nur so wenn ich reproduziere oder mich an Erlebnisse erinnere. Es ist immer so. Wenn mir Zusammenhänge bewusst werden dann denke ich nicht z. B: achso. Die Intention des Autors ist die seinen Leser über mögliche Risiken zu informieren. Sondern bam und es ist einfach da. Und dann muss ich meinen gedanken erst einmal in Worte fassen um meine Erkenntnis anderen mitzuteilen. Ich denke nicht: du musst jetzt den fehrnsehen anmachen weil es 20:15 ist und der Film anfängt. Es kommt einfach der Impuls mit dieser nicht bildlichen "Erinnerung" und alles ist mir klar ohne auch nur ein Wort gedacht zu haben. Noch nicht einmal wirklich abstrakte Dinge (wie das denken ohne Worte hihi) überdenke ich in Worten. Ich denke also ausschließlich in Sätzen wenn ich texte formuliere( und nicht einmal in diesem Fall immer. Manchmal kommt es von selbst und ich schreibe einfach nur. So wie jetzt) oder wenn ich einen GesprächSverlauf plane.

Ich hoffe ich konnte jetzt einigermaßen deutlich machen wie ich denke (so viel zum guten schriftlichen ausdruck😂)

Ähnlich ist das bei mir in Mathe. Beim lösen eines Problems gehe ich nicht strukturiert vor und klappere die Formeln ab die ich benötige. Eher löse ich das Problem durch logisches denken im Kopf und zwar wieder ohne Worte und Formeln und überlege dann welche Formeln ich zum Nachweis nutzen kann weil das halt vom Lehrer verlangt wird.

Nun zu meiner eigentlichen frage:

Denkt noch jemand auf die selbe Art und Weise wie ich?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen meiner "mathedenkweise" und meinem denken ohne Sprache?

Oder ist das vielleicht alles ganz normal und ich bilde mir nur ein dass ich falsch denke?

Freue mich auf antworten und sry für die fehlenden Kommas

Lg bienchen

Logik, Struktur, Gedankengänge
3 Antworten
Wieso ist es alles so, wie es ist?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und gehe noch zur Schule.

Ich frage meine Lehrer immer sehr sehr viel, was sie nervt, da sie und auch einige Mitschüler meine ganzen Fragen als unnötig und sinnlos ansehen.

z.B habe ich meine Matheleherin gefragt, wieso es genau 10 Ziffern gibt. Ich meine es könnte ja auch so aussehen:

1 2 a 3 4 5 6 b 7 8 9
10 11 12 1a 13 14 15 16 1b 17 18 19
20 21 22 2a ...
a0 a1 usw...

Oder ich habe auch meinen Physiklehrer gefragt, wieso sehr komplizierte Formeln (mit Wurzeln, pi usw.) eigentlich genau das Ergebnis liefern, was man sucht.

Denkt nicht ich würde alles in Frage stellen.. Es gibt ja auch viele Sachverhalte oder Formeln, die sich wirklich logisch begründen lassen, wie zB die Fläche von Vierecken oder Dreiecken.
Aber wie ist man denn genau auf das alles gekommen, was man heute weiß und als richtig ansieht?

Ich gehe bei meiner Überlegung ja davon aus, dass es früher irgendwann einmal nur den Menschen, Tiere und Urwald gab. Der Mensch hat gejagt, sich niedergelassen, angefangen Unterschlüpfe zu bauen.
Aber wie genau kommt man denn von diesem Ausgangsszenario zu "fundiertem Wissen" aus heutiger Zeit?

Wieso geht man davon aus, dass die Zahl pi irrational ist? Das heisst ja, dass sie unendlich viele Nachkommastellen hat. Würde das nicht aber im Gegenzug bedeuten, dass man nicht beweisen kann, dass sie irrational ist, eben weil man nie an ein Ende kommt und somit nicht weiß, ob sie nicht doch irgendwann ein Ende hat?

Oder wieso ist ein Meter so lang, wie er definiert ist? Wenn man damals die Länge anders festgelegt hätte, würde das ja alle Einheiten etc. ändern. Auch Ergebnisse von Formeln mit der Lichtgeschwindigkeit wären anders. Wären diese dann falsch oder proportional gesehen trotzdem richtig?

Ich werde nächstes Jahr ein Studium der Philosophie antreten mit Nebenfach "Geschichte der Naturwissenschaften", weil ich hoffe, Antworten zu finden und um darüber zu diskutieren.
Meine Mitmenschen sagen bei solchen Dingen immer nur "weil es so ist", aber das kann keine hinreichende Begründung sein.

Leben, Schule, Diskussion, denken, Wissenschaft, Logik, Philosophie, Fragen
8 Antworten
Wie definiert man menschenwürdiges Existenzminimum?

Das Bundesverfassungsgericht in Deutschland hat entschieden, dass für ein menschenwürdiges Existenzminimum für Flüchtlinge und Asylsuchende die staatlichen Hilfen für Asylsuchende und Kriegsflüchtlinge zumindest auf dem Niveau der Sozialhilfe und der Hartz IV-Sätze liegen müssen (nicht auf den Cent genau, aber in etwa).

Nun gibt es extrem viel Armut in der Welt. 2 Milliarden Menschen leiden unter Mangelernährung, 800 Millionen hungern direkt, alle fünf Sekunden verhungert ein Kind, nur um ein paar Beispiele für das Elend in der Welt zu nennen.

Warum muß also in Deutschland die Versorgung von Migranten auf Hartz 4 Niveau, also einem Niveau deutlich über dem durchschnittlichen Lebensstandard auf der Welt, liegen? Warum verstößt es gegen das Gebot der Menschenwürde, die Migranten nur mit den notwendigsten Sachleistungen zu versorgen, wenn Milliarden von Menschen auf der Welt selbst das nicht haben?

Bevor jemand meine Frage als "Hetze gegen Flüchtlinge" oder sowas umdeutet: um die nach Deutschland kommenden Migranten direkt geht es mir in meiner Frage nicht. Es geht mir um die rechtliche Frage der Definition von Menschenwürde. Warum wird bei all der Armut in der Welt deutsches Sozialhilfeniveau als Messlatte für ein menschenwürdiges Leben angesetzt. Selbst in manchen europäischen Ländern müssen viele Menschen für einen Lebensabsstandard auf Hartz 4 Niveau den ganzen Tag hart arbeiten.

Religion, Politik, Gesetz, Logik, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
9 Antworten
Leseverständniss verbessern?

Ich habe das Problem das es mir sehr schwer fällt dinge zu verstehen/erklären, beim lesen zb. muss ich mir sehr oft einen Satz mehrmals lesen damit ich den Kernaussage ansatzweise verstehe.
Und ganz besonders ist mir jetzt während meiner Ausbildung aufgefallen das manche Sachen falsch verstehe bzw. nicht erklären kann wenn es dazu kommt, zb. ein Thema in einem Meeting, will zu bestimmten Fakten eine Erklärung abgeben und gefühlt versteht mich keiner was ich überhaupt will.
Und jetzt wo ich ein Lasten/Pflichteheft schreiben soll, fällt mir auf das ich überhaupt nicht in der Lage bin vernünftig Fakten aufzufassen.
Ich stell mir das so vor das ein Mensch der das gut kann aus einem Satz sofort den Kerngedanken etc. weiß, bei mir ist das so das ein Satz 100+ mögliche Aussagen hat.
Und jetzt beim Lasten/pflichtenheft ich einfach nicht entscheiden kann was wichtig und was nicht ist und wie sehr ich ins detail gehen soll weil ich denke das jeder Lösungsweg möglich ist.

Ich bin Anwendungsentwickler und als Beispiel hatte ich in der Berufschule zum Thema Datenbanken aufgaben wo man ein Model erstellen muss was die aussagen von einem Text wiederspiegelt.
Ich könnte die Datenbank struktur ohne Problem nachprogrammieren/konfigurieren.
Aber am Model auf papier war es wirklich so das ich gefühlt 100 mal radiert habe.
Und dem lehrer später auch sagte das es hier theoretisch 100 lösungswege geben könnte. Der lehrer: es gibt aber nur eine Lösung, die im Buch steht.
Obwohl faktisch gesehen die anderen lösungswege auch richtig wären.

Ich weiß auch mein IQ Profil der verscheidenen Intelligenzen und in verbale Intelligenz liege ich im Niedrigen bereich und in figuraler und "Gedächnis/merken"(Weiß gerade nicht wie die heißt) einen Extrem hohen IQ habe.
programmieren fällt mir zb. auch super einfach, aber wenn es dann zur kommunikation kommt mit anderen Kollegen bzw. den Code zu kommentieren, weiß ich schon wieder nicht mich richtig auszudrücken.

Ich kann mich allerdings mit leuten normalen über Themen unterhalten und Diskutieren. Aber wenn es darum geht etwas zu verstehen was der andere mir erklären will oder selber einem zu erklären sodass er es versteht, scheitert es schon wieder.

Und wie man sich denken kann ist es ein Problem im Berufsleben.
Wie kann ich das ändern bzw. wie kann ich damit umgehen?

deutsch, Schule, Sprache, programmieren, Kommunikation, erklären, Logik, verstehen, Leseverständnis, Verbale Intelligenz
2 Antworten
Hilfe was soll ich tun? Bin ich ihm wichtig?

Hallo zusammen, vor ca einem jahr hab ich einen Jungen kennengelernt. Wir haben uns sehr gut verstanden, aber er hatte zu dem Zeitpunkt eine Freundin... vor ca 2 Monaten haben wir uns dann wieder gesehen, nachdem wir ein Jahr kein richtigen Kontakt hatten und haben uns direkt wieder gut verstanden und hatten an dem Abend auch noch was ( nur küssen). Er erzählte mir, dass er und seine Freundin sich gemeinsam entschieden haben Schluss zu machen, da sie ein Jahr lang in Afrika ist und sie es deshalb für besser hielten ( sie waren 2 Jahre zusammen ) In den darauf folgenden Tagen haben wir auch relativ viel Zeit mit einander verbracht und haben uns auch nochmals geküsst (mehrmals). Allerdings ist das Problem das er in einer anderen Stadt als ich wohnt (ca 40 min entfernt) und wir uns deshalb nur selten sehen können, aber seitdem schreiben wir jeden Tag und telefonieren auch öfter und er sagt auch immer Sachen wie hab dich lieb, pass auf dich auf oder vermisse dich... meine Fragen jetzt...meint ihr er sucht nur einen Ersatz für seine Freundin damit er sich nicht so alleine fühlt ? Meint ihr er würde Interesse an einer Fernbeziehung haben und denkt ihr das würde funktionieren? Meint er hab dich lieb vielleicht nur als Korb um mir Zusagen das ich nur eine gute Freundin für in bin ? Meint ihr das ich für in wieder Luft sein werde wenn seine Freundin wieder da ist ? Und das er sie eventuell noch gut findet bzw sie ihn ? Was denkt ihr generell? Danke für euere Hilfe !!!

Liebe, Männer, Freundschaft, Date, Liebeskummer, traurig, Frauen, Beziehung, bester Freund, Ersatz, erstes date, Ex Freundin, Fernbeziehung, Jungs, Kontakt, Liebe und Beziehung, Logik, Verzweiflung
1 Antwort
Logisch kombinieren?

Hallo,

ich sitze hier vor einer Logik-Textaufgabe und komme irgendwie nicht voran bzw finde keinen Ansatz für die Lösung.

Die Aufgabe lautet:

6 Schüler der Klasse 2b (Michi, Karla, Eike, Chris, Susi & Ralf) treffen sich an 3 Tagen der Woche mit ihren "Hausaufgabenhelfern". Finde heraus, wer an welchem Tag von wem Hilfe bekommen hat:

Hausaufgabenhelfer sind:

MIA / SARAH / TIM / OLAF / JÜRGEN / BETTINA

Man soll in eine Tabelle eintragen, wer an welchem Tag (Montag, Dienstag oder Mittwoch) von wem Hilfe hatte.

Infos zur Lösung:

  1. Michi sieht am Montag dem Helfer über die Schulter, mit dem Susi am Dienstag und Karla am Mittwoch lernen. Weder Karla noch Chris lernen am Montag mit OLAF
  2. Der Schüler, der am Dienstag mit BETTINA unterwegs ist, lernt am Mittwoch mit MIA. Eike lernt am Dienstag weder mit dem Helfer mit dem er selbst am Montag unterwegs ist, noch den Helfer, mit dem Chris am Montag lernt.
  3. Ralf sieht am Mittwoch dem Helfer - nicht OLAF - über die Schulter mit dem Eike am Montag lernt; am Montag begleitet Ralf den Helfer, mit dem ein anderer Schüler sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch unterwegs ist.
  4. Der Schüler, der am Montag mit OLAF lernt, paukt  am Dienstag mit JÜRGEN. Ralf ist am Dienstag mit dem Helfer am Lernen, der am Montag mit Karla und am Mittwoch mit Chris übt.
  5. Ein Helfer - weder BETTINNA noch MIA - lernt am Dienstag mit Chris und am Mittwoch mit Eike. Ein Schüler lernt am Montag mit SARAH und am Mittwoch mit TIM.

HILFE!!!!

Rätsel, Schule, Hausaufgaben, kombinieren, Logik
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Logik

Was ist mit "Addressbezeichnung" gemeint?

4 Antworten

Benötige die Lösung?

2 Antworten

Hey kennt ihr diese unlogische Aufgabe mit dem Ball? (Matheaufgabe)

9 Antworten

Viereck mit 3 Strichen?

5 Antworten

Ignorieren = provozieren? Oder ist dann ein Mann verletzt?

14 Antworten

Was ist schwerer ein Kilo Federn oder ein Kilo Blei?

25 Antworten

95% Aller Haustüren öffnen nach innen, wieso? Einbruchsgefahr viel höher!

20 Antworten

Ein Haus, dessen Wände alle nach Süden zeigen. Wie ist das möglich?

4 Antworten

Wie nennt mal Zahlenfolgen wie 1 2 4 8 16 32 ...?

12 Antworten

Logik - Neue und gute Antworten