In welchem Abstand ist es für mich sinnvoll zu trainieren?

Guten Abend,

Ich bin heute das dritte Mal im Fitnessstudio gewesen. Ich fange mit 15 Minuten laufen an. Dann trainiere ich Bauch Arme und Beine und zum Schluss laufe ich 35 Minuten.

Ich habe mit Sport sonst nichts am Hut. Wiege 110kg bei 1.77

Ich habe auch kaum Muskeln weswegen ich meistens die Geräte je nach Übung auf 25 - 35 kg einstelle.

Ein paar Fragen:

1. Momentan gehe ich jeden 2. Tag. Hab gelesen das ich wegen der Superkompensation Pause machen sollte. Ist das okay mit jedem 2. Tag?

2. Kann ich an den Tagen zwischen dem Training schwimmen gehen? Das wäre ja mehr Richtung Ausdauer. Oder würde das auch das Wachstum verhindern?

3. Nach dem ersten Tag hatte ich richtig Muskelkater. Vorallem in der Brust und Schulter wegen der Butterfly Übung. Am zweiten Tag war noch Muskelkater vorhanden aber ich bin trotzdem zum Training aber mit weniger Gewicht trainiert ist das okay?

4. Ein kleines Rechenbeispiel zur Butterfly Übung. Ich habe 25kg drauf und mache die Übung 10 mal. Dann hab ich ja 250kg bewegt. Ist das besser oder schlechter wie wenn ich 5 mal 50 kg bewege? Insgesamt hab ich ja gleich viel Gewicht bewegt aber auf der anderen Seite hab ich mehr Wiederholungen gemacht. Also lieber 5kg weniger aber dafür öfter?

5. Wann merke ich wenn genug ist? Bsp. Mit 25 kg kann ich 15 mal drücken ohne Probleme. Zwischen 15 und 20 mal brennt es dann leicht und ich merke eine Erschöpfung. Ab 20 mal muss ich mich richtig anstrengen und schaffe es ab dem 25. Mal nicht mehr ganz. Wo wäre in diesem Beispiel die Empfehlung aufzuhören?

Danke und schönes Restwochenende

Muskeln, Ernährung, schwimmen, Training, Fitnessstudio, Krafttraining, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
4 Antworten
Schulterbelastung beim Bankdrücken?

Hey Leute.

Ich hab in letzter Zeit in meiner rechten Schultern Schmerzen beim KH-Bankdrücken bekommen. Nun überleg ich die ganze Zeit, was denn da genau in meinen Schultern wehtut. Ist das eher ein Muskelakter, weil ich auch meine Ruhetage um einen Tag gekürzt hatte, sodass eventuell meine Schultern nicht komplett ausgeruht waren? Und was tut da genau weh, sind es die Gelenke oder die vorderen Schulternmuskel?

Die Hanteln leg ich immer so auf Brustwarzenhöhe, eventuell etwas darüber. Die Ellenbogen habe ich immer unter 90° gehalten. Mache seit 2 Wochen Pause und habe gestern einfach mal wieder Liegestütze gemacht und hatte am nächsten Tag in meinen vorderen Schultern Schmerzen wieder schmerzen.Jetzt frag ich mich, ob es immer noch vom damaligen (falschen?)Bankdrücken ist?

Wie gesagt, meine einzige Frage ist, was denn da wehtut. Sind es die Gelenke oder die Schultermuskeln??

Und selbst wenn man in Bankdrücken die Hantel Oberhalb der Brust absetzten würde und dabei die Arme in nem 90° Winkel halten würde (Also dieses T-Bankdrücken), hätte es negative Folgen für die Schultergelenke oder würde es lediglich den Fokus mehr auf die vorderen Schultermuskeln setzen?

Wie gesagt, hab die ganze Zeit Angst, mit falscher Technik trainiert zu haben und mir jetzt die Gelenke da geschrottet zu haben.. Wenn es einfach nur die vordere Schultermuskulatur stärker trainiert hat, ist es für mich nicht schlimm.

Vielen Dank im Voraus, ich hoffe jemand kann mir die Biomechanik erklären. Ich bin in letzter Zeit echt am Grübeln darüber, schaue mir unzähliche Fitnessvideos und Beiträge an, aber werd nicht schlau. Manche sagen, es ist halt schlecht für die Gelenke, manche sagen, es geht einfach mehr auf die vordere Schulter.

Sport, Fitness, Krafttraining, Gelenke, Kraftsport, Gelenkschmerzen, Gesundheit und Medizin, Muskelkater, Orthopädie, Sport und Fitness, Bankdrücken, Gelenkverschleiss
6 Antworten
Habe ich mir meiner „Diät“ Erfolg?

Hallo ihr Lieben, 

ich würde gern in erster Linie abnehmen (BMI 21), aber auch Muskeln aufbauen. Mein Ziel ist ein leichter Sixpackansatz, ganz leichte Bizeps und lange, athletische Beine. (Größe 1.55m). 

Mir ist klar, das Fettabbau und Muskelaufbau nicht so einfach gleichzeitig geht. Ich arbeite zurzeit mit einem ordentlichen Kaloriendefizit, und habe auch schon gut abgenommen. Keine Sorge, ich übertreibe es natürlich nicht. Mein Problem ist aber, dass ich Fett verbrennen und keine Muskeln abbauen will. Jetzt mache ich alle 2 Tage ein Workout von 8fit & 30 Tage fit, am trainingsfreien Tag übe ich Handstand und Rückwärtssalto, weil ich das unbedingt gut können will 😂 Wirkt das dem Muskelabbau entgegen, baut vll sogar leichte Muskeln auf? Oder sollte ich es lieber weglassen? 

Klar muss ich für die Beine auch das Joggen anfangen, hab mir sicher vorgenommen das ab März zweimal die Woche zu tun. Ich weiß es is ne Ausrede, aber bei Minusgraden kann ich das einfach nicht 🙈 Bis zum Mai, zum Start der Badesaison, wäre ich gern einigermaßen zufrieden mit meinem Körper. Krieg ich das so bis dann hin? Oder muss ich für mein „Muskelziel“ sogar ins Fitnessstudio mit Geräten? Da sind bei uns aber immer nur so halbstarke Jungs...

Danke für alle Antworten, der Stern wieder natürlich vergeben :)

LG

Sport, Fitness, Bodybuilding, Muskelaufbau, Muskeln, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Training, Krafttraining, Diät, Kalorien, Körper, Model, turnen, fett, Fitnesstudio, Gesundheit und Medizin, jugendlich, modeln, Sport und Fitness
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krafttraining

Ab wie viel Jahren darf man ins Fitnessstudio?

23 Antworten

Extrem starker Muskelkater. Was kann ich dagegen tun?

12 Antworten

Schmerzen in beiden Armbeugen nach Bizepstraining

6 Antworten

Unterschied erkennen zwischen Rückenschmerzen und Muskelkater am Rücken

5 Antworten

Zu welchem Arzt muss ich? Schulterschmerzen

7 Antworten

Wieviel Kilo Bankdrücken sollte ein erwachsener Mann schaffen?

24 Antworten

Wie lange dauert es, wenn ich ein leichtes Sixpack bekommen will?

12 Antworten

Vorlage Einverständniserklärung bei einem Fitnessstudio

3 Antworten

Blähungen riechen Stark nach Verwesung...

8 Antworten

Krafttraining - Neue und gute Antworten