Termin während Berufsschule?

Hallo! Ich (18 Jahre alt) mache derzeit eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau (2 Lehrjahr). Nun habe ich eine Frage. Da meine inneren Schamlippen deutlich länger sind und raushängen tut es sehr weh beim Gehen (in der Arbeit tut es ständig weh da ich sehr viel am Stehen bin und auch auf die Leiter steigen muss). Nun war ich beim Frauenarzt und der Arzt hat mir empfohlen, dass ich eine innere Schamlippen Korrektur Operation machen soll und hat mir auch für das Krankenhaus eine Überweisung hergegeben. Nun habe ich heute einen Termin von Krankenhaus bekommen. Mein Problem ist, dass ich an dem Tag Berufsschule habe. Muss ich mich an dem Tag Krankschreiben (ich weiß, es hört sich blöd an, aber ich war bis jetzt immer in der Berufsschule und war halt immer an Schultagen anwesend)  lassen oder dem Lehrer 1 Woche vorher Bescheid sagen, dass ich an dem Tag einen Termin habe (Am frühesten gab es nur an dem Tag frei deshalb kann ich es auch nicht verschieben, da es richtig weh tut)? Muss ich dem Lehrer und meine Ausbilderin auch sagen, weshalb ich beim Krankenhaus einen Termin habe? Außerdem, hat mir meine Ausbilderin mal gesagt, dass ich keine Termine an Arbeitstagen ausmachen soll und vor 1 Monat ihr Bescheid sagen soll, aber es geht halt nicht anders da ich 38.5 Stunden/Woche arbeite. Deshalb habe ich auch jetzt bisschen Angst, dass meine Ausbilderin böse auf mich ist.

Schule, Ausbildung, Arztbesuch, Berufsschule, Gesundheit und Medizin
Was ist los mit mir? Was könnte das sein?

Hey, ich bin etwas verzweifelt und weiß nicht weiter.

Kurz vorweg: Ich weiß, dass hier übers Internet niemand eine Diagnose stellen kann, dennoch hoffe ich darauf, dass jemand eine Idee hat, was es sein könnte.

Meine aktuellen Symptome, die entweder dauerhaft oder in „Schüben“ mehrmals täglich auftreten (seit Anfang der Woche):

Ich habe eigentlich durchgehend unglaublich kalte Hände und Füße, die sich aber schwitzig anfühlen, ein piepsen in den Ohren und einen leicht erhöhten Herzschlag. Dazu kommt noch, dass ich allgemein sehr schwach und müde bin. Plus meine Nase ist seit ca. 2 Wochen verschnupft.

Wenn es zu einem dieser „Schübe“ kommt, habe ich zusätzlich zu den oben stehenden Symptomen starkes Herzrasen, Schwindel, Kopfschmerzen, zittern, spüre meine Hände und Beine nicht mehr richtig (kribbeln) und ab und zu Bauchschmerzen.

Ich war diese Woche bereits 3x beim Arzt für verschiedenste Tests, aber bisher kam nichts dabei heraus. Mein EKG sah soweit gut aus (bis auf meine schon länger bestehende Herzrhythmusstörung, die eben sichtbar ist), ich habe keine Thrombose, meine Blutwerte waren auch gut (Schilddrüse gut, Eisen und andere Werte auch normal). Mein Blutdruck ist etwas niedriger, aber immer noch im Normbereich.

Jetzt habe ich für Dezember einen Termin beim Kardiologen bekommen, da kein früherer frei ist (auch nicht bei akuten Problemen) und soll dort nochmal mein Herz genauer kontrollieren lassen (wobei er sich mein EKG angeschaut hatte und meinte es wäre soweit okay)

Jetzt hänge ich hier ohne Diagnose, es sollen keine weiteren Untersuchungen beim Arzt gemacht werden, aber Hilfe, dass es mir besser geht, bekomme ich leider auch nicht.

Hat irgendwer eine Idee, was das sein könnte und wo man nochmal ansetzen könnte bzgl. Untersuchungen?

Krankheit, Arztbesuch, Gesundheit und Medizin

Meistgelesene Fragen zum Thema Arztbesuch