Magenerkrankung (Sodbrennen)?

Hallo!

Also ich schilder mal kurz meine symtome. Seit ca. Einer woche habe ich fast dauerhaft das gefühl, meine speiseröhre wäre "kalt". Wenn ich einatme fühlt es sich links (bei der speiseröhre) ungefähr so an als hätte ich grade nen airwaves kaugummi im mund (halt kalt beim atmen). Allgemein fühlt es sich konisch an. Komischerweise kein brennen oder schmerzen wie bei richtigem sodbrennen oder so, aber nervt extrem. Dazu wurde es die letzten tage schlimmer, extremer, und dazu kam teilweise übelkeit und tatsächlich gestern auch kreislaufprobleme mit schwindel etc. Die symptome verstärken sich wenn ich alkohol trinke oder wenn ich ne kleinigkit (nur ein bockwürstchen oder so) esse. Esse ich jedoch eine komplett vernünftige mahlzeit, ist es so gut wie weg. Aber auch nur ca 2-3 stunden. Kurz gesagt: Ich habe das gefühl das ganze wird alles extrem viel stärker, wenn mein magen leer ist bzw anfängt zu verdauen. Ist mein magen voll ist alles gut oder die symptome schwach. Dabei ist es auch egal was ich esse, ob fettig, süß, scharf, gesund ist egal es bleibt das selbe. Was könnte das sein?? Erbrochen habe ich nicht, normalen stuhlgang auch mit normaler farbe. Es ist nur seit einer woche diese "kalte speiseröhre" mit teilweise übelkeit, schluckbeschwerden und kreislaufproblemen. Verstärkt bei alkohol, leeren magen und vorallem bei kleinen snacks.

Vielen Dank im Vorraus!

Gesundheit, Ernährung, Sodbrennen, Magen, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Übelkeit, Speiseröhre
3 Antworten
Immer wiederkommende Bauchschmerzen wieso?

Guten Tag,

ich will mir mal verschiedene Antworten von Leuten durchlesen, vielleicht weiß ja einer Bescheid.

Vor ungefähr 2 Jahren habe ich eine Türkei Reise mit meiner Familie gemacht. Wir sind in einem Hotel geblieben und alles war gut, bis auf einmal mein Bauch angefangen hat weh zu tun. Ich dachte wirklich, ich würde sterben - es hat sich so angefühlt, als ob all meine inneren Organe sich zusammen gezogen und zu einem schmerzhaften Knoten entwickelt hätten. Ich hatte Diarrhö und nach einer Weile, ebenfalls meine Tage. Ich konnte nicht schlafen, have durchgehend geschwitzt/ kalten Schweiß gehabt und konnte teils auch nicht wirklich atmen vor Schmerzen. Später, auf dem Nachhause Flug wo es mir besser ging, habe ich gedacht, dass es vielleicht oder sogar höchstwahrscheinlich an dem Essen lag. Naja, danach habe ich irgendwie immer des öfteren Bauchschmerzen bekommen - es war nicht der gleiche Schmerz wie in Türkei, aber einmal lag ich im Bett und habe mich krampfhaft hin und her gedreht, bis ich meine Eltern gefragt habe, ob Sie mich zum Krankenhaus bringen. Ich hatte sowas wie Schüttelfrost und Fieber und die Schmerzen im Bauch. Ich musste für ungefähr 1 Woche bleiben, ich habe Schonkost zu mir genommen und Sie haben mich mit einer IV Flüssigkeit versorgt. Die Ärzte haben Untersuchungen angestellt, meinen Bauch mit Ultraschall angeschaut und diverse andere Tests gemacht (Urin-Probe, Blut-Abnahme, etc...) am Ende stellte sich heraus, ich hatte eine einfache "Magen-Darm-Infektion" und Eisen-Mangel. Darüber war ich etwas skeptisch bzw. aufgebracht, da ich vorher Magen Darm auch hatte, aber ich hatte nie solche Schmerzen, sie waren extrem. Jedenfalls war es für eine Weile in Ordnung, aber dann ging es wieder los. Es kam wie in Phasen. Ich hatte so oft schlaflose Nächte wo ich mich einfach in einem schweiß gebadeten Bett hin und her rollte und versuchte, meinen Atem so zu regulieren, damit mein Bauch nicht zu sehr weh tut. Eine andere Sache die ich bemerkt habe war, dass es mir immer Übel ging. Ich hatte immer das Gefühl, mich gleich übergeben zu müssen oder mir war schwindelig. Neulich, eigentlich schon letztes Jahr her, ging es mir extrem dreckig. Ich musste mehrere Mal am Tag kotzen, konnte mich nicht zu viel bewegen und fühlte mich grottig, mein Körper war schwach. Auch da fand der Arzt nichts wirkliches außer "Magen-Darm." Gerade eben hat es wieder angefangen weh zu tun, zwar nicht so extrem jedoch kann es doch nicht sein, dass ich fast jeden zweiten Monat Magen Darm habe? Und dabei solch extreme Schmerzen, dass ich nichtmal atmen kann? Bin ich dafür einfach sensibler und anfälliger oder weiß einer vielleicht ob dies eine Krankheit oder dergleichen ist? Obwohl die Ärzte nichts herausgestellt haben, bin ich wirklich skeptisch und vorsichtig bei solchen Dingen. Ich habe oft schon Geschichten gehört, wo die Ärzte eine falsche Diagnostik gegeben haben bzw. nichts "fanden", es am Ende aber etwas schlimmes war.

Ich danke Ihnen schon im Voraus.

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Ärzte, Bauchschmerzen, Gesundheit und Medizin, Übelkeit
2 Antworten
Wegen Eisenpräperat Übelkeit und starker Durchfall während Periode und darüber hinaus?

Hallo,

ich habe eine Anämie und sehr sehr wenig Eisengehalt im Blut. Das Präparat nehme ich seit ca. einem Monat und habe es unmittelbar nach meiner letzten bzw. vorletzten Periode bekommen. Ich leide auch unter PMS (da hat man schon vor der Periode typische Regelschmerzen)… und erstmalig habe ich das 2 Wochen vor der Periode. Auch da war mir schon unfassbar schlecht und konnte nur mit MCP Tabletten arbeiten gehen. Letzte Woche hingegen war der absolute Horror. Meine Periode beginnt immer am Mittwoch und die Schmerzen bzw Übelkeit und Durchfall hat am Montag begonnen letzte Woche, was auch relativ normal ist. Meist klingen meine Beschwerden am Donnerstag dann wieder ab und am Samstagabend endet meine Periode. Meine Blutung war viel stärker als sonst und ich spüre heute (Dienstag) immer noch meine "Periode" stark. Die typischen Krämpfe, starker Durchfall und Übelkeit. Gestern konnte ich nicht mal arbeiten gehen. Heute wäre es mir auch lieber daheim zu bleiben, aber mein Gewissen plagt mich, da ich schon häufiger gefehlt habe. Hattet ihr schon mal das Problem? Hat sich das nach einer Zeit wieder eingependelt? Denn jeden Monat kann ich das Prozedere nicht mitmachen. Mir hilft dieses Präparat ansonsten echt gut gegen Erkältungen. Ich war zumindest seither nicht mehr erkältungsmäßig angeschlagen, womit ich sonst sehr zu kämpfen habe.

(An den Arzt habe ich mich auch schon gewandt, aber da dauert es manchmal bis man eine Antwort bekommt und Erfahrungsberichte können auch manchmal sehr helfen)

Gesundheit, Schwangerschaft, Frauen, Durchfall, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Menstruation, Periode, Übelkeit
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Übelkeit

Woran könnte starkes Erbrechen am nächsten Tag nach Alkoholkonsum liegen?

18 Antworten

Stimmt es, das wenn man Salzwasser trink, erbrechen muss?

12 Antworten

Wie kann man am schnellsten nüchtern werden?

21 Antworten

Fauliger Eiergeruch beim Aufstoßen

10 Antworten

Übelkeit nach dem Rauchen? nikotinflash?

11 Antworten

Übelkeit, Schwindel, Müde und Kopfschmerzen... Was ist das?

13 Antworten

Was hilft gegen Übelkeit nach Alkoholkonsum?

41 Antworten

Was essen nach erbrechen?

20 Antworten

Kann ich Ibuprofen gegen Übelkeit nehmen?

18 Antworten

Übelkeit - Neue und gute Antworten