Was hat die Zukunft für Gaming noch auf Lager als VR und was waren eure vergangenen Erfahrungen damit?

Ich weiß noch wie ich damals noch als Jugendlicher (2013) auf jedes Youtube Video gestützt bin, das um die neuartige hoch-experimentelle Headset: "Oculus Rift DK1" handelte.

Ich selber hatte auch damals versucht mir sie zu kaufen doch leider war mein Nicht vorhandenes Taschengeld und die einzigsten einnahmen die ich hatte: (Weihnnachts- und Geburtstagsgeld), nicht um längen ausreichend um mir ebenfalls eine Oculus Rift DK1 zu kaufen. Die preiße waren nähmlich nicht ganz so billig, nicht weil Scalper den Vorat dezimiert haben, was ja eher heutzutage ein problem ist, nein sondern: Weil die Einfuhr Gebühren und kosten dank des Zollamts unmenschlich hoch wahren! Weswegen Startgebote auf Ebay für Gebrauchte Headsets, die sich bereits innerhalb Deutschland befinden, schon ab 800€ los gingen...

Später dann 2014 hatte ich dann mal das glück eine Gebrauchte DK2 mir abzustauben für nur schlappe 450€, weil anscheinend einige Kratzer drinnen waren, außerdem roch das ding stark nach Schweiß und Zigaretten, aber man muss ja zufrieden sein mit dem was man hat...

Das erste was ich gemacht habe waren also unmengen an zip. Spiele herunterzuladen wie Achterbahn Simulationen:

https://youtu.be/t7TntklfUgk

Und so komische Games die wie hier zu spielen:

https://www.youtube.com/watch?v=Oo2CbxaOyMc

Inzwischen ist VR absoluter Standard Überall und jeder kann sich eine VR für relativ wenig Geld, direktim Mediamarkt kaufen und kinderleicht einrichten ohne tiefe Kentnisse in IT haben oder sich ständig mit Kompatiblitätsproblemen veralteter oder neuerer Oculus Runtime Driver rumzuärgern, die zur DK1 und DK2 zeiten ständig ärger gemacht haben.

Inzwischen hat Valve sich auch geäußert das sie nach Half Life Alyx nun VR für veraltet halten und neue Technologien anstreben werdne für kommende Spiele...

Wenn es 2013 also gerade mit den primitivsten VR Headset Tests angefangen hat für den Gaming Bereich und heute normaler Standard ist den man sich im Elektromarkt um die Ecke kaufen kann, was wird uns dann für eine Technikstand im Bereich "Gaming" erwarten z.b. in 2030 ?

Können wir dann vielleicht endlich sogar in Spiele verschmelzen wie in Sword art Online, oder wie möchte man den heutigen Technikstand noch weiter toppen?

Computer, Zukunft, Technik, computer-und-technik, Technologie, Vergangenheit, Oculus, oculus rift, VR Headset, Spiele und Gaming
In einem Online Kurs ausgerastet?

hi,

ich M über 25, seit mitte Februar mache ich einen Online Deutsch Sprachkurs, vorher ging mir schlecht im Leben und der Kurs war wie eine Auszeit für mich, da ich nicht mehr an meinem Leben denke werde, ich verbringe 5 täglich beim Lernen. Allerdings nach 6 Wochen hatte ein Teilnehmer mich mit seiner Frage peinlich gemacht, zufolge habe ich ihn mit einer Whatsapp Nachricht (das er unserer neuer Lehrer, da er Lehrer vom Beruf ist) (Kurs Wahtsapp Gruppe) beleidigt, anstatt mich zu beleidigen hat er am nächsten Tag (an demTag, in dem die Lehrerin krank war und der Unterricht ausgefallen ist) zu einer Olinemeeting gesammelt, um eine neue Lehrerin für den Kurs zu bekommen. Ihr Argument war (die Lehrerin ist zu nett, aber nicht anstergend, und sie verplempert die Zeit mit unnötigen Diskussionen) Als ich die Sache ernst sah. Habe ich mich bei ihm während des Meetings telefonisch entschuldigt, und bat ihn dieses Meeting zu Ende zu bringen,er konnte das nicht, da das Unzufriedenheitsgefühl gegen die Lehrerin groß war, einen Beschwerdebrief wurde von den meisten der Teilnehmern unterschrieben und an die Sprachschule geleitet. Boh dann kam danach nur Ärger ( 2 Teilnehmern haben den Kurs abgebrochen)4 Wochen lang hat sich die Qualität des Kurses richtig verschlechtert. ich komme oft 8-7 Min spät ins Meeting( das war ein Fehler von mir), vor zwei Wochen hat die Lehrerin mich verweigert ein zweites Screenshot zu machen,( früher war das kein Problem) ich habe die Sache persönlich genommen, und ich habe das Meeting nach 30 Minuten verlassen. Am nächsten Tag ich kam ich 15 Minuten früherer ins Meeting, dann habe gefördert, dass wir das Screenshot pünktlich machen werden, hier kam eine Teilnehmerin spät und verlangte ein zweites Screenshot, hier ich habe mit Nein gebrüllt, der Teilnehmer der alles vor 4 Wochen angefangen hat, hat sofort gelacht und als ich fragte: warum lachst du? Sagte: ich lache über einen Witz in meinem Handy. Hier habe ich ihn schuldig für alles gemacht, am nächsten Tag habe ihn wieder in der Whatsapp Gruppe beleidigt und zwar mit Videos die die Mathelehrer als Ar*****ch nennt, da er Mathe Lehrer vom Beurf. Alle haben die Videos (die Lehrerin auch) angeschaut. An dem selben Tag habe die Whatsapp Gruppe verlassen. Ich habe mich bei ihm mit einer Whatsapp Nachricht entschuldigt. Jetzt ich bin der Schlechteste Person in diesem Kurs, obwohl ich der Beste ist, und nur in dem Kurs teilnehmen möchte. Ich hatte vor dem Kurs viele Probleme im Leben und ich reagiere jetzt so aggressiv. Unsere Prüfung ist am 30.07 alles läuft jetzt ohne Probleme aber ich habe, das Gefühl , dass alle mich als Psychisch krank sehen, obwohl alle mich vorher als der beste Teilnehmer erkannt haben. Was kann ich machen um mich besser zu fühlen? Seit einem Jahr lebe ich alleine.

Sorry für die Rechtschreibung, ich lerne immer noch Deutsch.

Leben, Therapie, Deutsch, Männer, Schule, Gefühle, Menschen, Deutschland, Schüler, Psychologie, aggression, aggressiv, allein, Asyl, Flüchtlinge, Lehrer, Lehrerin, Leute, Problemlösung, Vergangenheit, onlinekurs, Teilnehmer, Asylanten
Darf ich wütend sein?

Ich bin wütend weil mich meine Eltern als Kind oft brutalst misshandelt haben, bis ins Erwachsenenalter, und, dass ich bestraft wurde weil ich es wagte gegen sie auszusprechen, und mich einmal auch mit den Fäusten wehrte, nur einmal.

Das reichte, dass sie die Polizei ruften, und die Polizei micht dann verhaftete, obwohl meine Eltern mich zuerst angegriffen haben, dann wurde ich in die Psychiatrie zwangeingewiesen und als potentiell gefährlich eingestuft, weil sie ganze Lügen über meine Gefährlichkeit verbreiteten. Und ihre eigene Gewaltätigkeit herunterspielten. Sie benutzen mehrmals die Psychiatrie und die Polizei gegen mich wenn ich nicht sofort spurte.

Es ist nämlich einfach jemanden zwangseinzuwiesen basierend auf Lügen.

Schlussendlich kam ich schnell wieder raus, da sie merkten, ich bin nicht wirklich gefährlich. Trotzdem hat es mein Leben ruiniert, und es macht mich wütend, dass sie ein ganzes Lügengebäude aufbauten, nur um mir eins auszuwischen, und immer leugneten, dass sie mich brutal misshandelt haben, und das ich nur Selbstverteidigung geleistet hatte.

Ist es normal unter solch Umständen ein bisschen wütend zu sein über meine Eltenr udn das System?

Leben, Schmerzen, Familie, Geschichte, Polizei, Gefühle, Story, Recht, Eltern, Waffen, Gewalt, Psychologie, Fairness, Faust, Hass, Kinder und Erziehung, Konflikt, Lüge, lügen, Manipulation, misshandlung, Psychiatrie, Vergangenheit, Verzweiflung, Wut, Zerstörung, Täter
Hallo, versteht mich irgendwer?

Also ich weiss nicht wie ich anfangen soll aber ich erzähl euch das so kurz wie möglich.

Ich stelle mir oft die Frage ,,Wer bin ich eigentlich?" Ich weiss nicht wieso ich so bin wie ich bin. Ich bin unzufrieden mit mir selber. Ich möchte meistens einfach schreien und alles vergessen. Ich möchte taub werden um alles negative nicht mehr hören zu müssen. Ich möchte blind werden um nicht mehr negative Dinge sehen zu können. Aber dann denk ich mir nur so: hey... Es gibt Leute die sich wünschen wieder was hören/Sehen zu können.

Wenn ich Probleme habe setze ich mich. Dann weine ich und dann lache ich wieder damit niemand was merkt. Ich hab das Gefühl ich ziehe Negative Dinge an.

Ich frage mich meistens ob ich wirklich das alles verdient habe. Erstmal bin ich 3 Jahre Lang ohne Mama aufgewachsen weil sie im Krankenhaus lag. Danach ist meine Oma gestorben die mich in der Zeit großgezogen hat. Dann ist meine Mutter zurück gekommen. Dann musste sie wieder weg. Meine Schwester hat mich großgezogen. Danach kam meine Mutter und meine Schwester zog aus. Ich habe das Gefühl wegen mir ist alles schöne weg.

wieso gibt es Menschen die immer alleine Kämpfen müssen? Haben wir es verdient oder ist es gerade einfach eine Phase. Eine sehr sehr lange Phase?

Ich weiss nicht was ich tun soll. Ich habe niemanden zum Reden. wie kann ich glücklich werden ohne ständig diese negativen Gedanken zu haben?

Da niemand sonst mit mir redet wollte ich einfach mal alles hier reinschreiben. Dann fühle ich mich vllt weniger alleine.

Entschuldigung falls ich euch auch irgendwie genervt habe aber ich brauch wirklich irgendwen der mich versteht.

Freundschaft, traurig, Gefühle, Psychologie, Gesundheit und Medizin, hilflos, Liebe und Beziehung, negativ, Psyche, unglücklich, Vergangenheit
Findet ihr, dass ich mich zu sehr selbstbemitleide?

Ich (w/15) hatte eine schöne Kindheit aber habe auch einige doofe Dinge erlebt (sexueller Missbrauch, psychische Misshandlung, körperliche Misshandlung, schwer körperlich & psychisch kranke Mama, suchtkranke Mama, Kriminalität, Drogenmissbrauch etc). Habe deshalb bereits ca 12 Selbstmordversuche und bin seit paar Wochen in Therapie. Leider vertraue ich zu schnell, weshalb ich einigen von meinen Schicksalsschlägen erzählt habe. Aber sie sagen, dass ich nicht übertreiben soll & ich alles einfach so vergessen soll. Meine Gedanken kreisen sich ständig über meine Vergangenheit. Ich kann manchmal an nichts anderes denken. Ich bin jetzt psychisch völlig gesund, aber muss laut Therapeutin trotzdem meine Vergangenheit aufarbeiten. Ich komm doch gut mit meiner Vergangenheit klar. Suizidgedanken oder Flashbacks habe ich nicht mehr und ich bin auch viel selbstbewusster in letzter Zeit geworden. Trotzdem werde ich immer traurig und wütend, wenn ich an meine Vergangenheit denke. Aber es gibt Kinder, die schlimmere Sachen durchmachen. Deshalb versuche ich schon seit Jahren einfach stark zu sein und kein Drama draus zu machen. Wie kann ich aufhören die ganze Zeit Drama draus zu machen und einfach wie jeder andere Mensch normal zu leben?

Findet ihr, sass ich einfach weiter machen soll und so tun soll, als wäre nie was passiert? Findet ihr , dass ich übertreibe, wenn ich sage, dass mich meine Vergangenheit belastet?

traurig, Eltern, Psychologie, Kindheit, Vergangenheit
Was ist mit mir los?

Okay, also es ist ganz komisch. Ich vermisse einen Jungen mit dem ich nicht zusammen war, sondern kurz davor. Kontakt wurde beendet da wir beide keine Gefühle hatten. Danach aufeinmal dachte/denke ich dass ich ihn Liebe aber bin mir unsicher, was meiner Meinung nach sofort heißt das ich ihn nicht Liebe und ihn deshalb vermisse. In der Zeit vom Kontaktabbruch wenn man sich gesehen hat, oder getroffen hat durch Begebenheiten behandelt er mich ohne Grund schlecht oder macht so als hätte man keine Vergangenheit. Damit meine ich nicht das ich ihn darauf angesprochen habe, sondern von seinem Respekt zu mir und von seinen Aussagen.

Das war die Vorgeschichte.

Nun ist es so, dass ich mich nur noch an die Gedanken an ihn hänge UM ihn nicht zuvergessen, obwohl es keinen Sinn macht. Ich versuche mich dadurch traurig zu machen dass ich ihn verloren habe,.... , damit ich eine Trauer verspüre, da ich sonst immer eine Leere in mir verspüre und das fürchterlich ist.

Ich brauche etwas wo ich sehe, dass ich Trauer empfinden kann, wodurch ich weinen kann, denn das entlastet mich.

Was stimmt mit mir nicht?

Vielleicht brauche ich auch die Zuneigung oder das Gefühl von Zuneigung, wenn man daran denkt, obwohl man sich dann einsam fühlt und ich meistens jemanden umarmen möchte. Einfach jemanden umarmen nicht mehr nicht weniger. Aber eine Umarmung die intensiv und ernst gemeint ist. Voller positiven Gefühlen.

Freundschaft, traurig, Gefühle, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Vergangenheit, Zuneigung, empfinden, Kontaktabbruch, leeregefuehl
Meinung über Vorwürfe aus der Vergangenheit?

Hallo, 

ich bin 25 und habe seit ca. einem halben Jahr meinen ersten Freund. An glücklichsten Tagen ist er der liebste Mensch und überhäuft mich mit liebe und schönen Worten. Aus dem nichts ändert sich dann aber alles und er Ist abweisend, einfach das komplette Gegenteil. Er gibt mir dann das Gefühl als hätte ich etwas falsch gemacht, obwohl ich weiß das ich nichts getan habe. Seit ca. 2 Monaten fängt er jetzt immer wieder an wegen meiner Vergangenheit zu streiten. 

Ich hatte vor ihm, vor 6 Jahren! nur ein einziges Mal mit einem anderen Mann geschlafen, was ich im Nachhinein selbst sehr bereue und gerne ungeschehen machen würde. Heute bereue ich das ich meine Jungfräulichkeit so leichtfertig an jemanden hergegeben habe. Damals aber war ich leider sehr naiv und habe nicht erkannt, dass es dieser Mensch nicht ehrlich gemeint hat. Das es im Endeffekt dann aber so gelaufen ist kann ich ja nunmal leider nicht mehr ändern. Das habe ich meinem Freund auch schon so gesagt, er fragt mich nach all den Jahren ständig über diese Geschichte aus, ist wie bessesen auf jedes Detail. Ich fühle mich dann so unter Druck gesetzt, dass ich mich rechtfertige. Die Jahre dazwischen hatte ich keinen anderen Mann, ich habe mich total zurückgezogen und war alleine glücklich. Er war der erste dem ich eine Chance gegeben habe. Das schlimme daran ist das er mir vorwirft, dass ich damals so dumm war und bezeichnet mich als schl***, billig oder leicht zu haben. Möchte immer wissen wieso ich das getan habe.. ich kann das einfach nicht nachvollziehen, da ich meiner Meinung nach alles andere als das bin. Er selbst hatte 3 Beziehungen vor mir, daher verstehe ich nicht wieso er diese alte Geschichte immer wieder im hier und jetzt aufgreift. Ich habe ja schon in den Jahren als ich alleine war damit längst abgeschlossen, auch hier versucht er mir ständig zu unterstellen das ich noch an diesem Menschen hänge, an ihn denke oder gar mit ihm vergleiche und ihn besser finde. Man kann doch nicht sauer auf etwas sein was lange vor einem passiert ist. All die Streitereien ändern aber nunmal nichts an der Vergangenheit. Er ist teilweise so sauer das er kein Wort mehr mit mir spricht und keine Nähe mehr zulässt, er tut so als hätte ich ihn betrogen.. ich bin dennoch immer wieder die, die auf ihn zugeht obwohl ich nichts falsch gemacht habe und er weißt alles ab. 
ich kann mich dafür doch nicht entschuldigen

teilweise sagt er mir auch das er bereut sich auf mich eingelassen zu haben wegen meiner „Vergangenheit“ . Ich kann einfach nicht nachvollziehen wieso man nicht das hier und jetzt sieht sondern mir so eine alte Sache vorwirft die nichts mit unserer Beziehung zu tun hat. Und dann auch noch diese sogar in frage stellt wegen so einer alten Geschichte.. er lässt mich dann tagelang spüren das er sauer ist ich fühle mich wie der letzte Mensch wegen nichts. 

Würde gerne hierzu mal Meinungen aus neutraler Sicht hören, da ich langsam schon selbst an mir Zweifel.. 

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Psychoterror, Vergangenheit, Toxische Beziehung
Wieso fühlt sich meine Frau unwohl, wenn wir Ihrem Ex begegnen? Und warum verhält sie sich anschließend mir gegenüber so, als würde ich nicht existieren?

Wir sind 21J glücklich verheiratet. Der 1er Vorfall war 2004. Wir gehen in einen Biergarten essen. Dort angekommen setzt sich meine Frau nicht hin, und o. was zu sagen läuft sie 10 M. weiter auf einen Mann zu. Sie begrüßt Ihn, Reden, Lachen und nach 15 Min. kommt Sie zur. an unseren Tisch. Ich fragte sie, wer das ist. Mein Ex sagte Sie. Mir wurde schlecht. Ich habe m. Enttäuschung nicht anmerken lassen. Ein Ausrutscher dachte ich. Ein hallo aus der Distanz hätte es auch getan. Ich habe kein Theater gemacht. Heute danke ich, dass es besser wäre den Biergarten sofort ohne Sie zu verlassen um ein Zeichen zu setzen. Zweiter Vorfall 2020. Ihre Eltern laden uns zum Essen ein. Ich wusste, dass Ihr Ex dort arbeitet. Ich war 1 Woche davor dort wegen einer Beerdigung. Sie wusste das auch, weil der immer dort gearbeitet hat. Auch wo sie damals zusammen waren. Sie hatte Ihre Mutter sagen können, dass Sie nicht mit Ihre Familie dort hin möchte. Auf meine Frage warum Sie das nicht getan hat, sagte sie, dass sie ihre Mutter nicht verletzen wollte. Sie hatte auf dem Weg dort hin 40 Min Zeit gehabt um sich Gedanken machen, wie sie sich verhalten soll. Lieber verletzt sie mich als ihre Mutter. Dort angekommen gingen wir ins Restaurant. Sie hat sich nicht erstmal hingesetzt. Sie ging direkt auf ihn zu. Ein hallo aus der Distanz hätte auch gereicht. Mir wäre egal ob meine Ex da wäre. Wenn ich mit meine Frau irgendwo hingehe, sind mir die anderen egal. Das hat was mit Anstand, Loyalität zu tun. Farbe bekennen und Rücksicht nehmen. Sie kommt zurück und setzt sich nicht nicht zu mir sondern 2 M. weiter. 3 Stunden hat sie kein Wort mit mir gewechselt. Als würde ich gar nicht da sein. Ich war Luft. Habe für sie nicht existiert. Sie sagte, dass sie sich geschämt hat. Von wem? Von was? Aus welchem Grund? Sie sagte durch die Situation. Ihre ganze Familie hat sich Scheiße benommen. Aus welche Motivation sie ihre Tochter mit Familie dort einladen? Dann ruft der Ihr Vater zum Ex der soll sich kurz zu uns setzen? Dabei hat er vergessen, dass der Schwieger-sohn und die Enkelkinder dabei waren. Was sind wir? Eine große Familie? Wenn er mit dem Ex der Tochter ein Bier trinken möchte warum geht er nicht alleine hin und bringt die eigene Tochter in so eine Situation? Auch ihre Eltern haben 3 Stunden kein Wort mit mir gewechselt. Ich ärgere mich, dass ich mit meine Kinder das Restaurant nicht verlassen habe. Ich habe mir das Theater bis zum Schluss angeschaut. Damit ich niemanden Blamiere. Ich habe das was ich dort erlebt habe angesprochen und mein Schwiegervater sagte, dass ich total übertrieben reagiere und das ich mich schämen soll. Da bin ich aus allen Wolken gefallen. Und meine Frau hatte nicht gesagt, kein Vater hör auf meinen Mann für irgendwas zu beschuldigen statt dich zu entschuldigen. Er hat nichts getan worum er sich schämen muss. Kein Wort. Dadurch ist in unsere Ehe viel kaputt gegangen. das war aber für mich sehr Lehrreich.

Freundschaft, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung, Loyalität, Treue, Vergangenheit, unangenehme Situation
Bau mir ein Haus, Hilde Domin. Metrum, Kadenzen und Reimschema?

Kann mir jemand sagen welches Metrum hier verwendet wurde? Was gibt es für Kadenzen und wie ist das Reimschema? Wäre super lieb wenn es jemand erklären kann :)

Der Wind kommt.

Der Wind, der die Blumen kämmt

und die Blüten zu Schmetterlingen macht,

der Tauben steigen lässt aus altem Papier

in den Schluchten Manhattans

himmelwärts, bis in den zehnten Stock,

und die Zugvögel an den Türmen

der Wolkenkratzer zerschellt.

Der Wind kommt, der salzige Wind,

der uns übers Meer treibt

und uns an einen Strand wirft

wie Quallen,

die wieder hinausgeschwemmt werden.

Der Wind kommt.

Halte mich fest.

Ach, mein heller Körper aus Sand,

nach dem ewigen Bilde geformt, nur

aus Sand.

Der Wind kommt

und nimmt einen Finger mit,

das Wasser kommt

und macht Rillen auf mir.

Aber der Wind

legt das Herz frei

- den zwitschernden roten Vogel

hinter den Rippen -

und brennt mir die Herzhaut

mit seinem Salpeteratem.

Ach, mein Körper aus Sand!

Halte mich fest,

halte

meinen Körper aus Sand.

Lass uns landeinwärts gehn,

wo die kleinen Kräuter die Erde verankern.

Ich will einen festen Boden,

grün, aus Wurzeln geknotet

wie eine Matte.

Zersäge den Baum,

nimm Steine

und bau mir ein Haus.

Ein kleines Haus

mit einer weißen Wand

für die Abendsonne

und einem Brunnen für den Mond

zum Spiegeln,

damit er sich nicht,

wie auf dem Meere,

verliert.

Ein Haus

neben einem Apfelbaum

oder einem Ölbaum,

an dem der Wind

vorbeigeht

wie ein Jäger, dessen Jagd

uns

nicht gilt.

Deutsch, Schule, Analyse, Gedicht, Interpretation, Vergangenheit, metrum
Wieso vergesse ich viel aus meiner Vergangenheit?

Hallo zusammen. Bin 30 Jahre und männlich. Nehme keine Drogen schon mal vorweg.

habe schon immer das Problem gehabt, dass ich meine Vergangenheit vergesse.

zB: Ich kann mich vielleicht nur kaum an meiner Schulzeit erinnern. Das ist 14 Jahre her wo ich in der 10 klasse war. Weis nicht mal mehr wer mein Lehrer war. Das ist heftig. Kann mich auch echt an kaum einen Klassen Kameraden erinnern.

hab mal ein alten Klassenkamerad getroffen und wir haben an die alte Schulzeit gequatscht. Der hat mir paar Sachen erzählt von wegen "weis du noch wo".
er wusste so viel. Wer alles in der Klasse war, wer mit wem zusammen war. Was wir so erlebt haben gemeinsam. Ich konnte mich nur an wenige Dinge wieder erinnern wo er mir das erzählt hat und war erstaunt wie viele ich vergessen hatte.

Das macht mich traurig.

zuletzt in meiner Ausbildungszeit. 2008-2011. kann mich an kaum die Leute erinnern die bei mir in der Klasse waren und was wir erlebt haben. Irgendwie löscht sich alles bei mir. Unheimlich.

hab ein Freund , der muss nur ein altes Foto sehen von uns, der weis das Jahr und sogar fast den Monat. Der weis auch in genau wen er zu den Zeitpunkt als Freundin hatte. Er konnte mir zb auch sagen, dass wir auf dem Weg zu der und der Party waren.

obwohl wir sehr viele alte Fotos von uns hatten, der kann sich an vieles erinnern. Er ist nicht gerade der hellste was Allgemeinwissen angeht (sorry mein Freund), aber sowas hat der drauf.

zuguterletzt ein Beispiel was Videospiel und Serien / Filme angeht.

Kann mich nicht mehr erinnern was in bestimmten Staffeln vor kommt an einer Serie. Andere können sagen "Staffel 4 war die beste, Staffel 2 die du schrecklichste".

ich weis nicht mal mehr genau was in der letzten Folge lief. Da muss ich meist eben rein schauen und durchskippen was überhaupt vorher passiert ist.

Ich find es traurig echt. Habe jetzt eine 1 Jahre alte Tochter. Möchte später nicht auch ihre Kindheit vergessen. Das würde mich kaputt machen.

Habt ihr auch die Probleme ? Wem geht es genau so ? Stimmt mit mir etwas nicht ?

bitte unten mal Voten. Ist mir wichtig.
aber bitte keine die vor 2 Jahren die Schule abgeschlossen haben oder die vor 30 Jahren in der Schule waren. Macht kein Sinn sonst :)

Probleme mit Erinnerung von Serien habe ich auch 50%
An Serien erinnere ich mich. Meine Schulzeit habe ich auch verges 25%
Ich kann mich an so gut wie alles erinnern 25%
Bei mir ist es exakt genau so 0%
Freundschaft, Psychologie, Erinnerung, Liebe und Beziehung, Vergangenheit
Etwas bereuen mit 17 Jahren?

Und zwar hab ich in der Vergangenheit meiner Meinung nach nicht so geile Sachen erlebt.. Bzw war halt im jungen Alter sehr schüchtern, wenig selbstbewusstsein.. Ging bis zu her Phobie. Hab viele Chancen bei Mädels, Freundschaften etc nicht genutzt.. Und wäre gerne anders gewesen.. In der Zeit bin ich auch psychisch sehr kaputt gewesen, und durch meine krasse Schüchternheit hab ich mich sehr eingeschränkt, und klar es gab auch schöne Momente, aber größtenteils eher nicht.

Mittlerweile ist das 1-2 Jahre her.. Bin 17 Jahre alt, und hab mich auch sehr verändert.. Bin deutlich selbstbewusster geworden, nicht mehr so schüchtern..

Bin auch in ein anderes Bundesland zur Mutter gezogen

Nun gibt es öfters Momente wo ich etwas "vermisse" oder bereue.. Bzw ich an menschen von früher denke.. An einem Mädchen das ich zb sehr gerne hatte.. Usw.. Und klar ich könnte die Leute von früher anschreiben, aber ob das richtig ist?

Nun wollte ich eigentlich mein papa besuchen.. Aber hab einfach angst das ich wenn ich wieder dort in der Gegend bin, ziemlich emotional werde.. Bzw noch mehr dass gefühl bekomme wie sehr ich etwas bereuen könnte.. Bzw durch mein früheres ich lasse ich mich "einschränken" weil mein früheres ich anders war, und ich gerne zu bestimmen Menschen anders gewesen wäre in der 7-8Klasse..

Um es genau zu erklären, ich hatte in der Schule obwohl ich schüchtern war einige Freunde, hatten viele Ausflüge zusammen mit der Klasse, und merke halt auch heute noch wie mir das fehlt.. Hatte einen Kollegen der sogar meinte dass er hofft das ich nicht umziehe weil ich so ein guter freund bin.. Letztendlich bin ich dann eines Tages einfach umgezogen ohne mich überhaupt zu verabschieden, weil ich so krass schüchtern war.. Und einfach Angst hatte, in der Zeit war ich psychisch sehr am Ende.

Letztendlich war ich vor 2 Jahren mal so.. Und hab mich verändert..

Trotzdem wen ich darüber nachdenke, ärgert mich das irgendwo.. Bzw werde in irgendeiner Weise auch traurig.. Genau weil ich da einige Chancen versäumt habe, und gerne anders gewesen wäre wie jetzt..

Ich hab am Dezember hier einen Job, und bis dahin aktuell mehr Zeit.. Nun überlege ich oft diese Zeit zu nutzen indem ich Leute von früher anschreibe, einfach frage wie es geht.. Vielleicht meine Situation von früher erkläre falls jemand danach fragen sollte..

Und vielleicht ergibt sich dadurch wieder alte Freundschaften?

Letztendlich kann es aber auch passieren dass Leute garnichts mehr mit mir zutun haben wollen.

Dann hab ich aber wenigstens Gewissen..

Was würdet ihr mir empfehlen? Einfach machen?

Es ist es nicht wert negativ zu denken,du hast noch viele chancen 54%
Einfach anschreiben, hast nichts zu verlieren.. 32%
Du bist noch so jung.. Und hast noch viele chancen!! 10%
Würde alles dafür tun, und die Leute Anschreiben, es versuchen 3%
Liebe, Leben, Schule, Freundschaft, Menschen, Freunde, Beziehung, Psychologie, Freundin, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Vergangenheit, Lockdown, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergangenheit