Top Nutzer

Thema Ernährung
  1. 205 P.
  2. 110 P.
Ich weiß nicht mehr weiter, was ist mit meinem Herz los?

Hallo ich bin 15 Jahre alt. Ich habe schon seit mehreren Monaten ab und an mal herzstolpern gehabt, meist nicht länger als ein Schlag andauernd. Ich war auch deswegen schon beim Kardiologen aber der meinte alles wäre ok und ein bis zwei extra schläge seien normal und harmlos. Aber seit ungefähr 3 Tagen habe ich dieses herzstolpern andauernd, mindestens 2 Std. Meistens in der Schule, meine Freundinnen haben auch meinen Herzschlag gespürt, weil ich mir erst gedacht habe ich bilde mir da nur ein, doch sie meinten auch er sei nicht normal. mal schlägt mein herz ganz schnell, mal ganz langsam, mal macht es doppelschläge und mal lässt es einen Schlag aus. Dazu kommen Schwindel und Übelkeit. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren und ich habe bei manchen schlägen auch rückenschmerzen. Ich habe deswegen schon zwei Prüfungen komplett leer abgegeben weil ich mich nur noch auf mein Herz konzentrieren konnte und eine Prüfung abgesagt weil es mir deswegen nicht gut ging...... Es passiert jeden Tag und ich weiß nicht ob ich dem artzt vertrauen soll dass nichts ist oder er einfach etwas übersehen hat... Mit geht gerade echt die Lust amm Leben weil es mich so sehr einschränkt......... Noch als kleine nebeninfo ich bin leicht untergewichtig und vegetarisch seit 1 Jahr kann das damit zusammenhängen?

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Schmerzen, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Herzschmerz, Schwindel, Herzrhythmusstörungen, Herzstolpern
10 Antworten
Fühle mich Energielos beim Joggen?

Hey,

seit einiger Zeit gehe Ich regelmäßig ( alle 2 Tage, aber je nur 25 min) Joggen. Dies tue Ich weil mir die Bewegung und das mit dem Joggen verbundene Musikhören viel Spaß machen und Ich dabei abschalten kann. Natürlich möchte Ich aber auch meine Ausdauer verbessern und meine Beinmuskulatur stärken (mit Blick auf das Rennradfahren, möchte 2019. eine 400km Tagestour machen und eine ein Wöchige Tour durch Bayern mit ca.500km) Im Winter Stundenlange Ausfahrten zu machen ist leider nicht immer drinn deshalb ersatzweise das Joggen.

Gleichzeitig möchte Ich im Bauchberreich Fett Reduzieren. Bin 18 Jahre alt, wiege ca.72,5 kg bei 1,80m Körpergröße. An sich normale Werte. Aber vor allem am Bauch hat sich durch Fettreiche Ernährung und viele Kalorien ein richtiger Fettring aufgebaut. Diesen möchte Ich eliminieren. Nach 2 Wochen Diät, ca. 1600 kcal pro Tag wenig Fett, kaum Industrie Zucker und wenige Kohlenhydrate ( habe viel verzichtet) ging es mir nicht mehr gut. Nach dem Joggen war mir vermehrt Schwindelig. Ich fühlte mich allgemein schlaffer.

Also Ernährung wieder normalisiert, so wie früher gegessen und schon fühlte Ich mich vor allem beim Joggen Frischer und Energiereicher.

Nun meine eigentliche Frage:

Soll Ich Fett und Kalorien wieder reduzieren und nur Kohlenhydrate vermehrt zu mir nehmen um mehr Energie zu haben und kann dadurch Fett am Bauch reduzieren?

Oder sind Kohlenhydrate da genauso Kontra Produktiv? Was empfehlt Ihr mir um am Bauch abzunehmen und gleichzeitig gut Sport treiben zu können und im Alltag Energie zu haben?

Bin für alle Anregungen und Kritiken,Verbesserungsvorschläge etc. zu haben also gerne schreiben.

Schon mal Danke im Vorraus.

Sport, Ernährung, Diät, joggen, laufen, Erschöpfung, Fett verlieren, Gesundheit und Medizin, Rennrad, Sport und Fitness
3 Antworten
Werde ich so abnehmen können und gezielt Fett verlieren?

Hallöchen!

Ich bin weiblich, 160 cm groß und mein momentanes Gewicht ist 82 Kilo, was ja offensichtlich starkes Übergewicht ist. Bereits seit mehreren Jahren versuche ich abzunehmen, habe es oft mit radikalen Abnehmmethoden probiert, die klappten, aber dann der Jojo-Effekt zustande kam. Ich habe meinen Stoffwechsel ruiniert, da ich früher, um abzunehmen teilweise nur einen Apfel am Tag gegessen habe. Nach all den Jahren wollte ich es nun mit einem Abnehmprogramm ausprobieren, was aber pro Monat eine Menge kostet, weshalb ich mich doch dagegen entschieden habe. Nun nach mehrmaligem Recherchieren, hoffe ich doch den richtigen und sinnvollen Weg gefunden zu haben, was aber eine Menge Geduld erfordert.Ich habe meinen Grundumsatz berechnet, der etwa auf 1650 kcal liegt und habe vor auch auf die 1650 kcal pro Tag zu kommen, um meinen Stoffwechsel wieder anzukurbeln. Jedoch nur mit Obst und Gemüse und eventuell auch paar Eier pro Tag, um nicht ganz auf tierische Produkte zu verzichten. Ich möchte nicht und werde auch diesmal nicht verhungern! Dazu werde ich noch mindestens 3 mal pro Woche joggen gehen und jeden Tag, wenn Zeit besteht, 10 - 20 Minuten Krafttraining machen, also einbisschen Muskeln aufbauen, da ich extreme Orangenhaut bzw. Cellulite an den Oberschenkeln habe! 😧 Als ich mal gut abgenommen hatte, waren diese immernoch da, ich sah immernoch dick aus und bekam den Jojo-Effekt zu spüren. Es besteht einfach die Angst in mir, dass ich das Fett mein Leben lang nun tragen muss, dabei sehe ich diese tollen Abnehmfotos im Internet kursieren und ich habe theoretisch noch eine lange Zeit vor mir!

Nun zur Frage - Was denkt ihr? Kennt sich jemand damit aus und werde ich erfolgreich die Cellulite verschwinden lassen, Fett verlieren und gesund, ohne Jojo-Effekt abnehmen?

Vielen Dank im Vorraus!

Sport, Ernährung, abnehmen, Diät, Ernährungsumstellung, Fettabbau, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
6 Antworten
Warum denkt das mein Umwelt von mir?

Hallo, vor 1-2 Jahren habe ich die gesunde Ernährung für mich entdeckt. Ich merke wie gut sie meinem Körper tut und habe viel mehr Energie. Früher war ich nämlich immer träge und sehr müde... außerdem mache ich schon mein Leben lang Sport. Ohne geht es bei mir einfach nicht! Ich fühle mich sehr sehr wohl damit und möchte auch nichts ändern. Allerdings nervt mich mein Umfeld. Dauernd bekomme ich zu hören, dass ich mehr essen sollte, mir mal mehr gönnen sollte. Aber für mich ist es nun mal keine Gönnung sich eine Pizza reinzuschieben und sich danach unwohl zu fühlen. Und mit unwohl fühlen meine ich nicht, dass ich daran denke wie viele kcal, fett etc ich gerade gegessen habe. Sondern einfach, dass ich merke, dass es meinem Körper nicht gut tut. Zudem bin recht dünn.. also man sieht einige meiner Knochen und allgemein habe ich eine sehr sportliche, definierte Figur als Frau. Mir wird daher auch immer wieder eine Essstörung vorgeworfen, was mich wirklich eine Zeit lang sehr traurig gemacht hat und ich dadurch sogar selbst mein Essverhalten in Frage gestellt habe. Mein Umfeld macht sich auch oft Sorgen um mich. Mittlerweile weiß ich aber, dass ich definitiv keine Essstörung oder dergleichen habe. Ich liebe Sport und gesunde Ernährung und wenn ich Lust auf Pizza, Schokolade und co. habe esse ich das auch. Das kommt nur eben bei mir nicht so oft vor 🤷🏻‍♀️ Aber was mache ich, wenn wieder so ein blöder Kommentar kommt? Einfach ignorieren?

Eigentlich ist es mir egal, aber es nervt mittlerweile wirklich. Und vielleicht geht es einigen ja so ähnlich.

Ernährung, Psychologie, Essstörung, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung

ausversehen schimmel gegessen

17 Antworten

Was darf ich bei einem Aufenthalt in Ägypten auf keinen Fall essen?

10 Antworten

Nehme ich nach dem absetzen von Cortison wieder ab?

5 Antworten

Kann man Tiefkühlgarnelen roh essen?

11 Antworten

Warum erbreche ich mich nach dem Sport?

7 Antworten

In einem Monat 10 Kilo zunehmen?

18 Antworten

Milchshake mit Banane Haltbarkeit

7 Antworten

Darf mein Hamster Petersilie essen?

6 Antworten

Tiefkühlgemüse Zubereitung...

7 Antworten

Ernährung - Neue und gute Antworten