Tagtraum mit Realität verwechseln?

Hallo, wollte hier mal nachfragen ob das einige von euch kennen da ich im Internet tatsächlich gar nichts dazu finde und ein bisschen verunsichert bin weil ich eigentliche nur wissen wollte warum das so ist.

Mir passiert es oft dass ich aus versehen so eine Art Tagtraum oder bestimmte Gedanken/ Bilder in Gedanken für kurze Zeit mit der Realität verwechsle und denke dass das ganze grade wirklich passiert, oder mir ist bewusst dass das grade eigentlich nur in Gedanken ist aber trotzdem wird es dann ziemlich gruselig.

Ein Beispiel, ich habe in der Bahn angefangen zu denken dass alle unreal sind, alles simuliert, bin in dem Moment davon ausgegangen eine zum Teil andere Person zu sein, dachte ich könnte jetzt aufstehen und schreien weil sowieso alle unreal sind. Habe ich zum Glück nicht gemacht weil ich bei längerem angucken der Gesichter gemerkt habe dass alle real sind. War wie so ein vertiefter Tagtraum der dann in die Realität gegangen ist und das Denken im jetzt voll beeinflusst hat.

Oder wenn ich beispielsweise in den Spiegel schaue spielt sich in meinem Kopf ab wie mein Spiegelbild zu einem Wesen wird was mir anschreit und ich sehe dann parallel das normale Bild und dieses Bild im Kopf, aber weiß dass es nur im Kopf ist. Versteht ihr? Quasi wenn ihr an etwas denkt und es euch bildlich vorstellt, nur dass es sich wie in der Realität Beamte aber mit dem Effekt das es so aussieht als würde man sich das grade im Kopf vorstellen und es nicht wie ein total reales Ding aussieht, wie eine extra Ebene.

Erschrecke mich da oft total oder bekomme Angst aber versuche das zu unterdrücken weil es andere ja auch hinbekommen. Am Tag passiert das mit dem denken eher als mit den Bildgedanken, aber am Abend häufen diese BILD Gedanken sich total, keine Ahnung kennt ihr das und wisst woran genau das liegt? So die Vorgänge im Gehirn meine ich.

Medizin, Angst, Psychologie, dissoziation, Psyche, Psychologe, Realitätsverlust, Trauma, verwirrt, Tagträume, traumatisiert
Frage an Mediziner zu speziellen Impfthemen (auch, aber nicht nur Corona)?

Hallo Ihr Lieben,

ich suche zwar parallel nach einer speziellen Plattform für medizinische Fragen, aber ich versuche es auch mal hier.

Es geht um meinen 15 jährigen Sohn, der seit frühester Kindheit auf alle Impfungen absolut extrem reagiert hat (1Woche oder länger hohes Fieber, Entwicklungsverzögerungen in der Folgezeit,...).

Wir möchten ihn gerne gegen Corona impfen lassen, und gegen verschiedene andere Sachen auch noch. Wir hätten aber gerne vorher mal ein paar Sachen geklärt:

  1. Kann man gegen die Inhaltsstoffe der bisher verabreichten Impfungen einen Allergietest machen lassen? (Verdacht auf Überempfindlichkeit gegen Aluminiumverbindungen wurde vom Arzt schon geäussert)
  2. Sind für den behandelnden Arzt die Informationen über Inhaltsstoffe eines Impstoffs so vollständig einsehbar, dass er gezielt einen Impfstoff ohne Inhaltsstoffe A, B, C, D, ... auswählen kann?
  3. Kann man testen, ob - anstatt eines Allergiegeschehen - ein allgemein viel zu heftig reagierendes Immunsystem verantwortlich ist für die erlebten Impffolgen? Wenn dem denn so wäre, gibt es Lösungen, wie man betroffene Menschen trotzdem impfen kann, ohne derart heftige Nebenwirkungen?
  4. Wenn alles nichts hilft: Was - ganz genau! - heisst, jemand kann aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden (z. B. vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Massnahmen)? Gibt es dafür einen harten Kriterienkatalog? Wenn ja, wo kann ich den einsehen? Oder ist das im Ermessen des Arztes?
Medizin, Allergie, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, Impfung

Meistgelesene Fragen zum Thema Medizin