Welches Tier in Zwischendecke-/Wand?

Hallo an alle.

Seit knapp 2 Jahren wohne ich in einem Mehrfamilienhaus, drei Wohnungen übereinander, sehr ringhörig und direkt neben einem Wald und rundherum in einen "Hang"/steile Wiese eingebaut.

Seit meinem Einzug klagte die Mieterin über mir über Tiergeräusche auf dem Dachboden. Sie bekam ein Marderschreck aber nützte nichts.. Ich hörte davon nie etwas.

Seit vergangenem Sommer, von jetzt auf gleich hörten ich und meine Freundin schnelle Schritte von oben. Zuerst nichts besonderes, man hört fast jeden Pups. Doch so rasch von einer zur anderen Ecke und wieder zurück konnte nicht meine Nachbarin sein und klar ein Tier.

Seither immerwieder. Immer zur selben Zeit, die gleiche "Route". Zuerst nur in der Zwischendecke, mittlerweile höre ich "es" über das Fenstersims in die Zwischenwand krabbeln, einmal runter und wieder hoch in die Decke und dreht seine Runden, ein paar Minuten und danach wieder mucksmausestill. Meine Katze jagt dem krabbeln nach und starrt auf gewisse Punkte die ich nicht höre. Türrahmen, eine andere Wand..

All meine Recherchen stimmen einfach nicht überein 🙈

Jede Nacht zwischen 24 und 1uhr, frühmorgens 4 und 5uhr und vormittags zwischen 11 und 12uhr.

Nirgends Kot. Sämtliche Mäuseschreck, Marderabwehr nützen nichts.

Die Schritte sind inzwischen so laut das es auf keinen Fall eine Maus sein kann! Es ist nur ein Tier was hin und her springt und wohl sehr Wert auf einen geregelten Tagesablauf hat xD

Ich hab schiss dass das Tier sich irgendwann durch die Decke frisst und in meine Wohnung plumst. Ich werd schon bald paranoid 🙈🙈🙈

Maus, Haus, Marder, Wildtiere
Vermieter will nichts dagegen unternehmen was soll ich tun oder was sind meine Rechte?

Hey

ich beziehungsweise wir haben das Problem das wir seid mehrere Monaten Probleme im Dachboden haben es ist extrem laut wir haben schon mitbekommen das es raten sind haben Rattengift benutzt hat aber nichts gebracht und ja es sind mehrere Monate vergangen und es wurde und wird immer schlimmer lauter man hört Schritte so das man sich schon vorstellen kann das es ein Mader sein muss es sind Schäden entstanden Löcher im dachboden bei uns an der Treppe tauchen die mader und raten schon auf man kann deshalb kein Auge zu bekommen es hört sich meist wirklich so an als wären die neben mir wir haben schon die Vermieterin Informiert ihr alles erzählt ich hatte auch mal das Problem das mein Zimmer Übels nach Verwehsung gerochen hat habe die Vermieterin informiert die kamen und haben sich das nur angeschaut und deren Aussage war einfach das die nichts machen können ich musste 1 Monat Strändig wischen lüften bis dieser Gestank weg war gegen den raten kann die ja nichts für aber wir können gegen die Schäden nichts tun sie will einfach nicht helfen sie sagt ständig Gift Gift aber es bringt nichts wir haben sogar Schimmel im Bad so oft wie der Hausmeister da war sich das angeschaut hat nie hat er was gemacht wir haben sooo oft die Vermieterin darüber informiert aber ja ohne Erfolg und wenn wir was selbst erneuern wollten weil wir auch raten im Garten haben dürfen wir es nicht Hilfe bekommen wir auch keine wir wissen wirklich nicht mehr weiter ich habe Angst das es so weit kommen kann das einer von uns gebissen wird weil sie schon im Haus rumlaufen es kann wirklich gefährlich enden

ich habe über eine mietminderung nachgedacht aber ich denke das wird auch nichts bringen meine Vermutung ist das sie aus uns eckeln will dieses Haus steht zur Verkauf und uns rausschmeißen darf sie nicht das steht schon fest und deshalb denken wir das sie uns nicht helfen will

hat jemand eine Idee ?☹️

dachboden, Marder
Gequälte Katzengeräusche?

Hallo ihr lieben,

Ich hab gerade, da ich mein Fenster offen hatte etwas irgendwie verstörendes gehört aber weiß nicht was es war. Es klang irgendwie wie eine Katze so lang gezogenes irgendwie gequältes miauen. Unsere Katze hatte Mal stress weil sie (wegen Krankheit) immer in einem Zimmer bleiben musste und meine Schwester sie Herumgescheuchz hat (als Kleinkind) da hat sie so ähnliche Geräusche gemacht. Jetzt gibt es aber bei uns in der Gegend auch so komische Marder ich weiß nicht mehr genau wie die genau hießen, kann es sein dass es die waren? Es hat sich halt schon ziemlich nach miauen angehört und ziemlich gequält aber ich kann das schwer beurteilen oder irgendwie zuordnen...

Es kam von Richtung Nachbarhaus (Garten), da ging auch Mal kurz das Licht an aber dann wieder aus weiß nicht ob die einen Bewegungsmelder haben oder sowas.

Danach hat es aber immer noch "miaut". Jetzt bin ich ziemlich verstört es hat vorhin Grade dann aufgehört aber was wenn da jetzt ein Tier in Not war oder sonstwas. In der Nacht kann ich auch schlecht aus dem Haus und meine Eltern schlafen schon.

Hoffe jemand kann mir helfen und eine Erklärung liefern.

(Bin mir ziemlich sicher so Art Geräusche machen Katzen bei uns auch wenn sie sich nicht mögen so bevor sie kämpfen einfach miauen aber das war nur so ein einzelnes Tier und auch sonst keine Geräusche ausser einer verdammten grille)

LG

PS: gerade eben in dieser Sekunde wo ich das schreibe hat es geknallt. So seltsam doppelt und ein bisschen hall. Was ist heute bitte mit Geräuschen los. Der Knall war creepy...

PPS: nein das war nicht eingebildet

Tiere, Katze, Geräusche, gruselig, Marder, nachtaktiv
Knistergeräusche auf dem Dach?

Guten Tag,

ich habe seit ein paar Tagen auf dem Dach Knistergeräusche entdeckt. Ich habe im Internet nachgeschaut was es sein könnte habe aber noch keine Antwort darauf bekommen.

Das Geräusch hört sich ähnlich an wie Folgendes: Kennt ihr das wenn ihr auf einem Kissen etc. gesessen habt und als ihr aufgestanden seid, hat es sich wieder zu seiner vollen Größe entfaltet? Eben dann „Knistert“ das Kissen ein wenig, und dieses Geräusch ist dem auf unserem Dach sehr ähnlich.

Die Geräusche laufen 24/7 (die Ganze Zeit ohne Unterbrechung). Ich habe Versucht das Geräusch aufzunehmen aber dafür ist mein Handy nicht gut genug, weil die Geräusche so leise sind.Sie sind aber laut genug um mir nicht nur das Einschlafen schwerer zu machen sondern auch um mir Angst zu machen (,dass irgendwas gefährliches passiert).

Seit gestern (wo es geregnet hat) haben sich die Geräusche verteilt und sie sind jetzt auch direkt über meinem Bett (welches unter einer Dachschräge ist).

Wir leben in einer Doppelhaushälfte. Ich weiß nicht wo die Geräusche herkommen aber habe evtl. eine Ursache.
In der Nacht wo die Geräusche angefangen haben, habe ich tagsüber auf den Dachboden geschaut nur um zu entdecken, dass meine Schwester versehentlich das Dachbodenfenster offen vergessen hat (für ca. ein paar Tage) und es ein wenig reingeregnet hat.

Unser Dachboden ist nicht komplett „ausgebaut“ wie der Rest unseres Hauses sondern sieht halt aus wie ein „traditioneller“ Dachboden. Unser Haus ist ca. 80 Jahre alt.

Bitte wenn sich jemand damit auskennt oder ähnliches schon erlebt hat, helft mir.

Update: Es sind Wespen die sich gerade einnisten.

Haus, Dach, Geräusche, Marder, Siebenschläfer
Marderbiss, Angst berechtigt?

Hallo Zusammen

Beim gestrigen Fussballspiel konnte ich mitten in der Pause eine Marder-Famillie erblicken. Allerdings hielt die grosse Freude nicht lange an. Als sich die Mutter vom 6-köpfigen Trupp entfernte und selbst nach einer Stunde noch immer kein Geräusch von sich gab, wollte ich einen der kleinen Fratzer zum Spielfeldrand bringen.

Grundlegend ist dies alleine schon nicht sonderlich klug, da der menschliche Körpergeruch verursachen kann, dass das Jungtier von der Mutter schlicht und einfach abgelehnt wird. Ich bedachte dabei aber kaum, dass die kleinen Vieher führende Weltmeister in Sachen "Krankheitsübertragung" sind.

Beim ersten Versuch, eines der 6 Tiere zu greifen wurde ich sofortig in den Finger gebissen. Natürlich beeindruckte mich dies als Dorfkind kaum, ich liess meine Finger von der Bande und entfernte mich weg von der Rasselbande.

Als ich heute jedoch heftig darauf hingewiesen wurde, dass Marder wahre Krankheitsverbreiter sind (wusste ich im Voraus), wurde ich natürlich stutzig und durchsuchte das Internet nach Ergebnissen.

Ich bin ehrlich, was mir Google da alles an den Kopf warf ist schon ziemlich beunruhigend.

Am meisten verunischert mich jedoch das Thema "Tollwut".

Ich kenne die Krankheit, allerdings wusste ich gar nicht, dass diese Krankheit in vielen Fällen tödlich endet.

Als ich gestern nach Hause kam habe ich die Wunde natürlich umgehend abgewaschen und desinfiziert.

Was denkt ihr? Sollte ich heute vielleicht doch lieber eine Apotheke aufsuchen oder ist dies klar übertrieben?

Ich freue mich auf eure Antworten!

Natur, Tiere, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Marder, Wildtiere, Krankheitserreger
Darf man Marder in einer Lebendfalle fangen und umsiedeln?

Wir haben hier seit einiger Zeit einen Marder in unserer Nachbarschaft herum laufen. Ich bin mehr Tierfreund und persönlich habe ich nichts gegen den Marder, er stört mich nicht und kümmert sich nebenher um Ratten und Mäuse. Ich konnte ihn bereits beobachten, es ist ein schönes Tier welches Nachts öfters mal auf den Dächern anzutreffen ist.

Allerdings sehen das einige Nachbarn etwas anderst. Einige Autosschläuche wurden angefressen, Tauben getötet und auch andere Dinge wurden beschädigt, wodurch sich der Marder sich in der Nachbarschaft natürlich wachsender Beliebtheit erfreut.

Das Problem ist allerdings, das der Marder bei einigen Leuten sprichwörtlich auf der Abschussliste steht (Bogen/Luftgewehr, Armbrust...). Ich für meinen Teil würde dies allerdings lieber verhindern. Ich finde einfach, so etwas muss nicht sein. Außerdem steht ein Marder doch eigentlich unter Naturschutz oder?

Ich könnte eine Lebendfalle für Marder organisiert und plane nach eventuellen Erfolg den Marder weit weg von der Stadt wieder aus zusetzen. Auf das der Marder möglichst nicht wieder zurück kommt. Ich weiß dass das fangen eines Maders nicht leicht ist. Hierzu hätte ich einige Fragen:

Darf ich den Marder lebendig fangen und umsiedeln?

Wenn ja, welchen Köder wäre geeignet?

Worauf sollte man beim aufstellten der Falle oder beim Umgang mit dem Marder achten?

Wie weit weg muss der Marder ausgesetzt werden, um eine Rückkehr des Tieres zu verhindern?

Vielen Dank für eure Tipps und Meinungen,

Lg Zwart

Tiere, Jagd, Jäger, Marder, Wildtiere
Kot auf Terasse - Welches Tier?

Auf meinem Terassenteppich (optisch ein wenig wie Gras, aber ganz kurz und rau) lag jetzt schon das zweite mal Kot (s. Foto unten).
Die Wurst ist 6,5 - 7 cm lang und das muss um Mitternacht (+/- 20min) passiert sein. Keine Ahnung ob die Info relevant ist, aber etwa 1 Meter entfernt steht mein Gasgrill.
Kratz-/Biss-Spuren oder sonstige Beschädigungen habe ich NICHT gesehen - auch der Gas-Schlauch ist noch voll intakt.

Mich würde jetzt interessieren, wer mir hier auf die Terasse verdaut... Und wie ich verhindern kann, dass das nochmal vorkommt. Einfach selbst mal hinpinkeln um "mein" Revier zu markieren funktioniert ja wahrscheinlich nicht, oder? :D

Wenn ich nach [https://www.myhomebook.de/service/tierkot-garten] gehe, sieht das für mich am ehesten nach Marder oder Igel aus, Katzen haben aber auch ähnliche Losungen... Und alle 3 Tiere wackeln regelmäßig durch den Garten.

  • Gegen den Marder würde sprechen, dass da keine Reste wie Federn oder Fell zu sehen sind. Dafür hingegen, dass es schon das zweite Mal ist und da Marder feste Toilettenplätze haben sollen... Allerdings sollen die wechseln sobald man den Kot entfernt, was ich beim 1. Mal getan habe.
  • Gegen den Igel, dass ich mir nicht sicher bin, ob er die 2 Stufen überwinden könnte und auch keine Reste zu sehen sind, die an Insektenpanzer oder Kerne oder so erinnern.
  • Gegen die Katze, dass ich zumindest hier bisher nie eine nachts herumlaufen gesehen habe.

Auf anderen Seiten sehen die Bilder aber zum Teil ziemlich anders aus, was Färbung und Essensreste angeht, dass für mich irgendwie alle 3 Tiere infrage kommen.

Hat da jemand Ahnung von?

Kot auf Terasse - Welches Tier?
Tiere, Garten, Katze, Igel, Kot, Marder, Terasse

Meistgelesene Fragen zum Thema Marder