Mobilcom Debitel hat mir über ein Jahr etwas in Rechnung gestellt, zu dem ich nicht zugesagt habe, beharrt aber auf Richtigkeit Ihrerseits. Was tun?

Guten Tag liebe Leute,

ich habe letzten Freitag gemerkt, dass mir 9,99€ für ein Antivirus Programm von Norton in Rechnung gestellt wurde, daraufhin habe ich alles durchforstet und bin bei meinem MD Online Portal auf einen dritten Vertrag gestoßen, der anscheinend schon seit Mai 2021 läuft. Diesem Vertrag für eine Norton 360 Security 3 Geräte Lizenz habe ich nie zugestimmt, was MD aber nicht einsieht.

Auf Rückfrage, dass ich gerne die Aufzeichnung von damals hören würde, wurde ich erst einmal angelogen, dass ich ganz klar zugesagt habe ein monatliches Abo abzuschließen, was natürlich nach eigenem Anhören nicht der Fall war. Aus meinem Transkript der Aufzeichnung zitiert:

"Hierzu bekommen Sie natürlich auch nochmal Alles schriftlich per Email zugesandt, in dieser befindet sich auch der Download des Programms, wichtig ist hierbei zu wissen, dieser Schritt ist von uns aus nicht automatisch, das können halt nur Sie selbst machen, das ist halt ganz ganz wichtig. Ja und anschließend wenn das Programm dann auch nach dem Gratismonat und der kostenfreien Überprüfung zusagt, nutzen Sie es einfach für nur 9,99€ im Monat weiter, ..."

Woraufhin ich sage:

"Okay, ja, anschauen kann ich es mir Mal."

Natürlich bezogen auf die Kostenfreie Überprüfung und die schriftliche Übersendung aller Informationen per E-Mail (warum sollte ich etwas zusagen was ich nicht kenne?)

Als ich den Monat davor beispielsweise Infomaterial für eine zweite Sim-Karte für Familienmitglieder zugesagt hatte, kam auch nur das Infomaterial und kein Abo wurde abgeschlossen. Ich hatte keine Rechnungen, kein gar Nichts.

In meinen Augen wurde ich hier ganz klar um 120€ betrogen, da ich niemals einem Abo zugestimmt habe. Wie seht Ihr das? Was soll ich tun?

Mobilcom Debitel hat mir über ein Jahr etwas in Rechnung gestellt, zu dem ich nicht zugesagt habe, beharrt aber auf Richtigkeit Ihrerseits. Was tun?
Handy, Smartphone, Vertrag, Abofalle, mobilcom debitel, norton 360
Aufgrund von unbefristeten Vertrag kein Wechsel möglich?

Hallo
2014 habe ich mein Prüfung zum Gesundheits- und Krankenpfleger abgeschlossen und arbeite seitdem in der Pflege.
Ich habe 8,5 Jahren bereits in der Diakonie gearbeitet und bin erst kürzlich gewechselt und nun stellt sich raus das es mir dort nicht so gefällt.
Mein Problem ist allerdings, das ich fast keine Möglichkeit mehr habe wieder zu wechseln.
Der Grund dafür ist, dass ich bei der Diakonie einen unbefristeten Arbeitsvertrag hatte und nur unter diesen Aspekt bei meinem neuen Arbeitgeber angefangen habe diesen zu übernehmen. D. h. meine Probezeit ist nun rum, ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei einem Arbeitgeber der mir doch nicht so zu sagt wie mein vorheriger.
Dazu kommt noch, das ich eigentlich nicht wechseln kann. Ich habe einen Kredit den ich monatlich bezahlen muss (Haus) und ein Risiko in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu wechseln sehr riskant ist. Ich weiß, Pflegemangel etc. aber ihr wisst gar nicht wie schwer es ist einen unbefristeten Vertrag zu bekommen der auch noch halbwegs ordentlich bezahlt wird.
Aktuell komme ich bei einer 30 Stunden Woche auf ca. 2200 bis 2500 Netto, je nach dem wie viele Nachtschichten ich mache. Mein alter Arbeitgeber war sehr gut, allerdings gabs dort keine Nächte und ich würde wieder auf 2000 € Netto bei 35 Stunden Tagdienst rutschen.

Was könntet ihr mir empfehlen? Außerdem habe ich ein schlechtes Gewissen weil ich nun extra eingearbeitet wurde, mir die Kollegen sehr sympathisch sind. Der Hauptgrund wäre tatsächlich mein Arbeitsweg. Ich fahre nun 20 Minuten statt wie vorher 10 Minuten und ich dachte mich würde das nicht stören. Nun stört es mich doch mit den aktuellen Spritpreisen deutlich...

Arbeit, Vertrag, Ausbildung und Studium
Vertrag mit Website-Anbieter?

Ich habe einen Vertrag mit einem Website Anbieter im Dezember '21 abgeschlossen und eine Website erstellen lassen.

Die Schwierigkeiten fingen schon bei der Erstellung an. Rechtschreibfehler, doppelte Sätze, Wortverdrehungen usw.

Meine vertragliche Pflicht ist es eine monatliche Grundgebühr zu entrichten, was ich bisher mittels Lastschrift pünktlich gemacht habe. Dafür ist deren vertragliche Verpflichtung, monatliche eine "größere" Änderung umzusetzen. Die sind aber im Gegensatz zu meinen Zahlungen weder pünktlich noch reibungslos., und auch oft fehlerhaft. Kürzlich, ein halbes Jahr nach Vertragsabschluss, rief mich sogar ein Seniorchef an, und sagte mir, dass meine monatlichen Änderungswünsche (obwohl teilweise auch einfach Verbesserungen von deren Fehlern) den Rahmen sprengen würden, und schlug mir vor, zu einem teureren Tarif zu wechseln, wo ich dann unbegrenzt Änderungen vornehmen kann. Ich finde das eine Unverschämtheit, zumal ich den momentanen monatlichen Änderungen immer hinterher laufen muss und drängeln, dass die umgesetzt werden. Im April hat es sogar bis zum 20. gedauert, was eigentlich schon am 01. schon erledigt sein müsste. Ok, ein paar Tage lass ich mir noch gefallen -aber drei Wochen?

Der Vertrag läuft bis zum 09.12.22. Komme ich vorher raus? Muss ich meine Vertragspflicht erfüllen, wenn die die ihre nicht erfüllen?

Der Ausdruck "größere" Änderung ist sowieso ein Gummibegriff. Genau wie "zeitnah" oder "viele".

Internetseite, Internet, Website, Recht, Vertrag
Bäume auf Äcker , Forschung , wie viel Baumbestand gut ist , gut?

Hätte die Idee , dass man in jedem Klimagebiet , wo man Landwirtschaft betreibt , auf bestimmten Äckern , Versuche macht , wie viel Baumbestand, von Nahrungsmittelbäumen , auf Äckern den insgesammte Ertrag steigern und besser sind , auch auf Kuhweide , auch im Ausland , oder ob ein etagenanbau , wie im Regenwald in manchen Ländern sogar besser wäre , und wenn die Versuche ergeben ,dass das eine oder andere besser ist , sollte man es anwenden

Wenn bestimmte Methoden sich als nutzbar erweisen zb dass nach 6 Jahren die bischen hohen Bäume mit dem Acker , pro Fläche mehr Ertrag geben , dass man dann schon bischen Höhe Bäume pflanzt , wenn auf dem Testfeld einmal Höhe Bäume mehr Ertrag pro Fläche geben , kann man auch die Bäume höher wachsen lassen , auf allen feldern, oder so

Also man sollte es auf zb einem Hektar mit bäumen mit sehr großen Abstand machen auf einem Feld zb mit weniger Abstand , wenn die Bäume groß sind kann man auch sagen ob es mit Bäumen die alles unter sich haben also mit einem Feld unter den Baumkronen ,mehr Erträge insgesamt gibt , meine Idee war dass man bei der Ernte ein Netz hinmacht und die Bäume schütteln , zu solchen geraten und so muss man vielleicht auch forschen .

Man kann auch auf Äckern sowas wie ein agriforstsystem bloß mit Lebensmittelbäumen ,verschiedenster Varianten probieren

Bäume auf Äcker , Forschung , wie viel Baumbestand gut ist , gut?
Landwirtschaft, Wirtschaft, Lebensmittel, Wald, Baum, Klimawandel, Vertrag, Ackerland, Agrar, Forschung, Klima, Klimaerwärmung, Naturwissenschaft, Permakultur, Regen, austrocknung, Duerre, Monokultur

Meistgelesene Fragen zum Thema Vertrag