Richtige Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel?

Ich habe mir verschiedene Nahrungsergänzungsmittel zugelegt nachdem ich mich ausreichend darüber informiert habe, u.A. aufgrund meiner chronischen Beschwerden. Und zwar: Vitamin D3 (1.000 i.E.) + K2 als Tropfen (Habe einen extremen Mangel an Vitamin D), Magnesium L-Threonat Kapseln und Omega-3 Algenöl (ca 2000mg).

Jetzt ist aber unklar, wie genau ich all das in Kombination nehmen soll. Und vor allem frage ich mich, wie hoch das Vitamin D dosiert werden muss, da die Meinungen hier weit auseinander gehen. 1000 i.E. pro Tag gelten für viele als zu wenig. Um einen Mangel auszugleichen, muss man angeblich für 7 Tage täglich 50.000 i.E. zu sich nehmen, danach würden 4.000 bis 5.000 i.E. täglich reichen. Stimmt das so? Ich will keine Überdosierung oder Vergiftung riskieren.

Wie ist es bei Magnesium L-Threonat? Kann man die Kapseln (empfohlene Dosis: 3 pro Tag) verteilt über den Tag einnehmen unabhängig von den Mahlzeiten? Ist es richtig dass man es immer 2 Wochen lang am Stück nehmen soll, dann 1 Woche Pause machen und wieder 2 Wochen nehmen, usw?

Vitamin D3 und Omega-3 soll man ja direkt morgens nehmen, zu einer fettreichen Mahlzeit. Kann man beides pur gleichzeitig bzw direkt hintereinander nehmen, nach der Mahlzeit?

Gesundheit, Ernährung, Vitamine, Gesundheit und Medizin, Nährstoffmangel, Nahrungsergänzungsmittel, Sport und Fitness, Vitamin D, Vitaminmangel, Vitamin D Mangel
3 Antworten
Ich habe ein paar Fragen bzgl. Fitness, bzw. optimaler Trainingsplan und Nahrungsergänzungsmittel (Proteine), kann mir jemand vielleicht Tipps geben?

Hallo!

Also meine derzeitige Ausgangslage schaut folgender Maßen aus. Ich bin m/18 und habe vor 4 Wochen angefangen mit Fitness und Ernährungsumstellung. Vor 4 Wochen habe ich mit 104 kg angefangen, mittlerweile stehe ich bei 96 kg. Ich möchte aber noch auf ca. 80 kg kommen und auch gleichzeitig ein bisschen Muskeln aufbauen.

Meine Ehrnährung habe ich auf Low Carb umgestellt mit einem Kaloriendefizit von 800 kcl, also 1400 kcal. Dabei nehme ich im Durchschnitt 100 g Proteine am Tag zu mir.

Mein "Trainingsplan" sieht so aus, dass ich 2 mal in der Woche ein Ganzkörper-Workout mit Fokus auf die Bauchmuskulatur und 3 mal in der Woche ein Training mit Cardio (20 min. Rudern und 30 min. Radfahren) und anschließend noch ein paar Übungen mit Kurzhanteln und Bank für die Beine, Brust, Rücken und Arme mache. Die Ganzkörper-Workouts mache ich Mo und Do. Die Cardio und anschließenden Krafttrainingseinheiten mache ich Mi, Fr und So. Di und Sa ist dan Regeneration.

Meine Fragen:

1. Ist das ein Problem, bzgl. Regeneration, wenn ich eine Cardio-einheit an einem Tag nach einem Ganzkörperworkout mache? Und wenn ja, wie soll ich meinen Trainingsplan gestalten, wenn ich 2-3 mal in der Woche Cardio und mind. 2 mal in der Woche Krafttraining machen möchte?

2. Sollte ich jetzt schon Nahrungsergänzungsmittel, bzw. zusätzliche Proteinzufuhren in Form eines Proteinshakes, zu mir nehmen. Wie gesagt nehme ich ca. 100 g Proteine am Tag zu mir, ich habe aber gelesen, dass man für den Muskelaufbau ca. 150 g zu sich nehmen soll, zählt diese Regel auch beim Abnehmen? Und wenn ja, kann mir jemand Proteinpulver-Anbieter empfehlen und wann und wieviel sollte ich bei meinem Trainingsplan zu mir nehmen?

Danke schon einmal im Voraus.

Fitness, Ernährung, Training, Gesundheit und Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Regeneration, Sport und Fitness, Trainingsplan, Proteinshake, Proteinpulver
3 Antworten
Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin B Werte deutlich zu hoch?

Moin zusammen,

ich tracke meine Lebensmittel mit Hilfe einer Tracking APP und habe Anhand der Mikronährstoffe festgestellt, dass viele Vitamine fehlen, obwohl ich mich ausgewogen ernähre. Obst und Gemüse steht auch auf meinem Essensplan.

Nun wurde mir von einem Apotheker ein Vitamin B Komplex Präperat empfohlen, als ich speziell nach Nahrungsergänzungsmittel gefragt habe.

Man kann sich mit meiner App anzeigen lassen, wieviel Vitamine ich zu mir genommen habe an welchem Tag.

Nun zu meiner Frage:

Ich nehme jeden Tag eine Tablette. Die deckt folgende Werte ab:

Vitamin B1: 15 mg / % NRV* (pro Kapsel) 1364 / DGE schreibt 1,2 mg
Vitamin B2: 15 mg / % NRV* (pro Kapsel) 1071
Vitamin B6: 10 mg / % NRV* (pro Kapsel) 714
Vitamin B12: 10 qg (das q soll umgedreht sein) / % NRV* (pro Kapsel) 400 / DGE 4,0 mg

sowie Folsäure, Biotin, Niacin wird ebenfalls abgedeckt.

Das sind dann aber hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel, oder?

Wundere mich über die Dosis und was DGE schreibt. Bei Vitamin B1 ist es mehr als das 10 Fache, was DGE empfiehlt.

Kann das sein? Soll ich mich lieber über andere Nahrungsergänzungsmittel informieren, die weniger mg enthalten?

Es ist noch auf der Verpackung folgendes vermerkt:

"Die angegebene empfohlene tägliche Verzersmenge darf nicht überschritten werden."

Ernährung, Vitamine, Ernährungsberatung, Gesundheit und Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Sport und Fitness, Vitaminmangel, Vitamin B, Vitamin B12
5 Antworten
Erfahrung mit Life Plus?

Hatte jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich habe diverse Vitamine von Life Plus über 3 Monate eingenommen. Mir wurde empfohlen, täglich Vitamine zu mir zu nehmen, da der Körper diese braucht und auch gesagt, dass ich abnehmen werde (was nicht mein erstes Zielt war). Es wurde in den höchsten Tönen von Life Plus geschwärmt.

Ich hatte kurze Zeit darauf extreme Darmbeschwerden über 2 Monate und wusste nicht, woher diese kommen. Fitter, gesünder, wacher usw. habe ich mich auch nie gefühlt. Jedoch wollte ich mich weiterhin auf das "Projekt" einlassen und habe die Vitamine weiterhin eingenommen. Nach 2 Monaten war ich aufgrund Darmbeschwerden beim Arzt, der Pilze entdeckte. Einen Monat später, nach erfolgreicher Behandlung, bin ich aufgrund so starken Beschwerden (Darm, Gallenregion, Müdigkeit) in er Notaufnahme gelandet bin... Sie haben nichts aussergewöhnliches entdeckt, ausser eben dass mein Dünndarm gefüllt ist, meine Gallenwerte nicht gut sind und ich geschwächt bin.. In diesem Moment wurde mir klar, dass es an den Life Plus Proukten liegen KÖNNTE. Schliesslich gab es ansonsten keine Veränderungen in meinem Leben. Nun nehme ich diese seit 3 Tagen nicht mehr und siehe da, meiner Gesundheit geht es wieder prächtig! :)

Meiner Meinung geben die Vitamine diesen Leuten Energie, welche so stark daran glauben, dass es die Placebowirkung hat. Und auch jeder der abnehmen will wird seine Erfolge haben, da der Körper so verrückt spielt, dass man schlichtweg keinen Hunger mehr hat!

Aber hey, wenn es DIR besser geht und du keine negativen Beschwerden hast, nimm die Produkte weiterhin. Der Placebeeffekt ist erfolgreich.

Wer kann ähnliche Erfahrungen mit mir Teilen?

Gesundheit und Medizin, Nahrungsergänzungsmittel
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel