Bekommt so ein Stall überhaupt noch eine Genehmigung?

Hier in der Umgebung wurde eine neue Reitanlage errichtet. Natürlich alles vom feinsten. Die Pferde stehen da in Paddockboxen. Auf dem ersten Blick denkt man der Stall hat auch Weiden, aber die Wieden die dort direkt anliegen gehören dem Reitverein auf der anderen Straßenseite.

Ich kenne (nicht persönlich) auch jemanden der dort sein Pferd stehen hat, tatsächlich, hat der Stall dem Reitverein zwei Wiesen abgekauft (2 für rund 50 Pferde) und es gibt 3 Minipaddocks (für Rund 50 Pferde)

Ich bin davon ausgegangen, dass solche Ställe nicht mehr gebaut werden dürfen, weil mittlerweile (so dachte ich) eine ausreichende Bewegung für die Pferde nachgewiesen werden muss. Oder reicht dass dann in Form einer Führanlage, die der Stall auch hat.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Boxenhaltung, mein Pferd steht selber in einer Box. Nur sollte man trotzdem für genügend Bewegungsmöglichkeiten sorgen und Minipaddock und 2 kleinere Weiden reicht dafür nicht aus, wenn die Pferde mehr als ein oder 2 Stunden raus sollen.

Ich kenne zwar solche Anlagen, aber die sind alle schon älter. Ich dachte wirklich wenn man einen neuen Stall baut muss man eine spezielle qm Anzahl an Weide oder Paddock Fläche vorzeigen können oder ist dem nicht so.

Für mich hätte der Stall keinen Reiz. Ich nutze zwar selber eine Führanlage und eine Halle ist mir auch wichtig, aber mir ist die mehrstündige Bewegung meines Pferdes auf dem Paddock oder Weide eben auch wichtig. Ich frage mich auch ernsthaft wer da sein Pferd unterstellt.

Darf sowas tatsächlich noch gebaut werden?

Tiere, Pferde, Reiten, Tierschutz, Baugenehmigung, Stall, Pferd
Babykatze muss erlöst werden was kann ich tun?

Ich bin vor einigen Monaten auf einen Bauernhof gezogen. Leider sind die Besitzer des Hofes sehr altmodisch was die Katzen auf dem Hof angeht. Schon als Kind lebte ich auf einem Hof wo meine Stiefoma stehts meinte "das ist die natur" wenn die babykätzchen starben weil die katzen sich unkontrolliert vermehrten und krank waren. Nie ging sie mit ihren Katzen zum Tierarzt. Es waren für sie nur Nutztiere. Ich habe mir geschworen das ich dabei nie wieder zusehen werde. Doch nun wo ich hier lebe passiert wieder genau das gleiche. Ich habe versucht mit den Besitzern zu reden. Aber es hilft alles nichts. Ich stoße auf Arroganz und Missverständniss.
In den letzten Monaten habe ich mehrere Babykatzen die Katzenschnupfen hatten aufgenommen, gesund gepflegt und vermittelt. Jedoch habe ich selber nicht das Geld dafür und kann deswegen nicht weitermachen. Ich habe schon überlegt den Tierschutz zu informieren, jedoch habe ich dann angst davor hier mein Zimmer zu verlieren. Außerdem ist die Familie abgesehen von der Katzensituation herzenslieb und nahm mich hier mit offenen armen auf als ich nicht mehr wusste wohin. Der Sohn der Familie ist mein freund.. Es ist für mich also eine sehr schwierige Situation. Vor 2 Tagen habe ich wieder ein Babykätzchen gefunden was vom Heuboden runtergefallen ist. Wahrscheinlich frisch gebohren. Sie hat eine gebrochene Hüfte, alles ist rötlich-blau um die hüfte. Sie möchte kaum essen und sieht sehr krank aus. Ich hatte sie erst mit einem Einmal Handschuh hoch genommen und ins heu gelegt, in der Hoffnung das die Mutter sie wieder mit nimmt. Jedoch lag die kleine dort stunden lang und wurde sehr kalt. Also nahm ich sie rein. Wie gesagt kann ich nicht mehr zum arzt, ich habe das geld nicht. Mein freund versteht die lage zwar, und auch wie ich darunter leide, kann mir aber auch nicht weiter helfen. Wir sind finanziell einfach nicht in der Höhe.

Meine frage ist, wisst ihr was ich tun kann? Kann ich die Katze friedlich erlösen? Ich bin wirklich kein Mensch der sowas machen möchte, ich liebe tiere über alles. Aber ich kann der kleinen nicht helfen und möchte sie auch nicht leiden lassen.
Ich bitte wirklich darum ein paar nette und hilfreiche antworten zu bekommen. Ich bin kein Tierquäler oder der gleichen. Ich bin nur sehr verzweifelt. Und könnte antworten wie z.B. beleidigungen oder missverständniss gerade nicht verarbeiten. Ich bitte wirklich um rat.

Tiere, Katzen, Tod, Krankheit, Tierarzt, Tierschutz, helfen, erlösen, katzenschnupfen
Boxenruhe fürs Pferd?

Ich habe vor 239 Tagen schon eine Frage zu diesem Thema gestellt und fast ausschließlich "böse" Antworten bekommen...

Ein Pferd in unserer Stallgemeinschaft lahmte hinten stark, sehr stark! Nach 5 Wochen Boxenruhe und Tierärzten ging er nahezu 3-beinig auf den Hänger und in die Klinik. Dort wurde ("angeblich") ein älteres Hämatom im Sprunggelenk festgestellt, man "tippte" auf einen Haarriss...

Ultraschall und Röntgen ohne Befund!

Das Pferd kam am gleichen Tag zurück: die Klinik könnte max, eine Szintigraphie machen, um was rauszufinden, aber eine OP wäre ohnehin nicht möglich ( weil Kaltblut!?!?).

Ich habe viele Kommentare dazu erhalten, dass ich mich "einmische", "lästere" usw.

Ich wollte wissen, wie lange so ein Zustand "vertretbar" ist ( starke Lahmheit bzw. lange "Boxenhaft")

Insgesamt steht das Pferd jetzt seit 9 Monaten ohne tatsächliche Diagnose!

Er wird manchmal für 10 min. im Schritt geführt und darf manchmal 15-20 Minuten am Strick grasen. Ansonsten: 24 Std Box!

Die Lahmheit ist besser, aber keineswegs weg! Die Besitzer fürchten, dass das Pferd sich etwas bricht, wenn es "jetzt schon" wieder auf die Weide darf ( weil es rennen wird!).

Also werden lieber noch ein paar Monate Boxenruhe angehängt...man will das Pferd ja nicht verlieren!

"Therapie":s.o. ( hin und wieder 10 min Schritt, grasen lassen).

Das Pferd wird seit 239 Tagen von keinem Tierarzt mehr "betreut"...es soll sich "auskurieren"...

Tagsüber steht es völlig alleine: alle anderen Pferde sind draußen!

Ich fand es schon nach 5 Wochen krass, dass Pferd ohne Diagnose "einfach" stehen zu lassen... jetzt sind 9 Monate vergangen!!! Das Keilhufeisen zur Entlastung würde nach und nach flacher und ist mittlerweile wieder ganz runter.

Der Effekt: mäßig...

Ich persönlich empfinde das als unzumutbar. Ich kann den "Kampfgeist" nachvollziehen, aber ich habe das Gefühl, eine "Mitschuld" zu tragen...9 Monate nur Box! Ab wann ist das nur noch Quälerei? Für mich ist es das schon lange, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man aus "Liebe" sein Pferd ewig einsperren darf, weil man auf ein "Wunder" hofft.

Wie seht ihr das?

Bitte keine bösen Kommentare! Ich nenne hier doch keine Namen!!! Es geht mir nicht ums "Lästern"...ich meine es Ernst: ich empfinde es als Qual fürs Pferd!

Gibt es eine Zeitspanne, wie lange die Boxenruhe andauern "darf", bis es tierschutzrelevant wird?

Ich will die Besitzer ja nicht anzeigen! Aber sagen möchte ich es Ihnen schon...!

Tierschutz, Gesundheit und Medizin, Pferd
Ist es möglich Tauben Nachhaltig zu vertreiben aus dem Balkon ohne die anderen Vögel zu vertreiben?

Ich habe aktuell mit einer Taubenplage zu kämpfen, woran ich auch selber schuld bin da ich im Winter manchmal kleinere Schälchen mit Sämereien aufgestellt habe für so kleinere Vögelchen damit diese den Winter gut Überwintern können.

Die Sämereien hatte ich aber nicht aufgestellt für fettfrssende Tauben die alles im Nullkommanichts leer fressen aber naja egal nun steht da ehe nix mehr haben ja fast Sommer da brauchen auch die Vögel auch keine Samen , allerdings kommen die Fetten Tauben kommen immer noch in den Balkon.

Und vor kurzem hatte sich ein Amselpärchen dazu entscheiden bei uns wieder ein Nest zu bauen und ihre Brut auf die Welt zu bringen, aber dann haben sie meinen dummen Kater aus dem Fenster gesehen und haben das halbfertige Nest stehen gelassen und kamen nie wieder 🥴.

Dann haben sich die Tauben gedacht ach ja die Amsel hat ja so ein schönes Nest angefangen ach komm wenn ihr es nicht mehr nutzt komme ich mit meinem Fetten Po und massiere es in der Blume ein und baue meins drauf 😁.

Und dann wurde ich heute morgen geweckt von sehr lautem komisch klingendem Brummen aus meiner Balkonrichtung und ich hab dann in die Blume geschaut und bin aus allen Wolken gefallen was sie der Blumen zugerichtet haben die machen alles Platt die können als Abbrucharbeiter arbeiten so fett sind die Viecher.

Erstmal danke das du dir Zeit genommen hast und zuletzt meine Frage, wie schaffe ich es die Tauben Nachhaltig zu vertreiben ohne die anderen Vögel zu vertreiben (vielleicht kennt jemand irgendwelche Tricks) hab den Tauben auch mehrfach meinen Kater gezeigt und auch Mal drauf zulaufen lassen aber denen ist das wurscht ob eine Katze oder Nen Mensch kommt oder was auch immer DIE VIECHER KOMMEN IMMER UND IMMER WIEDER 😔

Tiere, Garten, Vögel, Tierschutz, vogelfutter, Balkon, Kammerjäger, Singvögel, Tauben
Hund vernachlässigt?

Hallo,

Ich arbeite bei einer Familie als Haushälterin und die Nachbarn haben sich vor ca einem Jahr einen Hund geholt. Es ist ein American Staffordshire Terrier.

Es ist vielleicht nicht meine Angelegenheit aber mein Tier-Herz blutet für diesen Hund.

Dieser Hund wird nachts in einen Schuppen gesperrt und wird wenn überhaupt gegen 10/11 Uhr wieder raus gelassen. (Wenn es regnet gar nicht) Sie darf nicht ins Haus. Wenn sie auch nur zur Tür geht wird sie direkt zurück gewiesen. Ich habe sie bisher nur einmal Gassi gehen sehen. Das war aber auch nur in der Anfangszeit. Da der Mann auch tagsüber kaum daheim ist weil er woanders arbeitet gehe ich davon aus das er auch wenn ich Feierabend habe nicht Gassi geht. Seine Frauen (ja er hat 2) gehen sowieso nicht mit ihr Gassi. Sie beschimpfen sie auch immer und schicken sie gleich weg sobald der Hund ein Anzeichen von Zuneigung zeigt. Ich kann nicht zu 100% belegen das sie abends nicht Gassi gehen aber da bin ich mir ziemlich sicher wenn ich mir die Zustände anschaue. Ich weiß das es Menschen gibt die kulturell auch nicht wirklich eine Bindung zu Tieren haben und sie nur zu einem bestimmten Nutzen sehen allerdings bin ich der Meinung das jeder Hund Zuneigung, Liebe & wenigstens bisschen Spielzeug verdient hat.

Die Kinder (ca 3-4) spielen auch nicht wirklich gerecht mit ihm. Teilweise werfen sie ihn mit Spielzeug ab oder schlagen ihn.

Sie legt fast den ganzen Tag nur im Hof , hat dort nicht einmal eine Decke oder Hütte.

Bin ich zu sensibel? Mach ich mir da vielleicht nur zu viel Sorgen?

Wenn ich dort arbeite kommt sie immer und guckt unter dem Zaun hervor, weint und gibt Pfötchen.

Ich würde auch mit denen reden allerdings verstehen die Frauen kaum deutsch & der Mann ist fast nie da.

Leider ist der Mann auch etwas aggressiv von den Erzählungen wo ich gehört habe und ich bin da auch einfach vorsichtig denn vielleicht ist das alles ja nicht verwerflich?

Was meint ihr ?

Tiere, Hund, Haustiere, Tierhaltung, Tierschutz, Hundeerziehung, Hundehaltung, Staffordshire
Meine Schwester quält unseren Kater: Was soll ich tun?

Wir haben seit Januar einen Kater. Er ist inzwischen 7 Monate alt. Meine 8 Jährige Schwester ist ein eigentlich ziemlich lieber und Tier freundlicher Mensch. Sie ist die einzige in der Nachbarschaft, die mit einem Hund klar kommt, der Kinder hasst.
Aber unseren Kater behandelt sie schlecht. Sie liebt ihn, aber will ihn nicht in Ruhe lassen. Sie läuft ihm hinterher, nimmt ihn andauernd hoch, trägt ihn komisch, hält ihn beim Kuscheln fest, etc. Wenn er sich dann wehrt, ist sie wegen einem kleinen Kratzer am Heulen. Manchmal geht er auch wenn es ihm zu viel wird und sie läuft ihm hinterher und trägt ihn wieder zu sich.

Meine Eltern und ich sagen es ihr dauernd, mein Vater sagt eher, dass sich unser Yami schon wehrt wenn es ihm zu viel wird, aber das ist meiner Schwester ja egal. Ich sperre mich mit ihm in mein Zimmer ein und lasse sie nicht rein wenn er zu ihr will, aber das findet meine Mutter nicht gut, weil wir nicht streiten sollen. Wir haben sogar schon damit gedroht, dass er wenn er sich wehrt und sie dann verletzt ins Tierheim kommt, natürlich nicht wirklich, aber ihr ist es egal.

Sie hat sogar mal gesagt, dass sie mit Yami kuschelt, weil meine Eltern manchmal nicht mit ihr kuscheln wollen, weil er sich nicht wehren kann und nicht nein sagt.

Was soll ich machen? Er macht nicht den Eindruck eines verletzten Tiers oder so, es geht ihm nur auf die Nerven...

Tiere, Familie, Haustiere, Katzen, Kater, Tierschutz, Tierquälerei, Kinder und Erziehung, Regeln und Gesetze
Schwanzmeise(?) gegen mein Fenster geflogen. Sie bewegt sich nicht mehr.?

guten morgen alle miteinand´! vor einiger zeit, lass es eine stunde sein, ist ein kleiner vogel gegen mein fenster geflogen. ich gehe davon aus, dass es eine schwanzmeise ist, aber ich glaube, dass ist eh zweitrangig. sie ist auf jeden fall zwei mal gegen mein fenster geflogen und danach relativ schnell abgestürzt. ich weiß nicht genau wie hoch der fall war, aber das fenster ist im zweiten stock, also werden es schon ein paar meter gewesen sein.

ich weiß, eigentlich sollte man die vögel ganz in ruhe lassen, sie sind schließlich wildtiere, aber in anbetracht der großen zahl an katzen in der umgebung, hielt ich es für angebracht, ihn in sicherheit zu bringen. das tier hat sich nicht nennenswert bewegt, seit iches aufgelesen habe, aber da ich gelesen habe, dass das schon vorkommen kann, habe ich die hoffnung bislang nicht aufgegeben. jetzt liegt sie seit geraumer zeit in einem mit einem alten handtuch aus gelegten wäschekorb und gibt kein lebenszeichen von sich. ich gehe inzwischen davon aus, dass sie sich das genick gebrochen hat, aber dachte, bevor ich sie weider rausbringe und ggf vergrabe(jaja lacht ruhig) frage ich lieber noch mal nach, ob vögel einen fall aus der höhe überleben können und wie lange es dauert, bis sie sich das erste mal bewegt haben sollten.

bevor jetzt menschen auf die idee kommen, mir zu sagen, ich möge zum tierarzt gehen. würde ich gerne, aber ich lebe in nem winzigen kaff ohne tierarzt, vogel auffangstation oder tierheim und komme hier auch nicht weg, da weder eine fahradtour, noch eine busfahrt, dem wesen gut bekommen würde und mein vater mir im wahrsten sinne sdes wortes nen vogel zeigen würde, wenn ich ihn wegen eines vermeidlich toten tieres von der arbeit abhalten würde.

futter und wasser habe ich noch nicht angeboten, da ich gelesen habe, dass sie es 1. wohl kaum annehmen würde und zweitens erstickungsgefahr besteht.

ich hoffe ihr konntet euch urch diesen roman durcharbeiten und habt jetzt noch eine hilfreiche antwort für mich parat. aber bitte seid lieb, ich weiß, ich hätte sie warscheinlich nicht mit rein nehmen sollen, aber meine beweggründe habe ich ja schon aufgezeigt.

Natur, Tiere, Fenster, Insekten, Vögel, Tierarzt, Tierschutz, Meisen

Meistgelesene Fragen zum Thema Tierschutz