Top Nutzer

Thema Tierhaltung
Ich will meiner Mutter ein Hund kaufen aber wie?

Wir hatten vor 5 Jahren einen Hund den ich bekommen habe von meinem Stief Vater wo ich jetzt rückblickend sagen kann, der hatte sie nicht mehr alle. Man kann keiner 11 jährigen so eine Verantwortung zu trauen! Wir mussten ihn dann wegen Vernachlässigung abgeben, was damals schon vorhersehbar war, schließlich war ich zu klein und unverantwortungsvoll. Jetzt hingegen wollen meine Mutter und ich unbedingt einen Hund haben, wobei meine Mutter immer noch sagt „nein du hast das nicht hingekriegt“. Und ich finde das ich reif genug bin und die Verantwortung tragen kann, Zeit habe ich genug! Ich überlege meiner Mutter eine Überraschung zu machen und arbeite hart dafür. Ich war schon in Kontakt mit einer Züchterin und es wurde ein Welpe reserviert fürs nächste Jahr, aber davor wird es noch ein Treffen geben soweit ich das verstanden habe. Einziger Hacken - sie weiß nicht wie alt ich bin! Ich habe mich als junge und Verantwortungsvolle Frau beschrieben und vom Aussehen her sehe ich aus wie 20/22. aber das hat ja nicht viel zu sagen. Was kann ich tun oder machen? Soll ich der Züchterin sagen das es eine kleine Überraschung für sie ist? Oder soll ich eine volljährige Freundin nehmen? Ich suche eine Möglichkeit von der meine Mutter nichts mitkriegen soll damit sie am ende wirklich überrascht ist und sich freut. Bitte schreibt mir eure Tipps doch auf:)

Mutter, Familie, Hund, Zähne, Tierhaltung, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Mama, Überraschung, Welpen, Welpenkauf
12 Antworten
Klausel im Mietvertrag, wie stehen meine Chancen?

Hallo Leute.

Ich brauche dringend Unterstützung bei einer Angelegenheit zwischen mir und meinem Vermieter. 

Situation :

Ich bin vor einem Monat in meine neue Wohnung eingezogen. Mit dem Vermieter komme ich bisweilen super zurecht. 

Eingezogen bin ich ohne Tiere, da ich keine habe. 

Im Mietvertrag steht :

Zitat :

"§9 Tierhaltung 

Der Mieter darf Haustiere mit Ausnahmen von Kleintieren (Ziervögel, Zierfische usw.) nur mit zustiodes Vermieters halten. Dies gilt nicht den vorübergehenden Aufenthalt von Tieren für die Dauer bis zu 14 Tagen. Die Zustimmung kann widerrufen bzw. der vorübergehende Aufenthalt untersagt werden, wenn von dem Tier Störungen Belästigungen oder eine Gefährdung der Mitbewohner ausgehen.

Die Haltung von Hunden ist ausgeschlossen. 

Die Haltung von Katzen ist ausgeschlossen. "

(Durch Zufall habe ich allerdings auch mitbekommen, dass ein anderer Mieter hier im Haus einen kleinen Hund hat. Ob der Vermieter das weiß oder nicht, kann ich nicht sagen.)

Nun habe ich einen Todesfall in der Familie und ich möchte zwei Katzen zu mir holen, damit diese nicht ins Heim müssen. Es handelt sich um zwei Geschwister, ein Kater und eine Katze. Beide knapp zwei Jahre alt. Beide kastriert und reine Hauskatzen, die nicht rausgehen und noch nie draußen waren. Sie markieren nicht und haben in der alten Wohnung keine Schäden verursacht. Es handelt sich um zwei reinrassige Britisch Kurzhaar Katzen. 

Die Tiere sind regelmäßig beim Tierarzt und vertragen sich untereinander super. 

Ich habe eine Kaution von 1050€ bezahlt (Türen sowie Laminatboden wurden vor metunem Einzug neu gemacht).

Ich wäre natürlich bereit, direkt eine Versicherung abzuschließen, falls die Tiere doch Schäden in der Wohnung anrichten, damitudwr Vermieter nicht drauf hängen bleibt. 

Wie gut stehen wohl meine Chancen, dass ich die Katzen zu mir nehmegb kan? Kan ich das zur Not mit einem Anwalt durch setzen? Oder sagt die Klausel im Mietvertrag, dass das definitiv nicht möglich ist? 

Ich bin wirklich ratlos und verzweifelt, da die Tiere auf keinen Fall ins Heim sollen. 

Vielen Dank für eure Zeit und euren Rat! 

Katzen, Recht, Mietrecht, Tierhaltung, Mietvertrag, klausel, Klausel im Mietvertrag
9 Antworten
Katze geht in Nachbars Keller?

Guten Tag zusammen

Wir haben zwei junge Kätzchen (Geschwister, 5 Monate alt), die wir seit einiger Zeit regelmässig raus lassen. Wir wohnen in einer EG Wohnung mit grossem Garten.

Leider ist es nicht möglich, den Garten vollständig einzuhagen. (Er gehlrt allen Eigentümern des Wohnhauses und die anderen wollen das nicht.)

Unsere Lieblinge sind sehr neugierig und schleichen seit einigen Tagen immer auf das Grundstück unserer Nachbarn. Das wäre ansich ja kein Problem, nur leider haben diese ein Fenster, welches in den Keller führt. Dieses Fenster lassen sie Tag und Nacht gekippt. Unsere kleinen Katzen sind beide schon mehrmals dort reingeklettert und von alleine nicht mehr raus gekommen.

Ich mache mir grosse Sorgen, was passiert, wenn sie dort stecken bleiben. Kippfenster sind für Katzen ja bekanntlich todesfallen. Ich habe bei den Nachbarn geklingelt, schon etwa 4 mal zu unterschiedlichen Tageszeiten (Morgens um 07:30, Mittags, Nachmittags und Abends um 19.00) Nie hat jemand geöffnet. Sie sind aber zuhause. Aus Ratlosigkeit habe ich eine höfliche Karte geschrieben. Ich habe mich entschuldigt dass unsere Katzen zu ihnen ins Haus geklettert sind und höflich darum gebeten, das Fenster in Zukunft zu schliessen oder ganz geöffnet zu lassen.

Leider kam keinerlei Reaktion, das Fenster ist immernoch gekippt. Ich verstehe, dass dies ja ihr Haus ist und sie das selber entscheiden können. Aber sie müssen doch verstehen, dass das für die Katzen sehr sehr gefährlich ist. Zudem wollen sie bestimmt nicht fremde Tiere im Keller haben...
Wir wollen unsere Katzen nicht den ganzen Tag in der Wohnung einsperren, aber momentan sind wir dazu gezwungen. Das Risiko wäre viel zu gross.

Ich bin am verzweifeln.
Hat irgendjemand Tipps oder eine Idee, was wir tun könnten? Vielen herzlichen Dank im Voraus!!

Alles Liebe
Elli

Gefahr, Tipps, Tiere, Familie, Wohnung, Garten, Fenster, Haustiere, Katzen, Tierhaltung, Katzenbabys, Nachbarn, Freilauf
9 Antworten
Kein Fleischverzicht vieler Leute - trotz Wissen wie schrecklich die Tiere gehalten werden?

Fleisch!

...das ist so ein Thema, wo man sich wirklich mal Gedanken machen sollte.

So wie wir im absoluten Übermaß Fleisch produzieren, kann und sollte es auf keinen Fall weiter gehen. Ich empfehle sich mal entsprechende Videos anzuschauen.

Tiere sterben dafür das wir Fleisch essen können und kein Tier wird sich jemals wohl dabei fühlen. Selbst Tiere töten Tiere um fleisch zu fressen.

Was Wir allerdings tun ist im großen und ganzen absolut überheblich und unnötig. Wir übertreiben es einfach mit dem Luxus, Fleisch essen zu dürfen und produzieren übermäßig viel um grade in der Westlichen Kultur immer mit Fleisch versorgt zu werde. Eine Tötung von Tieren die täglich in einem gigantischem Ausmaß stattfindet.

Wie kann man mit diesem Wissen dennoch nicht darauf achten, dass man auch mal darauf verzichten kann. Ich habe ein Video gesehen, wo man als Experiment vor Ort das lebendige Tier sich aussuchen konnte und dieses vor Ort auch geschlachtet wurden.

Die Reaktionen waren nicht verwunderlich, nur einer hat es getan, jemand anders hat sich dafür eingesetzt die anderen zu retten. Nun haben sie ein schöner Ort um in Würde zu Leben.

Es ist so, dass die Wahrnehmung komplett anders ist, wenn es schon schön verpackt zu kaufen ist oder den Vorgang selbst miterleben muss.

https://www.youtube.com/watch?v=Hlo8-jyf4vY

Gesundheit, Natur, Religion, Tiere, Lebensmittel, Politik, Tierhaltung, Tierschutz, Naturheilkunde, Philosophie und Gesellschaft
48 Antworten
Aquarium mit Babymollys übernommen, bin mir aber noch über manche Dinge nicht im Klaren - Kann jemand helfen?

Hey🖐

Und zwar geht es um folgendes: Ich habe vor drei Tagen ein Aquarium übernommen. Es hat 60l und die Maße 60×30×38(inkl. Deckel). Die Fische habe ich mitübernommen, diese brauchen aber eigentlich So gut wie alle ein größeres Becken, es sind zwei Schwertträgermännchen, elf-12 Silbermollies (inkl. Jungtieren), drei oder vier marmorierte Panzerwelse (inkl. ein kleiner) und ein brauner Antennenwels. Das Aquarium an sich ist auch nicht optimal eingerichtet, sprich Kies ist ungeeignet für die Welse zum Durchkauen, es gibt noch nicht wirklich gute Versteckmöglichkeiten, gerade für den größeren Antennenwels.

Jetzt habe ich mehrere Fragen:

1) Die Fische leben ja seit längerem in diesem 60l Becken. Ich bin am überlegen ob ich sie abgeben soll, da das Becken ja eigentlich zu klein ist.

2) Von den Mollys sind noch drei sehr klein und manchmal bin ich mir nicht sicher was ihr Verhalten angeht. Ich finde sie sehen aus, als würden sie nach Luft schnappen aber ich sehe das auch nur bei den kleinen. Sie haben heute morgen sehr viel Futter bekommen, weil mir ein kleines Missgeschick passiert ist. Kann es vielleicht daran liegen? Weil ich beobachte sie noch nicht lange, aber es wirkt, als kämen sie nicht mehr richtig vom Boden hoch, einer liegt die ganze Zeit hinter einem Stein und bewegt sich nur mal etwas hin und her, aber wie gesagt, nur bei den kleinen. Sie sind vielleicht zwischen ein und zwei cm lang.

Dazu vielleicht noch, es gibt eine Strömung im Aquarium, aber es gibt auch Ruhezonen. Morgen fahre ich zum Zoofachhandel um noch die fehlenden Sachen zu kaufen, aber ich habe auch noch keine Teststreifen, weil ich morgen erst wieder dahin komme.

Vielleicht habt ihr eine Idee, ich bin noch Aquarien Anfänger und die Vorbesitzer haben sich ja offenbar nicht so gut über die Haltungsansprüche informiert, deswegen bin ich gerade ein wenig ratlos was ich machen soll.

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte😊

LG Mondfee

Tiere, Haustiere, Aquarium, Fische, Tierhaltung, Aquaristik, Zoo, Molly
3 Antworten
Tierschutzvereine die sich um verwahrloste hofe kümmern?

Bekannte von uns halten ihre Tiere sehr schlecht. Der hund ist 24/7 im zwinger. Es ist ein großer weißer Schäferhund dessen zwinger vllt. 2 × 4 m groß ist. Der kommt nie raus. Der bekommt wohl futter aber die schüssel wird nie sauber gemacht das sind dann immer noch die reste drin. Die offenen dosen stehen oben auf der Hütte drauf also kann er sich auch verletzen. Der hund hat keinen kontakt zu amderen hunden und greift andere an sobald er kann. Die haltung der pferde ist auch sehr schlecht. Die bekommen morgens ne hand voll futter werden dann raus gestellt und abends kommen die wieder rein bekommen wieder ne hand voll futter. Und das jeden tag. Der stall ist dreckig und rummelig, die boxen werden wenn überhaupt einaml im monat ausgemistet, da kommt zwischendurch mal ne ladung stroh drauf und das wars. Manchmal ist das stroh bestimmz 50cm hoch. Die wiese ist nicht vernünftig eingezäunt und es besteht überall verletzungs gefahr. An einigen stellen ist bloß mit maschendraht eingezäunt. Auf dem Boden liegen überall große steine, dicke äste oder plastik tröge. Im sommer ist überall auf der wiese jakobskreuzkraut. Ein pferd hat unglaublich schlimm hufrehe und das wird nicht behandelt. Der kann kaum ein schritt gehen. Der andere hat sommerekzem(das ist zwar nicht so dramatisch aber trotzdem schlimm für das pferd) welches auch nicht behandelt wird. Ihre aussage:"die ganzen mittel oder dinge gegen ekzem bringen bei ihr nichts, sondern verschlimmern es nur". Allgemein die tiere sind alle sehr dreckig und in einem grausamen zustand. Ich weis nicht wann die zum letzten mal einen tierarzt gesehen haben. Hufschmied ist auch selten da. Die katze hat öfter mal tränende Augen oder ganz schuppige haut...

Die tiere gehören einer freundin von meiner mutter. Weil ich schon seit meiner kindheit reite hat mama orgaisiert das ich mich um die pferde kümmer, so gesehen als rb. Die pferde wurden seit min. 6 jahren nicjt bewegt. Ich bin gerade dabei das eine pferd einzureiten und saß auch schon mal drauf, mit meinen eigenen sachen weil die keine eigenen und passenden sachen für die pferde haben. Ich bin 16 und kann der besotzerin aber ja nicht einfach sagen: gib den pferden mal vernünftiges futter, ruf öfter mal den tierarzt, lass alle 6 wochen den hufschmied kommen, zeune die weide vernpnftig ein, miste mal öfter aus...

Meine frage wäre jetzt an wen kann ich mich wenden. Vielleicht sowas wie Peta. Das vielleicht manchmal jemand da vorbeikommt und nach den rechten sieht wei ich glaub kaum das sie interessiert was ich sage.

Tiere, Tierhaltung, Tierschutz, Hundehaltung, Pferdehaltung, tierschützer, Tierschutzverein, Verwahrlosung, schlechte-haltung
5 Antworten
Ist das normal das Pferde einen kompletten Zaun anknabbern?Kann man dagegen was machen?

Bei mir gibt es in der Nähe 3 Pferde. Wenn man zu ihnen hingeht sieht man lauter Schlammigen Boden wo ein bisschen Gras da ist aber auch nicht wirklich fiel ist. Dann wird nicht richtig abgeäppelt also bis jetzt wo ich da war die Tage habe ich nix gesehen. Aber sie stehen dann da am Zaun was aber nur der Eingang ist ( der Rest Beseht aus den Zäunen wo Strom dran ist) und diesen Holzzaun knabbern sie komplett ab. ich mache mir natürlich generl sorgen da die Pferde bei kaltem Wetter draußen sind und dann vielleicht auch noch krank werden können. Aber die größste sorge von mir ist hat das sie sich an dem Zaun verletzen können und auch nicht mal damit aufhören wenn man dazwischen gehen da sie nach einer Minuten wieder weiter machen. Ich frage mich ob das bei den Normal ist oder ob das ein Zeichen ist das sie irgendwas haben und es damit zeigen wollen da sie ja nicht reden können. Mir ist auch halt aufgefallen außer der Wiese und den Pferdeäpfeln das sie nicht wirklich was zu essen haben da die Wiese Nicht wirklich frisch ist und auch nicht wirklich gewachsen ist. Ich war zwar gestern da und habe gesehen das sie Heunetze hatten aber dies waren auch nur drei für jeden. Und ich frage mich halt ob das normal ist das sie am Zaun knabbern oder ob das ein Zeichen ist das es denen nicht gut geht. ich mache mir echt sorgen.

Tiere, Pferde, fressen, Holz, Tierhaltung, Futter, Pferdehaltung, Weide, Koppel
9 Antworten
Welcher Edelsittich ist für mich am besten geeignet?

Hallo zusammen  :)

Schon länger ist es ein großer Wunsch von mir Vögel zu besitzen, und den möchte ich kommendes Jahr gerne wahr werden lassen.

Mein größter Traum ist schon immer ein Kakadu, oder generell Papageien, doch mir ist bewusst, dass mir für diese Tiere sowohl die Zeit, als auch der Platz fehlt.

Dennoch hätte ich gerne ein Tier, dem man vielleicht auch das ein oder andere Wort sprechen beibringen kann, denn das fasziniert mich unheimlich.

Bis ich 16 war hatte ich bei meinen Eltern Wellensittiche, somit ist mir der Umgang mit Vögeln nicht ganz fremd, auch wenn mir klar ist, dass Edelsittiche nochmal was anderes sein werden.

Besonders interessiert bin ich an Halsbandsittichen, jedoch lese ich immer wieder, dass Jungtiere nur an Leute mit Erfahrung abgegeben werden...

Deshalb frage ich mich, ob das die falsche Wahl wäre und wollte ich mich mal umhören, welche Tiere ihr für mich empfehlen würdet! 

Ich wohne in einer 65m2 Wohnung und hätte dort Platz für eine Voliere die ca 2-3m breit, 1m tief und theoretisch bis zur Decke hoch sein könnte. Ich arbeite 8h am Tag, Allerdings zeitversetzt mit meinem Freund, sodass die Tiere täglich von 8-9:30 und nachmittags ab 16Uhr Freiflug haben könnten. Die Tiere wären also „nur“ von 10-16 Uhr alleine.

Wie gesagt fände ich es schön, wenn die Vögel sprechen lernen können (zumindest eine Begrüßung und den eigenen Namen o.ä.), und ich hätte gerne Jungtiere, da sie schon handzahm werden sollten. 

Neben Ideen bezüglich der Vogelart wäre ich auch dankbar für Tipps, wo man die Tiere am besten kauft. Sollte man nach speziellen Züchtern suchen, kann man Angeboten bei eBay Kleinanzeigen und Co. trauen? 

Ich hoffe ich finde hier ein paar Antworten, 

Danke schonmal! 😊🙋🏻*♀️

Tiere, Haustiere, Papagei, Tierhaltung, Papageienhaltung, Sittiche, Halsbandsittiche, Edelsittiche
2 Antworten
Ratten Männchen streiten sich jede nacht?

Hallo ihr lieben,

ich habe da ein kleines Problemchen, und zwar habe ich 6 zuckersüße Ratten Böcke (Alle jetzt demnächst etwa 6 Monate alt) und die streiten sich seit einigen Wochen jede Nacht. Oft jagen sie sich durch den ganzen Käfig und quieken dabei als wäre ein Mörder hinter ihnen her, oder sie springen herum und drücken sich gegenseitig auf den Boden.. Besonders zwei von Ihnen streiten sich immer ziemlich doll, so dass einer von beiden schon quiekt wenn der andere ihm nur zu nahe kommt. Auch habe ich beobachtet das einer von beiden sich immer mit dem Po zu seinen Brüdern hin dreht und sie dann versucht weg zu schubsen und zu drohen. Ich mache mir Sorgen dass das kein normales "rangornungsverhalten" ist und möchte verhindern das irgendwas schlimmeres bei den kämpfen passiert.. weil tagsüber ist alles gut, sie schlafen und spielen als wäre nichts gewesen.. und nachts geht es dann halt immer los das sie kämpfen. Sie haben alle viel Auslauf und Abwechslung.. Werden jeden Tag auch nochmal jeder einzelnd betüdelt und gekuschelt. Der Käfig ist extra groß damit auch alle genug platz haben und es ist auf viel zum klettern da.. Auch das Futter ist sehr ausgewogen und abwechslungsreich.. Eigentlich fast immer bekommen Sie was neues zum probieren mit dazu und nach jedem mal Käfig sauber machen haben sie neue Dinge zum erkunden im Käfig.. Eigentlich sollte es ihnen an nichts fehlen und trotzdem zanken sie so viel.. mache ich irgendwas falsch? Kann ich irgendwas tun dass das besser wird?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen und/oder tipps gebeb damit sich meine Jungs schnell wieder vertragen..

Danke schonmal im voraus!

Tiere, Haustiere, Nager, Kleintiere, Tierhaltung, Tiermedizin, Farbratten, Kleintierhaltung, Nagetiere, Ratten, Rattenhaltung, Veterinärmedizin
4 Antworten
Katzenhaltung, was ist die beste Variante?

Guten Tag zusammen
Wir haben zwei Kätzchen (Geschwister ein weibcen und ein männlein, beide 6 Monate alt) zuhause. Nächsten Monat werden die beiden kastriert und gechipt. Geimpft und entwurmt sind die beiden natürlich schon. Nach der Kastration wollen wir anfangen, die beiden raus zu lassen.

Einige Infos zu uns:
Wir leben in einer EG 110m2 gross. Wir haben einen Katzenbaum & viel Spielzeug. Die Wohnug befindet sich in einem Wohnquartier, hat aber etwa 30m entfernt eine Hauptstrasse (tempo 50, die mittelmässig befahren ist) In der Nachbarschaft hat es 5 Katzen die Freigänger sind.
Nun wissen wir nicht, wie wir das mit unseren beiden Schätzen machen sollen. Hat jemand von euch Erfahrug und kann uns bei der Entscheidung helfen, resp. Tipps geben? Vielen lieben Dank im Voraus!

Variante 1:
Wir halten die zwei als „Teilzeitfreigänger“ D.h, Tagsüber wenn wir auf der Arbeit sind, bleiben sie drinnen. Sie haben hier genu Platz zum toben (ganze Wohnung offen) und sind zu zweit. Am Abend etwa um 16:30 Uhr wenn wir heimkommen lassen wir sie bis zum Schlafengehen raus (etwa bis 22:30 Uhr) und holen sie dann rein, um zu fressen und schlafen. Sie schlafen bei uns im Bett.

Variante 2:
Wir halten die zwei als Freigänger. Morgens wenn wir aufstehen gibts Futter, dann lassen wir sie raus und sie bleiben den ganzen Tag draussen bis wir heimkommen am Abend. Dann können sie rein und bekommen Futter und schlafen hier drin. Wir würden ihnen eine Katzenhütte die isoliert ist und warm gibt auf die überdachte Terrasse stellen, damit sie einen Rückzugsort haben, da sie ja nicht rein können tagsüber. Es gibt einen Dobermann (Hund) direkt nebenan und die Besitzerin hat uns gesagt, dass er ein wenig aggresiv ist und Katzen jagt. Ausserdem ist ja die Strasse in der Nähe und wir hätten keine Kontrolle über die beiden Schätze. (Hab jetzt schon beim Gedanken daran Angst, da wir dann nicht in der Nähe wären uns ihnen helfen könnten)

Variante 3:
Wir behalten sie als komplett als Stubentieger und lassen sie nicht raus.

Kurze Infos noch:
- Katzenklappe ist nicht möglich, da wir 3m hohe Decken haben und alle Fenster komplett Bodentief sind. Sie sind also sehr riesig und würden extrem viel Geld kosten. Ausserdem ist es eine Mietwohnung und wir müssten die Bewilligung einholen, und wüssten nicht, ob es überhaupt erlaubt ist. (In allen Zimmern riesige Bodenfenster... Eine ganz lange Fensterfront quasi)

- Einzäunen des Gartens geht auch nicht, da er für die allgemeinnutzung bestimmt ist, dh. die anderen Mieter können dort auch drauf. Es hat einen kleinen Maschenzaun, dadurch können sie die Katzen aber locker schleichen, oder den Zaun überspringen....

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Haus, Tiere, Familie, Wohnung, Garten, Hund, Freundschaft, wohnen, Haustiere, Katzen, Angst, Schweiz, Katze, Tierhaltung, Welt, Katzenbaby, Kitten, Straße, autos
11 Antworten
Blasenentzündung bei Rennmäusen, was tun?

Hallo, ich habe eine Frage wegen meinen Rennmäusen. Vor 8 Tagen ist uns aufgefallen, dass im Rennmauskäfig verteilt einige rote Blutflecken zu finden waren. (ca. in der Größe von einem 1€ Stück) Wir haben 3 Rennmäuse und nehmen stark an, dass die Blutflecken von unserem Krümel kommen, da er sich etwas ruhiger verhält und die Augen nur halb offen hat außerdem haben wir beobachtet dass das Blut sich im Urin befindet und er sich immer wieder auf die Stellen setzt. Da es nicht besser wurde sind wir 2 Tage später zum Tierarzt gegangen. Die Ärztin hat sich alle Mäuse angeschaut und sie meinte dass es wahrscheinlich eine Blasenentzündung ist (sie hat aber kein Blut gesehen und das nur von dem abgeleitet was wir ihr erzählten) und hat ihm 2 Spritzen gegeben, etwas Krampflösendes und etwas Entzündungshemmendes. Außerdem muss ich dem Kleinen täglich Medizin in den Mund tropfen. Was mich daran wundert ist, dass es seit dem nicht wirkich besser geworden ist.(Urin hat immernoch eine dunkle Färbung und er wirkt immernoch Müde, Augen immernoch halb offen)

Habt ihr irgenwelche Tipps was wir mit dem Kleinen machen können, ich habe schon gehört man soll ihm getrocknete Brennesselblätter und Cranberries geben und Blasen- und Nierentee... habt ihr davon schon etwas ausprobiert oder habt ihr weitere Tipps??

Viele Grüße, Lea

Medizin, Gesundheit, Tiere, Haustiere, Blut, Nager, Kleintiere, Tierhaltung, Tiermedizin, Blasenentzündung, Arzt, Gesundheit und Medizin, Kleintierhaltung, Nagetiere, Rennmaus, Veterinärmedizin
3 Antworten
Kranke Gans reagiert angeschlaen auf das Medikament. Hat jemand damit Erfahrung?

Hallo,

wollte mich erkundigen ob jemand anderes schon Erfahrungen gemacht hat wie eine Gans (welche vielleicht Würmer hat) auf das Medikament reagiert. Da sie beginnt langsam abzubauen.

Was ist bisher passiert?

Eine meiner Gänse ist krank. Sie frisst zwar, aber sehr zurück haltend. War deshalb mit ihr auch beim Tierarzt. Der Tierarzt hat sie zwar untersucht konnte aber nicht genau sagen woran es liegen könnte. Er vermutet es könnte an Würmern oder an einer Entzündung liegen und hat mir daher zwei Medikamente mit gegeben. Welche ich der Gans die nächsten fünf Tage verabreichen soll. Jetzt ist Tag drei (Samstag).

Am ersten Tag soweit alles ok, nichts ungewöhnliches an ihrem Verhalten.

An Tag zwei (gestern) atmete sie etwas schwerer (sie öffnete ihren Schnabel beim atmen immer mal wieder leicht), ihr schien etwas schwindelig zu sein (zumindest bewegte sie ihren Kopf etwas taumelig, was gut daran zu erkennen ist, weil eine gesunde Gans ihr Gesellschaft leistet und man so die Tiere miteinander vergleichen kann) und sie lies die Flügel hängen.

Heute an Tag drei sitzt sie nur und mag nicht aufstehen. Sie hebt aber den Kopf. Ich habe sie bisher in ruhe gelassen und ihr erst mal das Medikament nicht gegeben, werde es aber nachher tun.

Bin jetzt verunsichert ob ich der Gans das Medikament weiter verabreichen soll. Doch wurde mir von einem Bekannten gesagt das es bei Tieren normal ist das diese auf das Medikament erst angeschlagen reagieren bevor es ihnen besser geht, weil wenn die Gans Würmer hat, würde jetzt in ihr ein Kampf stattfinden, da das Medikament ja die Würmer jetzt nach und nach umbringt und auch noch abhängig wie stark der Wurmbefall war setzt es der Gans stärker zu. Hat er damit recht?

Tiere, Medikamente, Vögel, Tierhaltung, Gänse, Geflügelhaltung, Gesundheit und Medizin, magenwürmer, Geflügelkrankheiten, Lungenwürmer
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tierhaltung

Darf man Zwergotter in Deutschland als Haustier halten?

9 Antworten

Warum ist das Wasser in meinem Aquarium grün?

7 Antworten

Kann mein Hund bekifft sein?

12 Antworten

Mein Hund macht sein Geschäft seit 2Tagen nicht mehr :((

13 Antworten

Kann man Hunde an ein Katzenklo gewöhnen?

16 Antworten

Kann man bei Zwergkaninchen auch zwei Männchen gemeinsam halten?

11 Antworten

Tipps gegen Katzengeruch in der Wohnung gesucht!

9 Antworten

Dürfen meine Kaninchen Walnüsse Fressen?

6 Antworten

Darf man in Deutschland Pinguine als Haustiere halten?

9 Antworten

Tierhaltung - Neue und gute Antworten