Periodenverlust, Untergewicht & 2500+ kcal?

Hello :)

ich, w/18, 1,70m gross, 53 kg, hab innerhalb von 1 Jahr 11kg abgenommen (vorher 64kg) und dadurch meine Periode verloren (hypothalamische Amenorrhö). Seit einigen Wochen versuche ich wieder aktiv zuzunehmen. Das Problem ist, dass ich nie eine Essstörung hatte, sondern einfach nur mehr Sport gemacht habe, aber meine Ernährung nicht angepasst habe, also ich hab genauso viel gegessen wie vorher, bei mehr Bewegung. Ich hab mich immer satt gegessen, aber trotzdem war’s nicht genug, was ich erst ernstgenommen/gemerkt habe als meine Periode dann weg war. Jetzt will ich wieder zunehmen, da ich meine Periode nicht mehr habe (seit 1 Jahr).

ich habe mich sehr über das Thema informiert und überall steht, dass man 2500kcal MINDESTENS essen müsste, um die Periode wiederzubekommen. Das Problem ist nur, dass ich es einfach nicht packe so viel zu essen. Ich fühle mich immer so aufgebläht und pappsatt, das ist dann echt nicht mehr schön.. gibt’s dafür irgendeine Lösung? Müssen es wirklich so viele Kalorien sein? Da ich nie eine Essstörung hatte hab ich auch immer noch ein Sättigungsgefühl, ich habe das Sättigungsgefühl also nie verloren! Viele Essgestörte verlieren ja ihr Sättigungsgefühl und leiden dann unter Essanfällen, das Problem hab ich garnicht. Deswegen fällt es mir auch so schwer so viel zu essen, es geht mir dann immer schlecht abends, weil ich sooo voll bin, aber anders komme ich nicht auf die Kalorien :( hat da jemand Erfahrungen?

Sport, Fitness, Muskeln, Medizin, Gesundheit, Ernährung, Gewicht, Training, Fitnessstudio, Mädchen, Gefühle, Kalorien, Körper, Tage, Frauen, Sex, laufen, Arzt, Ausdauer, Cardio, Essen und Trinken, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, monatsblutung, Periode, Sport und Fitness, trainieren
Dürfen die Fitnessstudios während der Corona Schließung abbuchen?

Darf mein Fitnessstudio trotz der Schließung Geld abbuchen? Hatte Ihnen eine email geschrieben und bekam dies als Antwort. Kann ich darauf vertrauen?

vielen Dank für Deine Anfrage.

Wir können deine Situation verstehen. Dennoch ist die Schließung der Studios durch eine staatliche Anordnung erfolgt, daher liegt hier kein Vertragsbruch von unserer Seite vor.

Aufgrund dessen bitten wir dich zu beachten, dass die Abbuchung der Mitgliedsbeiträge vertraglich vereinbart und diese immer zum 01. eines Monats fällig ist.

Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht einfach und wir können diese Zeit nur gemeinsam überstehen. Selbstverständlich sollst du durch die Studioschließung keinen Nachteil erhalten. Daher können wir als Ausgleich folgende Optionen anbieten:

• Der Vertrag kann während des Schließungszeitraums stillgelegt werden. Ein etwaiges Guthaben würde mit den Monaten nach der Stilllegung verrechnet werden.

• Die Zeit der Studioschließung wird beitragsfrei an das Vertragsende angehängt, damit die volle Laufzeit des Vertrages genutzt werden kann

• Für den Zeitraum der Schließung können Gutscheincodes versendet werden. Diese können von dir selbst außerhalb deiner Vertragslaufzeit im Studio vor Ort eingelöst werden. Wahlweise können die Gutscheine an Dritte verschenkt werden. Teile uns hierzu gerne deine Entscheidung mit.

Fitnessstudio, Recht, Corona
Muskelaufbau - Gute Ansätze?

Moin zsm.

Da ich im August ne Lehre zum Detailhandelsfachmann mache, könnte ich bis um etwa 8.00 schlafen. Ich dachte mir, es wäre doch besser, wenn ich vorher ne Stunde Sport mache anstelle länger zu pennen.

In den ersten Wochen würde ich vermutlich noch kein Sport machen, da den ganzen Tag stehen, vermutlich schon eine Herausforderung würde.

Hier wären meine Ideen, was sagt ihr dazu :

Aufstehen, etwas leichtes Essen damit ich ein wenig Energie habe z.B Banane, 1H Sport, Frühstücken, Arbeit....

Kann ich Problemlos am Morgen Sporr machen?

Zum Training, da ich erst 15m bin, würde ich auf die 60Min Ganzkörperworkouts von Sascha Huber setzen. Dies würde ich alle 2 Tage tun und die versch. Videos abwechselnd trainieren.

Zum Essen, Ich bin ziemlich n Stoffwechselfreak. Ich würde daher eben am Morgen etwas leichtes Essen (Vor Training) danach zum Frühstück vermutlich Poridge (habe kein Problem dies jeden Tag zu essen, kann man ja auch verschieden kombinieren). In der Mittagspause ginge ich Vermutlich in den Supermarkt und würde schauen das ich sicherlich genügend Kalorien gegessen habe aber auch halbwegs gesund. So um 17.00 würde ich eine kleine Pause haben, in der ich falls ich noch zu wenig Proteine zu mir genommen habe einen Proteinshake trinken würde und evtl. noch einen kleinen Snack wie ein zwei Riegel oder so. Zum Abendessen gibt was von Mutti und da wird auch richtig reingehaut.

Bin gespannt auf euer Feedback

Lg Joel H.

Sport, Fitness, Workout, Muskelaufbau, Gesundheit, Ernährung, Fitnessstudio, Jugendliche, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness

Meistgelesene Fragen zum Thema Fitnessstudio