Kater verschwunden Operation und schmerzen?

Hallöchen,

seit jetzt schon drei Tagen vermisse ich meinen Kater.

Es fing damit an, dass er sich durch Gift den Mund verätzt hatte und wir dann mit ihm zum Tierarzt gegangen sind. Bei der Untersuchung und Behandlung stellte sich später auch heraus, dass seine zähne nicht mehr gut sind und sie noch in diesem Jahr gezogen werden mussten. Dadurch, dass unser Kater durch seinen verletzten Mund schon genug schmerzen hatte, haben wir uns dafür entschieden, erst einmal das verheilen zu lassen.

Zwei Wochen später, schrie unser Kater auf einmal los, als er sein essen bekam. Da wir keinen Termin bei irgendeinen Arzt bekamen, mussten wir fünf Tage so ausharren. Als er dann am fünften Tag beim Arzt war, wurden ihm sofort nach einer Woche die Zähne gezogen, das die Zähne den Mund entzündet hatten. Über die Zeit bekam er regelmäßig Schmerzmittel. Nach der Operation, hatte er verständlicherweise noch Schmerzen, bekam aber immer sein Schmerzmittel und Antibiotika.

Nach der ganzen Sache fing er aber an sich von uns zu distanzieren. Wenn er im Haus war, war alles gut, manchmal versteckte er sich hinter dem Sofa, aber im Garten und vor der Haustür rannte er immer vor uns weg und ließ sich nicht einmal mehr streicheln.

Eigentlich hatte er immer seine Essenszeiten, an denen er nach Hause kam, aber auf einmal mussten wir ihn entweder stunden rufen oder aus dem schuppen holen und selbst ins Haus tragen. Das Ganze wurde immer schlimmer und einmal war er auch einen Tag nicht da. Was mir dabei am meisten Sorgen gemacht hatte, war, dass er immer mehr abnahm, sonst ist er eigentlich ein sehr kräftiger Kater.

Beim Essen oder im Haus fing er dann immer an zu schreien und rammte sich die Krallen in den Mund an seine operierte Stelle und rannte immer vor uns weg. Jetzt ist er drei Tage weg und ich sehe ihn nicht einmal mehr im Wald oder in der Nachbarschaft. Ich bin einfach nur verzweifelt.

Wird er wiederkommen, er war noch nie so lange weg.

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten!

Tiere, Haustiere, Katzen, Kater, Katze, Gesundheit und Medizin
Kater wird plötzlich aggressiv?

Hallo, meinen Kater haben wir schon seit 11 Jahren, da er damals von meiner früheren Katze auf die Welt gebracht wurde. Er wurde auch schon vor Jahren kastriert. Er kuschelt gerne , schläft viel und lässt sich gerne streicheln, also eigentlich ist er sehr sehr zutraulich und lieb. Wenn man ihn aber mal beim schlafen gestört hat oder ihm keine Aufmerksamkeit geschenkt hat, oder ihn auch an stellen gestreichelt hat wo es ihm nicht gepasst hat wurde er schön öfter etwas aggressiv und hat mal zugebissen. (was zwar schon immer etwas nervig und komisch war aber ich dachte vielleicht ist das normal und ich lass ihm in solchen Situationen einfach seine ruhe). Jedoch fängt er in letzter Zeit an mich ohne Grund zu attackieren. Zum Beispiel wenn ich ihm Futter gebe (er war schon immer ein Kritiker wenn es um Futter ging und hat das was ihm nicht geschmeckt hat einfach nicht gegessen bis er etwas anderes bekommen hat) nachdem ich ihm etwas gegeben hab und er es nicht wollte fängt er an mir die ganze zeit hinterherzulaufen und zu miauen, ich stelle ihm dann nochmal sein Futter hin aber er will es trotzdem nicht. Und dann fängt er irgendwann einfach wenn ich rumlaufe an mich zu attackieren, mich zu beißen mich zu kratzen oder anzufauchen. Wir haben 2 Hunde und diese wollen mich natürlich beschützen, deswegen ist das dann ein riesen stress wenn mein Kater auf mich losgeht und meine beiden Hunde dann auf meinen Kater, hier habe ich auch Angst, dass es mal gefährlich enden kann. Außerdem dreht er dann manchmal völlig durch und greift auch möbel an, Teppiche oder eben auch manchmal meine Hunde. So aggressiv wie in letzter Zeit war er noch nie, kann das einen bestimmten Grund haben? Wir waren auch schon beim Tierarzt aber das hat uns nicht wirklich weiter geholfen. Vielen Dank schonmal für die Antworten :)

Tiere, Katzen, Kater, Tierarzt
Wieso verhalten sich unsere Katzen so?

Hey,

die Freundin meines Vater ist am 4 April glaube ich war’s bei uns eingezogen und sie hat Katzen mitgebracht. Meine Haustiere sind gestorben deswegen hätte ich gerne eine Bindung zu ihnen.

es ist so der eine ist von sich aus extrem scheu und am Anfang mochte er mich und hat sich sogar streicheln lassen. Dann ist er mal runtergefallen und seitdem versteckt er sich eig immer.

der 2te ist offen und erkundigt immer die Katzen sind normalerweise im Zimmer meines Vaters und seiner Freundin deswegen kann man da ab abend nicht mehr rein.
am Anfang mochte er mich denke ich er hat geschnurrt Bauch und Hals kraulen lassen und kam auch zum erkundigen öfters in mein Zimmer (evtl wegen led)

ich bin dann ab und zu alle paar Tage manchmal am Tag öfter je nachdem ins Zimmer zu seinem Platz wo er sonst auch ist und hab ihn gestreichelt aber nur sehr selten schnurren vllt Max 2/10 mal und er lief dann auch immer vor mir weg ist er am Anfang zwar auch aber da hatte ich das gefühl er mag mich nd mehr

jz sind alle außer Hause also diese Nacht außerdem ratet mal wer ne tour gemacht hat habe ich an Bewegungsmeldern gehört.

Dann war er in einem Zimmer und ich hab die Tür zu gemacht und ihn bisschen gestreichelt dann hat er miaut und ich habe ihn wieder raus gelassen er ist dann weg gegangen

später hab ich mir überlegt mal zu ihm reinzuschauen nach ein bisschen streicheln schnurrt er zeigt sein Hals usw dann geh ich wieder. Später komme ich ich streichle ihn und er reibt seinen Kopf an meiner Hand hab ihm dann 2 Leckerli gegeben dann bin ich gegangen er blieb in dem Zimmer was genau will er jz von mir ?

kommt er jz mal zu mir ?
n Freund hat ne anhängliche Katze finde das cool wird er jz au so ?

Tiere, Verhalten, Haustiere, Katzen, Kater, Katze, Liebe und Beziehung
Mögen sich meine Katzen?

Ich habe das Gefühl, dass sich meine Katzen nicht besonders mögen.

Sie dulden sich zwar und selten versucht mein Mädchen sogar den Kater abzuschlecken, aber wenn sie das mach endet es immer in einem leichten Kampf um den Liegeplatz.

Eigentlich sollten sie ja auch miteinander spielen, das tun sie allerdings nie.

Für mich ist es manchmal anstrengend, weil es sich anfühlt, als ob ich zwei Katzen in einzelhaltung hätte und beiden gerecht zu werden ist nicht immer einfach.

Die beiden sind Wohnungskatzen, ich habe extra eine Rasse ausgesucht, die gut als Wohnungskatzen gehalten werden kann, es wurde allerdings stark empfohlen auf jeden Fall zwei Katzen zu nehmen, da diese Rasse wirklich sehr sozial ist.

Die beiden haben sehr unterschieldiche Charaktere und langsam frage ich mich, ob sie sich einfach nicht so gut leiden mögen, als Mensch mag man ja auch nicht immer jeden anderen Menschen.

Andererseits griekt das Mädchen, das die perfekte Wohnungskatze ist (sie möchte gar nicht hinaus) immer einen halben Nervenzusammenbruch wenn ich mal mit dem Kater, der das gerne mag, mit der Leine hinaus gehe.

Ihm ist es ziemich egal, ob sie in seiner Nähe ist oder nicht. Er ist generell eine ehrer Lustlose Katze und auch beim Spielen ist alles nach 2 Minuten schon nicht mehr interessant.

Kennt sich jemand mit solch einer Situation aus, hat vielleicht Erfahrung damit?

Ich dachte mir, dass ich im schlimmsten Fall wohl eine/n von den beiden weitervermitteln muss?

Danke für die Antworten!

Liebe, Tiere, spielen, Haustiere, Katzen, Kater, Katzenfutter, Wohnungskatze

Meistgelesene Fragen zum Thema Kater