Bauch- und Brustschmerzen durch zu viel Luft im Bauch/Darm?

Hallo,

Ich hab das nicht immer.

Einmal hatte ich das für so zwei Wochen in der Schule. Es hat immer um eine ähnliche Zeit angefangen.

Im Sitzen und Stehen sind die Schmerzen unterträglich

Auch jetzt hab ich gerade Schmerzen, obwohl ich keine Kohlensäurehaltigen Getränke getrunken habe und auch sonst nicht hastig gegessen habe etc.

Deswegen frage ich mich, ob des überhaupt daran liegt Luft im Bauch zu haben.

Sobald ich liege werden die Schmerzen besser und nach einiger Zeit fange ich an es hinten raus zu lassen.

Wenn ich sitze oder stehe sind die Schmerzen im oberen Bauchbereich und ziehen schon hoch in die Brust. Manchmal so, dass mir das Herz oder Herzbereich schon weh tut. Es ist wirklich nicht angenehm.

Ich möchte gerne wissen, an was das liegen könnte und was ich dagegen tun kann. Zum Arzt gehen bringt nichts, da ich es nicht immer hab und es dann aus dem nichts kommt.

Auch würde ich wissen, ob der Darm evtl von selber irgendwie zu viel Luft "herstellt", da ich eigentlich von nichts so innere Schmerzen durch zu viel Luftgehalt bekommen könnte.

Zb heute hab ich Toast belegt mit Salat und einen Zwiebelaufstrich, Ein Glass Milch, Banane, Pfannkuchensuppe und Spagetti Carbonara(sorry weis nicht wie es geschrieben wird). Bis zur Banane esse ich jeden Tag und die anderen Tage hatte ich auch nie diese Schmerzen

Schmerzen, Brust, Magen, Herz, Darm, Gesundheit und Medizin, Luft, Sport und Fitness
2 Antworten
Kim Kardashian oder Runway Körper?

Hi.

Zuerst würde ich gerne sagen, dass ich es sehr zu schätzen weiß wenn jemand meine Frage sorgfältig durchliest, und anschließend eine hilfreiche Antwort bezüglich auf das Thema, hinterlässt.

Also ich bin irgendwie verwirrt.. 😅Und zwar werden mittlerweile ja ein großer Po, großer Busen, eine schmale Taille, und einen flachen Bauch als Schönheitsideale angesehen. Allerdings sieht man auf dem Laufsteg große, und schlanke Frauen die meist etwas kleinere Proportionen haben (sprich Busen und Po). Natürlich könnte man meinen, dass ein größerer Körper besser die Klamotten tragen kann aber früher war das Schönheitsideal ja auch eigentlich groß und schlank. Warum wollen jetzt alle "etwas" mehr auf den Hüften haben, also in gewissen Zonen.

Ich persönlich finde diese Kim Kardashian Figur nicht ansprechend. Es mag sein, dass viele Menschen diesen Körper beneiden usw. aber ich würde viel eher wie so ein VS Model aussehen wollen. Das heißt für mich einfach, schön, groß, elegant. Ich würde mich unwohl fühlen so übertriebene Kurven zu besitzen, und meistens sind diese ja noch nicht einmal echt. Viele erzielen diese durch OPs. Übrigens muss das nicht heißen dass Laufsteg Models natürlicher sind!

Werden diese Körper immernoch als gleichwertig schön gesehen? Oder ist das nicht so? Hab ich da was misverstanden?

Und jetzt noch eine kleine Umfrage. ;)

Welchen Körper findet ihr ästetisch ansprechender?

Vielen Dank.

Laufsteg Model Figur (Groß, Schlank) 67%
Kim K Figur (Thick, curvy) 22%
Was anderes 11%
Körper, Model, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Kim Kardashian, Umfrage
2 Antworten
Kein Jojo Effekt bei magenverkleinerung?

Guten Tag.

Ich hätte da eine Frage bezüglich schlauchmagen OP die mich sehr interessiert aber mir gleichzeitig Fragezeichen gibt. Meine Freundin hat jetzt einen Termin bekommen zur magenverkleinerung und ihr wird versprochen das sie dann sehr viel und schnell abnimmt. Ihre Mutter die selber so eine OP gemacht hat, war selber stark Übergewichtig und nahm sehr viel ab. Sie ist schlank geworden und sogar an der Grenze zu leichtem Untergewicht. Aber bis heute muss sie weiterhin Präparate wie vitamin oder mineralstoffe nehmen. Zum Beispiel wurde ihr betablocker abgesetzt noch bevor sie operiert wurde da die Ärzte sagen der bluthochdruck sich sofort mit runterfahren würde. Interessant.. Klar ist Übergewicht ein Risiko Faktor für bluthochdruck aber bis heute weiss man bei fast 90 Prozent der Menschen nicht woher der bluthochdruck kommt und ich kenne viele die schlank sind und es haben, aber das ist ja nicht meine Frage. Ich habe auch vor abzunehmen aber ohne Magen OP. Ich nehme leider schon bei 1.700 Kalorien am Tag zu und muss es ein wenig runterschrauben (wahrscheinlich wegen der betablocker, stoffwechsel verlangsamen) überall höre ich von Nein ess nicht zu wenig (Jojo Effekt, Hungerstoffwechsel)aber gleichzeitig befürworten die selben Personen die das gesagt haben eine Magen verkleinerungs OP. Danach isst man ja sehr wenig und genau deswegen nehmen die Leute ja sehr schnell und viel ab weil das kaloriendefizit sehr hoch ist. Ähnlich wie bei einer crashdiät. Die Patienten müssen lange vitamin Tabletten nehmen weil sie Unterernährt sind, weil sie nicht viel essen können. Aber wie schaffen sie es das Gewicht zu halten? Schlägt da nicht sofort der Jojo Effekt zu wenn man wieder mehr isst? Wenn man nach der OP so wenig ist dann geht doch der stoffwechsel kaputt wie bei Leuten die so wenig essen halt ohne OP.

Und bitte nicht falsch verstehen. Ich versuche niemanden der eine solche OP hatte zu diskriminieren. Ich versuche es nur zu verstehen!

Danke für die Antworten.

Ernährung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Stoffwechsel, Übergewicht
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sport und Fitness