nachuntersuchung Cannabis nachweisbar?

ich wollte fragen was passieren kann falls man bei mir in der nach Untersuchung Cannabis nachweisen kann.

Ich rauche extrem selten, nicht mehr als ein halbes gramm die Woche und nicht mehr als 1g im Monat. Ich habe gestern einen joint alleine geraucht (0,5g)und vorgestern einen zu dritt geteilt. davor war ein abstand von 4 wochen und vor 6 wochen hab ich nochmal ca 0.5g geraucht. (mehr hab ich 2020 nicht genommen) geplant ist jezt mein letztes 0,5g am freitag zu rauchen und dann bis zur Untersuchung nichts mehr zu konsumieren. Das wäre dan alles für 2020 gewesen.

jezt frag ich mich wie lange es dauert bis alle Abbauprodukte nicht mehr nachweisbar sind? ich weiß dass bei viel konsum das 4-6 wochen dauern kann und bei wenig teils nur 72 stunden.

ich würde denn termin versuchen erst in 6 wochen zu vereinbaren reicht das?

Ich mache gerade Ausbildung und habe gute karten auf mein traumberuf seit der 5ten klasse. Ich will mir das nicht vermissen lassen. Ich überlege bereits damit wieder aufzuhören bzw mindestens mein Maß auf 2g im jahr zu limitieren.

(nebenfrage ich bin 17 wenn ich meiner Therapeutin davon erzähle darf sie das meiner mutter sagen?)

Ich möchte noch beifügen das ich nicht zu den asozialen gehöre die damit auf cool machen etc ich tue das nur unter sehr engen Kollegen sonst weiß keiner davon. Ich rauche und saufe nicht und achte allgemein auf meine Gesundheit daher will ich denn konsum minimieren aber nicht komplett beenden da es wirklich sehr entspannend ist. Es heißt ja immer auf das Maß kommt es an. Ich schätze durch mein sport etc kann ich mir es in geringen Mengen leisten.(es ist sauber und nicht gestreckt bzw10%Tabak)

Medizin, Therapie, Untersuchung, Gesundheit und Medizin, Cannabiskonsum, cannabis konsum
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Untersuchung