Frauenarzt mädchensprechstunde?angst?

Hi ihr lieben ,

Alsooo ich habe sehr sehr große Angst vor dem Frauenarzt. Eigentlich ist es mehr ein Schamgefühl und nicht verstanden zu werden. Ich bin 18 und war bis jetzt noch nie da. Langsam muss ich aber mal da ich seit erst mit 16/17 meine erste Periode bekommen habe und danach war erstmal Pause dann waren sie mal wieder da dann wieder Monate nicht. Dazu kommt das wenn ich sie habe sie meist 7-8 Tage dauern und ich sehr sehr viel Blut verliere. Ich hab eine Blut anämie und einen starken Eisenmangel. Meine Haare dürfen seit einem Jahr auch darunter leiden obwohl ich vor einem Jahr noch super Blut Werte hatte. Naja , ich nehme jetzt Eisentabletten aberrrr nach über einem Monat ( 56 Tage ) habe ich heute wieder meine Tage bekommen. Wieder so stark wieder so das ich schwarz vor Augen sehe und mein Puls auf 200 ist . Meine Mutter meint das es eben Mädchen gibt die die Periode so stark haben , aber ich möchte das einfach nicht mehr . Grade an meinen Haaren und an meinem Kreislauf merke ich jeden Tag das da etwas ganz und garnicht stimmt . Ich möchte endlich wissen was da los ist und da führt nichts an einem Arzt vorbei. Leider habe ich ein sehr großes Schamgefühl und die Bewertungen der Praxen sind nicht grade super , viele schreiben das sie sich nicht wohl fühlen usw. Ich weiß ich schreibe grade super viel aber ich bin einfach total aufgeschmissen. Die Periode ist ein sehr intimes Thema für mich. Jetzt die Frage, ist das ein Grund um zum Frauen Arzt zu gehen ? Oder hab ich eben eine starke Blutung ( ohne Krämpfe ) ich weiß nicht was ich machen soll .

Danke schon mal !!

Mädchen, Körper, Frauen, Arzt, Frauenarzt, Frauenprobleme, Frauenthemen, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, mädchenprobleme, Mädchenthemen, Periode, Mädchenfragen
Komische Flecken/Kreise auf der Haut(schuppenflechte)?

Hallo ihr Lieben, vor ca. 4 Monaten haben meine Hautprobleme angefangen. Ich hab den Verdacht, dass sie mit der ersten Corona Impfung zusammenhängen.

Tatsächlich war ich damit jetzt schon bei 2 Hautärzten, der erste meinte es könnte vielleicht Schuppenflechte sein, der andere hat mich nicht aufgeklärt, aber ist der Meinung, dass die Creme, die ich vom ersten verschrieben bekommen hab, das alles nur aufschiebt. Deswegen hab ich jetzt eine neue Creme dagegen bekommen.

Der 2. Hautarzt ist angeblich viel besser mit diversen Auszeichnungen und ist Professor.

Also der erste Kreis auf meiner Haut (Bild links) am Hals, entstand vor paar Monaten und hatte eine komische rote Umrandung und war innen drin weiß. Mehr nicht.

Aber mittlerweile kamen dann etliche kleine dazu (hauptsächlich Bauch, beine), die aber mit Schuppen besetzt waren und so relativ silbrig bzw. hautfarbig aussahen/aussehen.

Tatsächlich hatte ich auf meinem Bauch schon einen etwas größeren Kreis, mit einem Durchmesser von 2-3 cm.

Zum Verlauf kann ich sagen, dass am Anfang meine Haut immer anfängt zu jucken und wie eine Art Mückenstich aussieht. Danach ist ein winziger roter Punkt zu sehen, der sich immer weiter ausdehnt und knallrot ist. In der Mitte wird er langsam hautfarbig und bekommt Schuppen und kratzt demnach nicht mehr.

Auf dem rechten Bild ist ein neuer zu sehen, der sich gerade auf meinem Bauch entwickelt.

Vielleicht könnte ich meine 2 verschriebenen Cremen erwähnen:

erste: Dermatop Basiscreme

zweite: ciclopoli creme

Die erste Creme hat tatsächlich geholfen und hat nach 2 Monaten ein paar von diesen Kreisen ausgelöscht, aber das ist ein langer Prozess. Die 2 benutze ich noch zu kurz um festzustellen ob sie hilft. An den ausgelöschten Stellen, hab ich jetzt laut meinem 2 Hautarzt Pigmentverschiebungen.

Mich regts einfach nur auf, dass keiner mir wirklich helfen kann und ich nur Vermutungen anstellen kann, um was es sich handelt?!

Außerdem bin ich jetzt seit 3 Tagen geboostert, (bin 16 Jahre alt) und direkt nach der Impfung hab ich 4 juckende Stiche bekommen, die danach auch rot geworden sind und sehr groß sind. Jetzt lebe ich mit der Angst, dass sich diese zu diesen Kreisen entwickeln und diese Impfung nur ein Anreger für dieses Hautproblem ist!

Hab mich natürlich auch auseinandergesetzt mit Nebenreaktionen und es gibt tatsächlich vermehrt Probleme nach der Impfung mit Schuppenflechte.

Wäre nett, wenn mir jemand sagen könnte wobei es sich hier vielleicht handeln könnte? oder hat damit jemand selber schon Erfahrungen gemacht?

Tut mir sehr leid für diesen ausführlichen Bericht, aber ich brauche Aufklärung. (:

Komische Flecken/Kreise auf der Haut(schuppenflechte)?
Medizin, Gesundheit, Flecken, Körper, Haut, Arzt, Bindegewebe, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Impfung, pigmentflecken, Schuppenflechte
Wie verhalte ich mich gegenüber Menschen, die sich für sehr schlau halten?

Mein Bruder ist ein Macho mit einem Hauptabschluss mit 4,5. Er ist 24 Jahre alt. Ständig belehrt er mich und unsere Mutter. Er glaubt, er habe die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Er sagt immer: ,,Ich bin der Einzige hier, der was im Kopf hat!".

Er schreit, wird immer schnell aggressiv und beleidigt unsere Mutter (56 Jahre alt), wenn sie von ihm etwas will. Weil unsere Mutter mit Smartphones nicht umgehen kann.

Wenn er gestresst ist, passiert das oft.

Dann redet er immer oblehrerhaft und philoshopisch.

Mich kotzt dieses Verhalten an, dass er sich schlauer hält als mich (Akademiker und Student). Mich regt das besonders auf, wenn er mir von seinem Besuch beim Arzt berichtet. Wo er Ärzte belehrt.

Einmal waren wir (Mutter, Ich und mein Bruder) beim Anwalt. Er hat versucht sich schlau auszudrücken, oder den Anwalt mit seinem "Wissen" aufgeklärt. Es war so peinlich! Ich bekam Fremdscham. Vor allem seine unnatürliche Art der Kommunikation.

Selbst wenn ich ihm darauf hinweise, dass er auf den Boden der Tatsachen bleiben soll. Er habe nur einen Hauptschulabschluss, und sollte andere nicht belehren. Daraufhin sagt er ,,Jaja, wir wissen, dass du schlau bist."

Mir fallen noch weitere Beispiele ein. Einmal habe ich ein Anschreiben für unsere Mutter geschrieben. Daraufhin hat er das Anschreiben komplett umgeändert. Er schrieb das Anschreiben neu. Beim Lesen fielen mir die Augen raus. Er hatte so viele Rechtschreib- und Grammatikfehler (Ich gebe es zu, dass ich selber nicht gut bin). Dennoch fand ich das Anschreiben meines Bruder schrecklich. Er konnte mir in dieser Hinsicht nicht vertrauen, und war wieder von sich überzeugt.

So etwas passiert täglich, wo er mich oder unsere Mutter belehrt.

Wie gehe ich mit so einem Menschen um? Was für psychologische Tricks kann ich anwenden? Warum verhält sich mein Bruder so?

Menschen, Psychologie, Arzt, Liebe und Beziehung, Macho, Menschheit

Meistgelesene Fragen zum Thema Arzt