Fett verlieren gleichzeitig Muskeln aufbauen? Wann mit Splittrainig beginnen?

Hallo zusammen,

Da das Personal in meinem Fitnessstudio leider nicht sehr kompetent zu sein scheint hoffe ich dass ich hier brauchbare Antwort und ein paar Tipps auf meine Fragen bekomme. Und zwar gehe ich seit ca 2 Wochen regelmäßig ins Fitnessstudio und trainiere 3 mal die Woche mit einem Ganzkörpertrainigsplan (Beinpresse, Beinstrecker, Beinbeuger, Latzug, Ruderzug, Butterflyreverse, Butterfly, Brustpresse und Bicyclecrunch).

Mein Ziel ist es etwas fett zu verlieren, Muskeln aufzubauen und eine aufrechtere Haltung. Zu mir: Ich bin 24 jahre alt, 184 groß und wiege momentan 90 Kilo. Kfa weiß ich leider nicht. Ich würde mich jetzt allerdings nicht als dick beschreiben, habe allerdings schon ein paar überschüssige Kilos die ich gerne los werden möchte (ca 5 bis max 10kg hauptsächlich um den Bauch herum).

Nun meine erste Frage: Ist es möglich das Fett loszuwerden und gleichzeitig Muskeln aufbauen? Und wenn ja, brauche ich dann trotzdem einen Kalorienüberschuss oder soll ich eher weniger Kalorien zu mir nehmen? Ich muss nicht zwangsläufig Gewicht verlieren da das das Fett verlieren keine Eile hat. Der Muskelaufbau hat mehr Priorität aber mehr Fett sollte trotzdem nicht unbedingt dazu kommen. Oder ist es sinnvoller erst abzunehmen um sich danach voll auf dem Muskelaufbau zu konzentrieren?

Nun zu meiner nächsten Frage. Am Anfang ist es natürlich sinnvoll den ganzen Körper zu trainieren damit sich der Körper an die Belastung gewöhnt allerdings ist mir das Training stellenweise doch zu Zeitintensiv und häufig habe ich das Gefühl dass ich nachdem Beintrainig nicht mehr genug Power für die anderen Übungen habe. Denkt ihr es wäre sinnvoll so ca in 2-3 Wochen mit einem Splittrainig anzufangen oder ist das nach insgesamt einem Monat Training noch zu früh? Oder würdet ihr erstmal zu einem Ganzkörpertrainig mit freien Übungen wechseln (Bankdrücken, Kniebeugen etc.)? Zeitlich wäre ein Splittrainig kein Problem. Ich könnte statt 3 mal auch 4 oder 5 mal die Woche ins Training. Wobei 5 mal vermutlich für den Anfang auch zu intensiv wäre und dann die Regeneration zu kurz kommen könnte.

LG und danke schon mal im voraus für eure Antworten ;)

Sport, Fitness, Bodybuilding, Muskelaufbau, Muskeln, Gesundheit, Ernährung, Training, Fitnessstudio, Krafttraining, Kraftsport, Fettabbau, Fettverbrennung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
2 Antworten
Schrägbankdrücken mit Langhantel - besseres Gefühl?

Hallo,

Bin männlich, 17, 1.75 m groß und wiege 69 kilo.

Bankdrücken - 50 kilo (x8)

Kreuzheben - 70 kilo (x10)

Kniebeugen - 70 kilo (x10)

Langhantel rudern - 40 kilo (x8)

Überkopfdrücken - 30 kilo (x10)

Trainiere richtig erst seit Februar mit einem GK Plan, habe mich neulich entschieden eine 2. Brustübung reinzubringen, weil meine Brust sich im Vergleich zu den anderen Muskelgruppen nicht gut entwickelt - habe mich für Schrägbankdrücken entschieden.

Nun, mein Problem ist, das man überall hört, dass SBK mit KH anscheinend effektiver sei, und das die große Mehrheit auch den Zielmuskel dabei besser spürt.

Nun, bei mir ist es genau anders herum 😅. Habe beide Varianten heute ausprobiert, znd hatte mit der LH ein viel besseres Gefühl.

Hab extra 4 kilo KH genommen um auf die Ausführung zu achten, und es fühlte sich alles "instabil" an, ich hatte das Gefühl, dass nur die Arme beansprucht werden (und es hat sich auch nicht nach das typische "Brennen" angefühlt, sondern es war ein ziemlich unangenehmes Gefühl) und die Brust garnicht gespürt.

Bei der LH habe ich mit der Stange alleine (20 kilo) direkt nach 3 Wiederholungen das Brennen in der Brust gespürt, es fühlte sich alles viel stabiler an, und ich habe auch auf die Ellenbogen, Schulterblätter hinten fixiert, Brust raus und alles drum und dran geachtet.

Geht es jemanden auch so, oder ist KH drücken doch viel effektiver und ich mache irgendwas falsch?

Sport, Fitness, Bodybuilding, Ernährung, Brust, Krafttraining, Ganzkörpertraining, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Bankdrücken
3 Antworten
weight gainer oder whey?

Ich bin am überlegen, ob ich mir einen Weight Gainer oder ein Whey Proteinpulver kaufe.

Ich (w,22) mach seit 2 Jahren Kraftsport und weiß, dass ich mit meiner Nahrung zu wenig Proteine zu mir nehme, um meine Muskeln merkbar wachsen zu lassen. Ich will jetzt auch nicht zu einer Bodybuilderin mutieren, aber es soll man einfach mehr merken, als bisher.

Deshalb würde ich mir gerne ein Whey Protein kaufen, bin dann beim Recherchieren und nach ein paar Gesprächen mit ein paar "Fitnessfreunden" auf einen Weight Gainer gestoßen und weiß jetzt nicht, ob so einer sinnvoller wäre für mich. Weil ich auch immer schon Schwierigkeiten hatte, mein Gewicht zu halten bzw. gar zuzunehmen und das ja beim Muskelaufbau essentiell ist.

Ich habe aber Angst, dass so ein Weight Gainer ist für richtige Bodybuilder in der "Massephase", also dass ich dadurch echt viel auf einmal zunehme und das durch ungesunde kcal. Ich bräuchte ja eigentlich nur was für Zwischendurch, wenn ich keine Zeit habe zu kochen. Jedoch hätte dieser auch schon viele Proteine, die ich wiedderum für meinen Muskelaufbau und -erhalt brauche, also könnte ich hiermit vielleicht 2 Fliegen mit ner Klatsche erschlagen?

Weil bei so einem Whey habe ich ja "nur" Proteine (dafür wahrscheinlich mehr und konzentrierter?), dafür muss ich halt wieder schauen, dass ich genug kcal zu mir nehme.

Also konkret wären meine Fragen:

  1. Nehme ich mit einem Whey Protein zu?
  2. Nehme ich mit einem Weight Gainer sehr schnell bzw. durch ungesunde kcal zu?
  3. Sind die Proteine in einem Whey besser/stärker/effizienter als in das von einem Weight Gainer?
Sport, Fitness, Bodybuilding, Ernährung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Supplements, Whey
3 Antworten
Zweite Kur keine Hautprobleme mehr?

Guten Tag

Ich habe vor ein par Monaten meine erste Steroide Kur mit Deca only angefangen. Erst lief alles super, ich hatte einen geilen Pump und mehr Kraft etc. Nebenwirkungen machten sich etwa einen Monat lang kaum bemerkbar. Nach etwa 1.5 bis 2 Monaten bekam ich dann plötzlich schlagartig Hautprobleme. Ich hatte Pickel über den ganzen Rücken, über die Schultern und über die Aussenseite der Armen. Der erste Teil meiner Kur sollte eigentlich 3 Monate dauern, doch auf Grund der Hautprobleme, habe ich sie bereits 2 Wochen vorher beendet.

Ich hatte in dieser Zeit auch noch Liebesprobleme, was natürlich auch noch einen Grund sein könnte, für die starken Hautprobleme, denn dies beeinflusst ja auch den Hormonhaushalt. Mittlerweile (3 Monate später) ist es wieder verheilt und man kann kaum noch Pickel sehen. Blöderweise weiss ich nur, dass der Stoff einen grossen Teil an den Hautprolemen verursacht hat. Nur weiss ich nicht, ob es nur an dem Stoff lag (vielleicht unrein), ob mein Körper selbst den Stoff einfach nicht vertragen kann, ob es an den Hormonschwankungen durch die Liebesprobleme lag oder ob alles zusammen einen Beitrag leistete.

Ich bin seither clean und werde es auch noch eine Zeit lang bleiben. Ich habe aber Angst, dass ich diese Probleme wieder bekommen werde, auch wenn ich nicht mehr Deca sondern vielleicht Testo verwenden werde.

Jetzt zu meiner Frage:

Hat jemand eine gleiche oder ähnliche Erfahrung und kann mir dazu etwas sagen? Ich habe auch schon gehört, dass das meist bei der ersten Kur vorkommt und dann bei der zweiten nicht mehr.

Vielen Dank schon zum voraus!

Fitness, Bodybuilding, Krafttraining, Pickel, Kraftsport, Doping, Gesundheit und Medizin, Hautprobleme, Nebenwirkungen, Steroide, testo
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Bodybuilding