Katze in der Nacht ruhigstellen mit Nahrungsergänzungsmittel/Medizin?

Hey meine lieben,

habe ein Problem mit meinen Hauskater. Er ist momentan fast 2 Jahre alt (kastriert) und macht mir jede Nacht die Hölle heiß, indem er durchdreht wenn ich Ihn keine Beachtung schenke da ich natürlich schlafe. Es geht los von "Miauen" bis zum an der Tür kratzen und Sachen kaputt machen z.B. Gläser vom Küchentisch runterschmeißen...

Bevor nun die typischen 08/15 Antworten kommen wie: "vielleicht solltest du mehr Zeit mit ihm verbringen", "wie wärs kurz vorm schlafen gehen mit ihm zu spielen", "routine einlernen" 🤓☝️ auf mich zukommen, will ich euch mitteilen das ich im home office arbeite so also mein Kater 24std am Tag sehe sowie das ich auch jeder dieser Empfehlungen und Tricks ausprobiert habe die leider nix bewirkt haben...

Nun ist meine Frage an euch ob ihr auch mit so einen "Gremlin" zutun hattet und ob es eine Art von Ausweg gibt von Nahrungsergänzungsmittel bzw Medizin die etwas bewirken. Habe mal gehört das es Melatonin Tabletten für Katzen gibt die sogar den Schlafrhythmus der Katze beeinträchtigen können.

Mein letzter Ausweg wird wahrscheinlich ein Vibration-Erziehungshalsband sein das ich wahrscheinlich dann nur ihn nachts über anlegen werde, habe davon bisher nur positives gehört. Nun ja die Meinungen sind wahrscheinlich gespalten aber würde mich trotzdem über jede Nachricht freuen.

Danke im voraus.

artgerechte Haltung, Kater, Tiermedizin, Hauskatze, Katzenerziehung, Katzenverhalten
Knäckebrot, Kaninchen?

Hey,

fragt mich bitte nicht, wie er daran gekommen ist, aber irgendwie hat mein Kaninchen Knäckebrot gefressen.

Es war nur ein Bissen, weil ich das natürlich gehört habe und sofort nachgeschaut habe was er da frisst und es ihm natürlich auch wieder weggenommen habe.

Mir ist bewusst, dass sie Brot nicht haben dürfen (der Grund, warum sie auch keins bekommen) deswegen mache ich mir so sorgen.

Das einzige, wo ich mir vorstellen kann, woher dieses verdammte Knäckebrot kam ist, dass meine Schwester vorkurzem bei mir im Zimmer gegessen hatte (wo sie glaube ich auch Knäckebrot gegessen hat) und dann irgendwas an meinem Nachtisch rumhantiert hat. Heißt, sie hat des vielleicht da rein gelegt, weil sie mich immer damit ärgern will, dass ich ja über vorsorglich wäre, da sie kein Brot bekommen dürfen, weil ihre das ja schon lange so überleben würde… (Ich weiß, ich hätte schauen müssen, was sie da macht…)

An alle, die sich fragen, warum mein Kaninchen frei im Zimmer unterwegs ist, ganz einfach, mein Zimmer ist der Auslauf, den sie tagsüber haben (nachtsüber ca. 4 qm [haben vergrößert 🎉]).
Und an alle, die sich sorgen machen, ob er alleine lebt, nein tut er natürlich nicht, er lebt mit seiner Freundin zusammen.

So, jetzt mache ich mir sorgen, wegen diesem Bissen… kann mir jmd sagen, ob das jetzt schlimm ist oder nicht?

Kaninchen, artgerechte Haltung, Kleintiere, Tiermedizin, Futter, Kaninchenhaltung, Nagetiere, Zwergkaninchen
Kann mein Hamster mich nicht leiden?

Hallo Zusammen, ich habe mir Vorgestern einen Dsungarischen Zwerghamster geholt und dieser bereitet mir etwas Sorgen.

Seit heute morgen versucht der kleine Kerl auf jede Art und weiße aus dem Käfig zu entkommen und hat mich wenn ich mich nicht täusche beißen wollen. Ich weiß das die kleinen hin und wieder an dingen knabbern um sich zu erkundigen und es ist schon vorgekommen das er an meiner hand leicht geknabbert hat aber diesesmal war es fester, er hat zwar nicht durchgebissen aber gut zu gegriffen hat er schon

Ich habe ein offenes 125cm x 63cm gehäge das ich aber nochmal verdoppeln werde, viel Einstreu, ein Großes Sandbad, Spielzeuge, Futter, Wasser, Stroh, verschiedene Snacks verteilt an die er mal knabbert aber trotzdem scheint er es nicht zu mögen, er kommt kaum aus seinem Häuschen, vergräbt sich darin auch sehr tief und man sieht ihn dann nur um 4 Uhr morgens für 1 Stunde schnell rum rennen. Ins laufrad geht er rein, macht paar Schritte und hört wieder auf. Ich höre manchmal ganz sanfte pieps geräusche von ihm und dann ist es auch wieder still für einige Stunden.

Da dies mein erster Hamster ist mache ich mir natürlich sehr Sorgen, ich versuche mich ihm langsam zu nähern, halte manchmal meine hand in seine nähe und wenn er nicht will lass ich es auch, ich gebe ihm Leckerbissen per hand aber manchmal ignoriert er das essen und greift eher zu meinem finger.

Ich weiß nicht ob ich ihm zu viel aufmerksamkeit gebe und es ihn stört oder es etwas anderes ist.

Haustiere, artgerechte Haltung, Zwerghamster, Tierhaltung, beißen
Erster Kater benimmt sich nach Kauf zweitem Kater manchmal komisch, weshalb?

Hallo meine Lieben, ich habe einmal eine Frage. Und zwar ist es so, dass wir einen neunjährigen Kater haben. Wir haben uns jetzt nach langer Überlegung noch einen weiteren Kater zugelegt, der gerade mal zwölf Wochen alt ist. Wir hatten recherchiert, und auch gesehen, dass Katzen in dem hohen Altersunterschied, sehr selten Freunde werden.

Jetzt haben wir den Kleinen schon seit zwei Wochen und die beiden verstehen sich an sich tagsüber großartig. Sie „putzen“ sich zwar nicht gegenseitig, aber beschnuppern sich und haben wirklich nie Streit. Es gibt auch wirklich minütlich Annäherungsversuche von beiden Seiten.😅

Seit drei Tagen übergibt sich der große Kater immer nachts, wenn er mit dem kleinen alleine ist. In den ersten Nächten nachdem er sich übergeben hatte, durfte er oben bei seiner Bezugsperson schlafen. Bei der dritten Nacht wollte er jedoch wieder unten schlafen und hat die ganze Zeit an die Tür gekratzt. Hat sich jedoch morgens wieder übergeben. Zudem kommt noch, dass er seit zwei Tagen überhaupt nicht mehr Kontakt zu uns Menschen sucht. Er war zwar schon immer ziemlich verhalten, aber jetzt schlängelt er nicht mal mehr um die Beine.

ich würde auch in den nächsten Tagen zum Tierarzt gehen. Ich wollte nur einmal fragen, ob sonst noch jemand Erfahrungen hat bei zwei Katern, die verschiedenen Alter sind aber sich tagsüber eigentlich blendend verstehen. Und wie bei euch so die ersten Wochen waren.

ich sollte vielleicht auch noch erwähnen, dass wir in einem Haus wohnen, sodass beide Katern Rückzugsmöglichkeiten haben und auch beide ihr separates Spielzeug und wir dem „alten“ Kater. Genauso viel, wenn nicht sogar mehr Aufmerksamkeit geben als vorher, damit er sich nicht vernachlässigt fühlt.

artgerechte Haltung, Kater, Tierarzt, Tierhaltung, Tiermedizin, Britisch Kurzhaar, Hauskatze, Katzenhaltung, Katzenverhalten, Tiergesundheit, Zusammenführung, Katzenjunges, miauen, Zusammenführung von Katzen
Katze geht an Tapete (brauch sie ein Artgenossen)?

Die Frage gibt’s mit 100 antworten bereits im Internet zu finden, bei mir handelt es sich aber um einen speziellen Fall, den ich so leider noch nicht gelesen habe.

Bitte bitte nehmt euch die Zeit den Hintergrund der Frage zu lesen, denn ich brauche wirklich Hilfe!

Es sieht wie folgt aus: Meinte Katze (w. 11 Jahre) ist vor ca 3 Monaten zu mir in die Wohnung gekommen. Ich bin nämlich ausgezogen und ich war/bin sozusagen ihr „bezugsmensch“. Sie lag schon früher immer gerne bei mir und wollte IMMER den ganzen Tag in meinen Zimmer sein, also hab ich sie nach meinen Auszug nachgeholt.

Davor hat sie auf dem Dorf gelebt und ist ab und an raus gegangen aber nicht oft und nie lange. Das geht jetzt aber überhaupt nicht mehr (ich wohne in der Stadt) sie macht aber auch kein Anschein als ob sie das vermissen würde oder generell hier leiden würde- im Gegenteil. Sie liegt immer zusammen mit mir auf der Couch oder schläft neben mir im Bett, ich spiele mit ihr und gebe ihr viel Aufmerksamkeit.

Doch dann fing sie an, an einem bestimmten Teil des Flur meiner Wohnung, an die Tapete zu gehen. Ich dachte das wäre nur eine Notfall Lösung für sie, da der Kratzbaum schon recht zerfetzt war und ich erst einen neuen bestellen musste. Sie hat jetzt also einen „neuen“ Kratzbaum, den sie auch benutzt und zusätzlich habe ich an den Stellen im Flur, an dem sie die Tapete zerkratzt hat solche Kratzmatten drauf geklebt. Sie hat also eigentlich genug Kratzmöglichkeiten. Leider habe ich heute mitbekommen, dass sie jetzt anfängt ihre Krallen an der Tapete im Wohnzimmer zu schärfen :(

Jetzt bin ich mir unsicher, was ich tun soll.

Ich halte sie alleine in der Wohnung, aber sie hat nie viel Interesse an Artgenossen gezeigt, als sie noch welche um sich herum hatte. Wir hatten noch 2 weitere Katzen(und 4 Hunde) entweder wurden die andern Tiere von ihr nur angefaucht, oder Größenteils ignoriert, dennoch war sie nie alleine.

Sie musste sich also früher die Aufmerksamkeit teilen und hat meistens nicht so viel davon abbekommen. Jetzt ist das anderes, sie ist zwar alleine aber bekommt die ganze Aufmerksamkeit von mir.

Ich habe aber oft gelesen, das dieses kratzen an Tapeten (obwohl genug Kratzmöglichkeiten bestehen) ein Zeichen von Einsamkeit ist und jetzt bin ich völlig ratlos.

Also was kann ich tun damit sie nicht mehr an die verdammte Tapete geht und brauch sie wirklich einen Artgenossen (obwohl ich das so nicht von ihr kenne?)

Bitte helft mir :(

artgerechte Haltung, Einsamkeit, Katze, Tierhaltung, Hauskatze, Katzenerziehung, Katzenhaltung, Katzenverhalten

Meistgelesene Beiträge zum Thema Artgerechte Haltung