Komisches high gefühl (Symptome) bei Cannabis?

Guten tag,

war am Wochenende in Amsterdam mit 2 Freunden und kaufte in einem Coffee-shop die Grassorte mit dem niedrigsten Thc Gehalt also White Widow.

Es war dann abends und ich rauchte mit 2 Kollegen einen Joint pur. Ich fühlte mich gut und hatte ein sehr gutes Setting. Wir rauchten im Auto. Da ich bereits von einem anderem mal schlechte erfahrungen mit Weed gemacht habe (Mit flashbacks dieses Traum-gefühls und anderen Psychotischen Symptomen) nahm ich nur sehr kleine züge und wartete ein bisschen. Habe dann insgesamt in einer halben Stunde ca. 5 züge genommen.
Aufeinmal kam dieses nicht reale Traum gefühl wieder.. es war alles komisch, jedoch ist wusste ich bereits wie ich damit umzugehen habe und ließ mich nicht auf dieses gefühl ein. Wir stiegen aus dem Auto und spazierten ein bisschen hin und her und das gefühl war weg. Es war alles gut bis wir im Hotel waren, dort hatte ich aufeinmal wieder komische gefühle jedoch jetzt nichts schlimmes.. jetzt 2 tage danach habe ich noch immer ein bisschen komische Symptome die aber bald wieder weg gehen da ich genau weiß wie ich damit umzugehen habe.

Jetzt ist meine Frage woran das lag? Vertrage ich gras einfach nicht, soll ich weniger rauchen oder mit Tabak (nicht pur) Oder war die Sorte White Widow zu stark? Oder habt ihr evtl. andere Tipps woran dies liegen könnte. Habe auch nur nach absprache mit meinem Psychiater erneut probiert, der mit bereits sagte ich solle mich vorsichtig rantasten. Habe keine Medikamente für die Symptome die ich eine lange zeit hatte genommen.

danke im voraus! :)

Gefühle, Drogen, Amsterdam, Cannabis, Gesundheit und Medizin, High, Psyche, Symptome
Kein High?

Guten Tag,

ich habe vor ungefähr 7 Monaten zum ersten Mal Gras geraucht. Bin beim ersten Mal schon sehr high geworden und man hat es mir auch ziemlich angemerkt, da ich minutenlang gegrinst, gelacht oder Grimassen gezogen habe. danach habe ich das mit ein paar Freunden noch so ungefähr 10 mal gemacht, immer mit Abstand dazwischen. Dann habe ich ungefähr 3 Monate kein Gras mehr geraucht. Gestern habe ich mir dann wieder ein bisschen Ott besorgt und es abends mit einem Freund geraucht. Mein Problem ist, dass ich gar nicht high geworden bin sondern lediglich etwas müde und verwirrt. Aber ich habe vom eigentlichen High wie ich es in Erinnerung hatte (schwereloses Gefühl, eingeschränkte räumliche Wahrnehmung, lebendige Gedanken, Kribbeln im Ganzen Körper) nichts gemerkt. Ich weiß, dass einige Menschen bei ihren ersten paar Malen Kiffen nichts merken und es erst nach ein paar Versuchen klappt, aber kann das auch passieren wenn man schonmal high war und das Gefühl ziemlich genau kennt? Könnte es sein, dass ich dieses Mal Indica geraucht habe, was ruhiger und passiver als Sativa wirkt, obwohl ich wirklich keine optischen Veränderungen hatte? Kann es sein, dass ich CBD Grasbekommen habe, was ich für unwahrscheinlich halte, da mir der Ticker von Freunden empfohlen wurde die relativ oft kiffen und den Typ als korrekt beschrieben haben. Außerdem kosten CBD-Blüten wenn überhaupt ja nur unwesentlich weniger als THC-Blüten.

PS: Die Dosierung sollte gestimmt haben, ich habe sogar mehr geraucht als sonst.

Drogen, Gesundheit und Medizin, High
„High“ oder Einbildung?

Hallo,

Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Ich habe innerhalb 2,5 Wochen ungefähr 5 joints geraucht (nicht alleine). Das war auch das erste mal also davor habe ich nie gekifft. Paar Freunde haben es mir eingeredet und dann habe ich mit gekifft. Gestern Nacht ca. 12 Uhr habe ich das letzte mal gekifft mit zwei anderen Freundinnen und davor die Nacht ebenso. In der Nacht davor war ich dann zum ersten Mal mega stoned was an den anderen malen nicht der Fall war habe fast nichts mehr wahrnehmen können was aber dann am nächsten morgen wieder weg war. Gestern Abend war ich dann wieder so stark stoned meine Freundinnen ebenfalls bis wir dann irgendwann eingeschlafen sind. Heute Morgen als ich wach geworden bin war es dann weg bis es sich dann nach ein paar Stunden wieder angefühlt hat als wäre ich high bei meinen Freundinnen auch. Und das ist bis jetzt so verblieben was bei meinen Freundinnen mittlerweile nicht mehr der Fall ist. Ich habe das gefühlt total vernebelt zu sein.. alles ist sozusagen etwas langsamer und schwerer als davor. Habe auch manchmal das Gefühl das ich nichts mehr richtig wahrnehmen kann. Und manchmal habe ich das Gefühl nicht mehr die Kontrolle über meinen Körper zu haben es fühlt sich eben so an als ob ich keine Gefühle mehr in meinen Händen habe oder allgemein gar nichts mehr fühle. Ist eben alles total komisch. Bei meiner Familie kann ich mich soweit zusammen reißen da keiner erfahren darf das ich gekifft haben. Aber manchmal rede ich einfach dummes Zeug dahin was überhaupt keinen Sinn ergibt und ich glaube meine Mutter merkt das so langsam. Habe es schon mit einer kalten Dusche versucht aber ich spüre die Kälte nicht mehr wie davor. Manchmal ist aber alles gar nicht mehr so schlimm was sich im nächsten Moment wieder ändert. Ich bin verzweifelt und habe totale Panik das es nicht mehr weg geht. Kann es sein das ich mir alles nur einbilde ? Oder kann ich nach so vielen Stunden noch high sein ? Denn es war gestern und vorgestern stärkeres Zeug als davor. Bitte keine blöden Kommentare ich weiß es war nicht richtig und ich werde es bestimmt nicht mehr tun !

Drogen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, High

Meistgelesene Fragen zum Thema High