Die Zeit fliegt. Wie kann ich bewusster leben und mehr genießen?

Hallo

Im September starte ich meine Ausbildung

seit letztem Jahr freue ich mich auf diesen Sommer.

es sollte DER sommer werden. Ich habe 12 Wochen frei. Muss nicht lernen, kann einfach nur mal leben.

und nun?
Ich hab das Gefühl die Zeit rast. Die Tage fliegen, ich kann es gar nicht wirklich genießen und schon in zwei Monaten beginne ich meine Ausbildung.

auf der einen Seite möchte ich mich so gut ich es kann mich auf meine Ausbildung vorbereiten.

auf der anderen Seite möchte ich in diesem sommer auch einfach nur mal leben. Die letzten Monate waren extrem anstrengend und ich wollte den Sommer auch genießen. Eine schöne Zeit mit meiner Familie haben, viel lachen und einfach mal eine Pause haben.

dazwischen zerreiße ich mich gerade. Ich möchte beides gleichzeitig. Pause und Vorbereitung. Und ich weiß nicht genau wie ich das anstellen soll.

dazu kommt das Gefühl nicht wirklich frei zu haben. Es fühlt sich nicht an wie sommerferien. Ich fühle mich in die Corona Ferien zurückversetzt. Wir sind den ganzen Tag zuhause und das Wetter passt auch nicht wirklich zum Sommer.

am Freitag ist unser Abschluss schon drei Wochen her. Sowas zeigt mir immer wieder wie die Zeit vergeht. Ich war im Urlaub und in den letzten Tagen habe ich mein Zimmer komplett entrümpelt.

dazu kommt noch die Angst vor der Ausbildung.
mein Ziel ist es die Zeit bewusster zu genießen. Ich mache mir den druck den letzten Sommer den ich so lange frei habe zu genießen aber sie richtig funktioniert das nicht.
mich möchte morgen unbedingt mit meiner Mama reden. Und jetzt mal meine Frage an euch: was kann ich tun? Wie kann ich beides gleichzeitig haben? Wie kann ich die Zeit einfach genießen und bewusster leben? Was kann ich machen um die Zeit besonders zu machen?

Leben, Schule, Familie, Sommer, Angst, Menschen, Ausbildung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Sorgen, Zeit
4 Antworten
Bei welchen Jobs kann arbeiten wenn man eine Ausbildung zum E-Commerce Kaufmann gemacht hat?

Also 2 Jahre Fachabi stehen noch an. Vielleicht könnte sich das bis dahin ändern und ich entscheide mich vielleicht für studieren, und derzeit frage ich mich: Bei welchen Berufen kann man arbeiten wenn man eine E-Commerce Kaufmann Ausbildung gemacht hat?

Ich interessiere mich so für den Bereich Marketing, Social Media. Habe mich für viele Berufe informiert und dazu muss ich sogar sagen, dass mich der Kaufmann im E-Commerce sogar mehr überzeugt hat als der Kaufmann für Marketingkommunikation Beruf.

Die Sache ist nur, Berufe wie z.B Social Media Manager, was ein ziemlich interessanter Beruf ist wenn ich mir die Beschreibung durchlese, die Anforderung ist aber ein abgeschlossenes Studium oder Ausbildung im Bereich Marketing, Medienwirtschaft oder Kommunikationswissenschaft. Heißt also, wenn ich so ein Marketing Beruf, wie Social Media Manager machen möchte, dann müsste ich mich für die Marketingkommunikation Ausbildung entscheiden.

Daher möchte ich mal fragen. Wenn ich die Kaufmann im E-Commerce Ausbildung abschliesse, welche Türen sind für mich offen? Für welche Berufe kann ich mich bewerben? Kann man sich für Marketing Berufe bewerben weil es quasi schon ein Teil von Marketing ist oder ist man in diesem E-Commerce Bereich "gefangen"?

Sollte ich lieber die Kaufmann für Marketingkommunikation Ausbildung machen wenn man viele Berufe im Bereich Marketing offen haben möchte?

Marketing, Beruf, Schule, E-Commerce, Ausbildung, Marketingkommunikation, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Anschreiben so gut?

Hallo,

ich würde mich freuen, wenn ihr drüber schauen könntet ob es irgendwelche Rechtschreibfehler gibt.

Vielen Danke im Voraus :)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Sehr geehrter Herr...,

vielen Dank für das freundliche Telefonat! Wie vereinbart sende ich Ihnen mein Anschreiben für die Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, welches dieses Jahr 2020 starten soll und möchte mich hiermit vorstellen.

Ich bin ein netter und kontaktfreudiger Mensch und interessiere mich für diesen Beruf, weil ich durch das Theaterspielen und durch meine zahlreichen Praktika die Erfahrung gemacht habe, dass ich offener und selbstbewusster gegenüber andere Menschen geworden bin. Deshalb möchte ich meine Ausbildung in einer Branche absolvieren, wo ich meine PC-Kenntnisse, Teamfähigkeit und gute Englischkenntnisse sinnvoll und produktiv einsetzen kann. Pünktlichkeit ebenso Zuverlässigkeit im Umgang mit den mir übertragenen Aufgaben sind für mich selbstverständliche Eigenschaften.

Ich habe die Schule in... besucht und mit einem Hauptschulabschluss verlassen.

Ich möchte eine Ausbildung bei Ihnen absolvieren, da Ihr Unternehmen international tätig ist und top qualifizierte Angestellte hervorbringt, ebenfalls kann ich in Ihrem Unternehmen sehr viel lernen und mich weiterbilden.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Bewerbung, Anschreiben, Ausbildung, Bewerbungsschreiben, Lager, Logistik, Spedition, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Mutter beleidigt, schreit an: weil ich eine Ausbildung machen möchte!?

Hallo.. bin gerade so perplex kann gar nicht anfangen zu schreiben.

Vorab, meine Mutter hat Borderline. Ich wohne mit ihr alleine, das ist echt hart. Bin noch Jugendlich. Habe jetzt meine mittlere Reife. Schulisch hat sie mir auch immer Steine in den Weg gelegt, da sie denkt, sie wüsste besser wie mein Leben aussehen sollte. Zeugnis hat demnach auch darunter gelitten, ja natürlich, es ist auch meine eigene Schuld, aber ihr wisst nicht wie die zuhause abgeht wegen ihrer psychischen Krankheit. Sie lässt alles an mir aus. Ich wurde oft erniedrigt, manipuliert und geschlagen (als Kind).

So, das ist passiert: Ich hatte eine gute Ausbildungsstelle gefunden im Büro, es gab Umstände (Corona), der Platz fällt weg.

Ich muss notgedrungen eine Ausbildung finden. Und zwar zu sofort. Habe dann eine gefunden. Backen war schon immer meine Leidenschaft, auch das Beraten und der Kundenkontakt. Habe also eine Ausbildungsstelle in einer grossen Bäckerei/ Lebensmittelhandwerk, möchte mich auch weiterbilden.

Meine Mutter hat mich angespuckt und gesagt (geschrien) „Wo ist dein Stolz!?“ und mir Sachen vorgeworfen. Jeder der mit einem Borderliner zutun hat, weiß wie die einen selber psychisch zerstören können. Ihr wollt gar nicht die Details wissen.

Was meint ihr, sollte ich einfach meiner Leidenschaft folgen oder wieder in ihre „Hände“ geraten, kontrolliert, manipuliert werden..? Ist die Ausbildung SO schlimm und peinlich? Sollte ich darauf hören?? Was soll ich tun. Bin verzweifelt.

:(

Arbeit, Schule, Familie, Job, Ausbildung, Psychologie, Borderline, Streit, Ausbildung und Studium
22 Antworten
Was würdet ihr tun?

Hallo meine lieben Freunde,

Und zwar ich habe folgendes „Problem“.. ist eigentlich Kindergarten und wäre eigentlich nicht der Rede wert, aber für mich fühlt sich das unvorstellbar und schrecklich an. 

Bin im dritten Lehrjahr und seit knapp 3 Monaten ist ne andere Azubine (wir sind im selben Lehrjahr) zu mir rüber gekommen und wir teilen uns eine Abteilung. Sie geht in meine Parallelklasse und davor haben wir uns eigentlich auch immer mega gut verstanden und sie war mir immer sympathisch, aber Wir hatten vorher nicht so viel miteinander zu tun. Seit diesen 3 Monaten wo sie hier ist, verstehen wir uns von Tag zu Tag immer mehr & sie ist mir mega ans Herz gewachsen. Sie bringt mich immer mega zum Lachen und versprüht so unglaublich gute Laune. Bin eigentlich ein eher schlecht gelaunter Mensch, aber seit dem sie hier ist bin ich jeden Tag gut drauf. Habe kaum so jemand kennengelernt. Wir verstehen uns mega gut, doch ich werde nicht übernommen und mein Arbeitsverhältnis endet in ein und halb Wochen. 

Ich will mich ihr auch nicht aufdrängen oder so. Aber ich bezweifle, dass das auf Gegenseitigkeit beruht und wir danach noch in Kontakt bleiben werden. Ich weiß sie mag mich, aber das ist jetzt keine Freundschaft, die danach noch hält oder so. Schätze das zumindest so ein. Wir machen auch privat nichts, nur auf Arbeit haben wir ne Menge Spaß und wir schreiben auch häufig. Sie hat mir auch was anvertraut wo sonst keiner weiß. Aber naja. Trotzdem glaube ich nicht daran, dass der Kontakt danach noch da ist. 

Der Gedanke, dass wir keine Berührungspunkte im Leben mehr haben werden find ich schrecklich. 

Sad life - mir werden Menschen einfach viel zu schnell wichtig. Und warum das grade am Ende meiner Ausbildung und nicht auch schon vorher? 

Was würdet ihr machen? Bzw. kennt ihr das? Würdet ihr das akzeptieren oder da noch was versuchen? 

Arbeit, Freundschaft, Freunde, Ausbildung, Liebe und Beziehung, Arbeitskollegen, Kollegin
5 Antworten
Absage trotz unterschriebenem Ausbildungsvertrag?

Hallo,

ich habe mich bei DB Schenker für eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer beworben. Da die Praxis anscheinend nicht die DB selber macht, sondern eine externe Spedition damit beauftragt, wurden meine Unterlagen an eine Spedition weitergeleitet. Da hatte ich auch ein Vorstellungsgespräch und einen Tag, an dem ich mit einem der Fahrer mal mitfahren durfte. Das hat mir auch super gefallen und mir wurde direkt die Zusage erteilt.

Einige Tage später wurde ich von der Spedition eingeladen. um den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben. Dies tat ich auch. Der freundliche Chef dort sagte, dass nun die Verträge zu DB Schenker gehen und dann ein Exemplar zu mir. Anschließend werde ich genau informiert, wo und wann der erste Tag stattfinden wird.

Soweit so gut. Heute erhielt ich eine Mail von DB Schenker Recruitment mit folgendem Wortlaut:"nochmals vielen Dank für Deine Bewerbung auf die Stelle Ausbildung: Berufskraftfahrer (m/w/d) 2020. Leider müssen wir Dir heute mitteilen, dass wir diese nicht weiter im Auswahlprozess berücksichtigen können. In diesem Fall hat Dein Profil nicht so gut gepasst, wie wir uns dies gewünscht hätten. Wir bedauern, Dir keine positive Rückmeldung geben zu können.[...]"

Darauf hin habe ich den Chef der Spedition angerufen, ob das nun eine Absage ist, oder wie ich das zu verstehen habe. Er meinte, dass alles seinen Weg geht, wie wir es besprochen hatten.

Bei DB Schenker, wollte ich nicht unbedingt noch einmal nachfragen, da es wohl so rüberkommen könnte, dass ich dem Chef nicht glaube und nochmal nachfrage.

Hat da jemand eventuell schon Erfahrungen mit DB Schenker bezüglich solcher Mails gemacht?

Zur Info: Die Ausbildung da besteht aus 4 Teilen. Das kaufmännische bzw was das Büro angeht wird bei DB Schenker direkt gemacht. Das Fahren bzw die Praxis bei der Spedition, der mechatronische Teil in einer Lkw-Werkstatt und dann ganz normal Berufsschule.

Ausbildung, Berufskraftfahrer, Spedition, Absage, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung