Welches Training soll ich anwenden?

Hi,

ich M/16 trainiere seit 2,5 Jahren und es läuft eigentlich auch alles super. Aber ich frage mich schon seit Ewigkeiten, wie ich am besten Trainieren soll?Bis vor ca 1,5 Jahren habe ich im Kraft-Ausdauer-bereich trainiert. Da habe ich 64 Liegestütze am Stück geschafft. Dann bin ich auf Hypertrophie umgestiegen (8-12 Wdh, 3 Sätze). Mittlerweile trainiere ich im Maximalkraftbereich (5-7 Wdh, 5-6 Sätze). Ich habe im letzten Jahr 11Kg zugenommen und mein Kfa ist aktuell noch bei ca 10% (Adern auf dem Bauch...).Ich bin mir allerdings unschlüssig ob es mehr sinn Macht Z.b. 5x20 Liegestütze zu machen, als 6x6 40Kg Bankdrücken, denn bei den Liegestützen habe ich ein Volumen von ca 3500Kg und beim Bankdrücken nur ca 1500Kg. So denke ich gerade über all meine Übungen nach. Ich bin mit meinem Training nicht zufrieden, da ich das allerbeste will und ich nicht glaube, das ich das Beste habe!! Könnt ihr mir eure Erfahrungen dazu schreiben und was ihr für das beste halltet?

Daten:

  • Training 4 mal pro Woche ca 1-2h 2xBauch-Beine + 2xOberkörper
  • Zu mir: 68Kg schwer, 185cm groß, Kfa<10% Ergomorpher Körpertyp
  • Ernährung: ziemlich genau (getrackt) 3000Kcal am Tag, kaum Zucker, Proteinshake+Creatin am Abend.
  • Ziel: Alle Calisthenix Übungen perfekt zu können. (Planche, Frontlever, Handstand) und vor allem ein extrem krasser Kämpfer werden.
  • Ich trainiere zuhause in meinem Fitnesskeller. Die Möglichkeiten sind also etwas begrenzt.

Die wichtigsten Kraftwerte:

  • Kurzhantelbankdrücken 6x6 mit 220Kg (Habe keine Langhantel und die Kurzhanteln gehen nicht schwerer)
  • Rudern (Rücken) 5x6 mit 25Kg
  • Kniebeuge 5x6 mit 50Kg
  • Klimmzüge 5x6 mit 68Kg Körpergewicht
Sport, Fitness, Bodybuilding, Ernährung, Training, Kraftsport, Body, fit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Calisthenics
2 Antworten
Fitness: Fettabbau, Po- und Bauchtraining?

Hallo! Ich habe Fragen zu den oben genannten Themen!

Wie einige vllt mitbekommen haben, mache ich in letzter Zeit wieder aktiv sehr viel Sport, da ich meinen Körper verschönern bzw. optimieren will. Dazu möchte ich meinen Fettanteil reduzieren und mit Muskeln mehr Kurven einbringen. Bei den Beinen ist mir das schon schnell geglückt, bei dem Po ist noch bisschen Luft nach oben.

Ich hab schon eine leichte Verbesserung am Po bemerkt und darüber freue ich mich. Mein Bauch ist aber nach wie vor noch eine Baustelle.

z.Z. sieht mein Training folgendermaßen aus:

1-2 Stunden Sport im Fitnesssudio, 2 Tage hin, 1 Tag Pause. Immer so in der Reihenfolge.

Erstmal 10 Minuten am Crosstrainer aufwärmen. Dann 40 Minuten Krafttraining (Zirkeltraining, dass den ganzen Körper beansprucht). Dann anschließend 30 Min. Stair Climber (und bei jeder 5. Stufe schön die Beine im Wechsel anheben). Dann wieder 30 Min. Crosstrainer (15 Min. vorwärts, 15 Min. rückwärts laufen).

Also im Schnitt eine Stunde und 50 Minuten.

Welche Übungen könnt ihr mir noch empfehlen? Ich habe auch eine Matte zuhause, dass ich vllt an freien Tagen nochmal zusätzlich Bauch und Po Übungen (halbe Stunde müsste ja reichen) tätigen könnte... habt ihr da Übungen, die euch gut geholfen haben und ihr mir empfehlen könnt?

Und kleine Zusatzinfo: Ich hab einen leichten Hängebauch, da ich viel abgenommen habe. also am Unterbauch ist es auch leicht mit Dehnungsstreifen übersäht und nicht ganz so straff. Habt ihr da Vorschläge, ob ich da gezielt mit Sport gegen vorgehen kann?

Zum Thema Ernährung: Sie ist gut. Ich habe meine Ernährung schon seit Ewigkeiten umgestellt. Morgens eher (gesunde) Kohlenhydrate, Mittags/Abends eher Eiweiß/Proteine. :)

Ich bin w, 27. Bin 1,67 m groß. Vor dem Training hatte ich 63 kg. Durch das Training dann 65 kg, wobei das nun wieder zwischen 64-65 kg schwankt. Also ich bin im normalgewichtigen Bereich und weder dick noch dürr.

Danke!

Fitness, Bauch, Ernährung, Training, Po, Frauen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort
Eure Meinung zur Pendeldiät von Andreas Frey?

Hallo

Ich will das Ernährungskonzept von Andreas Frey die nächsten Wochen durchziehen und mich würde einfach mal die Meinung von euch intressieren.

undzwar wie der Name es schon sagt pendelt man mit dem kcal bedarf an trainings und trainingsfreien Tagen:

kurze eckdaten zu mir: Gesamtbedarf 2500kcal,22j, 3-4x Krafttraining

73kg ziel ist 70kg und habe ca. einen körperfettanteil von 10%

Das Konzept ist das man laut seiner Seite wie er es erläutert erstmal 500kcal von seinem Bedarf abzieht bei mir wären es 2000kcal und dann wie folgt rangeht:

1x in der Woche einen ladetag 133% von 2000kcal, trainingsfreie tage nur 60%, Trainingstage 120%

Bei mir wären das an Trainingstagen: 2500kcal

Trainingsfreie Tage : 1200kcal (sehr unterm Grundumsatz was mich bisschen zum nachdenken bringt wegen muskelabbau )

und an ladetagen ca. 3500kcal

an trainingsfreien tagen soll man sich eher lowcarb ernähren und an trainingstagen mehr kohlenhydrate

Eine ausreichende eiweisszufur ist für mich selbstverständlich. Sinn der ganzen Sache laut andreas frey ist, dass der Stoffwechsel nicht einschläft bzw. kein Plataeu entsteht, weil er meint das der stoffwechsel nach gleichbleibendem defizit sich der Körper nach 3-4 tagen anpasst.

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren :)

Sport, Fitness, Gesundheit, Ernährung, Diät, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fitness

Fitness - Neue und gute Antworten