Großes Problem! Mein 6 monate alter Junghund macht sein großes Geschäft nur bei anderen Leuten /mit meinem Verlobten, weiß jemand Rat?

Hallo Miteinander und besonders an die Hundeliebhaber und Kenner unter euch!

Vor 10 Tagen haben wir einen Mischlingsrüden (6 Monate alt) von einem TSV geholt. Er kommt aus Spanien und wurde dort gerettet. Er ist sehr lieb, hat natürlich noch seine Flausen im Kopf und ist ja auch noch ganz neu bei uns. Aber wir haben ein sehr großes Problem mit ihm, bei dem wir erst dachten, es sei einfach nur Zufall.

Er macht sein großes Geschäft nicht, wenn ich mit ihm raus gehe, sobald aber mein Freund mit ihm geht, ist es eine Sache von 5 Minuten. Pinkeln tut er inzwischen auch mit mir, auch wenn es länger dauert, als mit meinem Freund, aber damit habe ich ja kein Problem. Nach jedem Geschäft, das er draußen verrichtet, wird er gelobt. Wir gehen beide die selbe Route und auf die selbe Wiese. Die Leine, Halsband, alles gleich.

Da ich sehbehindert bin, habe ich meinen weißen Stock dabei, den ich aber sobald wir auf der Wiese sind entweder ganz nah zu mir nehme, oder ihn komplett zusammenfalte und wegpacke, sodass mein Hund davon nicht gestört wird. Ich dachte, dass ihn das irgendwie verängstigt, aber auch das hat leider nichts gebracht (am Anfang hatte ich den Stock immer in meiner Hand, weil ich mich noch nicht auskannte). Aufgrunddessen kann ich natürlich auch keinen Blickkontakt mit meinem Junghund aufbauen, vielleicht ist das ja auch ein Problem.

Freilaufen auf der Wiese darf er noch nicht, da es unserer Meinung nach einfach zu früh dafür ist und da auch überall Straßen und Hunde in der Nähe sind, so lang er nicht richtig hört wollen wir das nicht riskieren. Nachdem er pinkelt, gehen wir auch nicht gleich zurück, wir bleiben mindestens eine halbe/dreiviertel Stunde auf der Wiese, unabhängig davon ob er macht oder nicht. Mit meinem Freund geht es meistens kurz nach dem Geschäft nach Hause.

Wenn ich dann mit ihm nach Hause komme, verrichtet er sein großes Geschäft ca 20-30 Minuten später in der Wohnung. Zeit zum Reagieren habe ich da kaum, auch wenn ich direkt in seiner Nähe bin. Ich schimpfe ihn dann nicht, wische alles einfach kommentarlos auf. Wir sprühen auch Enzymspray, dass es nicht mehr danach riecht und er den Geruch nicht mit dem Machen asoziiert.

Man muss auch dazu sagen, dass ich zu Hause eher seine Bezugsperson bin und zum größten Teil die Erziehung, spielen, Training etc. übernehme. Mein Freund hat keinerlei Hundeerfahrung, ich bin hingegen mit ihnen aufgewachsen.

Das Problem ist deshalb so groß, weil ich wegen Semesterferien viel mehr zu Hause bin als mein Freund (er arbeitet unter der Woche 12 Stunden). Ich bin danach dann immer echt frustriert und frage mich, was ich falsch mache. In all den Jahren, in denen ich Hunde oder mit ihnen zu tun hatte, hab ich sowas noch nie erlebt. Ich konnte zu meinem Thema nichts im Netz finden, also hoffe ich, dass hier jemand eine Idee hat, wie crazy sie auch sein mag. :D

Tiere, Hund, ruede, stubenrein, Welpen, Straßenhunde, Stubenreinheit, Junghund
2 Antworten
Bahnfahren mit Hund?

Hallo ihr Lieben!

Seit einiger Zeit habe ich jetzt wieder einen Hund und würde gerne bald mal mit ihm meine Familie bescuhen fahren. Da ich kein Auto habe, wird es wohl auf eine Zugfahrt hinauslaufen. Kurze Regionalbahnfahrten und Straßenbahn habe ich mit Hund schon gemacht, längere Strecken aber noch nie.

Dazu habe ich zwei Fragen an euch. Auf der Seite der Bahn steht, dass große Hunde ein Ticket brauchen und kleine nicht. Meine Hündin ist mitttelgroß, geht mir knapp bis unter das Knie. Muss ich für sie jetzt ein Ticket kaufen oder nicht? Und wie streng sind da die Kontrolleuere normalerweise, drücken die mal ein Auge zu, bzw kann ich ein Ticket im Zug kaufen, falls sie sie zu groß finden? Die Bahn gibt ja nunmal keine genauen Angaben zur Größe, da ist es ja dann den Kontrolleuren wahrscheinlich ein Bisschen freigestellt, wie sie den Hund einschätzen, oder?

Und dass ich für den Hund einen Maulkorb dabei haben muss ist mir bewusst, ich versuche auch schon meine Süße daran zu gewöhnen. Natürlich kann sie ihn aber überhaupt nicht leiden... Muss sie ihn wirklich die gesamte Fahrt über tragen, oder reicht das vielleicht beim ein- und aussteigen? Was passiert, wenn sie ihn nicht trägt? Werde ich dann nur ermahnt, oder gibt es Geldstrafen etc.? Da sie weder bellt noch beißt noch sonst irgendwas würde ich ihr die Zugfahrt gerne nicht noch zusätzlich stressiger machen, als es unbedingt sein muss...

Daran, in der Umsteigezeit einen kleinen Spaziergang einzuplanen und sie direkt vor der Fahrt nicht zu füttern habe ich schon gedacht, falls ihr sonst noch Tipps zum Zugfahren mit Hunden habt freue ich mich natürlich auch!

Danke schonmal und viele Grüße :)

Reise, Hund, Haustiere, Bahn, Deutsche Bahn, Hundehaltung, Zug
4 Antworten
2Tierchen auf Hund gefunden?

Ehm ja es ist spät und ich und meine mum Haben meinem Hund ein paar Haare im Gesicht weggeschnitten damit sie wieder was sehen kann und während dessen hab ich ein kleines Tierchen auf ihren Rücken krabbeln sehen meine Mutter holte ihn aus dem Fell was nicht so einfach war und versuchte ihn zu zwerquetschen hat sie auch geschafft später fanden wir noch einen den sie dann auch noch zerquetscht hatte. Und falls ihr fragt wie man so ein kleines Vieh sehen kann wir haben einfach mein weißen Hund mit hellbraunen Flecken und so sieht man die Biester einfacher.

Beschreibung:

Schwarzes Tierchen,hüpft nicht,harter Panzer,länglicher körper(nicht zu lang), wahrscheinlich kleine Beine die man von oben nicht sieht

Falls ihr paar Infos braucht Versuche ich dann zu antworten und ich habe schon so ein Spot in Ding? Aufgetragen weil auf der Packung stand bis zu 15kg haben wir nicht alles sondern eher die Hälfte aufgetragen weil mein hund 4,5kg wiegt

Und sollte ich Angst haben das die meinen hund irgendwie ne Krankheit übertragen weil seit gestern morgens muss sie öfters erbrechen (ca.3-4 hat sie gestern gebrochen) wenn du bis hier hin gelesen hast danke und ich hoffe es sind keine Flöhe weil sonst muss ich mein Zimmer vergasen egal hoffe auf hilfe😂 ich hoffe meine Familie wird nicht sterben. Bild hab ich nicht weil die Käfer sind zerquetscht und nicht weilen nicht mehr unter uns

Tiere, Hund, Haustiere, Flöhe, Ungeziefer
5 Antworten
Angst das mein kleiner Hund operieren muss?

Hallo ihr lieben, es geht darum das mein kleiner seit dem Ereignis humpelt.

Also, es war so..:

Ich ging mit ihm in die Stadt. Da er manchmal jedoch Menschen anbellt geschah das eben wieder.. und die Leine war jedoch lang also musste ich ihn dann ziehen und er hat sich verletzt da er kurz geschrien hat. Evtll habe ich zu arg gezogen und er hat sich deshalb verletzt denn seit dem ist es so das er kurz humpelt und dann wieder normal ist.

Jetzt da ich in den Urlaub bin meinte meine Familie das er wieder gehumpelt hatte für paar min. Dann war es wieder weg und jetzt 2 Tage später humpelt er wieder . Das alles an der hintere Fote.

Ich mache mir echt sorgen natürlich gehen wir bzw meine Familie mit ihm bald zum TA jedoch kann es was ernstes sein? Ich habe so eine Angst das mein kleiner operieren muss. Eine OP ist nicht immer ganz schön. Da kann vieles schief gehen. Er ist doch noch so jung!

Leider ist er eben eine Rasse wo es schneller neigt das seine Kniescheibe springt. Davor habe ich Angst das es der Fall ist und er ne Operation braucht. Mein armes Baby...

Leider auch, falls er operiert wird muss er dann auch eine Tage danach sich ausruhen aber da er nie in einer Box geschlafen hat bzw sie gar nicht mag weiß ich nicht wie er dann still werden wird . Da ab 1 August auch meine Ausbildung anfängt und ich dann nicht da sein werde.

Zu dem bin ich erst am 23 Juli in Deutschland und will aber so gern mit ihm zum TA da mein Bruder noch nie mit ihm dort war und mein kleiner halt echt bissig ist beim TA. Nur ich kann ihn halt immer beruhigen

Er ist 1 Jahr alt und ein Chihuahua

Tiere, Hund, Angst, Gesundheit und Medizin, Operation
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hund