Harte Sparring ( Bitte nur Kampfsportler antworten )?

Hallo ich mach seit ein Jahr jetzt Boxing. Muss sagen dass ich mich ziemlich langsam entwickele obwohl ich 5 mal in der Woche trainiere. Der Trainer sagt, wenn ich ihm frage, dass ich gut bin aber ich glaube er redet nur so um mich zu motivieren. Es gibt bei uns Leute die auch ein Jahr da sind und die sind viel besser als ich. Das ganze demotiviert mich sehr. Außerdem muss ich beim Sparring immer von leicht auf härtet gehen wenn ich "härtere" Sparring machen will und kann nicht direkt hart weiß nicht ob das normal ist. Letzens habe ich Sparring gemacht und mein SparringPartner hat voll aggressiv geschlagen dass ich vielleicht KO gehen würde wenn ich einmal getroffen werde also habe ich es abgebrochen und zum Boxsack gegangen. Ich weiß nicht ob mein Verhalten richtig war und ob ich nicht lieber weitergemacht habe...Muss aber sagen dass ich noch Angst vor sehr harte Sparring mache und weiß nicht ob das normal ist. Einmal wurde ich beim sehr harten Sparring getroffen und habe dann 5 Wochen lang mehr Angst vor Sparring allgemein gehabt aber da war ich noch neu..vielleicht liegt es daran oder vielleicht auch nicht.

Und wenn ihr sagt ich soll Kampfsport deshalb lassen: Ich mach Kampfsport für Selbstvertrauen und Selbstverteidigung und muss also diese Angst loswerden. Ich will auch später Kämpfe machen aber habe dann wieder Angst dass ich Angst bekomme.

Deshalb meine Frage an euch:

Ist meine Angst normal ? Liegt meine Angst daran dass ich immernoch nicht so gut bin und meien Fähigkeiten unter Stress nicht abrufen kann ? Und was soll ich machen dass ich so langsam lerne ? und habe ich mich richtig verhalten beim sehr harten Sparring ?

Sport, Bodybuilding, Muskelaufbau, Muskeln, Fitnessstudio, Krafttraining, Kickboxen, Thaiboxen, Selbstverteidigung, Boxen, Kampfkunst, Karate, Krav Maga, Kung Fu, MMA, Muay Thai, sparring, Taekwondo, Wing Chun
Wie kann ich mehr Muskelmasse aufbauen?

Hallo, ich bin m 16 Jahre alt und seit 7 Monaten als Anfänger im Kraftsport aktiv. Ich trainiere zu Hause mit meinem Equipment (Hantelbank, Langhantel mit Gewichten, SZ- Stange und zwei Kurzhantelstangen). Mein Trainingsplan umfasst zwei Tage, an dem ersten übe ich 10 verschiedene Übungen für Brust, Rücken und Trizeps durch, mit je drei Sätze und 8-12 Wiederholungen. Am nächsten Tag trainiere ich zwei verschiedene Übungen für Bizeps und Schultern, wobei ich auch hier drei Sätze mit 8-12 Wiederholungen mache. Ich setze mich immer an, um das Gewicht so zu bestimmen, dass ich gerade noch 8-12 Wiederholungen maximal schaffe. Nach drei Tagen Pause starte ich das Ganze wieder von vorne.

Zusätzlich nehme ich seit etwa 3 Monaten regelmäßig 3 g Kreatin ein. Trotzdem habe ich leider nicht die erwarteten Ergebnisse erzielt. Ich habe zwar eine kleine Zunahme an Muskelmasse feststellen können, aber nicht so wie ich es mir vorgestellt habe( Bin etwa 1,80cm und wiege nur 70 kg(mit geringem fett Anteil)).

Mein Vater und andere Familienmitglieder sind kräftig, breit und muskulös, was meine Erwartungen an meine Fortschritte erhöht hatte.

Ein besonderer Aspekt meines Trainings ist, dass ich täglich 15 Minuten lang Ausdauerübungen durchführe, aber den Tag an dem ich normal Beine trainieren sollte überspringe. Ich habe von Natur aus eher kräftigere Waden und Beinmuskulatur, aber eigentlich sind mir meine Beine auch relativ egal, da ich mich lieber auf den Oberkörper fokussieren würde. Könntet ihr mir helfen, meinen Trainings plan zu optimieren oder gibt es bestimmte Fehler, die ich korrigieren sollte? Wie könnte ich mehr Muskel Masse aufbauen?

Ich hoffe auf eure Hilfe!

Muskelaufbau, Muskeln, Kraftsport, Muskeltraining, Trainingsplan

Meistgelesene Beiträge zum Thema Muskeln