Tötet Rattengift Marder wirklich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja Rattengift tötet viele Tiere. Es darf auch nur noch vom Fachmann und in speziellen Köderboxen ausgelegt werden. Wer Rattengift einfach so auslegt macht sich Strafbar . Bei Ratten noch wirksames Gift enthält Rodentizide die bewirken daß die Leber kein Vitamin K mehr prodoziert und die Tiere innerlich verbluten. Das wirkt bei sehr vielen Tieren auch Menschen aber verzögert weil Ratten recht schlau sind. Wenn sie unbekannte Nahrung finden schicken sie eine Vorkoster wird der krank oder stirbt markieren sie diese Futter und keine Ratte frisst mehr davon. Heutiges Rattengift wirkt nach etwa 2 Tagen dann sehen Ratten keinen Zusammenhang mehr.

Wenn muss man eine Fachmann beauftragen der speziellen Köderboxen auslegt damit andere Tiere nicht dran kommen

Welcher Vorkoster schicken die vor?

Klingt cool und clever!

0

Ja, mit Rattengift kannst du jedes Tier, welches das Gift in ausreichend großer Menge zu sich nimmt, töten.

Wenn du das Gift nicht sachgerecht in Köderboxen ausbringst, kann es schon sein, dass Tiere wie Marder das Gift fressen und daran versterben.

leider reicht da auch schon eine kleine Menge. Es gibt genügend Katzen die Vergiftungen zugezogen haben, die auch tödlich Endeten, weil sie Beute gefressen haben, die mit Rattengift Vergiftet war.

Alles Gute

LG

1

Hallo Christophe5

die EU-Verordnung vom 1. Januar 2013, legt fest, dass es privaten Verbrauchern nicht erlaubt ist, die Rodentizide auszulegen, ohne einen Sachkundenachweis !! Es handelt sich um Biozide. Bei falscher, nicht Sachgemäßer Anwendung, betrifft es auch Tiere und Menschen, denen du sicher nicht Schaden willst !! Zudem können einige Tiere eine Resistenz gegenüber den Antikoagulantien entwickeln. Und es schadet auf lange Sicht der Umwelt.

Dazu kannst du hier genauer lesen:

https://www.rattengifte.net/wer-darf-rattengift-auslegen-verordnung.html

https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/biozide/biozidprodukte/rodentizide

Unsere Hexi (+2010), ist elendisch an Rattengift verstorben. Sie ist, trotz Gegenmaßnahmen, innerlich verblutet. Rattengift ist für ALLE Tiere, ein sehr, sehr grausamer Tod !!

Hexi blutete aus dem Maul, dem Anus, zog sich apathisch zurück. Unser damalige TA hat vergeblich versucht sie zu retten. Wir haben sie dann Einschläfern lassen müssen, damit sie nicht qualvoll verendet. Ich kann dir sagen, so etwas möchte man nie mehr Erleben müssen und einen solchen Tod, wünscht man nicht mal Mardern, Mäusen oder Ratten !!

Das war Hexi, eine unserer letzten Katzen im ungesicherten Freigang.

Alles Gute

LG  

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz/Pflegestelle & habe seit über 40 Jahren Katzen
 - (Tiere, Katze, artgerechte Haltung)

Das tut mir leid und mein Beileid!

Natürlich habe ich nicht vor andere Tiere oder Lebewesen damit zu gefährden!

Bin auch eher von dem Gedanken runtergekommen es gegen Marder einzusetzen um andere Lebewesen nicht zu gefährden!

1

JA. Sei bloß vorsichtig bei der Anwendung!! Auch Tiere, wie Katzen, die die vergifteten Ratten fressen können daran sterben. Bei falscher Anbringung bzw. nicht ausreichender Sicherung können die Ratten, oder andere Tiere die Köder auch verschleppen, so dass auch Hunde und andere Tiere dazu Zugang bekommen können, was einen sehr qualvollen Tod mit sich bringt.
Es gibt auch Todfallen, bei denen du die Ratten nicht mit Gift umbringst. Frag gegebenfalls einen Fachmann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?