Mein Ex-Freund belügt mich und seine Ex, was soll ich tun?

Ich kürze das Ganze mal:

Mein Ex hat nach unserer Trennung (März 2018) eine andere Frau kennengelernt. Man muss dazu sagen, dass wir nur ein halbes Jahr zusammen waren, aber so viel Mist von seiner Seite aus passiert ist, dass es mir vorkam wie Zwei. Er ist mir nach der Trennung hinterhergerannt, um mich zurückzukommen, war mit dieser Frau aber schon zusammen. Das bekam ich aber erst später raus. Wir versuchten uns nach der Trennung an einer Freundschaft, weil ich nach all den Lügen und dem Psychoterror nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte. Mit IHR war es angeblich aus, das erzählte er jedenfalls. Und ein Jahr später ungefähr kamen wir dann wieder zusammen. Er hatte mich sogar gefragt, ob ich ihn heiraten will und hat dennoch immer wieder wegen kleiner Gründe Schluss gemacht. Erst im November 2019 bekam ich durch seine Ex-Frau heraus, dass er mit dieser Frau immernoch liiert war und sogar ein Baby mit ihr hat. Warum ich das nicht herausbekam ? Weil er Anfang 2019 in den offenen Vollzug, sprich in den Knast kam. Ich habe SIE an dem Abend, als ich das herausfand, auf jedem Portal gesucht, um ihr zu sagen, was hier eigentlich Phase ist, aber leider nirgendwo finden können. Der Kontakt war natürlich nach der Sache dahin, aber ich lies mich vor fast 3 Monaten wieder darauf ein. Dumm, ich weiß. Jedenfalls lügt er immernoch und verheimlicht mich die ganze Zeit. An sich kein Problem, ich könnte ihn abschießen und der Drops wäre gelutscht. Aber er belügt diese Frau auch die ganze Zeit und nun stelle ich euch die Frage der Fragen: Durch einen Fehler seinerseits habe ich ihre Adresse herausbekommen. Soll ich zu ihr fahren und ihr sagen, dass er seit die beiden sich kennen, immer mal wieder was mit mir hatte, ohne dass ich wusste, dass die beiden doch noch Kontakt haben/Zusammen sind ? Ich handel NICHT aus Rache, denn die schmeckt nur in der Fantasie gut. Aber sie sitzt, wenn auch vielleicht nicht mehr ganz Ahnungslos (sie hat mich letzte Woche angerufen, als SIE bei ihm auf der Arbeit war und mich gefragt, warum ich "ihrem Mann" schreibe) mit seinem Kind Zuhause und lässt sich sicherlich auch mit Lügen hinhalten. Ich würde es wissen wollen. Aber wie sehr ihr das ?

Liebe, Wahrheit, Freundschaft, ex Freund, Liebe und Beziehung, lügengeschichten
9 Antworten
Soll ich dem Therapeuten sagen, dass ich das Gefühl habe es ist hoffnungslos?

Ich sage de mTherapeuten selten die ganze Wahrheit aus Angst nochmals zwangseingewiesen zu werden. Doch fühle ich, dass es komplett hoffnungslos ist, dass ich keien Chance auf ein besseres Leben habe, oder bessere Zukunft. Auch wegen meines körperlichen und geistigen Verfalls der immer schlimmer wird, und unaufhaltsam ist. Denn je älter ich werde desto schlimmer wird alles. So konnte ich früher noch ab und zu sowas wie Glück empfinden ist das jetzt komplett unmöglich für mich. Ich habe ihm zwar gesagt das ich nie wieder versuche mich umzubringen oder ähnliches, ich habe es ihm sogar garantiert, aber natürlich war das eine Lüge. Was soll ich denn tun wenn es keine Hoffnung gibt? Eigentlich ist alles was ich ihm sage eine Lüge. Darum bin ich auch sehr wechselhaft und er fühlt sich ab und zu durchaus verarscht. Aber noch glaubt er ich sage grösstenteil die Wahrheit. Die Wahrheit ist, das nichts was ich ihm sage die Wahrheit ist. Den ndie Wahrheit ist, dass ich einfach ihn Ruhe gelassen werden möchte und diesen ganzen Schwachsinn nicht will. Doch meine Eltern lassen mir keine andere Wahl sosnt schmeissen sie mich raus. Oder schlimmer ich werde wieder Zwangseingewiesen, und komme vielleicht erst in Jahren wieder raus, wer weiss? Oder nie. Warum wird mir das alles aufgezwungen? Warum denken sie sie könnten mir helfen?

Wahrheit, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten
Kann man hier §55 StPO anwenden?

Fiktives Szenario:

Einem Angeklagten wurde vor Gericht zur lasst gelegt, Drogen verkauft zu haben. Dies wurde in einem reinen Indizverfahren als schuldig abgeurteilt. Berufung wurde eingelegt, da die Anschuldigung nicht der Wahrheit entsprechen. Im Berufungsverfahren wurde ein höheres Strafmaß erwartet und während der Sitzung die Berufung zurück genommen, und aus juristisch taktischen Gründen - mit Zuspruch der Staatsanwaltschaft - das mildere Urteil aus erster Instanz 'angenommen'. Jedoch hat der nun verurteilte die Tat tatsächlich nie begangen (unschuldig verurteilt)

Nun zum wesentlichen: bald folgt eine Ladung als Zeuge, um eine Aussage gegen den vermeintlichen 'Drogenkäufer' zu machen.

Wenn der ehemalige Angeklagte und verurteilte die Tatsächliche Wahrheit sagt, dass nie ein Verkauf stattgefunden hat, dann ist es defacto ja auszulegen als uneidliche falschaussage. (aufgrund der Einlassung des Rechtskräftigen Urteils aus erster Instanz - formal betrachtet ein schuldeingeständniss?)

Desweiteren auch die Aussage: es hätte ein Verkauf von BTM stattgefunden, ist es schlichtweg gelogen. Was wiederum eine falschaussage ist.

Beide Varianten der Aussage können eine juristische Verfolgung auslösen. So zumindest meine Theorie und ich habe lange hin und her überlegt.

Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler - aber sollte sich der Zeuge bei Fragen bezüglich dem Verkaufs von BTM, stehts auf §55 StPO berufen? Und muss man dieses auch begründen? 🤔

Mir ist bewusst dass dies keine Rechtsberatung ersetzt und im Zweifelsfall ein Anwalt der bessere Ansprechpartner wäre.

Dennoch, vielleicht gibt es unter euch kluge Köpfe die sich diesem abstrakten Denkspiel widmen möchten. :D

Wahrheit, Recht, Gesetz, Gericht, falschaussage
2 Antworten
Wie kann ich ihm wieder vertrauen? Sagt er überhaupt die Wahrheit oder bin ich blind vor Liebe?

Hallo Leute,

ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Ich bin seid 5 Monaten mit meinem Freund zusammen, unsere Beziehung hatte sehr viele höhen und tiefen, irgendwie haben wir es immer geschafft.
Wir haben uns halt gestritten und ich bin dann am nächsten Tag zu ihm gefahren und er hat mir dann erklärt das er zur Zeit einfach weniger Zeit hat wegen Arbeit und so und ich soll ihm 2 bis 4 Wochen Zeit geben.
Nachdem wir alles geklärt haben sind wir essen gefahren zu der Pizzaria wo er auch arbeitet. Bevor wir dahin gefahren sind hat er von meinem Handy ein Video gemacht und über Snap sich selbst geschickt, dann hat er sich das mit mir angeguckt als wir bei der Pizzaria waren und dann hab ich halt seine Chats gesehen da war so ein Mädchen und er meinte das ist das Mädchen von seinem Freund und dann hat er sein Handy liegen lassen und ist gegangen.

Ich weiß das macht man nicht und so und das werden auch viele so sagen...
Ich konnte einfach nicht anders also hab ich mir sein Handy genommen bin auf snap und da hab ich eigentlich nichts gefunden dann bin ich auf Insta und da waren dann mehrere Mädchen aber immer nur so unpersönlich geschrieben, das heißt immer nur so hei was geht woher kommst du, dann aber nicht mehr weiter geschrieben. Ich hab dann sekn Handy einfach hingelegt er hat auch gesehen das ich sein Handy hatte und hingelegt habe, aber er hat nichts gesagt. Dann sind wir da raus und ich habe ihn direkt drauf angesprochen und wir haben uns gestritten er meinte es war für sein Couseng aber ich hab ihn dann trotzdem weg geschickt.

Im Endeffekt habe ich ihm das jetzt geglaubt aber ich frage mich ob ich ihm das wirklich glaube oder ob ich glaube weil ich es lieber so hätte, also aus liebe zu ihm. Ich möchte nicht blind vor liebe sein. Er hat auf Instagram alle Mädchen die er nicht kennt gelöscht, aber er könnte ja trotzdem weiter schreiben mit anderen Mädchen. Er hat mein Vertrauen gebrochen und ich versuche ihm wieder zu vertrauen aber es fällt mich mega schwer, was kann ich machen. (Es ist zudem auch noch eine Fernbeziehung)

Liebe, Wahrheit, Freundschaft, Beziehung, Fernbeziehung, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Vertrauen
7 Antworten
Scherz über Drogenverkauf oder Wahrheit?

Mein Partner hat neulich Abend, als ich im Spaß meinte "Heu nimmst du wieder deine Drogen"  als er eine Kopfschmerztablett genommen hat darauf geantwortet.."ne ich nehme keine Drogen verkaufe Sie nur..." Ich dann daraufhin das ist ein Scherz? Er so nein was denkst du wie ich mir mit meinem  Gehalt, zwei Autos und ein Kind leisten kann. Er zahlt beide Autos mit Kredit ab. Dann erklärte er mir noch ausführlich was er verkauft und mit wem, also seinem Kumpel, der spielsüchtig ist. Ich war so geschockt hab dann nur gefragt wer davon weiß? Er so ja du jetzt ich und der Kumpel. Dann nach ewiger Pause meinte er..es war nur ein Scherz...er wollte mich nur verarschen...würde das nie machen. Ich bin jetzt ratlos weil macht man so Scherze??? Oder wollte er meine Reaktion testen.

Ich muss dazuhin sagen, wir sind noch nicht lange zusammen und er war in der Vergangenheit schon wegen Bandenkriminalität 2 Jahre im Gefängnis. Beteuerte aber immer er habe sich geändert alleine seiner Tochter zuliebe, da er diese nicht verlieren will. Den Pkt. habe ich ihn dann geglaubt und hab den "Scherz" verdrängt.

Jetzt ist es aber so dass er öfters Treffen kurz vor knapp absagt weil der besagte Kumpel sich meldet und er ihn treffen will...wenn er sich doch schon meldet. Die treffen gehen immer nur so ne Stunde danach ruft er immer bei mir an. Mir kommt das alles komisch vor, was denkt Ihr?

Wahrheit, Freundschaft, Menschen, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Die Glaubensbücher als Ziel für Konflikt?

Dieses Kunstwerk steht unter Künstlerfreiheit - Künstlername: Shelkon

Religion existiert schon seid sehr langer Zeit. Leider. Damals schon glaubten unsere leichtgläubigen Vorfahren an die Existenz verschiedenster Gottheiten. Sie sprachen alles was passierte den „Göttern“ zu. Wenn es eine Plage, Pest oder sonstiges schlimmes gab, dann waren die „Götter“ zornig und ließen die Menschheit büßen. Wenn alles wie geschmiert lief, dann waren die „Götter“ mit ihnen und halfen ihnen.

Doch heute leben wir im 21gsten Jahrhundert und wissen, dass es keine Götter oder Gottheiten gibt. Dennoch glauben viele an ihren Gott, ob Christ, Moslem oder sonstiges. Viele reden sich ein durch den Glauben Kraft zu schöpfen, doch eigentlich beziehen sie die Kraft nicht durch den Glauben, sondern von anderen Menschen.

Die Kirche ist mittlerweile nichts weiter als ein Gemscheinschaftsort, ein einflussreiches Gebilde der Gesellschaft, welches Unsinn predigt. Laut dem total authentischen christlichen Glaubensbuch, sind alle Menschen gleich, laut der Kirche gibt es heilige, gesegnete die über den Menschen stehen. Es ist eine Art Sekte, die einen versucht durch Irrglauben sowie Kirchensteuer an der kurzen Leine zu halten.

Wenn man in die Historie schaut, dann ist es unweigerlich bitter mit anzusehen wie viel Leid, Tod und Schmerz die Welt nur wegen imaginären Glauben schon ertragen musste. Unstimmigkeiten führen zu Konflikten, Konflikte führen zu Hass, Hass führt zu Streit sowie Krieg und wohin Krieg führt ist uns allen bewusst. Es ist keine Interpretationssache! Menschen erfanden verschiedene Glauben als Grund für schreckliche Abscheulichkeiten.

Es ist eine widerliche Jahrhundertlüge, die den Leuten eingeredet wird. Von wegen Freiheit, als Kind wird man gezwungen am Religionsunterricht teilzunehmen, die eigenen Eltern wurden damit schon manipuliert und trichtern den Humbug ihren hilflosen Kindern ein. Mobbing, Rauferein sowie Prügeleien enstehen öfter durch Glaubensverschiedenheiten als durch soziale Ungleichheit oder sonstigem. 

Was denkt ihr dazu?

Religion, Wahrheit, Mobbing, Geschichte, Krieg, Tod, Politik, Psychologie, Konflikt, Lüge, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Kompetenz - Was ist richtig, was falsch?

Lässt „Kompetenz“ sich nur mit der Kompetenz von Menschen erklären, denen man Kompetenz unterstellt? Oder gibt es Allgemeinverbindliches, das auf einem Wissenschaftskonsens beruht, mit dem sich jederzeit Inkompetenz erkennen lässt bzw. Kompetenz feststellen?

Ist das Richtige lediglich das Gegenteil vom Falschen, was immer das sein mag, aber aufgrund der Zustimmung vieler sehr wahrscheinlich richtig ist bzw. falsch?

Wie oft und wie sehr wir uns irren, beweist doch die Tatsache, dass all die vielen, unterschiedlichsten Entwicklungsergebnisse der Evolution recht gut miteinander zurecht kommen, sogar recht friedlich und erfolgreich koexistieren, während wir Vernunftwesen so bescheuert sind, Artgenossen immerwieder massenhaft zu töten.

Freilich sollte man Raubtieren keine kriegerischen Absichten unterstellen, wenn sie vorzugsweise Schwache aufgrund des in der Natur überall vorherrschenden „Rechtes der Stärkeren“ aus dem „Verkehr“ ziehen und damit stark machen. Tiere und Pflanzen denken nicht wie Menschen, auch wenn sogar Mikroben positiven Zuständen folgen und negative meiden, und damit eine Art Hirn entwickelten ...

Immerhin gilt ja auch noch das universelle Diktum „Leben und leben lassen“, was sich für mein Denkvermögen allein aus dem Umstand entwickelte, dass alles auf Gemeinsamkeiten beruht. (Es gibt nichts, was völlig autonom existieren kann. Selbst die winzigste Erscheinungsform benötigt zum Aufrechterhalten ihres Daseins einen entsprechen gerechten Austausch von Energie zwischen meist sehr vielen BeTEILigten. Wie viel Energie in Atomen steckt, wissen wir ja über die Kernspaltung bzw. die Kernfusion. Auch wenn kaum jemandem bewusst ist, dass ohne Energie nichts existiert ...)

Bin gespannt auf kompetente Antworten der vielen intelligenten Menschen hier.

Wahrheit, Politik, Psychologie, kompetenz, Evolution, Sozialpsychologie, Philosophie und Gesellschaft
1 Antwort
Welche Geschichte ist wahr?

Liebe Community

Habe heute mal wieder "Die Verwandlung" von Franz Kafka gelesen: "Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt."

Auf ein kleines rundes Tablett stelle ich unsere Kaffeetassen mit dem Nachtisch und bringe alles ins Wohnzimmer, wo Mutter schon in ihrem Sessel sitzt. Was wäre, wenn urplötzlich zwei Mamas dasässen? Beide gleich gekleidet, mit gleichem Aussehen, gleicher Stimme, alles gleich. Und jede von ihnen würde behaupten, SIE wäre die richtige. Welche Möglichkeit hätte ich zu unterscheiden, wer recht hat? Was wäre das Kriterium für die Wahrheit?

Christen gedachten gestern der Auferstehung Jesu. Wie können wir heute wissen, welche Erzählung die wahre ist - die kafkasche oder die biblische? Beide erheben ja einen gewissen Wahrheitsanspruch. Und selbst wenn man sagen könnte, Kafkas Werk ist explizit Fiktion, eine Erzählung, währenddem die biblischen Texte durch Zeugen historisch verbürgt sind, so zeigt doch die menschliche Alltagserfahrung, dass es nicht ungewöhnlich ist, morgens aufzuwachen, im Bewusstsein, heute kein gewöhnlicher Mensch, sondern irgendetwas anderes zu sein. Ein berühmter Filmstar oder meinetwegen ein Ungeziefer. Beide sind also Erzählungen -Verwandlungserzählungen- und für beide gibt es gleichermassen "Zeugen". Wie entscheidet man, welche die wahre ist und somit welcher man glauben darf/soll?

Danke für eure Zeit!

Religion, Wahrheit, Fiktion
1 Antwort
Mann sagt nicht die wahrheit?

Er gibt es zu aber will mir nicht erzählen wann er zuletzt Kontakt zu dieser Person hatte und wie ernst das war. angeblich wollte diese Frau mit seiner Mutter also meienr schwiegermama reden doch dann sagte er zu ihr er wolle sie doch nicht und er war von Anfang an nicht ernst zu ihr. Jedoch weiss ich jetzt dass er zu ihr sagte (damals) dass er nur das kind wolle. Er beschuldigt mich ihn betrogen zu haben obwohl das nicht stimmt. Er (27) ich (24) haben einen vierjährigen Sohn und seit 6 Jahren verheiratet. Ich weiss nicht was ich tun soll seine Psychospielchen kann ich nicht ertragen. Er sage er wisse jetzt was ihm wichtig ist und das wäre seine familie. Jedoch wird er wütend wenn ich ihn darauf anspreche mir die Wahrheit zu sagen. Ich sagte wenn er sie möchte kann er ruhig zu ihr und offiziell ein leben mit ihr führen. Nicht nur heimlich. Für 5 Monate lang. Er sagte er würde mich lieben und könnte mich nicht vergessen und ohne mich lieben. Ich befürchte aber dass er Mitleid mit mir hat und mir das sagt. Was sagt ihr dazu? Er steht auf Spielchen und komische Andeutungen die leicht provozieren. Irgendwie macht ihn das sogar geil. Er sagte auch dass er Anal Sex mit ihr hatte, weil ich das nie wollte. Zu mir sagte er auch dass ihm das nicht gefallen würde. Er sagte er hätte einen Fehler gemacht und bereut es. Aber ich kann das alles nicht vergessen. Icj empfinde nicht mehr so für ihn wie davor. Er sagte auch, dass es nichts Ernstes war und seine Ausrede war er war damals jung gewesen (war vor ca. 9 Monaten). Denkt ihr, er will sie ? Denn das denke ich mir er hat nur nicht sorry für den Ausdruck die Eier es mir zu sagen. Ausserdem sagt er immer glaub was du willst. Und dieser Spruch sagt doch schon alles. Er will von neu anfangen um mein Vertrauen zurück zu gewinnen und meint wir sollten auf unsere familie achten und er wolle mehr kidner aber mal ganz im Ernst was soll das? Ich weiss nicht mal mehr was ich ihm sagen soll! Das macht mich alles sprachlos. Außerdem stellt er mich so dar(vor seiner familie) dass ich psychisch krank bzw. Krankhaft eifersüchtig bin und die Vergangenheit nicht ruhen lassen kann. Dass ich dieses Thema mit der Frau immer wieder anspreche. wie als wäre das etwas abnormales.

Liebe, Kinder, Wahrheit, Familie, Freundschaft, Hilfestellung, Psychologie, Affäre, Ehe, Liebe und Beziehung, Psyche
2 Antworten
Ich kann die Wahrheit einfach nicht verkraften. Wie schafft man es damit klar zu kommen?

Ich Weiss ich habe die Frage schon so oft gefragt aber nichts hat sich gebessert... Es ist sogar schlimmer geworden. Ich komm mit der Wahrheit des Lebens nicht klar.

1. Komme ich nicht klar das ich eines Tages sterben werde. Ich habe Angst vor dem nix... Ich habe nicht Angst das es schlimm ist sondern ich weiß das ich dann in dieser Welt hier nix mehr machen kann und ich will aber für immer leben. Es ist schwer auszudrücken aber vielleicht wisst ihr ja was ich meine. Oh und tut mir leid aber Gott gibt es für mich nicht und ein Leben danach will ich auch nicht. Ich will jetzt so bleiben und nicht irgendwann ein neues haben...

2. Selbst wenn wir es schaffen würden den Alterungsprozess wegzubekommen mit Wissenschaft wurde bewiesen das die Sonne irgendwann zum roten riesen wird und wir uns dann einen neuen planten suchen müssen (wenn wir überhaupt jemals im All reisen können) aber in wirklich ganz ganz langer Zeit wird es nur noch schwarze Löcher geben und das wäre auch wieder unser Tod.... Also mit anderen Worten unser Leben ist unnötig. Unser Leben ist einfach so entstanden und wird auch einfach so verschwinden und egal wie hart wir es versuchen wir müssen es akzeptieren aber das kann ich nicht.

Ich habe mit 6 Jahren heimlich eine Dokumentation im Fernseher gesehen über den Kreislauf des Lebens und war so gesschockt das ich seitdem jede Nacht aufwache und ne panikattacke deswegen habe und mich mit dem Handy ablenken muss.... Wie jetzt zum Beispiel... Deshalb schreibe ich diesen Beitrag... Ich glaube niemand wird mir helfen können aber ich kann mich wenigstens aussprechen. In Therapie kann ich nicht weil ich arbeite und meine Chefin sagt ich kann nicht einfach so wegen einer Therapie einen Tag eher gehen. Bitte versucht mich nicht wieder von Gott zu überzeugen... Ich meine das nicht böser aber jeder hat seinen Glauben...

Leben, Wahrheit, Angst, Menschen, Tod, Psychologie, Liebe und Beziehung, Panik
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wahrheit