Keinerlei Motivation für Sport. Was tun?

Ich kann mich nicht aufraffen mal Sport zu machen. Ich schiebe das ewig vor mir her, bis ich dann mal nach 1,5-2 Wochen wieder mal für ne halbe Stunde was mache. Wenn es um sowas, wie Radfahren oder wandern geht, ist das kein Problem. Das mache ich oft. Nur beim Thema Liegenstützen, Hanteltraining, Klimmzüge, Bauchaufzüge usw. bekomme ich meinen Arsch nicht hoch. Ich hab mir über die Jahre immer wieder Trainingspläne erstellt, die jetzt nicht überfordernd waren, aber ich hab das dann maximal 3 Monate durchgezogen und dann keine Lust mehr gehabt. Also irgendwie macht mir das scheinbar kein Spaß, obwohl mir Sport allgemein Spaß macht. Und das muss ja nen Grund haben. Auf den ich bis jetzt noch nicht gekommen bin...Und wie bekommt man mal auch eine gute Ernährungsdisziplin hin? Weil ich esse oft zu Viel und zu Viel zwischendrin und zu Viel das Falsche. Abends gerne mal Salzbrezeln, tagsüber zu viel Reis, Nudeln...und zu wenig Gemüse oder Obst, gerne mal nen guten Kuchen.Wobei es nie bei einem Stückchen bleibt. Aber irgendwie sind die anderen Sachen immer verlockender, als das gesunde Zeug. Ich bin auch nicht dick, ich hab nur bisschen Bauchspeck...Ich wiege auch normale 73 Kg. ich will halt eigentlich nur Muskeln aufbauen. Weil hab kaum Brustmuskeln, noch irgendeine Rückenmuskulatur. Hab halt Rückenprobleme. Aber trotzdem bekomme ich es mit der Motivation nicht gebacken.

Was kann ich tun? Wie kann ich mich mal dauerhaft motivieren? Ich verstehe nicht, wie das andere Leute hinbekommen jeden Morgen ein 10 Min. Workout zu machen...

Sport, Fitness, Ernährung, Training, Gesundheit und Medizin, Motivation, Sport und Fitness, Trainingsplan
6 Antworten
Ist dieser Trainingsplan in Ordnung?

Hallo,

Ich trainiere schon seit einem halben Jahr. Seit Februar allerdings erst im Gym und aufgrund Corona dann 2 Monate intensiv zuhause.

Ich werde jetzt bald 16, bin 1,72 und wiege 67 und trainiere mit einem 5er Split.

Ich weiß hört sich viel an, und für einen Anfänger ist das auch too much.

Der Trainingsplan sieht wie folgt aus:

Montag: Push

Dienstag: Pull

Mittwoch: Beine

Donnerstag: Pause

Freitag: Oberkörper

Samstag: Beine

Sonntag: Pause

Ich trainiere jeden Muskel zweimal die Woche und kann auch jedes mal ausschlafen, falls das relevant ist für die Regeneration.

Aufgrund Corona habe ich eben nicht mehr so oft Schule. Mittlerweile sogar Sommerferien. Und da ich sonst nichts zu tun habe, gehe ich auch so oft ins Gym, weil es mir spaß macht. Selbst an den Trainingsfreien Tagen würde ich gerne ins Gym gehen, weil mir so langweilig ist. Ich beschäftige mich auch sonst privat viel damit aber will mir auch Meinungen anhören.

Für Push Pull Beine brauch ich eigentlich nicht mehr als 60 Minuten,

für Oberkörper 1,5h, demzufolge trainiere ich auch nicht mehr nach einem Ganzkörperplan.

Ist der Trainingsplan zuviel? Ich mache ganz gut Fortschritte und habe um ehrlich zu sein gar keine Lust einen Ganzkörperplan 1,5-2 Stunden zu machen bzw nur mit Grundübungen zu trainieren. Und mindestens 2x würde ich jeden Muskel gerne trainieren, aber bei Push Pull kann ich mich besser auf einzelne Muskeln fokussieren. Ansonsten hoffe ich auf Tipps

Mfg

Fitness, Ernährung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Trainingsplan
2 Antworten
Beinpresse Maximalgewicht erhöhen am besten wie?

Hallo, ich gehe ab und an trainieren und spezialisiere mich ja auf Kraft anstatt viel Kondition oder Ausdauer also möglichst viel Gewicht drücken in relativ kurzer Zeit Punkt weil ich von Natur aus er zu Kraftdreikampf gebaut bin ich bin aber kein Profi oder sonstiges ich mache das als Hobby und teste gerne meine Grenzen. Also momentan bei der Beinpresse mache ich drei Wiederholungen mit jeweils 15 mal drücken und drei bis fünf Minuten Pause am ersten Satz fange ich mit 350 kg an beim zweiten Mal mit 550 und das allerletzte Mal noch mal 10 mal mit 700 kg. Aber da ist so ziemlich das Limit erreicht was ich schaffe weiß jemand wie man die Beine vielleicht auf anderem Wege trainieren kann dass sie mehr Kraft bewältigen können mein Ziel ist erstmal 800kg. Wäre es vielleicht sinnvoll mit weniger Gewicht z.b. 350 einfach mehr Wiederholungen zu machen? Z.b. 15 x 20 also 20 Sätze und das zwei bis dreimal anstatt so viel Gewicht und weniger . ich möchte einfach dass die Muskulatur noch stärker wird und dass ich mehr maximum Gewicht schaffen kann also wie gesagt ich bin überhaupt kein Profi oder habe viele Ahnung von effektiven Trainingsmethoden und mir ist auch bewusst dass ich nicht zu den richtigen kraftdreikämpfer gehöre oder Strongman wie man sie im Fernseher sehen tut oder so . aber ich finde dafür dass ich kein Profi bin kann sich meine Leistung auch sehen lassen finde ich. Wenn mir jemand erklären könnte was ich machen könnte um mehr Gewicht zu bewältigen wäre ich dankbar aber bitte keine Vorschläge wie Steroide oder so ein Quatsch ich will nichts nehmen in dieser Hinsicht. Ich nehme nur natürlich Sachen wie in Arginin oder Traubenkernextrakt und ein paar Nahrungsergänzungsmittel sonst nichts. Ich bin 24 und wiege um die 150 kg bei 185 und bitte auch keine doofen Kommentare . Und mir geht es einfach um maximales Gewicht und nicht um Bodybuilding oder sowas ich bin wie gesagt du ein Strongman Kraftdreikampf fan auch wenn ich wahrscheinlich noch weit entfernt bin von einem richtigem Profi im Gewicht... Ich danke euch vielmals

Sport, Fitness, Ernährung, Training, Krafttraining, Körper, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Trainingsplan, Strongman
1 Antwort
Welcher Trainingsplan ist besser?

Servus,

bin 15 jahre alt und trainiere seit fast einem jahr, und wollte fragen welcher trainingsplan besser ist also einer ist mit zwischen pausen und mit extragewicht also dipgürtel (mache calisthenics) und einer halt ohne gewichte und mit viel weniger übungen, und mache garkeine pausen so höchstens ne minute.

Gehe aber morgen oder spätestens 2 monate ins fitnesstudio, weil ein fitx im sommer öffnen soll, solange wollte ich noch calisthenics durchziehen.

Also hier mein richtiger also main, für denn ich garkeine motivation habe:

1. 17 einarmige liegestütze

2. 8 pull ups mit 20 KG extragewicht

3. 20 pistol squats mit 10 KG extragewicht

4. 17 Diamond push ups mit 10 KG extragewicht

5. 25 diamond push ups an dipstation

6. 21 Hängendes beinheben an klimmzugstange

7. 49 bogenschütze Liegestütze

8. 0.46 min Hanging mit extragewicht mit 30 KG extragewicht

9. 11 Bizeps liegestütze (arme weit nachhinten) 10 KG

10. 54 Wadenheben mit ein Bein

11. 1.10 min Lean backyard plank

12. 1.02 Wall moonwalk plank

13. 47 Unterarmtrainer

14. 5 Dips mit 25 KG Extragewicht

15. 16 Einarmige liegestütze

16. 9 Chin ups mit 20 KG extragewicht

17. 13 triceps extension

18. 51 Wadenheben mit ein Bein

19. 17 hängendes Beinheben an klimmzugstation

20. 14 Einarmige liegestütze (auf fitnessmatte)

21. 7 Enge Chin ups mit 20 KG extragewicht

22. 11 Diamond push ups mit 10 KG extragewicht

23. 0.40 min Hanging mit 30 KG extragewicht

24. 43 bogenschütze Liegestütze

25. 15 Hängendes Beinheben an klimmzugstange

26. 13 Einarmige liegestütze

27. 7 Chin ups mit 20 KG extragewicht

28. 3 Dips mit 25KG extragewicht

29. 16 Pistol squats mit ein bein 10 KG extragewicht

30. 6 Weite Pull ups mit 15 KG extragewicht

31. 0.50 Lean backyard plank

32. 0.40 Wall moonwalk plank

33. 11 Einarmige liegestütze

34. 40 Unterarmtrainer

35. 12 trizeps ectension

36. 15 hängendes Beinheben an klimmzugstation

37. 14 Kniebeuge mit ein bein 10 KG extragewicht

38. 6 Pull ups mit 20 KG extragewicht

39. 10 Einarmige liegestütze

40. 6 Klimmzüge zum nacken mit 10 KG extragewicht

41. 2 Dips mit 25 KG extragewicht

42. 8 Enge klimmzüge mit 15 KG extragewicht

43. 10 trizeps ectension

44. 13 Hängendes beinheben an klimmzugstation

45. 37 Beincurls 35 KG

und hier der andere trainingsplan:

1. 400 klimmzüge

2. 200 einbeinige Kniebeuge

3. 300 Liegestütze

4. 200 einbeiniges wadenheben

5. 100 beinheben an klimmzugstange

6. 255 dips

Also welcher ist besser?

PC, Liebe, Sport, Fitness, Workout, Bodybuilding, Muskelaufbau, Handy, Gesundheit, Ernährung, Youtube, Training, Brust, Krafttraining, Bizeps, Hanteln, Deutschland, Sex, Penis, Fitnesstudio, Gesundheit und Medizin, Gym., Kondom, Liegestütze, McFit, Olympia, Rassismus, Sport und Fitness, Steroide, Trainingsplan, verhüten, Bankdrücken, Calisthenics, Haram, Klimmzüge, fitX, zyzz, squats, Tim Gabel
8 Antworten
Ist dies ein akzeptabler Trainingsplan?

Hallo Leute,

Also wie folgt, ich habe jetzt nach einer Pause wieder mit dem Krafttraining begonnen. Nur bei den ganzen Informationen, blicke ich nicht mehr ganz durch.

Mein Ziel ist Muskelaufbau und das sehr effektiv, also das best Mögliche daraus zu machen.

Zu den Fragen:

  1. Passt dieser Trainingsplan, also von der Einteilung?
  2. Ist zwischen den einzelnen Trainings-Tagen genügend Regenerationszeit? Nicht, dass man in das Übertraining kommt.
  3. Sind die Workouts, also die für Schulter, Brust und Arme passen, oder kann man da noch mehr rausholen, sodass man an dem Tag noch besseres erzielen kann? (Für die Beine nehme ich ein YT Video, sowohl auch für die Bauchmuskeln)
  4. Grundsätzlich möchte ich, dass es am effektivsten abläuft, also, dass man wirklich das meiste macht. Ist dieser Plan wirklich effektiv?
  5. Sind das genug Workouts, damit man Ergebnisse erzielt? Oder sollte man lieber mehrer von dem oder den anderen Einfügen?
  6. Soll ich bei dem 2. Foto besser das obere oder untere nehmen, möchte bei dem Bereich Schultern, Brust und Arme bestmögliche Ergebnisse erzielen.

Infos:

  • Zeit spielt keine Rolle, also die Dauer der Workouts.
  • Ich habe schon ein Halbes Jahr (8 Monate) Krafttraining absolviert.
  • Mein Tag ist absolut nicht gestresst, schlafe um die 10h+ pro Tag.
  • Ernährung: Jeden Tag min 1,5g Eiweiß, Kalorienüberschuss von ca. 300 Kalorien.
  • Hab ein Körperfettanteil von ca. 6,7% (Bin eher untergewichtig, bessert sich aber.)
  • Gewicht? (Bei Notwendigkeit, bitte Nachfragen.
  • Für die Beine :), ich gehe sehr oft Wandern/Radfahren.
  • Gewichte möchte ich hier aufgrund Spott oder anderweitiges nicht Veröffentlichen.
  • Das mit den (K) ist für die Organisation.
  • Übungen werden mit Kurzhanteln und einer Hantelbank ausgeführt.

Danke, bei Nachfragen, Bitte Fragen, evtl. werde ich bei aufkommenden Fragen noch eine zusätzliche Frage stellen.

Lg

Ist dies ein akzeptabler Trainingsplan?
Sport, Fitness, Muskelaufbau, Training, Krafttraining, Hanteln, Muskelaufbautraining, Sport und Fitness, Trainingsplan
4 Antworten
Ist dieser Trainingsplan für zuhause so okay?

Meinen Trainingsplan habe ich mir übrigens selbst zusammengestellt, nachdem ich sehr viele Videos dazu geguckt hatte.

Meine Daten:

  • 13 Jahre alt
  • 163cm groß
  • wiege 51kgm m

Mache viel Sport in meiner Freizeit

Trainingsplan:

  • Kniebeugen mit Kurzhanteln 4x20 (so viel Volumen, damit es intensiver ist, ich habe nämlich aktuell noch nur 2 1kg Kurzhanteln, das wird sich aber in nem Monat ändern :) )
  • Exzentrische Klimmzüge 3x10-15 (ich spring hoch und mache eine lange exzentrische Phase, weil ich noch keine richtigen kann)
  • Liegestütze 3x15
  • Dips 3x15
  • Pikes 3x15
  • Bizepscurls 4x20 mit 1kg je Arm (ist trotz der vielen Wiederholungen leider immer noch nicht sonderlich intensiv)
  • Superman auf dem Boden 3x15
  • Beinheben auf dem Boden 3x15
  • Reverse Plank 3x15 hoch gehen
  • Crunch 3x20

Mein Plan ist, dass ich das jetzt immer 3 Mal pro Woche mache. Mir sind allerdings 2 Probleme aufgefallen:

  1. Ich glaube, das sind ein paar Übungen zu viel, vielleicht sollte ich 1-2 Core-Übungen rauswerfen (ich brauch etwas mehr als 1 Stunde)
  2. Ich sollte die Übungsreihenfolge etwas anpassen, da mein Trizeps nach den Liegestützen schon sehr stark ermüdet ist, sodass ich danach die Dips und Pikes nicht mehr schaffe.

Seht ihr das genau so wie ich? Ist mein Trainingsplan so in Ordnung und sind meine beiden Probleme, die ich gefunden habe, echte Probleme?

Sport, Fitness, Muskelaufbau, Ernährung, Training, Krafttraining, Liegestütze, Sport und Fitness, Trainingsplan, Kniebeugen, jung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Trainingsplan