Wegen Eisenpräperat Übelkeit und starker Durchfall während Periode und darüber hinaus?

Hallo,

ich habe eine Anämie und sehr sehr wenig Eisengehalt im Blut. Das Präparat nehme ich seit ca. einem Monat und habe es unmittelbar nach meiner letzten bzw. vorletzten Periode bekommen. Ich leide auch unter PMS (da hat man schon vor der Periode typische Regelschmerzen)… und erstmalig habe ich das 2 Wochen vor der Periode. Auch da war mir schon unfassbar schlecht und konnte nur mit MCP Tabletten arbeiten gehen. Letzte Woche hingegen war der absolute Horror. Meine Periode beginnt immer am Mittwoch und die Schmerzen bzw Übelkeit und Durchfall hat am Montag begonnen letzte Woche, was auch relativ normal ist. Meist klingen meine Beschwerden am Donnerstag dann wieder ab und am Samstagabend endet meine Periode. Meine Blutung war viel stärker als sonst und ich spüre heute (Dienstag) immer noch meine "Periode" stark. Die typischen Krämpfe, starker Durchfall und Übelkeit. Gestern konnte ich nicht mal arbeiten gehen. Heute wäre es mir auch lieber daheim zu bleiben, aber mein Gewissen plagt mich, da ich schon häufiger gefehlt habe. Hattet ihr schon mal das Problem? Hat sich das nach einer Zeit wieder eingependelt? Denn jeden Monat kann ich das Prozedere nicht mitmachen. Mir hilft dieses Präparat ansonsten echt gut gegen Erkältungen. Ich war zumindest seither nicht mehr erkältungsmäßig angeschlagen, womit ich sonst sehr zu kämpfen habe.

(An den Arzt habe ich mich auch schon gewandt, aber da dauert es manchmal bis man eine Antwort bekommt und Erfahrungsberichte können auch manchmal sehr helfen)

Gesundheit, Schwangerschaft, Frauen, Durchfall, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Menstruation, Periode, Übelkeit
5 Antworten
Chronische Müdigkeit und Durchfall?

Hallo alle zusammen,

Ich bin 21 Jahre und seit einigen Monaten bin ich ständig müde und habe Durchfall. Ich habe teilweise 14 Stunden am Tag geschlafen und trotzdem Nickerchen einlegen müssen. Der Durchfall war teilweise 3x täglich, momentan ist es nur noch 1x täglich aber es geht nicht weg. Ich war mehrmals beim Arzt, ich hab aber das Gefühl, nicht wirklich ernst genommen zu werden. Bald suche ich mir einen neuen, aber vielleicht hat hier jemand einen Tipp.

Es liegt nicht an Schlafmangel (oder zu viel Schlaf) oder Stress. Eisenberg, leberwerte, TSH, großes Blutbild, etc wurden gemacht und alles war in Ordnung. Lediglich Vitamin B12 mangel ist da, wird aber behandelt. Die Pille habe ich abgesetzt vor ca 2 Monaten. Ich hab das Gefühl, die Ärztin hat alles häufige abgecheckt und will nicht weiter suchen. Vitamin B12 und D3 nehme ich ein, Magnesium hilft auch nicht. Ich habe gefühlt alle Hausmittelchen ausprobiert und nichts hilft, ich ernähre mich relativ gesund und an Bewegung verbessert die Symptome auch nicht. Meine Allergologin ist sich ziemlich sicher, dass es keine Intoleranz ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es etwas körperliches und krankhaftes ist. Hat hier vielleicht jemand eine Idee, was man noch untersuchen lassen könnte? Ich bin mit meinem Latein am Ende und meine Ärztin tut von sich aus nicht wirklich viel. Wie gesagt, ich hab auch bald vor zu wechseln (momentan geht es nicht weil ich bald ein MRT der Leber habe sicherheitshalber, das muss ich noch abwarten).

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

Medizin, Gesundheit, Verdauung, Müdigkeit, Durchfall, Gesundheit und Medizin
1 Antwort
Eltern lassen mich nicht zum Arzt?

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. Ich kann nämlich nicht mehr:'(

Ich habe sehr starke Emetophobie(Angst vor Erbrechen) und werde auch bald meine Therapie haben. Vorgestern abend habe ich plötzlich ein flaues Gefühl im magen bekommen und daraufhin weichen stuhlgang. Ich habe sofort eine tablette gegen übelkeit und erbrechen genommen, weil ich angst hatte. Gestern gings mir dann normal, habe weniger gegessen als sonst, weil ich angst hatte zu viel zu essen und hatte auch normalen stuhlgang. Heute morgen hatte ich auch normalen stuhlgang, aber vorhin wieder weichen. Seit 2 tagen sitze ich nur noch zuhause, mache nichts und habe so angst. Meine eltern wollen nicht mit mir zum arzt gehen und sagen, dass ich mir das alles nur einbilde und man wegen sowas nicht zum arzt geht, da es normal ist. Ich hatte sowas ähnliches auch schonmal aber sa habe ich mir die übelkeit wirklich nur eingebildet und habe wirklich 5 tage lang nichts gegessen jnd musste fast ins krankenhaus, da ich auch so schon immer sehr untergewichtig und dünn gewesen bin. Das ging auch so das ganze letzte Jahr weiter. Ich habe mich nicht mehr getraut irgendwo hinzugehen und jeden tag geheult, da mich meine eltern auch nicht verstanden haben und so nicht mehr leben können mkt meiner angst. Ich habe wieder aber mega angst zu essen wegen MG und weiss nicht, was ich machen soll, da ich nicht wieder so sehr abnehmen möchte:((

Magen, Krankheit, Psychologie, Angststörung, Arzt, Durchfall, Emetophobie, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Darmbeschwerden
10 Antworten
Derealisation/Nervenzusammenbruch im Ausland?

Ich bin seit drei Monaten mit meiner besten Freundin in Asien unterwegs. Ich habe dieses Jahr Abi geschrieben und war danach sehr viel mit Freunden unterwegs, hatte also viel Stress. Wir sind dann nach Asien und in den ersten zwei Monaten war alles gut.

Ich hatte insgeheim von Anfang an Heimweh, ignorierte es jedoch. Vor vier Wochen fing es damit an, dass ich Probleme mit meiner Lunge hatte. Ich spürte, wie ich von Tag zu Tag nervöser wurde. Mein Herz fing an zu rasen und ich war innerlich sehr unruhig. Ich bin ein ängstlicher Mensch und ich in der Vergangenheit schon mit Panikattaken zu tun.

Eines Morgens bin ich plötzlich aufgewacht, weil ich extremes Herzrasen hatte und meine Gedanken komplett durchgedreht sind. Durch meine Adern schien Feuer zu fließen und ich hatte wirklich das Gefühl, den Verstand zu verlieren und wollte nur noch dass es aufhört. Dieser Zustand blieb etwa zwei Tage. Die Attacken kamen sehr extrem, ich hatte Herzrasen, unglaubliche Angst, das Gefühl, durchzudrehen und wollte nur noch heulen und dass es aufhört.

Nichts schien mir mehr Freude zu machen. Niemand konnte mir helfen. Es wurde auf den extremen Stress der letzten Monate geschoben und wir beschlossen, ein paar Wochen Strandurlaub zu machen. Die folgenden Wochen wurden die Attacken zwar immer schwächer, aber 'normal' fühlte ich mich immer noch nicht. Ich kam mir vor wie in einem Alptraum aus dem ich nur noch aufwachen wollte. Das Zuhause und ich selbst kamen mir unglaublich fremd vor. Nichts schien mehr Spaß zu machen, ich wollte nur noch meine Ruhe.

Noch dazu spielte mein Körper verrückt. Mal war mir total schlecht, mal Durchfall, mal war mein Kreislauf komplett am Boden. Durchschlafen ging gar nicht mehr. Ich wollte nur den Tag möglichst schnell rumbringen, damit ich wieder schlafen konnte. Mit jedem Tag wurde es etwas besser, die 'guten' Momente wurden länger. Dann hatte ich eine Zeit lang total depressive Gedanken, wie dass das Leben eh keinen Sinn macht und ob ich jetzt tot bin oder lebe juckt mich ja nicht.

Mittlerweile habe ich nur noch das Gefühl, komplett neben mir zu stehen, als wäre ich in einem Traum und das alles hier ist nicht real. Ich weiß, dass das nicht stimmt. Teilweise verdränge ich die klaren Gedanken und denke mir, dass eh nichts von Bedeutung ist weil das hier nicht real ist. Ich habe etwas von Derealisation aufgrund von Stress gelesen.

Was wenn ich nie mehr normal werde und die Gedanken, dass eh nichts real ist, die Oberhand gewinnen und ich das wirklich denke? Diese ganze Situation ist unfassbar belastend für mich und ich wünschte mir, ich wäre wieder normal. Ich warte eigentlich nur darauf, dass mich jemand 'aufweckt' und ich Zuhause bin und alles ist gut. Hattet ihr so etwas schon mal? Oder wisst ihr, was mit mir los ist und ob und wie ich wieder normal werde? Ich dreh glaub ich langsam durch wenn das so weiter geht.

Gesundheit, Freundschaft, Angst, Stress, Ausland, Psychologie, schizophrenie, Depression, derealisation, Durchfall, Gesundheit und Medizin, Heimweh, herzrasen, kreislaufprobleme, Liebe und Beziehung, Panikattacken, Psyche, Nervenzusammenbruch
7 Antworten
Reizdarm oder doch Magen-Darmgrippe?

Letztes Wochenende hatte ich Geburtstag,dort gab es Kuchen und später haben wir was bestellt. Ich hatte ein Chickenwrap mit Salat dazu. Und getrunkeb hatte ich Cola mit Cognac.So,gegen Mitternacht fing es dann an mit Durchfall. Erst war es breeig,danach fest,und danach wieder breeig. Die Tage danach hatte ich ständig wässrigen Durchfall,der sich abet gelegt hatte. Vom Arzt bekam ich spezielle Magentabletten die ich 3x tägl nehmen soll. Der Durchfall hörte auch auf,und mein Stuhlgang wurde langsam wieder normal. Jedoch wechselte er Donnerstag von Durchfalk mit festen Stücken,bis Stuhlgang mit wenig Stücken. Ich habe keine Ahnung was das ist da ich mich ganz normal fühle. Jedoch gluckert mein Bauch ganz doll,und es fühlt sich an als hätte ich riesen Hunger. Wenn ich dann aber gegessen habe,muss ich direkt wieder aufs Klo. Heute war der Durchfall auch eher breeig. Ich bin so müde und würde gerne schlafen,jedoch weiß ich,das mein Körper mich nicht lässt. Mir ist nicht übel,hab keinen Fieber,nix fühle mich ganz normal. Könnte das ein Reizdarmsyndrom sein? Wieder zum Arzt könnte ich erst nach Weihnachten gehen. Achja ich habe bemerkt das wenn ich salzige Sachen esse,es besser wird. Eistee z.B kann ich auch nicht trinken,dann fängt das gluckern direkt an.

Symptome die ich hab: laute Magen/Darmgeräusche (gluckern),Pupsen,Durchfall. Keine Magenkrämpfe,Übelkeit oder Fieber.

Ernährung, Schwangerschaft, Durchfall, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Reizdarm
1 Antwort
Durchfall am Morgen, ist das normal?

Hi, ich bin’s mal wieder..

ich hab seit Samstag jeden Tag morgens Ein bisschen Durchfall. Ein bisschen heißt es ist breiig und nicht ganz flüssig. Es fing halt Samstag an. Ich wollte meinen 18 Geburtstag von Samstag auf Sonntag rein feiern. Morgens hatte ich dann diesen Durchfall. Dann nochmal irgendwann morgens und dann erst abends wieder. Seit Sonntag hab ich das nur morgens. Bevor ich dann auf die Toilette gehe hab ich immer erst Bauchschmerzen dann gehe ich auf die Toilette und hab halt ein breiigen Stuhlgang und danach ist alles gut. Ich hab Hunger wie immer und esse normal. Den nächsten morgen wache ich dann auf und hab kurz nach dem ich wach werde wieder bauchschmerzen. Und dann gehe ich wieder auf die Toilette und meine Bauchschmerzen Sind weg. Habt ihr eine Idee was das ist? Also ich weiß das es aufjedenfall nicht normal ist weil sowas hatte ich noch nie. Und eine magendarm Grippe kann es eigentlich auch nicht sein weil ich zum Glück nicht auf dem Klo fest hänge und mir zum gluck nicht schlecht ist, und es ist schon seit Samstag so also morgen schon 1 Woche.

Dazu muss ich sagen das ich vor einem Jahr bei einer Natur Heilpraktikerin war und die bei mir eine chronische Darm Entzündung festgestellt hat die ich eigentlich mit Medikamenten in griff bekommen habe allerdings meinte sie das das immer wieder kommen kann. Nur damals hatte ich immer nur bauchschmerzen und eigentlich kein Durchfall.

habt ihr eine Ahnung was das sein könnte ? Bin über jede Antwort dankbar, :)

Liebe Grüße

Angst, Krankheit, Darm, Arzt, Durchfall, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Stuhlgang, Darmentzündung
4 Antworten
Knurrender Magen und Durchfall seit Jahren. Was tun?

Hi Leute, ich bin männlich und 23...mein Problem ist kurz gesagt, das ich seit 1-2 Jahren nur ungern aus dem meinem Haus gehe weil ich manchmal einfach so Durchfall bekomme. Ich habe gerade zu panische Angst auszugehen und es ist eine unfassbare Qual bis ich endlich zu Hause bin und weiss das ich ein Klo in der nähe hab das ich jederzeit benutzen kann. Mein Leben hat sich total verändert, zum Schlechten.

Nun zu der Geschichte wie alles so gekommen ist:

Ich war im ersten Studienjahr in einem Klassenzimmer mit ungefähr 15 Leuten, und da hat mein Magen so laut gebrummt (hatte an diesem Tag gar nichts gegessen) das es jeder gehört hat. Es war sehr peinlich, aber eigentlich ganz normal weil ich ja nichts gegessen hab den ganzen Tag. Von diesem Moment an hatte ich immer diese Panik im Kopf das mein Magen blubbern und brummen könnte. Nach n paar Wochen hat es dann angefangen ständing zu brummen, und nach wieder paar Wochen hat der Durchfall angefangen ( auch wenn ich nicht mal dran denke). Bevor diesem Moment, also dem erstem normalen Brummen in der Klasse, konnte ich eine ganze Kuh essen und mein Körper hat einwandfrei funktioniert, ich hatte auch nie und wirklich nie Beschwerden. Seit diesem Tag ist mein Leben den Bach runtergegangen, ich geh nicht mehr mit Freunden raus feiern, geh nicht mehr ins Kino, meide stille Orte wo man mein brummen hören könnte usw. Egal was ich tue, ich bekomme jetzt immer dieses gluckern, brummen und Durchfall..es ist einfach zum Kotzen! Ich denke das es psychisch angefangen hat, aber jetzt ist es physisch und auch wenn ich nichtmal dran denke passiert ed immer!

Es wäre wirklich so toll und ich würde wirklich alles auf der Welt tun, damit ich wieder normal leben und meinen Spaß haben könnte. 

Der lange Text tut mir leid, Ich hoffe auf Antworten von euch, Danke

Medizin, Gesundheit, Magen, Darm, Psychologie, Arzt, Durchfall, Gesundheit und Medizin
12 Antworten
Könnte es eine Allergie sein, oder auf was deuten diese Symptome hin?

Hallo,

vor ca. 2 Wochen habe ich als Aushilfe in einem Modegeschäft angefangen. Nach meinem ersten Arbeitstag dort, bekam ich in der Nacht totale Bauch- bzw. Magenschmerzen und hatte völlig wässrigen Durchfall. Gut, natürlich sofort zum Arzt und mich dann auf der Arbeit krank gemeldet. Grund: Magen-Darm-Infektion. Ich war eine Woche krankgeschrieben. Dann hatte ich diesen Freitag, meinen zweiten Arbeitstag und bekam in der Nacht von Freitag auf Samstag wieder totale Magenschmerzen. Aber diesmal blieb es nicht dabei. Ich begann leicht zu zittern und hatte Durchfall, das es schlimmer nicht mehr ging. Ich verbrachte die halbe Nacht nur auf dem Klo. Es tat wirklich weh beim Stuhlgang und ich wusste die ganze Zeit nicht, muss ich jetzt auf die Schüssel, oder muss ich mich ergeben. Alles total komisch. Das es immer noch ein Magen-Darm-Infekt ist glaube ich nicht. Nachdem ich das noch nie zuvor hatte, sondern erst seit meinem Beginn im Modegeschäft und dann auch immer nur an den Tagen, an denen ich arbeiten war, meinte meine Schwiegermama es könnte eine Unverträglichkeit sein.
Aber gibt es das? Und wenn ja, treten dann solche Symptome auf? Und auf was sollte ich dann „allergisch“ sein?
Bitte dringend um Antwort. Denn ich bin dort ganz neu und wenn das so weiter geht, bin ich meinen Job gleich wieder los...
Danke !!!

Allergie, Bauchweh, Durchfall, Gesundheit und Medizin, Magenschmerzen, Schwindel, Übelkeit, zittern
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Durchfall

Kann man Durchfall durch Hitze bekommen?

8 Antworten

Durchfall nach fettigem Essen, was kann das sein?

26 Antworten

Wie bekomme ich sofortigen Durchfall?

29 Antworten

blutiger durchfall beim hund

16 Antworten

Durchfall durch Rauchen?

13 Antworten

Wenn man Durchfall und Übelkeit hat, kann man dann trotzdem noch arbeiten gehen?

16 Antworten

Nimmt man von Durchfall ab?

11 Antworten

Blut im Stuhl nach scharfem Essen

10 Antworten

Nudeln bei Durchfall?

12 Antworten

Durchfall - Neue und gute Antworten