Katze zurück nach Hause holen?

Hallo an alle Katzenkenner :)

ich muss leider ein wenig weiter ausholen, also vielen Dank schon mal an alle die es bis zum Ende lesen.

Ich habe vor ca. 3 1/2 Jahren in einer ziemlichen Nacht und Nebel Aktion 2 Katzenbaby (Geschwister & beide Kater) aus einer misslichen Lage geholt.

Die beiden sind bei meiner Mama eingezogen und haben sich prima entwickelt und den anderen nie aus dem Auge gelassen und super viel gekuschelt und sich gegenseitig sauber gemacht. Als die Hausverwaltung meiner Mama dann urplötzlich meinte die Katzen müssen bis Ende der Woche weg sein. In der Not hat ein Freund angeboten die beiden zu nehmen.

Ich habe zu diesem Zeitpunkt noch bei meinem Papa gewohnt, nur 2 Straßen von dem Freund entfernt der die Katzen übernommen hat. Das hat alles super geklappt und nach der Eingewöhnung durften die beiden dann auch raus. Die beiden haben dann angefangen mir hinterher zu laufen bis nach Hause (ist eine eher ländliche Gegend).

Ich konnte die beiden leider nie rein lassen, da die Freundin von meinem Papa sehr allergisch ist. Ich bin dann ca. 4 Monate später in die haushälfte neben meinem Papa gezogen und habe die Katzen zu mir geholt. Hatte diese eine Woche drinnen und danach duften Sie raus, durch eine Katzenklappe besteht auch jederzeit die Möglichkeit.

Meine einer Kater hat sich dann immer mehr in die Straße zurück gezogen, wo der Freund wohnt (inzwischen wohnt er nicht mehr hier) und die Leute haben ihn angefangen zu Füttern. Ich habe Zettel aufgehängt und die Leute darauf angesprochen ihn nicht zu füttern, dass hat jedoch nichts geholfen.

Meiner Kater ist dann immer weniger nach Hause gekommen, bin ich jedoch in die Straße und habe ihn gerufen ist er immer gekommen und hat mit mir geschmusst.
Ich hab ihn dann nach Hause getragen (hat aber nie lange angehalten und er war wieder weg - ich wollte ihn aber nicht einsperren), irgednwann hat er dann angefangen mich zu zerkratzen wenn ich ihn Heim tragen möchte.

Das letzte mal war er Weihnachten 2019 da und da war sein Bruder schon ein wenig arschig zu ihm, er war es halt gewohnt meine ganze Aufmerksamkeit alleine zu bekommen. Zusammen im Bett haben die beiden aber dann wieder gekuschelt.

Meine Umstände haben sich nun ein wenig geändert, mein Freund ist inzwischen bei mir eingezogen ebenso wie ein Welpe (nun 8 Monate), trotzdem denke ich oft und viel über meine zweite Katze nach und es zerreißt mir das Herz zu wissen das er kein festes Zuhause hat sondern mal da und mal da lebt. Jetzt die Frage, kann ich es nochmal versuchen ihn nach Hause zu holen und auch das er bleibt? Wenn ja wie stelle ich das am besten an? Und wenn nicht, sollte ich der Katze ein neues Zuhause zu suchen? Wo er einen richtigen Platz hat?

Vielen Dank fürs lesen, über jede hilfreiche Antwort bin ich mehr als dankbar! :)

Umzug, Katze, hund und katze, Zusammenführung, Freigänger
Mama will kranke u alte Katze draussen lassen, was jetzt?

Was soll ich tun? Sie sagt sie sei dreckig, weil sie noch nie im Haus war. Bis jetzt war das Draussenbleiben auch noch nie ein Problem, aber sie ist nun sehr alt (17) und auch sehr krank (Tumor) und die Tierärztin meinte zu mir, man solle sie ins Warme tun, um ihr nicht noch unnötige Qualen in der letzten Zeit ihres Lebens durch Frieren zuzufügen.

Sie meinte man sollte kranke und alte Katzen nie draussen lassen. Und meine ist beides. Sie niest andauernd und würgt ganz komisch, hat eine Halsentzündung. Sie kann auch kaum schlucken. Das Futter friert draussen bei den Minusgraden schnell, genau so wie das Trinkwasser. Aber meine Mutter meint, es sei ja "nur ne Katze".

Meine Mutter will sie nicht im Untergeschoss des Hauses haben, obwohl dies leer steht. Ins Obergeschoss würde sie nicht gehen können, dort ist ne Tür dazwischen, also würde sie meine Mutter ja nicht in die Quere kommen.

Ich habe sie einmal dort unten reingeschmuggelt und sie hat sich in einer Ecke neben der Heizung gemütlich gemacht und sich nur bewegt, wenn sie fraß oder auf Klo musste, wo sie dann zur Haustür ging und wartete, bis man ihr aufmachte (also auch stubenrein!!). Ihr niesen ging auch ein bisschen weg. Nun sitzt sie wieder draussen und wartet vor der Tür, im Schnee!! bei Minus 10 Grad oder weniger.

Hat jemand eine Idee, wie ich der Katze sonst noch so helfen kann? Was würdet ihr tun?

Tiere, Haustiere, Katze, Katzenfutter, Katzenklo, Alte Katze, Freigänger
Umzug mit Freigängerkatzen in Stadt => Revierverkleinerung zumutbar?

Hallo Zusammen,

Da ich mir den Kopf darüber zerbreche, ob ich meinen beiden Freigängern einen Umzug mit drastischer Revierverkleinerung in die Stadt zumuten kann, würde ich gerne eure Erfahrungen, Gedanken und Meinungen dazu hören.

Es würde sich hierbei um eine 60qm-Erdgeschoss-Wohnung mit Terasse in einem zentral gelegenen Häuserblock in einem dicht besiedelten Stadtteil handeln. In der Mitte befindet sich eine Gemeinschaftsgarten-Anlage (ca 50x50m). Um den Häuserblock sind Spielstraßen und eine Straße mit Tempo 30..

Nutzung der gesamten Gartenfläche denkbar, jedoch ungesicherter Zugang zu den umliegenden Straßen durch Tor eines gegenüberliegenden Hauses des Blocks.

Oder Sicherung durch Umzäunung des kleineren Gartenstücks (10×20m), das ausschließlich zum potenziellen Haus gehört. Weitere katzengerechte Umgestaltung des kleinen Gartenstücks möglich: Zb Verbindungen zwischen Bäumen, Klettermöglichkeiten über mehrere Ebenen, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten, um für ausreichend Beschäftigung zu sorgen.

Stetiger Zugang zu Wohnung und Garten durch Katzenklappe vorhanden.

Was meint ihr? Ich bin hin und her gerissen und mir wirklich unschlüssig, ob meine beiden Fellnasen nach dem Umzug mit dieser Unstellung und Revierverkleinerung glücklich und zufrieden werden könnten.

Liebste Grüße

artgerechte haltung, Katzen, Umzug, Katze, Tierhaltung, artgerecht, Revier, Freigänger, freigängerkatze
Katzenzusammenführung ALT/JUNG - Freigänger rauslassen?

Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben bereits eine Katze (Miri) 6 Jahre alt. Miri ist mit unserem verstorbenen Kater Charly aufgewachsen und war nie alleine. Nach dem Tod von Charly war sie sehr in Trauer und hat sich die Haare am Bauch ausgerissen. Wir haben sie dann mehr zu uns geholt (vorher waren beide Katzen meistens draußen zusammen) und Miri lebt nun seit 1 1/2 Jahren sehr eng mit uns zusammen. Nun haben wir uns dazu entschlossen ein zweites Kätzchen dazu zu holen. Und somit ist bei uns die kleine Suki (10 Wochen alt) eingezogen.

Nach den ersten Tagen haben wir sie unter Aufsicht zusammengelassen. Beide haben sich erstmal angefaucht und nicht aus den Augen gelassen. Miri hat der kleinen auch mal einen Hieb verpasst als die kleine in ihr Katzenklo gestiegen ist.

Mittlerweile können wir beide unbeaufsichtigt in der Wohnung lassen, da sie sich größtenteils aus dem Weg gehen. Wenn ich die beiden zusammen füttere gibt es hier und da aber auch noch gefauche.

Miri hat jetzt auch schon 3-4 mal in die Wohnung markiert.

Es ist jetzt so, dass die kleine sich die meiste Zeit im Wohnzimmer aufhält und die große im Schlafzimmer. Wenn Miri aber ins Wohnzimmer geht, ist sie sehr wehleidig und am meckern.

Wir versuchen aktuell Miri weitestgehend drinnen zu behalten, damit die beiden sich schneller aneinander gewöhnen.

Meint ihr das ist der richtige Weg oder soll ich sie lieber wie gewohnt rauslassen? (Ich habe nur Angst, dass sie sich sonst nie an die kleine gewöhnt, wenn sie immer nach draußen flüchtet und sich nicht an den Geruch gewöhnt)

Was meint ihr? Werden sich die beiden irgendwann verstehen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich würde mich über eure Erfahrungen/Meinungen dazu sehr freuen. :-)

Tiere, Katzen, Katzenbaby, Katzenzusammenführung, Freigänger
Hauskatze mit in den Garten?

Hallo liebe User,

und zwar haben wir seit 2 Jahren eine Britisch Kurzhaar Katze. Sie ist eher ängstlich und zurückhaltend, jedoch aber auch neugierig. Das ist unsere erste Katze. Sie ist so brav, also ich hab noch nie so ein braves Kätzchen gesehen :) Lässt sich nicht soo viel streicheln bzw. kuscheln. Also bei mir und bei meiner Schwester schon, bei meinen Eltern nicht so :P Ich denke mal, weil wir mehr mit ihr spielen. Bevor einige hier mich jetzt runter machen werden, ja wir haben nur eine Katze und nicht mehrere. Wir planen aber eine zweite Katze zu holen.

Nun wollte ich die Katzenexperten unter euch fragen ob das hier möglich wäre; Und zwar wohnen wir in einem Apartment (2. Stock) daher ist Sie eine Wohnungskatze und keine Freigängerin. Sie ist 2 Jahre alt. Wir haben Sie mit 12 Wochen damals von einer Züchterin bekommen. Auch wenn wir im 1. Stock wohnen hätten würden, würde ich Sie nicht rauslassen, denn Sie ist wie vorhin erwähnt schon etwas ängstlich. Außer das wir Sie zum Arzt bringen, geht Sie nie raus. Ich sehe immer wieder Leute in Instagram, die so "Katzenleinen" bei sich haben und mit ihre Katzen spazieren gehen. Wir haben einen großen Garten (ungefähr 800m-1km) entfernt von zu Hause aus. Könnte ich sozusagen die Katze mit dem Käfig ins Garten bringen und dann mit der Leine spazieren lassen? Wäre das möglich? Irgendwelche Risiken? Auf Dinge die ich achten muss, oder sogar Änderung des Verhaltens der Katze? Macht ihr es unter euch auch? Ich bitte um Hilfe. Bitte nur auf die fragen antworten, am liebsten von Leuten die sich mit Katzen sehr gut auskennen.

Tiere, Katze, Britisch Kurzhaar, Wohnungskatze, Freigänger
darf meine maine coon freigänger werden?

Ich habe gestern eine 14 wochen alte maine coon katze bekommen

ich wohne in einem haus mit garten

Ja bis jetzt ist sie alleine und JA ich weis das dass nicht besonders gut ist deswegen stell ich auch diese frage

also ich würd sie gerne freigang haben lassen. Damit sie mit anderen katzen Interaktionen hat, weil es für mich schwierig wäre noch eine 2. zu holen.

und deswegen der freigang um das irgendwie ein wenig auszugleichen

aber ich hab mich etwas umgehört von wegen maine coons und freigang. das so welche geklaut werden. In meiner Gegend in Regensburg sind vielleicht im jahr 2–3 vermissten katzen. was ich von suchplakaten festgestellt habe. aber nur gewöhnliche hauskatzen also glaub ich nicht das sie gestohlen wurden den für solche leute sind die ja „nichts wert“ ich denk die sind wieder aufgetaucht oder wurden überfahren. also hab ich noch nicht irgendwas rassekatzen klauen gehört

in meiner nachbarschaft sind auch ein paar katzen darunter (bin mir nicht sicher da ich sie nur einmal kurz gesehen habe) auch eine rassekatze mit der alles gut ist

mit ausengehege klappt das leider bei uns auch nicht

und auch wenn sie eine hauskatze werden sollte braucht sie eine zweite katze als gesellschaft aber meine eltern sind stark gegen eine 2. katze und auch wenn, würden die mir so leid tun da ich auch gelesen hab das sie exzellente jäger sind

also muss ich letztlich auf freigang zurück greifen da eine 2. katze nicht zur Debatte steht

Ich hab natürlich angst das sie doch wegkommt auch wenn sie gechippt und so ist

ich würd jetzt einfach mal eure meinung dazu hören was ich jetzt machen soll und ob freigang ok wäre

Tiere, Haustiere, Katze, Kitten, Maine Coon, Rassekatzen, Einzelhaltung, Freigänger

Meistgelesene Fragen zum Thema Freigänger