Soll ich einem Ex-besten Freund meine neue Nummer geben?

Hi, ich bin gerade in einer echt blöden Situation. Und zwar war ich in der Schule vor allem in der Unterstufe mit einem Jungen befreundet. Er war bestimmt 4/5 Jahre lang mein bester Freund, aber wir haben uns dann zum Ende der Schulzeit eher entfremdet. Das hat mehrere Gründe.

Einerseits hab ich das Gefühl dass unsere Persönlichkeiten sich einfach anders entwickelt haben und wir nicht mehr als Freunde harmonieren. Er hat eine sehr herablassende, überhebliche Art durch die ich mich fast immer schlecht fühle wenn mir reden. Außerdem hat er schon öfter homophobe Sachen gesagt, er weiß nicht dass ich schwul bin und ich hatte auch nie vor mich zu outen. Trotz all dem möchte ich ihn aber auch nicht verletzen indem ich ihm knall hart sage die Freundschaft wäre vorbei.

Wir haben immer weniger miteinander zu tun gehabt und uns auch gar nicht mehr getroffen. Trotzdem hat er mich nach dem Abi im letzten Jahr ein paar mal angeschrieben und ich habe auch geantwortet. Er wollte sich treffen aber dazu kam es nie.

Seit 2 Monaten oder so hab ich schon eine neue Nummer. Heute hat mich ein gemeinsamer Freund angeschrieben dass mein ex bester Freund wissen wollte ob ich eine neue Nummer hätte und ob er ihm die schicken sollte. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll. Soll ich ihm die neue Nummer geben?

Es klingt hart aber mir tut es echt nicht gut mit ihm Kontakt zu haben. Ich fühle mich aber auch extrem schlecht dabei weil ich niemanden verletzen will obwohl ich weiß dass es die richtige Entscheidung für mich ist.

Handy, Schule, Freundschaft, Telefon, Freunde, Homosexualität, Kontakt, Liebe und Beziehung, WhatsApp
Warum sind weibliche chefs oft so schwierig?

Ich habe in meinem Büro 2 weibliche jüngere teamleiter.

Mit einer von beiden komme ich durchweg super klar, die hat viel Empathie und kann auch Fehler ansprechen ohne einen das Gefühl zu geben "dumm" zu sein oder alles falsch zu machen.

Aber die zweite.. Vor und nach der Arbeit ist die okay, aber währendessen ist die echt schwierig.

Beispiel:

Ich bin am telefon und rede mit einem Kunden. Der Kunde hat gefragt ob eine Retoure noch möglich ist.. Ich sage ihm so ungefähr:

Es tut mir leid ihnen sagen zu müssen, das ich da keine Retoure mehr veranlassen kann, da fast 50 Tage vergangen sind und die maximale Retoure zeit 30 Tage sind. Dazu habe ich noch geschaut ob es nicht ein Stammkunde ist, der viel bestellt um eine Ausnahme zu machen. Dies war nicht der Fall.

Also genauso wie ich es gelernt habe in den Schulungen.

Was passiert?

Ich werde panisch während dem Gespräch auf die Schulter "geboxt" als ob ich einem Kunden am Telefon beleidigt hätte und wurde dazu "gedrängt" ihn erstmal in eine kurze "warteschleife" sprich mute zu setzen.

Dann wurde mir klar gemacht ruf den Service an und frag!!! Service in der Firme sind halt , die kollegen für den Notfall falls wir nicht weiter wissen

Was war wohl das Ergebniss?

Der Service fragte mich so ungefähr wieso ich da überhaupt anrufen und erzählte mir genau das , was ich auch gemacht habe.

Ich sagte dann natürlich extra laut zu ihm: Ja genauso habe ich mir das auch gedacht, der Kunde ist ja schon weit drüber!

Lange Rede kurze Sinn:

Danach wurde ich angemault und mir gesagt, das es einfach "glück" war recht zu haben obwohl ich einfach meinen Job genauso ausgeführt habe wie es vermittelt wurde..

Und so ist die eine ständig. Kp ob die mich einfach nicht mag oder so.

Auf Fehler hinweisen finde ich ja absolut okay und auch gut, aber so doch nicht?

Oder sehe ich die Situation so falsch?

Arbeit, Telefon, Frauen, Chef, Chefin, Kunden, teamleiter, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Telefon