Falsches Workout führt zu keinem Erfolg?

Hallo,

Ich habe mal ein paar Fragen an die Fitness Gurus hier ;)

Erstmal ein paar Eckdaten zu mir:

-Circa 1,93 Meter hoch

-15 Jahre alt, männlich

-Aktuelles Gewicht circa 65 KG.

Da ich meine Arme ein bisschen definieren wollte, habe ich mit folgenden Übungen angefangen (jede Übung die genannt wird, mache ich mit beiden Armen) :

1.Ellenbogen auf die Innenseite meines Oberschenkels machen und anschließend die Kurzhantel heben. 10×3 Wiederholungen

2.Senkrecht hinstellen und den Arm relativ eng an den Oberkörper anlegen. Anschließend die Kurzhantel nur mit dem Oberarm anheben. 10×3 Wiederholungen

3. Ellenbogen hinter den Kopf und anschließend die Hantel "rückwärts" heben. 10×3 Wiederholungen

4. Auf den Rücken legen und die Hantel stoßartig nach oben drücken. 10×3 Wiederholungen

Übung 1,2 sind Bizeps Übungen.

Übung 3,4 sind Trizeps Übungen

Dieses Workout mache ich jeden zweiten Tag.

Jetzt zu meiner Frage:

-Was sollte ich für Gewichte als Anfägner benutzen? Aktuell nutze ich für Bizeps 3 KG, für Trizeps 1,5 KG

-Unmittelbar nach dem Workout kann ich die Hantel selbst mit großer Anstrenung nicht mehr anheben. Nach 2~3 Stunden allerdings fühlen sich meine Arme wieder normal an. Müsste ich nicht mindestens Schmerzen oder Muskelkater haben? Muskelaufbau entsteht ja erst durch kleine Muskelrisse. Wo ist mein Fehler?

-Zu meiner normalen Ernährung nehme ich zusätzlich 10-15 Gramm 4 Komponenten Protein zu mir. Was würdet ihr mir empfehlen.

Ich hoffe mir können ein paar eingefleischte Fitness Liebhaber ein paar Tipps geben wie ich schneller eine gute Armmuskulatur aufbaue?

Vielen Dank für jede Antwort 👌😅und einen schönen Tag

Fitness, Workout, Bodybuilding, Ernährung, Bizeps, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Trizeps, Muskeln aufbauen, Proteinshake, Kurzhanteln
3 Antworten
Trizepsschmerzen durch Schläge?

Hey Leute.

Mein kleiner Bruder (16 Jahre) hat mir 3 mal sehr feste auf meinen linken linken Arm/Unterarm geklatscht, als ich dabei war, meinen Eltern etwas zu erzählen. Es ging dabei um ein ,,Geheimnis" seines Freundes. Er wollte es so sehr nicht, dass ich es meinen Eltern erzähle, dass er es wohl als letzte Möglichkeit gesehen hat, mir meinen Arm zu schlagen als ich am Ausplaudern war(Ne Backpfeife oder so hätte es auch getan ^^). Ich fand dieses Geheimnis gar nicht schlimm und wollte es auch deshalb erzählen.

Hab es ihnen dann nachher heimlich erzählt und es hat im Grunde nichts verändert bei meinen Eltern über den Eindruck seines Kollegen. Aber die Schläge hatte ich leider schon abbekommen. Mein Arm hat sich durch die Schläge tauber angefühlt, weniger belastbar und kaum anspannbar, einfach so schwach. Ich war trotzdem zum Bizepstraining an dem Tag. Und ich merkte, wie mein linker Arm viel länger für die Curls-Wiederholungen brauchte. Ich hab die Bizepscurls nämlich immer mit beiden Armen gleichzeitig gemacht, weil sie auch ca gleich stark waren. Am nächsten Tag war mein linker Arm immer noch etwas tauber und irgendwie hatte ich plötzlich extreme Schmerzen im Trizeps bekommen. Als ich an dem Tag meine Brust trainierte, konnte beim Kurzhantelbankdrücken mein linker Arm nicht mithalten und ich musste meinen linken Arm immer runterlassen, während mein rechter Arm locker nocht 3 Wiederholungen gepackt hat.

Das fühlt sich so mies an, einarmig wieter mit der rechten Seite Bankdrücken zu machen und ich könnte auch wieder so ausrasten, weil ich so gut dabei war im Sport. Und dieser Trizeps behindert mich auch bei den anderen Übungen (Butterfly, Hintere Schulter Maschine, Trizeps am Seilzug, Trizepsdrücken mit Kruzhanteln sogar Latzug, also Rückenübungen etwas..) Das ist echt traurig, zumal ich mir im Training nie eine ernste Verletzung zugezogen hatte und das alles nur wegen Dingen von außerhalb passiert. Durch die Taubheit konnte meinen Muskeln wohl am Trainigstag keine Kraft aufbringen und Zack, hab ich mir glaub ich was gezerrt im Trizeps..

Was soll ich tun? Ich gehe inzwischen so selten und ungern zum Training, da ich auch noch eine stark geprellte Wade hatte, die seit 5 Monaten immer noch steifer ist als die rechte und ich es beim Wadenheben merke.. Das hatte ich psychisch verarbeitet und war trotz dessen noch regelmäßig trainieren. Aber dieser Trizeps hat mich erneut extrem runtergezogen, ich war noch einige Male beim Training und es hat sich leicht gebessert. aber ist noch zu spüren. So bin ich bei paar Übungen auf die einarmige abwechselnde Variante zurückgegangen, um beide Arme maximal zu belasten.

Beim Kurzhantelbankdrücken muss ich mit rechts paar Wdh mehr drücken - einseitig, fühlt sich auch beschissen an. Meinem Körper lässt sischs ansehen, dass ich nicht mehr oft beim Sport war. Dabei war ich schon extrem zufrieden mit diesem Körper.

Kraftsport, Gesundheit und Medizin, Orthopädie, Sport und Fitness, Sportmedizin, Trizeps
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Trizeps