Kann Tim Gabel auch natural gewesen sein?

Moin!

Mich würde mal interessieren, was ihr zu der "Tim-Gabel-Stoff-oder-nicht"-Thematik sagt.

Bitte nur Leute abstimmen und begründen, die sich mehr oder weniger mit Bodybuilding auskennen!

Viele kennen ja dieses Bild: https://www.instagram.com/p/B6gTb1pojUM/

Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, war ich mir auch zu 95 % sicher, dass er auf Stoff war. Das war einfach ein bisschen zu heftig.

Als ich mich dann jedoch etwas mehr mit Tim Gabel auseinandergesetzt habe, habe ich kein weiteres Bild mehr gefunden, auf dem sein Arm in einer solchen Position so extrem massiv aussah. Auf den meisten Bildern sah sein Arm sogar deutlich schwächer aus. Ich rede übrigens weiterhin vom Jahr 2013/2014, also nicht von heutigen Bildern.

Also könnte sein, dass das Bild gephotoshoppt war und er einfach alles in dieses Bild rein gesteckt hat: perfekte Beleuchtung, Pump, perfekter Kamerawinkel, usw.

Da sind wir uns auf jeden Fall einig, dass das Bild natural in 2 Jahren und 3 Monaten nicht möglich ist.

Und der Arm sieht finde ich auch sehr nach einem Anabolika-Arm aus, abgesehen vom Umfang jetzt. Weiterhin hat er enorme Kraftzuwächse gehabt.

Aber egal, wahrscheinlich hat er sowieso gestofft, es geht mir nur darum, ob es theoretisch möglich sein könnte, dass er doch nicht gestofft hat? Rein von der Muskelmasse, Kraftwerte mal unberücksichtigt.

Am besten vor allem nur Leute abstimmen, die seine Fotos oder Videos aus der damaligen Zeit kennen.

Ich bin nämlich immer mehr und mehr der Meinung, dass man das natural schaffen kann. In 2 Jahren und 3 Monaten kann man fast sein naturales Limit aufbauen und mehr ist das doch nicht, oder? Außerdem ist Tim ja auch relativ klein, weshalb weniger Muskeln muskulöser wirken als bei größeren Personen.

Trotzdem glaube ich natürlich, dass speziell Tim gestofft hat.

Eure Meinung würde mich interessieren!

Tim Gabel war zu 100 % auf Stoff. 63%
Tim Gabel könnte auch legit gewesen sein. 38%
Fitness, Bodybuilding, Muskelaufbau, Kraftsport, Anabolika, Doping, Sport und Fitness, Steroide, Supplements, Testosteron, Tim Gabel
3 Antworten
Sups mit 14/15?

Hallo,

Ich weiß die Frage wurde bestimmt schon 1.000.000 Mal hier gestellt und ein paar von den Leuten die das hier lesen sind beim Titel wahrscheinlich schon wieder direkt ausgerastet, aber ich denke, dass ich einen etwas realistischeren Ansatz zu dem Thema habe als einige meiner gleichaltrigen Kollegen hier.

Zunächst einmal zu meiner Situation:

Ich werde in einigen Wochen 15 und trainiere 3 Mal die Woche eine halbe Stunde "Kraftsport". Dabei benutze ich im Abstand von 4 Wochen immer entweder 2 Mal Kurzhanteln (8 Kilo) und trainiere einmal mit dem eigenen Körpergewicht oder ich benutze 1 Mal Kurzhanteln und trainiere 2 Mal mit dem eigenen Körpergewicht. Außerdem spiele ich noch 3 Mal pro Woche Basketball. Ich ernähre mich vegetarisch.

In den letzten Wochen habe ich einmal ausprobiert meine Ernährung zu tracken. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich zum einen zu wenig Vitamine und zum anderen zu wenig Eiweiß esse. Beim Eiweiß kam ich meistens, auch wenn ich versucht habe viel davon zu essen nicht auf mehr als 30-50 Gramm.

Deshalb habe ich überlegt zu Supplements zu greifen. Ich möchte nicht übermorgen aussehen wie Arnold Schwarzenegger. Ich habe aber das Gefühl, dass es mir nicht Schäden würde, wenn ich mehr Eiweiß essen würde, sowohl wegen der physischen als auch wegen der geistigen Vorteile und auch bei der Ergänzung von Vitaminen kann ich mir nur schwer vorstellen, dass das meinem Körper schadet. Teilt ihr diese Ansicht oder meint ihr ich sollte das lieber lassen?

Fitness, Ernährung, Pubertät, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Supplements, eiweissshake, Vitamin C, Eiweißpulver
6 Antworten
Ist mein training so ok oder sollte ich was ändern?

Hallo, wie der Titel schon gesagt es ums Training.

Bevor ich mit der eigentlichen Frage beginne will ich nochmal etwas aufklären. Und zwar gehe ich jetzt zwar erst seit 3-4 Wochen ins Fitnessstudio, allerdings nach einer Pause. Ich habe ein 0.5 - 0.75 Jahr Pause gemacht und war davor bestimmt 1 1/2 Jahre jeden zweiten Tag da. Mein ziel, vom körperlichen her ist es Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fettgehalt zu verringern.

Meine Training bestand/besteht aus 3-4 Tagen (jeden 2ten Tag) in der Woche Kraftsport, und jeden Tag dazwischen ein wenig Cardio. Das bestand dann meistens aus einer Stunde entweder Laufen, Treppensteigen oder rudern.

Das Krafttraining besteht aus:

Rücken – Trizeps

Brust – Bizeps

Beine

Schultern – Arme

(Bauch ist immer ein wenig untergemischt)

Besonderheiten sind allerdings, dass ich immer 20 Wiederholungen auf 3 Arbeitssätze mache, wodurch ich erzielen will, dass ich auch ein wenig Ausdauer bekomme.

Ich vertiefe die Frage außerdem mal. Einerseits würde ich gerne wissen, ob das so bis jetzt gut klingt, was eventuelle Fehler sein könnten etc. aber außerdem interessiert mich auch was ich vielleicht nicht verändern müsste aber könnte.

Was ich damit meine sind zum Beispiel Supplements oder desgleichen. Bis jetzt habe ich eigentlich nur meinen Whey Protein Shake welchen ich immer nach dem Training trinke. Für mich gehören da erstmal keine Sachen wie Booster aber was mir mal vorgeschlagen wurde zum Beispiel sind Bcaa´s und Kreatin. Was haltet ihr davon?

Und eine Sache, kennt ihr eventuell eine Weise sich einen guten Ernährungsplan zu erstellen?

Schonmal ein großes danke im Voraus!!!

Sport, Fitness, Gesundheit, Ernährung, Training, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Supplements
5 Antworten
Creatin in der Diät verwenden - sinnvoll oder nicht?

Hey,

momentan halte ich eine Diät. Das heißt, dass ich meine Kraftwerte in den Grundübungen nicht effektiv steigern kann (aufgrund fehlende Kalorien).

Und doch sind meine Leistungen in den Grundübungen immens wichtig (gerade durch die Leistungssteigerung kann ich effektiv Muskelreize setzen => höherer Kalorienverbrauch und Muskelerhalt + Kaloriendefizit => Fett-Abnahme), weshalb ich nach einer Lösung suche, und bin dann auf Folgendes gestoßen: Creatin.

Ich kenne Creatin zwar schon, seit ich mit dem Fitness-Bereich angefangen habe, aber wirklich gebraucht habe ich nie. Doch jetzt gerade in einer Diät, wo man seine Kraftwerte schlecht bzw. sehr minimal steigern kann, werde ich Creatin brauchen müssen, um wirklich meine Kraftwerte trotz eines Diätes steigern können.

Doch meine Frage ist, inwiefern ist es sinnvoll (oder nicht), Creatin in einer Diät zu supplementieren? Ich meine, nach meinem Wissen her lagern sich Wasser durch den Konsum von Creatin in den Muskeln, was dafür nicht nur sorgt, dass man optisch her etwas praller aussieht, sondern mehr Gewicht auf die Waage sorgt (1-5kg). Aber ich will ja Fett abbauen, daher frage ich mich, inwiefern verhält es sich mit dem Fettabbau und dem Konsum von Creatin?

Danke für jede Antwort im Voraus

P.S. Meine Ziel ist nicht Bodybuilder zu werden und dementsprechend auf der Bühne zu stehen, sondern wirklich durch Krafttraining schneller, besser und stärker zu werden, um meine Performance im Kampfsport vollkommen nutzen zu können. Aussehen ist für mich zweitrangig.

Sport, Fitness, Muskelaufbau, Gesundheit, Ernährung, Krafttraining, Creatin, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Supplements
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Supplements