Ratten Männchen streiten sich jede nacht?

Hallo ihr lieben,

ich habe da ein kleines Problemchen, und zwar habe ich 6 zuckersüße Ratten Böcke (Alle jetzt demnächst etwa 6 Monate alt) und die streiten sich seit einigen Wochen jede Nacht. Oft jagen sie sich durch den ganzen Käfig und quieken dabei als wäre ein Mörder hinter ihnen her, oder sie springen herum und drücken sich gegenseitig auf den Boden.. Besonders zwei von Ihnen streiten sich immer ziemlich doll, so dass einer von beiden schon quiekt wenn der andere ihm nur zu nahe kommt. Auch habe ich beobachtet das einer von beiden sich immer mit dem Po zu seinen Brüdern hin dreht und sie dann versucht weg zu schubsen und zu drohen. Ich mache mir Sorgen dass das kein normales "rangornungsverhalten" ist und möchte verhindern das irgendwas schlimmeres bei den kämpfen passiert.. weil tagsüber ist alles gut, sie schlafen und spielen als wäre nichts gewesen.. und nachts geht es dann halt immer los das sie kämpfen. Sie haben alle viel Auslauf und Abwechslung.. Werden jeden Tag auch nochmal jeder einzelnd betüdelt und gekuschelt. Der Käfig ist extra groß damit auch alle genug platz haben und es ist auf viel zum klettern da.. Auch das Futter ist sehr ausgewogen und abwechslungsreich.. Eigentlich fast immer bekommen Sie was neues zum probieren mit dazu und nach jedem mal Käfig sauber machen haben sie neue Dinge zum erkunden im Käfig.. Eigentlich sollte es ihnen an nichts fehlen und trotzdem zanken sie so viel.. mache ich irgendwas falsch? Kann ich irgendwas tun dass das besser wird?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen und/oder tipps gebeb damit sich meine Jungs schnell wieder vertragen..

Danke schonmal im voraus!

Tiere, Haustiere, Nager, Kleintiere, Tierhaltung, Tiermedizin, Farbratten, Kleintierhaltung, Nagetiere, Ratten, Rattenhaltung, Veterinärmedizin
4 Antworten
Nachbarn Werfen Essen in Garten?

Hallo, ich wohne jetzt seit 4 Monaten in meiner ersten Wohnung. Ich habe einen Terrasse und kann da auch den Garten mitbenutzen. Neben mir wohnen noch 6 andere Partien im Haus. U.a ein altes Ehepaar über mir (ich schätze die beiden sind Mitte 80). Seit Anfang an Werfen die Beiden Essensreste wie gekochte Nudeln, Kürbis, altes Brot, Marshmallows oder eben Wurst in den Garten. Die anderen Nachbarn nebenan meinten sie könnten deshalb nicht Mal mit ihrem Hund im Garten spielen ohne den vorher erst Mal ewig absuchen zu müssen. Ich habe inzwischen auch 2 Katzen und gestern musste hab ich denen einen grad Noch gesehen wie er ein Stück Wurst gefressen hat! Ich habe leider nicht gesehen dass die mir das hingeworfen haben aber das kann ja sonst niemand gewesen sein. Wenn sie das Zeug in den Garten werden ist das ja eine Sache, aber die Frechheit MEINEN Katzen was hinzuwerfen, ohne meine Erlaubnis und dann ist es noch salzige Wurst, das geht überhaupt nicht. Konnte die beiden auch leider nicht direkt konfrontieren da sie schon wieder in der Wohnung waren und nicht mehr auf sem Balkon saßen. Ich weiß auch nicht ob das jetzt das erste Mal war oder ob die meinen Katzen schon öfters was hingeworfen hatten. Die anderen Nachbarn meinten auch sie hätten schon öfters die Hausverwaltung angeschrieben und die Leute wurden auch abgemahnt. Zuletzt eben erst von mir vor ein paar Wochen. Das zeigt einfach keine Wirkung. Was kann man denn da noch machen? Die Leute sind eigentlich nett und ich bin absolut kein Mensch der so schnell aus der Haut fährt und eine Szene macht. Aber wenn ich nochmal erleben sollte dass die meinen Katzen was hinwerfen kriegen die was zu hören. Mal davon abgesehen dass das Zeug im Garten auch Ratten anlockt.

Also, habt ihr irgendwelche Ratschläge? Kann das Ordnungsamt da irgendwas machen?

Recht, Mietrecht, Gesetz, Nachbarn, Ratten
6 Antworten
Natur und Ratten?

Hallo Naturfreund55

  • Ich habe gerade von dir was über Ratten gelesen, ist allerdings schon 9 Jahre her.Mein Problem sind nicht die Ratten, sondern die Menschen die Rattenköderboxen aufstellen .

wir wohnen Waldrandlage , wir haben Rehe, Füchse, Wiesel usw ........aber auch Ratten. In der Nähe ist eine Kläranlage die Wasser ( ?) auch in den Bach leidet. Gestern Abend habe ich ein Jungen Igel an der Rattenbox gefundene. Dieses Jahr war sehr,sehr trocken. Es gibt kaum Insekten. In den Rattenboxen gehen leider nicht nur Ratten. Und was ist mit den Tiere die die Toten Ratten und Mäuse fressen ? Mir sagte man auf diese Anfrage, es wäre nur für Ratten gefährlich.....so ein Quatsch. Wie gesagt,wir wohnen Waldrandlage seit 2001. Die gelbe Säcke wurden alle 14 Tage abgefahren,heute und all die anderen Jahre war noch nie einer aufgerissen,obwohl da Dosen von Hundefutter und Katzenfutter drin ist,und bestimmt noch andere Leckereien für Ratten. Nur weil meine Katze ein Wieselchen getötet hatte und ich mit meinem Gehstock Löcher in der Wiese hinter lassen habe , haben wir jetzt unmengen an Ratten. Ich habe zwei mal zugesehen wie die Boxen überprüft wurden. Von 6 Boxen waren bei 2 die Giftsteine leicht angefressen. Wie gesagt, wir leben nah an Det Kläranlage, Bach und Wald. Wir haben Katzen und Füchse bei uns, die Ratten töten.......deshalb haben wir vielleicht noch keine Ratten gesehen. Mit dem Naturschutz in unsere Gemeinde habe ich telefoniert ,die können nichts machen, weil es privat Grundstück ist. Aber die Nutztiere, wie Hühner und Schweine sind auch im privaten Bereich, da wird geschaut wie die leben. Meine frage, wie kann ich es verhindern, das auch andere Tierarten daran sterben? Es zermürbt mich alleine an der Front zu stehen um für das leben der Kleintiere zu kämpfen . Was kann ich tun ,damit diese Boxen wieder weg kommen ? Vielleicht hast du für mich ein Rat.

Mit freundlichen grüßen

Seeigel1965

Tiere, Ratten
4 Antworten
Ratten streiten sich ständig?

Hallo, und zwar folgende Situation. Ich habe ein Rudel bestehend aus drei Männchen, eines ist schon älter, ca. anderthalb Jahre und die beiden anderen sind ungefähr vier Monate alt. So war das Rudel immer harmonisch, und alle sind auch sehr lieb. Allerdings habe ich mir gestern noch ein neues Männchen geholt, welches auch knapp anderthalb Jahre alt ist, und als ich sie zusammengesetzt habe (auf einem Terrain, was sie noch nicht kannten), war auch noch alles okay, keine Rangeleien oder dergleichen. Das Problem ging erst los, als ich sie dann in den Käfig gesetzt habe. Diesen hatte ich zuvor gründlich gereinigt, und zwei meiner Ratten sind auch friedlich dem Neuzugang gegenüber, bis auf meinen kleinsten, der eigentlich der liebste und zutraulichste von den dreien ist. Plötzlich fing er an, sich mit der neuen Ratte richtig zu kabbeln (dazu muss man sagen, dass er bereits angespannt war, als ich ihn in den Käfig gesetzt habe, allerdings hat sich das jetzt etwas gelegt, er kommt auch freiwillig mittlerweile aus seinem Versteck raus), sodass der Neue lautstark gequietscht hat, und das ging öfter so. Als ich heute nach Hause kam, dachte ich, es hätte sich gelegt, ich habe beide auch auf Bisswunden kontrolliert und es sah alles normal aus, jedoch drangsaliert mein Kleinster immer noch die neue Ratte. Zum Beispiel kommt er zu ihm herunter, sobald er rausgeht, und wird ihm gegenüber aggressiv, indem er sich zum Beispiel aufbaut oder ähnliches. Das kenne ich so gar nicht von ihm, das hatte er bei der letzten Vergesellschaftung auch nicht gemacht. Jetzt meine Frage, besteht noch die Chance, dass es besser wird, oder muss ich mich von dem Neuen trennen? Und gibt es noch andere Optionen?

Tiere, Haustiere, Ratten, Streit
3 Antworten
Ratte plötzlich panisch/paranoid?

Meine Ratte Hannibal (Männlich, ca. 7 monate alt) saß bis eben zusammen mit seinen 3 Brüdern zusammen im Käfig. Ich bin hingegangen, hab die Tür geöffnet und Hannibal und einer seiner Brüder haben sofort Streicheleinheiten verlangt. Nach ein paar Minuten wurde Hannibal ganz hektisch, er hat plötzlich an einer Hängematte gezerrt, ist weggesprungen, rumgerannt etc. Dabei hat er jedoch weder geschrien, gepiepst, noch sonstwas. In der Zeit gab es weder ein lautes Geräusch, noch eine plötzliche Bewegung oder irgendetwas anderes, was ihn hätte erschrecken können. Ich hab ihn aus dem Käfig geholt, er hat sich auf meine Schulter gesetzt und sich ganz panisch, fast schon paranoid, umgeguckt. Als ich mich eben mit ihm hingesetzt hab, wurde es nicht besser. Seine Augen waren weit aufgerissen (man konnte den blauen Teil deutlich sehen), sein Fell stand ab und seine Ohren haben auf das kleinste Geräusch reagiert. Mir gegenüber war er jedoch weder ängstlich, noch aggressiv oder sonstwas in der Art. Ich hab ihm eben die Möglichkeit gegeben wieder in den Käfig zu gehen, die er aber nur zögerlich angenommen hat. Ich frage mich echt was mit ihm los war, meine Ratten waren nie nervös, aggressiv oder ängstlich, sie sind die zutraulichsten und liebsten Tiere die mir je begegnet sind und sie vertrauen mir mindestens so sehr wie ich ihnen.

Tiere, Haustiere, Nager, Dringende Hilfe, Gesundheit und Medizin, Nagetiere, Ratten, Rattenhaltung, Dringende Antwort
2 Antworten
Wie gefallen euch diese Männlichen Namen für eine Maus/Ratte?

Hey Leute! Welcher der unten genannten Namen gefallen euch für Männliche Ratten und/oder Mäuse am besten? Oder habt ihr noch weitere Vorschläge? 

- Slater 

- Sora

- Tacco

- Timber

- Sol

- Stiles

- Uriel

- Niklaus

- Osiris

- Peer

- Rodion

- Ryan

- Silas

- Mars

- Lucien

- Metatron

- Matt

- Merkur

- Nathaniel

- Mason

- Michael 

- Thierry

- Misha

- Kyo

- Nando

- Jeon

- Jonte

- Jimin

- Kol

- Wilson

- Scott

- Lucifer 

- Erich 

- Gabriel

- Garth

- Jackson

- James

- Jay

- Damon

- Crowley

- Enzo

- Cyrus

- Zachariah

- Dean 

- Cain 

- Calimero 

- Charles

- Castiel

- Cyan

- Chuck

- Bacardi

- Akuma

- Olivier

- Josh

- Amnael

- Azzuro

- Azazel

- Calypso

- Pan

- Enno

- Thunder

- Davinci

- Curtis

- Kuro

- Samu

- Sandro

- Azrael

- Balthazar

- Ash

- Yuma

- Killer

- Kaleo

- Asko

- Reiji

- Ayato

- Blaze

- Kou

- Subaru

- Abel

- Ruki

- Kanato

- Shiro

- Dylan

- Dave

- Anubis

- Amadeus

- Amigo

- Azusa

- Devil

- Jupiter

- Janosh

- Ian

- Hermes

- Herkules

- Feivel

- Beethoven

- Raphael

- Pluto

- Neptun

- Poseidon

- Loki 

- Whisky

- Sirius

- Kenny

- Chaos

- Alpha

- Mortimer

- Ares

- Thor

- Ace

- Mika

- Ole

- Klaus

- Monday

- Zeus

- Vito

- Tristan

- Napoleon

- Teddy

- Apollo

- Benny

- Sammy

- Sam

- Shadow

- Akira

- Elvis

- Hunter

- Harper

- Chopin

- Losian

- Jonny

- Kalle

- Grayson

- Earl

- Ethan

- Riley

- Blake

- Chase

- Alvaro

Maus, Tiere, Haustiere, Name, farbmaus, Farbratten, Meinung, Ratten, Namen
10 Antworten
Auf was muss ich bei der Ernährung von Farbratten achten?

Hallo, da ich in naher Zukunft 3 Rattenweibchen in meinem Haushalt aufnehme, wollte ich mich näher über dessen Ernährung informieren. Einige grundlegende Sachen sind mir bekannt, bei vielen Dingen bin ich mir aber noch unsicher, zum Beispiel:

  • Lieber bei einer gewohnten Futtermischung bleiben oder oft neues bieten? (Wenn ja wie oft ändert ihr das Angebot? Jeden Tag, im Wochenrhythmus, etc.)
  • Man soll den kleinen Nagern ja auch täglich frisches Gemüse anbieten, gibt es da irgendwas besonders angesagtes bzw. etwas das man ihnen garnicht geben sollte?
  • Habe mir von der Tierhandlung einen Behälter Vita Fit Nager Trank besorgt, war nicht teuer und sieht sehr vielversprechen aus, vorallem da das Wasser aus der Leitung ja nicht so berauschend ist. Sollte ich Vita Fit regelmäßig geben oder reicht stilles Wasser?
  • Für Klicker-Training wird empfohlen etwas schnell verzehrbares zu verwenden das die Aufmerksamkeit der Tiere nicht zu lange beansprucht aber trotzdem lecker schmeckt so dass die Kleinen sich dafür gerne Mühe geben. Was könnte ich da verwenden?
  • Noch irgendetwas das die Ratten nicht zwischen die Zähne bekommen sollten? Hab gehört das Brot schlecht für deren Magen soll, säurehaltige Nahrung wie Obst sowieso, und wüsste halt gerne ob es noch andere ''Tabus'' gibt.

Ich danke jetzt schon vielmals an alle die mir weiterhelfen können <3

Gesundheit, Tiere, Gesunde Ernährung, haustierhaltung, Nagetiere, Ratten
3 Antworten
Ratte gestorben, was kann ich für die beiden anderen tun?

Gestern ist meine Ratte Ella gestorben. Sie war ca. 2 Jahre Alt und wir mussten sie jetzt zum zweiten mal wegen eines Tumores zwischen den Hinterläufen operieren lassen. Die Operation war am Montag und erst ging es ihr besser. Mittwoch abend hab ich ihr noch Leckerli und Medizin gegeben und sie ist noch durch den Käfig getapst und Donnerstag morgens kam sie auf den Vorderpfoten aus dem Häuschen zu meiner Hand gekrochen und ist dann auf dem weg zum Tierarzt in meinem Arm gestorben.

Die beiden anderen, Lumiya und Lotta haben die Tage schon gemerkt das was nicht stimmt und sind seit gestern sehr zurückhaltend. Das Problem ist jetzt, das ich mit den beiden etwas auf Kriegsfuss stand. Beide haben schon mehrfach mal nach mir gebissen, also richtig gebissen. Das führte dann dazu das ich mich manchmal nicht richtig um sie kümmern konnte, weil sie der Wunde dann nach gejagt haben. Auf der anderen Seite gab es echt tage wo sie total lieb waren.

Sie sind jetzt ganz ruhig, lassen sich aber kaum von mir berühren bzw. sind eben aufgrund der Vergangenheit sehr zurückhaltend. Und ich weiß jetzt nicht wie viel Zeit ich ihnen geben soll. Ich möchte Ihnen Ella gerne, so gut es geht, ersetzen aber ich habe aktuell keinen Plan wie ich mich verhalten soll!

Tiere, Haustiere, Nager, Kleintiere, Tod, Tierhaltung, Farbratten, Gesundheit und Medizin, Kleintierhaltung, Nagetiere, Ratten
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ratten

woran erkenne ich ein rattenloch?

6 Antworten

Was lockt Ratten in die Falle?

14 Antworten

Wie halte ich Ratten aus dem Vogelhaus fern?

9 Antworten

Welches Tier könnte unter meinem Dach sein?

24 Antworten

Mäuse-oder Rattenkot?

7 Antworten

Was kann passieren, wenn man von einer Ratte gebissen wird?

23 Antworten

Mäusegift - sofort tot ohne Qual?

8 Antworten

stimmt es das ratten oder mäuse wände hoch laufen können?

15 Antworten

Rattenkot beseitigen - was beachten?

4 Antworten

Ratten - Neue und gute Antworten