Top Nutzer

Thema Tiermedizin
  1. 5 P.
  2. 5 P.
Wurde mein Hund wirklich wegen eines Tumors eingeschläfert?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe von einer Fachfrau oder Fachmann.

Ich möchte bitte wissen, ob man auf den Röntgenbildern einen Tumor/Krebs sehen kann ? Und ob das tatsächlich der Grund war, weshalb meine Hündin eingeschläfert werden musste ?

Könnte sie auch zusätzlich eine Magendrehung gehabt haben oder eine Herzinfusienz ???

Denn die Symptome die sie hatte, passen für mich einfach nicht zu den gemachten Aussagen. Bis zum Vortag war sie fit und dann auf einmal schlägt von einem Tag auf den Krebs zu ? Ich mache mir schwere Vorwürfe und brauche daher bitte von Menschen, die sich tatsächlich auskennen Klarheit.

Hier die Vorgeschichte:

Meine Hündin wurde vor ca. 4 Wochen eingeschläfert. Ihr ging es am Vortag (altersbedingt - 17. Jahre - Labrador-Mischling) noch richtig gut. Wir waren ganz gemütlich Gassi und sie hat bis zu diesem Tag einen gesunden Appetit gehabt. Dann in der Nacht kam sie zu mir ans Bett und jammerte. Sie hatte einen fassförmigen Umfang, hat sich übergeben und ich rief bei meiner Tierärztin den Notdienst an.

Ihr wurde Blut abgenommen, ein Antibiotikum gespritzt und die Lunge geröntgt. Dann bekam sie zwei mal hintereinander Infusionen. Während der Infusionen ging es ihr immer schlechter. Sie war nicht mehr in der Lage zu stehen, geschweige denn zu laufen, was vor dem Tierarztbesuch noch ging. Als ich mit ihr wieder zu Hause war, lief sie dann doch kurz, aber nur im Kreis und kippte dann um. Sie lag nur noch aphatisch da und ich bin wieder zur Tierärztin. Jetzt sollte sie nochmals geröngt werden, aber vorher gab es wieder eine Infusion und diese verschlechterte den Zustand meiner Hündin nochmals. Nach der Röntgenaufnahme hieß es dann, sie hätte Krebs (Lunge). Später hieß es, da wo auf den Röntgenbildern der schwarze Fleck wäre, wäre der Krebs.

(Sorry, ich stand zu diesem Zeitpunkt total neben mir.)

Ich bin bis heute total verunsichert, da ich das Gefühl habe die Symptome meines Hundes stimmen nicht mit dem Befund der Tierärztin überein, der dicke fassförmige Bauch, im Kreis laufen, verschlechterung nach Infusion, sie hatte sich vor dem Tierarztbesuch übergeben, keinen Appetit mehr, kein Wassertrinken, total schlapp ...

Ich weine jeden Tag, da ich mein Mädchen so sehr vermisse. Ich weiss, sie hatte ein hohes Alter, doch darum geht es mir in diesem Beitrag nicht, sondern darum, dass sie sich den ganzen Tag vor ihrer Erlösung noch quälen musste und dass ich total verunsichert bin, ob die Diagnose tatsächlich korrekt war.

Ich bitte wirklich um Hilfe, von Fachleuten, die sich damit auskennen.

Ich finde sonst keine ruhige Minute mehr, da ich mir nur noch Vorwürfe mache. 

Tiere, Hund, Krankheit, Tierarzt, Tiermedizin, einschläfern, Gesundheit und Medizin, Tumor, Veterinärmedizin
7 Antworten
Wie kann ich einem Hund bei Magen Problemen helfen?

Moin ihr Lieben,

Meine "Leihündin" war gestern Abend der Meinung, dass ich zu viele KürbisMuffins gebacken habe und hat sich davon 12 Stück schmecken lassen. (Normalerweise ist sie mega brav, die Tüte Keksdiebe steht sogar auf ihrer Kopfhöhe neben ihrem Schlafplatz 🤷🏻🤷🏻 bei so einem Hund macht man halt die Küchentür nicht zu, wenn man aufs Klo geht)

Kakao war nicht enthalten. Zutaten waren Kürbis, Nüsse, Butter, Eier, Dinkelmehl, Honig, Zucker, Weinsteinbackpulver, Muffinpapierförmchen 🙄🙄

Da ich mit Durchfall o.ä. rechnete bin ich gestern Abend noch 3 mal mit ihr raus, alles wie immer. Heute morgen 2 std gelaufen, alles wie immer. (Außer dass son Depp beim Bäcker ihr Brötchen gefüttert hat. Habe das natürlich sofort unterbunden, da war das erste ¼ aber schon weg 😠) Konsistenz vom Kot etwas weicher und gelber als sonst. Heute Mittag dann ne Std auf die Hundewiese, dort ein wenig mit anderen Hunden getobt, ansonsten ehr apportiert und kleine agility Übungen gemacht.

Auf dem Rückweg hat sie gekotzt, seitdem deutlich hörbares Bauchgrummeln und Blähungen. Berührung des Bauches scheint nicht ganz so toll zu sein, auf Druck reagiert sie leicht ablehnend, fordert aber wie sonst auch Streicheleinheiten am Bauch (Schlampi liegt auf der Seite und macht die Beine breit 😉)

Fenchel Tee mag sie offensichtlich nicht

Gibt es irgendwas, womit ich ihr noch helfen kann, dass der Kram schnell aus dem Körper raus kommt?

Ernährung, Tiere, Hund, Tiermedizin, Gesundheit und Medizin, Veterinärmedizin
6 Antworten
Crowdfunding unter falschen Tatsachen?

Hallo!

Folgendes moralisches Problem habe ich.

Ich habe eine gute Freundin, und wir kennen uns durch unsere Pferde.

Sie ist recht bekannt bei Facebook und hat dort mit ihrer Pferdeseite über 10.000 Follower.

Auf ihrer Seite zeigt sie sich mit ihren inzwischen 4 Pferden, wie sie kürzlich ein Grundstück für die Pferde gekauft und einen Stall darauf gebaut hat, etc.

Nun kommt das Problem:

Sie hat neulich eine Crowdfunding-Aktion auf ihrer Seite gestartet, bei der sie darum bittet, für das neueste ihrer Pferde die Tierarztrechnungen und das Futter zu zahlen.

Auf ihrer Seite und ihren Videos stellt sie sich als Studentin mit geringen finanziellen Mitteln dar.

Dass sie studiert stimmt ja auch, aber dass mit den geringen finanziellen Mitteln stimmt so gar nicht.

Sie hat sehr reiche Eltern, die ihr die Pferde, den Stall, das Auto, Motorrad, und alles mögliche bezahlen, sie wohnt zuhause, bzw in einem der Häuser ihres Vaters. Ich war schon oft mit ihr zuhause, und habe dort mitbekommen, dass es wirklich sehr reiche Menschen sind, mit mehreren Häusern, mehreren teuren Autos und eben den Pferden.

Für mich ist es schwierig mit anzusehen, wie sie auf ihrer Seite vorgibt, so „arm“ zu sein, und in Wirklichkeit ist sie so reich, wie die meisten ihrer Follower es nicht sein werden.

Ihrer Follower bestehen zum großen Teil aus Pferdeverrücktrn Mädels, von denen sich einige nun wohl berufen fühlen, von ihrem Taschengeld etwas für diese vermeintlich arme Pferdehalterin abzugeben und damit wohl etwas gutes zu tun. Dabei hat die Empfängerin es wirklich nicht nötig.

Ich habe schon das Thema bei ihr angesprochen, und sie meinte nur, dass man mit so vielen Followern eben einfach Geld machen kann.

Ich finde ihr Verhalten nicht korrekt. Was kann man da machen?

Finanzen, Tiere, Pferde, Geld, Pony, Facebook, Reiten, Recht, Tiermedizin, Reitsport, fundraising, Jura, crowdfunding
8 Antworten
Ratten Männchen streiten sich jede nacht?

Hallo ihr lieben,

ich habe da ein kleines Problemchen, und zwar habe ich 6 zuckersüße Ratten Böcke (Alle jetzt demnächst etwa 6 Monate alt) und die streiten sich seit einigen Wochen jede Nacht. Oft jagen sie sich durch den ganzen Käfig und quieken dabei als wäre ein Mörder hinter ihnen her, oder sie springen herum und drücken sich gegenseitig auf den Boden.. Besonders zwei von Ihnen streiten sich immer ziemlich doll, so dass einer von beiden schon quiekt wenn der andere ihm nur zu nahe kommt. Auch habe ich beobachtet das einer von beiden sich immer mit dem Po zu seinen Brüdern hin dreht und sie dann versucht weg zu schubsen und zu drohen. Ich mache mir Sorgen dass das kein normales "rangornungsverhalten" ist und möchte verhindern das irgendwas schlimmeres bei den kämpfen passiert.. weil tagsüber ist alles gut, sie schlafen und spielen als wäre nichts gewesen.. und nachts geht es dann halt immer los das sie kämpfen. Sie haben alle viel Auslauf und Abwechslung.. Werden jeden Tag auch nochmal jeder einzelnd betüdelt und gekuschelt. Der Käfig ist extra groß damit auch alle genug platz haben und es ist auf viel zum klettern da.. Auch das Futter ist sehr ausgewogen und abwechslungsreich.. Eigentlich fast immer bekommen Sie was neues zum probieren mit dazu und nach jedem mal Käfig sauber machen haben sie neue Dinge zum erkunden im Käfig.. Eigentlich sollte es ihnen an nichts fehlen und trotzdem zanken sie so viel.. mache ich irgendwas falsch? Kann ich irgendwas tun dass das besser wird?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen und/oder tipps gebeb damit sich meine Jungs schnell wieder vertragen..

Danke schonmal im voraus!

Tiere, Haustiere, Nager, Kleintiere, Tierhaltung, Tiermedizin, Farbratten, Kleintierhaltung, Nagetiere, Ratten, Rattenhaltung, Veterinärmedizin
4 Antworten
Blasenentzündung bei Rennmäusen, was tun?

Hallo, ich habe eine Frage wegen meinen Rennmäusen. Vor 8 Tagen ist uns aufgefallen, dass im Rennmauskäfig verteilt einige rote Blutflecken zu finden waren. (ca. in der Größe von einem 1€ Stück) Wir haben 3 Rennmäuse und nehmen stark an, dass die Blutflecken von unserem Krümel kommen, da er sich etwas ruhiger verhält und die Augen nur halb offen hat außerdem haben wir beobachtet dass das Blut sich im Urin befindet und er sich immer wieder auf die Stellen setzt. Da es nicht besser wurde sind wir 2 Tage später zum Tierarzt gegangen. Die Ärztin hat sich alle Mäuse angeschaut und sie meinte dass es wahrscheinlich eine Blasenentzündung ist (sie hat aber kein Blut gesehen und das nur von dem abgeleitet was wir ihr erzählten) und hat ihm 2 Spritzen gegeben, etwas Krampflösendes und etwas Entzündungshemmendes. Außerdem muss ich dem Kleinen täglich Medizin in den Mund tropfen. Was mich daran wundert ist, dass es seit dem nicht wirkich besser geworden ist.(Urin hat immernoch eine dunkle Färbung und er wirkt immernoch Müde, Augen immernoch halb offen)

Habt ihr irgenwelche Tipps was wir mit dem Kleinen machen können, ich habe schon gehört man soll ihm getrocknete Brennesselblätter und Cranberries geben und Blasen- und Nierentee... habt ihr davon schon etwas ausprobiert oder habt ihr weitere Tipps??

Viele Grüße, Lea

Medizin, Gesundheit, Tiere, Haustiere, Blut, Nager, Kleintiere, Tierhaltung, Tiermedizin, Blasenentzündung, Arzt, Gesundheit und Medizin, Kleintierhaltung, Nagetiere, Rennmaus, Veterinärmedizin
3 Antworten
Mein Pferd zieht seine Hinterbeine bis zum Bauch was hat es?

Hallo,

es ist ziemlich komisch....vor ungefähr 2 Wochen habe ich meien Stute von der Koppel geholt und gesehen das sie und eine andere Stute vermehrt komisch ihre Hinterbeine hochgezogen und nicht mehr absetzten konnten das hörte dann wieder auf und ich habe sie von der Koppel geholt und geputzt dabei fing es wieder an eher aufeinmal als das sie vorher irgendwie etwas gezeigt hätte sie fing dann auch an komisch zutänzeln das gleihe passierte auch beim reiten so dass ich absteigen musste ein paar tage danach konnte sie sich kaum mehr fortbewegen und brauchte für einen schritt um die 10 sekunden bei der anderen stute blieb es so wie zuvor durch ärtzliche hilfe wurde es bei beiden besser wobei meine Stute bisjetzt nicht wirklich laufen kann und bei jedem Schritt die Hinterbeine sehr hochzieht und nur schwer und ganz leicht nach vorne absetzten kann. Heute kam der Hufschmied weshalb ich einen Walach von der Koppel holen musste der vor wenigen Tagen noch ohne beschwerden laufen konnte und jetzt auch anföngt die Beine so komischen hoch zu ziehen wobei man das nicht wirklich gemerkt hat nur das er langsam gelaufen ist. Der hufauthopädin ( sry wenn es falsch geschrieben ist) ist es aufgefallen da er seine hinterbeine nicht heben konnte sowohl eben auch hochgezogen hat. Die pferde haben nicht die gleiche Rasse oder das gleiche alter. Der Tierartzt welcher sehr gut ist weiß nicht was es sein könnte. Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

Tiere, Pferde, Tierarzt, Tiermedizin, Pferdekrankheiten, Vergiftung
6 Antworten
Ich habe keinen Plan für den kommenden Beruf?

Hallo, also ich bin 18 und bin gerade in meinem letzten jahr der Schule. Ich versuche mein Abitur zu schaffen, wobei ich das fachabi schon sicher habe. Nun habe ich leider noch gar keinen Plan, was ich später machen soll. Ich hatte in Richtung Tierpflege überlegt, aber da arbeitet man ja quasi 24 Stunden am Tag und bekommt sogar nur wenig dafür. Meine Noten sind jetzt nicht die besten, Fachabi habe ich etwa mit einem Schnitt von 3,5. Ich brauche dringend irgendwelche Vorschläge. Natürlich sollte das Gehalt nicht niedrig ausfallen, da ich mir später auch mal was leisten möchte. Studium oder Ausbildung wäre beides eine Möglichkeit. Ich arbeite sehr gerne mit Tieren, aber als tiermedizinische fachangestellte bekommt man noch weniger als als Tierpflegerin. Hab auch in Bereich Forschung und Labor überlegt, aber kein genaues Berufsfeld gefunden, was mich darin interessiert. Ich bin auch gerne am PC und schneide gerne Musik Videos als Hobby zusammen, hatte auch in Richtung Videospielprogrammierung überlegt, aber hier in Deutschland gibt es da kaum Möglichkeiten. Nur wo man mindestens 3 Stunden fahren müsste. Ich bin sehr schüchtern und rede nicht gerne und viel mit anderen, ich höre viel lieber zu, das ist wohl mein größtes Problem bei der Berufswahl. Habe auch Büro überlegt, aber da muss man ja auch ständig telefonieren und ich weiß nicht ob ich das kann, schon zuhause werfe ich dabei total nervös... Meine Eltern regen sich natürlich auf, dass ich noch nichts weiß, da in weniger als einem Jahr such die Schule vorbei ist. Bitte, hat irgendjemand Ideen?

Medizin, Arbeit, Beruf, Studium, Schule, Job, Ausbildung, Labor, Tiermedizin, Biologie, Büro, Kauffrau, studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Mein Kaninchen ist sehr lethargisch. Bitte um Hilfe?

Hallo an alle.

Meine Kaninchendame ist jetzt drei Jahre alt. Sie war nie groß zutraulich (hat sich nur selten mal für 10 Sekunden kraulen lassen), springt am liebsten einfach nur rum und genießt ihr Leben mit viel Futter. Sie ist relativ dick, war sie schon immer. Habe schon vieles ausprobiert, doch das ist eine andere Geschichte.

Als ich eben noch einen Rundgang machte, um nach allen Tieren zu schauen sah ich, dass sie in der Ecke saß und sich nicht regte. Normalerweise ist sie um diese Zeit noch aktiv. Als ich ihr ein "Gute Nacht Leckerlie" anbot hielt sie mir den Kopf hin, worauf hin ich sie über 10 Minuten streicheln konnte. Erst dachte ich mir nichts dabei, doch sie saß nun schon eine Stunde dort in der Ecke. Mehr tut sie jetzt auch nicht. Als ich sie umsetzen wollte um sie mir näher anzusehen warf sie sich ein Stück auf die Seite, statt sich wie sonst sofort aus dem Staub zu machen. Sie macht mir überhaupt keinen guten eindruck. So sieht sie aber fit aus. Ich weiß nun nicht, was ich tun soll. Ich habe kein Auto und nirgends in der Nähe gäbe es einen Nottierarzt. Morgen früh muss ich ja auch wieder in die Schule, aber ich kann sie so doch nicht allein lassen.

Ich weiß auch nicht wie ihr mir helfen könnt, aber ich bin gerade etwas verzweifelt.

Leben, Kaninchen, Tiere, krank, Haustiere, Angst, Tierarzt, Tiermedizin, Hasen, Arzt, Liebe und Beziehung, Nacht, Veterinärmedizin, Lethargisch
2 Antworten
Blutiger Urin in gesamter Wohnung nach Blasenspülung beim Kater - normale Reaktion?

Hallo,

mein Kater hatte heute morgen um 9 Uhr eine Blasenspülung. Um 12 Uhr konnte ich ihn wieder vom Tierarzt abholen. Er war natürlich noch sehr schwach und hat geschlafen. Der Tierarzt meinte, ich soll ihm einfach seine Ruhe lassen, ihm Wasser und Futter in erreichbare Nähe stellen und kann das Haus auch verlassen.

Nun bin ich vor einigen Stunden nach Hause gekommen und in der gesamten Wohnung waren Urinpfützen mit Blut. Die Katze ist noch immer sehr schwach und liegt einfach nur rum. Stellt man ihn auf, legt er sich sofort wieder hin. Wenn ich ihn hoch hebe und wieder hin lege, tut ihm das auch kurz weh - er miaut sehr schmerzhaft.

Den Arzt kann ich gerade nicht erreichen - auch auf seiner Notfallnummer geht keiner hin.

Hat jemand Erfahrungswerte und kann mir sagen, ob das normal ist???

Mein Kater ist 13 Jahre alt und der Arzt sagte, er habe die Blase mehrmals spülen müssen, weil viele Kristalle und Blut drin waren.

Ich bin echt besorgt und überlege in die Klinik zu fahren. Diese ist aber 30 km weit weg und ich will der Katze jetzt keine unnötigen Strapatzen zumuten, wenn er doch vielleicht einfach nur seine Ruhe will.

Der Kater ist schon "ansprechbar" - heisst er wackelt mit dem Schwanz, wenn ich ihn anspreche. Er hat jedoch sehr kleine Augen, lag in seinem Urin und wenn ich ihn hinstelle, legt er sich sofort wieder hin und hat seine Beine hinten auch so komisch davon gestreckt.

Tiere, Katzen, Kater, Tierarzt, Tiermedizin, Gesundheit und Medizin, Tierarzthelferin, Tierarztpraxis, blasenspuelung
9 Antworten
TFA trotz Tierallergien?

Hallo Liebes Forum ich habe eine Frage die mich schon länger Beschäftigt und zwar,ich habe bald meinen Realschulabschluss und ich würde danach gerne eine Ausbildung zu TFA machen (Außerdem war es auch so ein kleiner Traum von mir) nur habe ich einige "kleine" Probleme.Diese sind,dass ich unter vielen Allergien Leide gegen Blüten etc wurde ich schon desesibilisiert. Vor einigen Wochen war ich bei mehreren Hautärzten und habe denen mein Problem geschildert und gefragt ob man mich gegen diese Tierhaare Desensibilisieren lassen kann,doch jeder verneinte dies und sagt das das bei Tierhaaren nicht geht.Jedoch hab ich mich davor schon in mehreren Foren darüber Informiert und viele teilweise sogar studierenden Leute meinten dass sie sich auf Tierhaare desensibilisiert lassen haben.

Jetzt habe ich folgende Fragen dazu:

Wieso will mich niemand desensibilisieren?

Ist es auch aushaltbar mit allergienen als TFA zu arbeiten,da man ja nicht dauerhaft mit tieren zusammen ist und dort ja alles sehr hygienisch zugeht und wenn nicht kann ich auch Allergietabletten nehmen ohne dass sie meinen Körper zertsören?

Was würdet ihr in meiner Situation tuen.Den Traum aufgeben oder die Krankheit irgendwie bekämpfen/trotzdem gehen?

Kennt ihr gute Tabletten oder Methoden dass die Allergie nicht so stark auftritt?

Würden mich denn überhaupt Irgendwelche Praxen einstellen obwohl ich die Allergien habe?

Das waren meine Fragen danke schonmal im Vorraus :)

Traum, Tiermedizin, Arzt, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Allergienen, Tiermedizinischefachangestellte
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Tiermedizin

Wieso ist der Hundekot mit Schleim überzogen?

10 Antworten

Was kostet es einen Hund einschläfern zu lassen?

23 Antworten

perenterol für hund?

12 Antworten

Wo kann ich METACAM für Hunde ohne Rezept im Internet bestellen?

9 Antworten

An alle Hundebesitzer,harter Bauch beim Hund

8 Antworten

Ist der Katzenschnupfen auch für Menschen ansteckend?

5 Antworten

THC Abbau bei Katzen

12 Antworten

Kann mein Hund bekifft sein?

12 Antworten

Ist Bepanthencreme schädlich für eine Katze?

8 Antworten

Tiermedizin - Neue und gute Antworten