Top Nutzer

Thema Vertrag
  1. 10 P.
Kündigung Instrumentalschüler Bezahlung?

Ich gebe einem Mädchen (6. Klasse) Instrumentalunterricht. Die Eltern haben mir letzte Woche gesagt, dass sie wahrscheinlich kündigen müssen, weil sich ihre Noten in der Schule verschlechtert haben und sie stattdessen häufiger zur Nachhilfe muss.

Das Geld haben mir die Eltern immer Anfang des Monats überwiesen, das heißt auch schon für Dezember. Jetzt habe ich die E-Mail bekommen, dass sie ab sofort kündigen und das Mädchen auch nächsten Donnerstag nicht mehr zur Stunde kommen wird. Für mich ist das jetzt schon etwas abrupt.

Jetzt hat der Vater mich gefragt, wie ich das mit dem Geld regeln will. Die Schülerin war jetzt quasi eine Stunde (6. Dezember) im Dezember bei mir. Ich glaube er will jetzt, dass ich ihm das Geld für die drei restlichen Stunden zurück überweise, obwohl eine davon sowieso Ferien gewesen wären.

Ich habe in meinem Vertrag dazu nichts geschrieben. Dass das wahrscheinlich ein Fehler war, weiß ich jetzt auch. Gibt es da irgendeine Regelung? Ich habe wohl keinen Anspruch auf den Restmonat oder? Wenn ich das nicht in meinem Vertrag geregelt habe?

Wäre es logisch, wenn ich die Hälfte des Monatspreises zurück-überweise, weil ja ein Termin sowieso Ferien gewesen wären? Oder ist das jetzt alles Verhandlungssache mit den Eltern?

Es hat sich so angehört als wollten sie das ganze Geld zurück, also minus der einen Stunde. Ich will auch eigentlich keinen Streit anfangen, nicht, dass die dann einen Anwalt einschalten.

Was meint ihr? Was würdet ihr machen? Ich habe wahrscheinlich gar keinen Anspruch auf das Geld, weil es nicht im Vertrag steht oder?

Musik, Arbeit, Kündigung, Recht, Instrument, Arbeitsrecht, Vertrag, Lehrer, Vertragsrecht, unterrichten
4 Antworten
Versicherung abgeschlossen - Keine Rückmeldung?

Guten Tag zusammen,

vor ca. 3 Monaten habe ich online eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, nachdem ich mich mit einer guten Freundin, die Zahnarzt-Assistentin ist, genau beraten habe.

Die Versicherung habe ich bei einer eher großen Versicherungsfirma abgeschlossen, also nichts unseriöses. Für den Abschluss musste man auch eine Online-Signatur und Unterschrift vornehmen, was also auch für einen Vertragsabschluss spricht.

Seither habe ich allerdings weder Papiere noch eine Email bekommen. Abgebucht wurde auch nichts. Es wurde während dem Vertragsabschluss ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich für die Dokument-Verwaltung selbst sorgen muss (da ich den Vertrag online abschließe).

Die an der Hotline haben damit angeblich nichts zu tun, die sind nur für das Portal an sich zuständig. Einen Account bekommt man erst, wenn man einen wirklichen Vertrag besitzt. Während dem Vertragsabschluss wurden auch meine ganzen Daten, inklusive Email-Adresse und SEPA-Mandat aufgenommen. Ich habe nach dem Abschluss aber nicht einmal eine Email oder dergleichen bekommen.

Irgendwie ist das alles super komisch und ich weiß nicht, wie ich mich gerade verhalten soll, um mich abzusichern. Letztendlich schwirren bei denen irgendwo meine Daten und mein Vertragsantrag mit Unterschriften und SEPA-Mandat rum, aber von deren Seite kommt auch nichts. Ohne Kundennummer bekomme ich nirgends Auskunft.

Es ist sehr, sehr komisch. Kennt ihr ähnliche Fälle oder habt ihr einen guten Tipp, was ich jetzt als nächstes tun sollte?

Gruß, Tailor

Versicherung, Recht, Gesetz, Zahnzusatzversicherung, Vertrag, Jura, Versicherungsrecht, Versicherungsschutz, Kundenschutz
4 Antworten
Sky Bucht seit Monaten Zuviel ab?

Ich hol mal etwas aus: Ende April wollte ich auf Sky Q wechseln (Gott sei dank hat der Receiver keine Sender gefunden, aktuell haben wohl sehr viele Sky Kunden damit Probleme) weiter im Takt: mein monatlicher Beitrag hätte sich um 10 Euro geändert! Alles kein Problem, nach zurücksenden des Receiver und umstellen auf alte modalitäten Bucht Sky seither immer diese 35€ ab, dann mal 18,50, dann mal so und soviel im Endeffekt sind es seit 4 Monaten immer 6,50€ mehr das sie abbuchen! Laut heutiger Aussage arbeiten sie seit dem 04. Oktober 2018 an diesem Problem! Jetzt meine Frage: wie kann ich da weiter verfahren? Ist das ein Grund für eine sofortige Kündigung? Schließlich gab ich Ihnen bis dato 7 Monate Zeit um das Problem in den Griff zu bekommen? Ich hab kein Bock mehr auf Sky man wird belogen am Telefon irgendwelche Ausreden gesucht, Zugeständnisse gemacht die nicht eingehalten werden aktuell ä: 13 Euro sind als Gutschrift verzeichnet letzten Monat sagte dann einer ich kümmere mich persönliche rum (höre ich seit Monaten) und gebe Ihnen zu ihren 13€ Gutschrift 12 dazu und sie bekommen den Dezember kostenfrei! Wie sollte es sein, es ist Dezember sie buchen zu den 13 Euro Gutschrift 18,50€ zusätzlich ab was wieder 6,50 mehr sind als mein monatlicher Beitrag! Ist das ein Vertragsbruch oder eine Vertragsverletzung die mir erlaubt vorzeitig aus dem drecks Vertrag auszusteigen! Versteht mich nicht falsch, die 24€ monatsgebühr sind völlig ok für 3 Pakete, auch der Empfang ist super jedoch ständig dieses Zuviel abbuchen und anrufen was ja auch Geld kostet nervt mich extremst!
Danke für eure Hilfe!

Fernsehen, Kündigung, Bank, Deutschland, Kabel, Sky, Vertrag, Kündigungsfrist, Sender, Abbuchung
3 Antworten
Rechtliche Schritte gegen Ex einleiten (Vertrag)?

Ich war mit meiner Ex Freundin 2,5 Jahre zusammen. Sie zog wie sie ende 17 war auf Grund eines Platzes einer Schule weg von Zuhause & konnte auf Grund der Geldprobleme & der Nicht-Volljährigkeit keinen Festnetzvertrag (Internet) bei der Telekom abschließen. Deshalb habe ich das zusammen mit ihr gemacht. Der Vertrag geht auf ihre Adresse, allerdings mit meinen Bankdaten.

Jetzt ist das Problem, sie hat sich vor ca. 7 Monaten getrennt & renne ihr schon seit ca 5 Monaten wegen dem Vertrag der sich vor 2 Monaten ein Jahr verlängert hat, (auf Grund ihrer Unzuverlärrlichkeit) hinterher, dass ich damit nichts mehr zu tun haben möchte & sie diesen auf sich umschreiben lassen soll, da sie bereits volljährig ist. Das Geld bekomme ich nach langem nachfragen zwar monatlich wieder von ihr, allerdings will ich keinen Vertrag der mich NICHTS angeht bezahlen mit jemanden, mit dem ich kaum noch Kontakt habe. Jeden Monat kommt eine neue Ausrede, warum sie nicht dazu gekommen ist und was auch immer. Ich habe alle Chatverläufe noch, der deutlich zeigt dass sie auch Schuld daran ist, dass sich dieser verlängert hat, und ich sie ewigkeiten schon deshalb hinterher renne.

Jetzt frage ich mich, kann ich rechtliche Schritte gegen sie einleiten ( wie viel kostet dann ein Anwalt dafür), denn anscheinend (traurig dass es soweit kommen muss, obwohl wir uns im guten getrennt haben) wird sie es weiter aufschieben. Kann ich dies trotzdem, obwohl ich das Geld monatlich von ihr zurück gezahlt bekomme ?

Die Telekom habe ich angerufen, und diese sagte, sie muss persönlich mit Ausweis vorbei kommen & ihre Bankdaten darauf umschreiben lassen. (dazu erwähnt, wir hatten eine weite Fernbeziehung) Bei meiner Online Banking App steht unten als Information bei der monatlichen Abbuchung: Zahlungspflichtiger (mein Name) (ihr Name)

Bin schön langsam echt extrem sauer & möchte mich nicht mehr mit der ewigen schlechten Laune rumschlagen.

Danke für die Antworten LG :)

Beratung, Finanzen, Geld, Schulden, Beziehung, Recht, Anwalt, Gesetz, Vertrag
7 Antworten
Wann darf eBay Kauf abgebrochen werden?

In aller Kürze:
Auktion beendet, ich war Höchstbietender. Ich habe überwiesen (Paypal).
Der (Private) Verkäufer hat den Kauf nachträglich über ebay abgebrochen und Geld zurück überwiesen. Über Ebay bekomme ich eine Benachrichtigung, dass der Kauf abgebrochen wurde, und ich nichts weiter tun zu tun brauche. Der Verkäufer schreibt als Begründung, dass leider niemand auf den Artikel geboten habe. Der Verkäufer habe es zu spät gesehen sonst hätte er mitgeboten. Er breche den Verkauf ab, da er es für 1€ nicht verschicke.

Verkäufer Bittet um Verständnis.

Wieso ermöglicht denn Ebay jemandem mit einer solchen Begründung den Abbruch, sogar nach abschluss der Auktion?

Wenn ich den Artikel jetzt trotzdem gerne hätte,
Was hätte ich da jetzt zu tun?
Wisst Ihr für mich das betreffend irgendwelche
-Rechte?
-Pflichten?
-Irgendwas schnell zu tun?
-Dinge die ich unterlassen sollte?

Ich habe Ihm schon geschrieben, dass ich damit nicht damit einverstanden bin und habe seine Bankdaten zur erneuten Überweisung erfragt. Da der Kauf bei eBay abgebrochen wurde, ist die Zahlungsaufforderung von Paypal jetzt weg.
Ich habe ihm gesagt, dass ich das Teil gerne innerhalb von 14 Tagen hätte, war das vielleicht falsch? Da ich es nicht sofort brauche, dachte ich, ich nehme einfach eine Frist, die sicher länger als die im ebay Vertrag ist, um nicht zu viel zu fordern. Ist das ein Problem?


Ich schätze, der Käufer ist im Recht wenn er den Artikel Fordert 71%
Ich schätze, der Käufer hat kein Recht auf den Artikel 28%
Recht, Anwalt, eBay, Kaufvertrag, Vertrag, Jura, Richter
5 Antworten
Kann man bei Vodafone nach den ersten 12. Monaten den Tarif noch wechseln?

Ich weiß nicht, ob ihr das Angebot von vodafone kennt (Link ganz unten), aber ich bin seit einer Weile auf der Woche nach einem neuen Internetanbieter und wollte mir jetzt eine 100 MBit Leitung von Vodafone zulegen. Kostet die ersten 12. Monate nur 20€ danach 34,99€, recht günstig also im Vergleich zu den anderen Anbietern. Aus Interesse hab ich mir mal die anderen Angebote auch mal angeschaut z.b. die 1000 MBit Leitung kostet die ersten 12. Monate auch nur 19,99€ (danach 70€/monat) Da stand darunter, days man den Tarif zum 13. Monat auch ändern könnte, ohne Gründe anzugeben. Hab es auch mal checken lassen und bei mir im Haus sind 1000MBits auch möglich und deshalb wollte ich für die ersten 12. Monate auch die 1.000mbit Leitung zulegen, ich meine ist das 10-fache und kostet keinen Cent mehr. Allerdings wären nach den 12 Monaten die 70€ im Monat zu viel für mich, deshalb würde ich auch gerne wieder wechseln zu einem günstigeren Tarif. Die Frage ist ob ich direkt nach den 12. Monaten, wo ich nur 20€ bezahlen würde, wechseln kann oder erst nach einem Jahr sprich ich muss 12 Monate 70€ bezahlen und danach kann ich den Tarif wechseln.

Vielleicht kennen sich hier ja welche aus und können helfen LG.

Link:https://zuhauseplus.vodafone.de/m/internet-telefon/kabel/?erid=Cj0KCQiA_4jgBRDhARIsADezXcjud2IapxIGaQOde6ehURkO3Adi9GTAClDCXIRPzzYO0wv2i5A1OeQaAgPUEALw_wcB&b_id=1694&j_id=SEASEAPer304F%7CSeaCpcGOO%7Cfq0kipSTA&c_id=sea_cic_304%3Afq0_f_kip_sta&gclsrc=aw.ds&gclid=Cj0KCQiA_4jgBRDhARIsADezXcjud2IapxIGaQOde6ehURkO3Adi9GTAClDCXIRPzzYO0wv2i5A1OeQaAgPUEALw_wcB#/kip500

Internet, Anbieter, Vertrag, Vodafone
3 Antworten
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?Arbeitsvertrag?

Ich habe heute mein letzter Arbeitstag bevor ich eigentlich morgen Sa meine neue Stelle antrete. Jetzt ist es so.

Der Neue Job ist im Service, eine Bar die heute Abend neu eröffnet. Ich habe meinem neuen Vorgesetzten gesagt das ich bis und mit Freitag noch am alten Arbeitsort arbeiten muss. Ich habe bis heute noch nichteinmal ein schrittlicher Vertrag bekommen. Als ich letzte Woche Donnerstag die Zusage per telefon erhalten habe ich könne kündigen sie haben den job und ich nachgefragt habe wann ich den mein vertrag unterschreiben kann hies es ja das können wir dan am Montag oder so erledigen..

Ich war diese Woche Montags und Dienstags jeweils nach meiner Arbeit noch bei meiner neuen Arbeit um für die Vorbereitungen zu helfen. Montags 7h und Dienstags 5h. Nicht ganz freiwillig. Nach meiner Arbeit wohlgemerkt und ich hatte den Vertrag immernoch nicht bekommen. Wie er mir ja für den montag " versprochen" hat.

Nun rief mich gestern mein zukünftiger Vorgesetzer an und sagt ob es nicht möglich sei das ich heute bei der Eröffnung schon arbeiten kommen könnte. Ich sagte das geht nicht ich arbeite heute noch von 11:00 - 20:00 ( 9h) Wir haben eigentlich den 1. Dez vereinbart. Dan sagt er es wäre gut wenn ich nach meiner Arbeit um 22:00- 4:00 morgens kommen könnte. Das kann doch nicht sein. Von meiner jetzigen Arbeit bis zur neuen ( dazwischen mein Zuhause) habe ich 1h Autofahrt. Das heisst ich müsste um 20:00 losfahren, kann nicht mal kurz ein wenig schlafen, mich zurecht machen und müsste um 22:00 schon bei meiner neuen Arbeit sein.

Ich weiss nicht was ich denken soll, sie haben mir noch nicht einmal den Vertrag gegeben können, ich weiss nicht einmal wie ich die nächsten Tage zu arbeiten habe und sie erlauben sich das ich nach meiner 9 Stündigen Arbeit nochmals 6 h arbeiten komme, immernoch ohne vertrag. was ist mit den 12 Stunden die ich letzte woche helfen war? einfach gratis? was würdet ihr an meiner stelle tun??? ist das normal nicht oder?

Arbeit, Kündigung, Job, Arbeitsrecht, Arbeitsvertrag, Vertrag, stelle, Servicekraft, allgemein
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vertrag

FUNDORADO .. wie kann ich kündigen?

4 Antworten

Wer kennt die Schuffa Auskunft Firma NPHO Services Lmtd?

25 Antworten

Rücktrittsmöglichkeit vom Kaufvertrag bei XXXLutz?

4 Antworten

McFit Kundennummer herausfinden?

3 Antworten

Dienstplan, wie lange im Vorraus

11 Antworten

Wann erfährt man bei 1&1, ob der Mobilfunkvertrag genehmigt wurde?

3 Antworten

Ohne Mietvertrag ummelden da neuer Wohnsitz im Elternhaus?

4 Antworten

Dumme Frage: Aber wie kürzt man folgende Konfession ab?

10 Antworten

Kündigung des Arbeitsvertrages zum Ende eines Monats oder zum Beginn des Folgemonats?

6 Antworten

Vertrag - Neue und gute Antworten