Mit Morbus Scheuermann ins Fitnessstudio?

Also, ich bin 20 Jahre alt und habe vor ziemlich genau durch Zufall Morbus Scheuermann diagnostiziert bekommen. Hatte husten, musste mein Oberteil ausziehen und dann kam direkt "Sie haben aber nen ganz schönen Rundrücken!" :D

Seitdem habe ich aber nichts dagegen gemacht. Wahrscheinlich eine Mischung aus Desinteresse, jugendlichem Leichtsinn und Verdrängung. Ich habe auch nicht wirklich oft starke Schmerzen deswegen. Zwischendurch wenn ich länger stehe schon, aber nicht all zu stark und das haben viele, die ich kenne, die kein M. Scheuermann haben auch. Mich belastet es vor allem psychisch, weil es einfach hässlich aussieht. Wenn ich bekleidet bin, sieht man es (glaube ich) nicht so sehr, aber trotzdem. Vor Umkleiden habe ich etwas Angst, aber auch vor Sport generell, weil es bei mir laut anderen Leuten komisch aussieht wenn ich irgendwas mache, was auch an Scheuermann liegen kann denke ich mal. Deswegen ist es eine krasse Überwindung für mich ins Gym zu gehen, aber ich habe bock.

Jedenfalls wollte ich, sobald es wieder geht, mal ins Fitnessstudio. Ich war noch nie dort angemeldet und bin absolut kein Sportler. Ich will es nicht mal hauptsächlich wegen dem Scheuermann machen, sondern um generell körperlich Gesund zu sein und einen besseren Körper zu kriegen. Natürlich werde ich dann aber auch viel Rücken trainieren, um etwas gegen den Scheuermann zu machen. Dass es aber nicht heilbar ist, weiß ich.

Nun zum Punkt :D ich höre nämlich immer was anderes. Ich habe oft gelesen, dass es einige Übungen gibt, die man mit dieser Krankheit nicht ausführen sollte. Einige sagen, Übungen bei der die Wirbelseule staucht (?) sollte man meiden. Was wären das für Übungen? Dann habe ich auch gelesen, dass man Brust trainieren sollte, aber nur auf eine bestimmte Art und Weise, sonst verschlimmert sich das. Weiß leider den Begriff nicht mehr. Einige sagen man soll einfach normal trainieren und die Übungen, die Rückenschmerzen verursachen weglassen, und dass Ärzte es wohl überdramatisieren. Jeder sagt halt was anderes.

Hat jemand von euch die Krankheit und geht ins Gym? Oder hat einfach generell Ahnung von beidem? Würde mich über Tipps freuen.

Sport, Fitness, Muskelaufbau, Muskeln, Medizin, Training, Fitnessstudio, Rücken, Krafttraining, Bizeps, Wirbelsäule, Kreuz, Krankheit, Ueberwindung, hohlkreuz, Trainer, Arzt, Doktor, Gesundheit und Medizin, Gym., Kyphose, Rückenprobleme, Rückentraining, Sport und Fitness, trainieren, Brusttraining, buckel, Morbus Scheuermann, Rundrücken, Wachstumsstörung, wachsen
3 Antworten
Ich hab bemerkt das meine kleine Schwester mehr Muskeln hat als ich

Hey meine kleine Schwester (17) 1,81 groß & ist hoch Leistungssportlerin, und geht regelmäßig ins Fitnessstudio und hat in den letzten 2 Jahren so richtig krass viele große Muskeln bekommen Bizeps, Sixpack, Beinmuskel sehr stark ausgeprägt. Ich bin 18 männlich 1,83 und mache viel Sport aber nicht so krass wie meine Schwester, trotzdem bin ich nicht gerade sehr schwach. Letztens kam sie in mein Zimmer als ich mich umzog, da hat sie gesehen das ich nicht ganz so muskulös bepackt bin wie sie & hat mich gleich gefragt ob ich ihren besser trainieren Körper sehen will ich meinet wegen da Zog sie ihr t-Shirt aus und spannte an. Ich fragte darf ich mal anfassen? sie ja, ihre Muskeln sind Stein hart,Riesen groß einfach nur unglaublich für ein Mädchen Darauf hat sie mich zum Armdrücken Herausgefordert ich nahm natürlich die Herausforderung an. aber als ich sah wie bei meiner ((kleine Schwester)) beim Drücken diese schon großen Muskeln so richtig krass heftig anfingen größer & größer zu werden da merkte ich hab kein Hauch von einer Chance so war es auch. Darauf wollte ich trotzdem eine 2. Chance mit kämpfen Sie meine ok wir fingen an und da waren sie schon wieder die riesigen starken, harten Muskeln sie drückte mich einfach auf den Boden, so lange bis ich sagte du hast gewonnen bist viel stärker. Seit dem lacht sie mich immer aus wenn sie meinen (( Muskellosen)) Körper sieht.

Frage was kann ich tun ????????

Muskeln, Bizeps, Schwester
7 Antworten
Tipps und Empfehlungen zu meinen Körperfettanteil?

Guten Morgen,

ich hab mir über die Woche paar Gedanken zu meinem Körper gemacht. Zu meiner Person erstmal, ich trainiere seit 3 Jahren und habe in den 3 Jahren viel gelernt sowie aufgebaut. Wenn ich meine alte Bilder anschaue und mich mit heute Vergleiche sehe ich schon deutlich die Veränderungen, bis auf meinem Bauch und meiner Hüfte. Derzeit bin ich im Großen und Ganzen mit meinem Training zufrieden und mit meinem Körper relativ auch. Meine arme Brust Rücken Beine Schulter bin ich zufrieden, nur was mich stört, ist mein Bauch und meine Hüfte. Mir kommt es so vor als würde meine Muskeln und Bauch gleichzeitig wachsen 😂

Zurzeit befinde ich mich in einem Kaloriendefizit von 500-600 

Beispiel einer meiner Ernährungstage:

(Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Putenbrust und Ei + Whey Protein Shake (1.5% Milch)

Mittagessen: Reis mit Hühnerbrust (160gr) Brokkoli 

Abendessen: Hühnerbrust (160gr) mit Salat 

Ich bin schon geduldig mit meinem Körper und mache mir da auch keinen Stress in paar Tagen The Rock zu werden ;)

Lese auch im Internet sehr vieles über Ernährung und probiere auch verschiedene Rezepte mal aus YouTube aus. Einen Trainingsplan habe ich auch bereits von meinem Trainer bekommen, den ich einfach klasse finde, da ich jetzt die Übungen frei mache. 

Jetzt ist meine Frage, ob ihr Tipps für mich habt wie ich meine Ernährung besser gestalten könnte um meine Körperfettanteil zu reduzieren, sowie die Masse an meiner Hüfte zu verlieren. Fühle mich im Winter im Pullover wohl aber im Sommer ungern 😅
Gewicht: 79 KG

Größe: 1.74

Freue mich auf eure Tipps :)

Dankeschön 

Fitness, Bauch, Muskelaufbau, Ernährung, Tipps, Training, Bizeps, Gesundheit und Medizin, Gym., Sport und Fitness
1 Antwort
Falsches Workout führt zu keinem Erfolg?

Hallo,

Ich habe mal ein paar Fragen an die Fitness Gurus hier ;)

Erstmal ein paar Eckdaten zu mir:

-Circa 1,93 Meter hoch

-15 Jahre alt, männlich

-Aktuelles Gewicht circa 65 KG.

Da ich meine Arme ein bisschen definieren wollte, habe ich mit folgenden Übungen angefangen (jede Übung die genannt wird, mache ich mit beiden Armen) :

1.Ellenbogen auf die Innenseite meines Oberschenkels machen und anschließend die Kurzhantel heben. 10×3 Wiederholungen

2.Senkrecht hinstellen und den Arm relativ eng an den Oberkörper anlegen. Anschließend die Kurzhantel nur mit dem Oberarm anheben. 10×3 Wiederholungen

3. Ellenbogen hinter den Kopf und anschließend die Hantel "rückwärts" heben. 10×3 Wiederholungen

4. Auf den Rücken legen und die Hantel stoßartig nach oben drücken. 10×3 Wiederholungen

Übung 1,2 sind Bizeps Übungen.

Übung 3,4 sind Trizeps Übungen

Dieses Workout mache ich jeden zweiten Tag.

Jetzt zu meiner Frage:

-Was sollte ich für Gewichte als Anfägner benutzen? Aktuell nutze ich für Bizeps 3 KG, für Trizeps 1,5 KG

-Unmittelbar nach dem Workout kann ich die Hantel selbst mit großer Anstrenung nicht mehr anheben. Nach 2~3 Stunden allerdings fühlen sich meine Arme wieder normal an. Müsste ich nicht mindestens Schmerzen oder Muskelkater haben? Muskelaufbau entsteht ja erst durch kleine Muskelrisse. Wo ist mein Fehler?

-Zu meiner normalen Ernährung nehme ich zusätzlich 10-15 Gramm 4 Komponenten Protein zu mir. Was würdet ihr mir empfehlen.

Ich hoffe mir können ein paar eingefleischte Fitness Liebhaber ein paar Tipps geben wie ich schneller eine gute Armmuskulatur aufbaue?

Vielen Dank für jede Antwort 👌😅und einen schönen Tag

Fitness, Workout, Bodybuilding, Ernährung, Bizeps, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Trizeps, Muskeln aufbauen, Proteinshake, Kurzhanteln
3 Antworten
Wieso bekomme ich keinen Muskelkater? Ich habe Mal einen Medizinischen DNA Test gemacht der Beschrieben hat dass ich bessere und stärkere Muskeln habe. Kannda?

Hallo.

Bin derzeit 21 und Trainiere 6 Mal die Woche.

Mein Trainings Plan ist wie folgt:

Montag Mittwoch

4 Sätze Liegestütze mit 25, 22, 16 und 15 wiederholungen.

4 Sätze 25 kg Curls mit 8,8,7 und 6 wiederholen

4 Sätze Breite Liegestütze mit Hand stützen (Geräte zum Greifen die auf dem Boden aufliegen damit ich weiter runter komme. 20, 15, 15 und 12 wiederholungen.

4 Sätze senkrechte Curls mit 15 kg Gewicht 10, 9 , 8 und 7 wiederholungen

Dienstag Donnerstag Trainiere ich Beine Mit 4 Übungen Kniebeuge, Ausfallschritt nach hinten, Ausfallschritt nach vorn und Beine graulen. Jewals 3 Wiederholungen .

Freitags Triezepsdip, Türziehen (Klimmzüge) , Curls nach außen für den Nacken.

Samstag Bauch.

Frage steht oben.

Meine Wiederholungen erhöhe ich bis zum Muskelversagen oder wechsele die Übung für eine höhere Intensivität.

Vorab Ich war 1 Jahr bei der Bundeswehr und hatte auch dort nie Muskelkater bzw war der einzige in meiner Kompanie der nie Muskelkater hatte. Höchstens Sehnen Schmerz bei Überbelastung. Oder eben andere Verletzung beim Hindernis Lauf. Als ich erwähnt hatte das ich scheinbar keinen bekomme wurde ich damals ausgelacht aber meine es ernst.

Mein Vater hatte ebenfalls in meinem Alter nie welchen.

Habt ihr Erfahrung damit oder eine Meinung dazu dann gerne würde mich freuen!

Sport, Muskelaufbau, Muskeln, Tipps, Training, Bizeps, DNA, Gesundheit und Medizin, Liegestütze, Muskelkater, Muskulatur, Sport und Fitness, Vererbung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bizeps