Heißhunger verschwindet einfach nicht?

ich habe mit einer low carb diät in 8 monaten 30 kilo abgenommen, kam dann aufgrund von depressionen, angst- und zwangsstörungen in eine psychosomatische klinik, die viele essgestörte patienten behandelt, und wurde dort zum essen gezwungen, obwohl ich noch immer übergewichtig war. ich musste unmengen an kohlenhydraten zu mir nehmen und täglich mindestens 2000 kalorien. dadurch bekam ich heftige blutzuckerschwankungen, die in schweißausbrüchen, kopfschmerzen, schüttelfrost, übelkeit und vor allem heißhunger endeten. selbstverständlich habe ich auch zugenommen und es hat niemanden interessiert. die klinik hat mich laut eigener aussage „zum schutz der essgestörten“ zum konsum von kohlenhydraten gezwungen. und der damals entstandene heißhunger begleitet mich noch heute.

ich hatte binge eating entwickelt, bekam andauernd körperlich (!) bedingte fressattacken und habe immer weiter zugenommen. bis ich vor 5 tagen eine ketogene diät begonnen habe, um meinen blutzucker zu kontrollieren. ich habe bereits 3 kilo abgenommen und obwohl ich fast GAR KEINE kohlenhydrate mehr esse, habe ich jeden abend appetit auf süßigkeiten. es geht einfach nicht mehr weg. ich bin nicht frustriert, traurig oder gelangweilt, sondern KÖRPERLICH dazu gezwungen, immer wieder zucker zu essen. was kann ich noch tun, um endlich wieder abzunehmen?

Figur, Medizin, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Diät, Kalorien, Eiweiß, Krankheit, Psychologie, fett, Klinik, Kohlenhydrate, Heißhunger
7 Antworten
Ernährungsplan für Muskelaufbau (Anfänger)?

Hallo zusammen,

ich bin eher Fitness-Anfänger (halbes Jahr aktiv) und gehe 3x die Woche ins Fitnessstudio zum Ganzkörpertraining (mit Trainingsplan, erstellt vom Fitnessstudio). Ziel ist Muskelaufbau/Krafttraining. Ich bin 19 Jahre alt, wiege zurzeit 62 kg und bin ca. 176 cm groß.

Da Training alleine ohne die richtige Ernährung nur die "halbe Miete" ist, hab ich mich nun auch an dieses Thema gewagt und versucht, mich in Sachen Kohlenhydrate/Eiweiße/Fette sowie auch bei verschiedenen Supplementen (versucht) schlau zu machen.

Nun habe ich (wenn auch nur laienhaft und sehr einfach gestrickt) einen Ernährungsplan für mich erstellt, der mit meinem Alltag gut vereinbar wäre. Diesen, würde ich euch bitten, zu beurteilen und mir ggf. Verbesserungsvorschläge oder auch weitere Tipps zu geben.

FRÜHSTÜCK

Variante 1:

  • Eierspeise (2 Eier) mit Haferflocken bestreut
  • Vollkornbrot/Kornspitz mit Honig dazu
  • Kaffee oder evtl. Kakao

Variante 2:

  • Haferflocken-Müsli mit Milch
  • Vollkornbrot/Kornspitz mit Honig dazu
  • Kaffee

VORMITTAG

  • 1 Apfel
  • 1 Banane

MITTAG

  • Eiweißreich
  • Hühnchen
  • Lachs/Thunfisch
  • Kartoffeln/Nudeln/Reis, vor allem Gemüse

NACHMITTAG

  • Joghurt (Natur, evtl. mit Haferflocken)
  • 1 Apfel

NACHMITTAG VOR TRAINING

  • Handvoll Cashews
  • Innocent Orangensaft
  • BCAA Kapsel

> > > TRAINING < < <

NACHMITTAG NACH TRAINING

  • Proteine & Kohlenhydrate!!
  • 1 Banane (KH), sofort nach Training
  • Whey Protein 30g, sofort nach Training
  • Vollwertiges Mittagessen (unterschiedlich)

ABENDS

  • Kakao
  • Haferflocken-Müsli
  • Casein

Kursiv = Supplemente

Vielen Dank im Voraus!

LG

Sport, Fitness, Muskelaufbau, Ernährung, Krafttraining, Eiweiß, Gesundheit und Medizin, Kohlenhydrate, Sport und Fitness, Lifestyle
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eiweiß

Wie schnell nimmt man durch Low Carb ab?

15 Antworten

Blähungen durch Haferflocken

8 Antworten

Wirkt sich Eiweiß auf den Stuhlgang aus?

4 Antworten

Ist Eiweiß das gleiche wie Protein oder gibts da einen Unterschied?

10 Antworten

Wie soll ich meinen Proteinshake mischen?

7 Antworten

Durch Proteine zunehmen?

12 Antworten

Ab wie viel Grad gerinnt Eiweiß?

5 Antworten

Wann sollte man Proteinshake trinken? (Kraftsport)

7 Antworten

wie lange hält eiweiß-pulver nach dem öffnen?

4 Antworten

Eiweiß - Neue und gute Antworten