Wie giftig ist Glanzspüler?

Ich hatte folgenden Gedankengang:

Jedes mal wenn meine Geschirrspülmaschine den Waschgang beendet hat, wird Glanzspüler eingeleitet, und damit das Geschirr nachgespült. Damit der Glanzspüler am Geschirr haften bleibt, und somit dafür sorgt, dass am Geschirr keine Kalkflecken entstehen können und alles schön glänzt.

Soweit, so gut.

ABER: Damit dies funktioniert, muss der Glanzspüler ja am Geschirr haften, und darf am Ende des Spülganges nicht mehr mit frischem Wasser abgespült werden. Sonst wäre der Glanzspüler Einsatz ja umsonst gewesen. Also haben wir am frisch gespülten Geschirr alle einen hauchdünnen Glanzspüler Film am Geschirr/Gläsern usw.

Das ist übrigens mit ein Grund, warum im Wirtshaus/Restaurant das Bierglas an der Schank vor dem Einfüllen von Bier ins Glas mit kaltem Wasser vorgespült wird, denn der vorhandene Glanzspüler am Glas verhindert unter anderem Schaumbildung des Bieres.

Jetzt stelle ich mir DIE FRAGE:

Mit all diesen Fakten und Wissen,- kann es sein, dass die Aufnahme von Glanzspüler (der ja als giftig auf den Flaschen gekennzeichnet ist) in den Körper durch trinken aus solchen Gläsern ungesund ist? Auf Besteck wird das jetzt keine große Menge sein, die man da zu sich nimmt. Aber die gesamte Innenfläche eines Glases überzogen mit Glanzspüler - später gelöst in einem Getränk... das klingt doch nicht gesund, oder?

Oder wird das mit der Zeit ungiftig, wenn das Geschirr getrocknet ist?

Ernährung, Geschirrspüler, Gesundheit und Medizin, ungesund

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung